Revision der "Aloen"

Aloe, Haworthia, Gasteria, Astroloba, ...
perez-suares
Beiträge: 219
Registriert: 22. November 2008, 14:42

Revision der "Aloen"

Beitragvon perez-suares » 5. Mai 2014, 23:46

Jetzt dachte ich mit dem Aloenbuch. "Aloes, The Definitive Guide" wäre ich auf dem Laufenden.
Nun will man eine Revision der Aloen machen:
So heißt dann z.B. Aloe ramosissima- Aloidendron ramosissimum,
Aloe plicatilis- Kumara disticha
Aloe ciliaris- Aloiampelos ciliaris
Ich sende den Beitrag mal als Anhang.
Dateianhänge
Aloerevision.pdf
(145.44 KiB) 203-mal heruntergeladen

Tobias Wallek
Beiträge: 445
Registriert: 10. Februar 2009, 19:47

Re: Revision der "Aloen"

Beitragvon Tobias Wallek » 8. Mai 2014, 20:20

Hatte den Text auch schon bekommen.
Letztendlich zieht sich das ja schon durch die Jahrhunderte hin und wird wohl auch noch lange so weitergehen.
Erst werden immer neue Gattungen aufgemacht, dann wird alles zu einer großen Gattung zusammengeführt und dann wird wieder aufgesplittet etc.etc.

Mal abwarten, ob sich die neuen Namen durchsetzen.
Die baumförmigen Aloen unter dem Namen 'Aloidendron' zusammenzufassen, finde ich persönlich in Ordnung. Ob das jetzt gleich ne neue Gattung werden musste, da halte ich mich mal dezent zurück.
Gleiches gilt für Aloiampelos.
In beiden Fällen nimmt der Name direkten Bezug auf die Wuchsform der jeweiligen Pflanzen.

Wesentlich fragwürdiger finde ich da, die Eingliederung der ehemaligen Gattung Chortolirion in die Gattung Aloe. Erinnert mich ein wenig an die monotypische Gattung Poellnitzia, die man ja verzweifelt probiert hat, bei so ziemlich allen anderen Gattungen der Familie unterzubringen.

Das Buch "Aloes, The Definitive Guide" war in dem Sinne auch keine Revision, sondern lediglich eine Zusammenfassung der, derzeit anerkannten, Arten.
Eben jene Revision hätte ich mir eigentlich von den beteiligten Autoren gewünscht. Sind ja durchaus alles namhafte Persönlichkeiten, die sich eigentlich doch verdammt gut mit den Aloen auskennen sollten.

Ciao Tobias

perez-suares
Beiträge: 219
Registriert: 22. November 2008, 14:42

Re: Revision der "Aloen"

Beitragvon perez-suares » 5. Mai 2015, 23:35

Ich finde heute diesen interessanten Artikel von "Carlo" für dich Tobias in xericworld-forum.
Saludos de Gran Canaria
perez-suares
Dateianhänge
Aloerevision.pdf
(145.44 KiB) 136-mal heruntergeladen

Plantsman
Beiträge: 135
Registriert: 30. Januar 2010, 21:18
Kontaktdaten:

Re: Revision der "Aloen"

Beitragvon Plantsman » 27. Mai 2015, 17:13

Moin,

der von euch zitierte Artikel ist auch nicht mehr ganz aktuell. In der Zeitschrift "Systematic Botany" wurde die Unterfamilie (Aloe s.l., Haworthia s.l., Gasteria, Poellnitzia) nochmal durch den phylogenetischen Wolf gedreht. Die Botaniker haben die Artenzahl deutlich erhöht und noch mehr DNA-Marker benutzt. Dabei wurde einerseits die in "eurem" Artikel vorgeschlagene Einteilung bestätigt. Dazu wurden noch weitere Gattungen, vor allem bei Haworthia, abgetrennt. Die phylogenetische Unterstützung dieser Aufteilung ist offensichtlich sehr prägnant und die Blüten oftmals nur eine konvergente Entwicklung. Hier der Link. Dazu hab ich auch noch den Artikel gefunden, der die Einbeziehung von Chortolirion in Aloe behandelt: Link.

Wer will, übernimmt die Änderungen, müssen muss man aber nix.
Tschüssing
Stefan

Tobias Wallek
Beiträge: 445
Registriert: 10. Februar 2009, 19:47

Re: Revision der "Aloen"

Beitragvon Tobias Wallek » 27. Mai 2015, 19:18

Hallo Stefan!

Besten Dank für die Links!
Hatte in englischen Journalen schon im Ansatz etwas darüber gelesen, aber nicht so ausführlich.
Ob ich das ganze Fachchinesisch jemals komplett verstehen werde, bleibt mal dahin gestellt, aber interessant finde ich solche Artikel auf jeden Fall.

Und wie Du so schön geschrieben hast, müssen muss man nix :)

Ciao Tobias

perez-suares
Beiträge: 219
Registriert: 22. November 2008, 14:42

Re: Revision der "Aloen"

Beitragvon perez-suares » 28. Mai 2015, 09:45

Hallo Stefan,
den Artikel finde ich auch interessant, aber ich brauche schon viel Zeit um all die Aloen zusammenzutragen und dann auch
richtig zu pflegen, soll sich doch ein botanischer Garten, der meine Pflanzen später mal erhält, mit den neuen Benennungen
herumschlagen. Anfangen sollten mal die Gärtnereien, so können sie wieder " neue " Pflanzen verkaufen.
In 50 Jahren haben sich dann die richtigen, nach DNA zusammengehörigen Namen, vielleicht durchgesetzt.
Saludos
perez-suares
Dateianhänge
Aloe baiensii (2) (480x640).jpg
Für mich immer noch eine Aloe !


Zurück zu „Aloen und Verwandte“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast