Meine Aloe, Gasteria und Haworthia

Aloe, Haworthia, Gasteria, Astroloba, ...
Pantalaimon
Beiträge: 220
Registriert: 27. Juli 2011, 18:52

Re: Meine Aloe, Gasteria und Haworthia

Beitragvon Pantalaimon » 25. Januar 2012, 20:07

Hi,

this is interesting ... Bei uns in der Sammlung geistert nämlich auch eine Haworthia (x) revendettii rum - die sieht allerdings so aus (ich hoffe, man kann auf dem Photo die Pflanze halbwegs erkennen - ist nicht das beste, aber das einzige, das ich derzeit habe):

Bild

Plantman's revendettii erinnert mich stark an H. fasciata (und auch ein wenig an H. glabra), während unsere mehr in die Länge geht, dafür aber sehr kurze, dreieckige Blätter besitzt, die vollkommen steif und fest sind. Welche revendettii ist denn nun die "richtige" revendettii?

Viele Grüße!
Chris

Plantsman
Beiträge: 135
Registriert: 30. Januar 2010, 21:18
Kontaktdaten:

Re: Meine Aloe, Gasteria und Haworthia

Beitragvon Plantsman » 26. Januar 2012, 12:15

Moin,

..... und so sind wir wieder beim Namenschaos der Gattung Haworthia angekommen :lol: .
@Chris, bei Deiner scheint aber wohl H. limifolia mit drin zu sein.

Die nächste habe ich als Haworthia semiviva bekommen, was man nur als krasse Fehlbestimmung bezeichnen kann. Ein hübsches kleines Polster mit saftiger Farbe und reicher Blüte. Auch sie wird bei mir deutlich schattiger kultiviert, denn die Blätter sind sehr zart und haben schon einige Sonnenbrände hinter sich. Glücklicherweise wachsen sich diese Schäden sehr schnell wieder aus.
Dateianhänge
Haworthia 1996-26 (2a).jpg
Haworthia 1996-26 (1a).jpg
Haworthia 1996-26 (4a).jpg
Tschüssing
Stefan

Plantsman
Beiträge: 135
Registriert: 30. Januar 2010, 21:18
Kontaktdaten:

Re: Meine Aloe, Gasteria und Haworthia

Beitragvon Plantsman » 3. Januar 2016, 09:44

Moin,

lang lang ist´s her.........

Nach meinem Umzug hat der botanische Garten Magdeburg, die Gruson-Gewächshäuser, meine Sammlung unter ihre Fittiche genommen......... mit mir als Betreuer, denn jetzt arbeite ich dort. Was mich aber eigentlich nicht daran hätte hindern sollen, hier weiter Bilder einzustellen, naja, ist passiert.

Eine zarte namenlose, gekauft in der kleinen Sukkulentengärtnerei aus Lüneburg, die aber nur an Wiederverkäufer verkauft. Diese Pflanze ist nun auch schon unglaubliche 17 Jahre in meinem Besitz....... mann, wie die Zeit vergeht.
Dateianhänge
Haworthia 1998-15-4035-1; Xanthorrhoeaceae (3).jpg
Haworthia 1998-15-4035-1; Xanthorrhoeaceae (2).jpg
Haworthia 1998-15-4035-1; Xanthorrhoeaceae (1).jpg
Tschüssing
Stefan

Benutzeravatar
CABAC
Moderator
Beiträge: 3899
Registriert: 1. September 2008, 07:56

Re: Meine Aloe, Gasteria und Haworthia

Beitragvon CABAC » 4. Januar 2016, 06:00

Halo plantsmann,

auch für diesen Beitrag bedanke ich mich.

Würde mich deshalb auch freuen, wenn sich hier dann auch mal Leute melden, die diese Pflanzen sammeln oder sich zumindest dafür interessieren.

Mach(t) es gut

CABAC
Es gibt nur einen Grund, warum es sich lohnt alt zu werden: Die Verwirklichung der Kindheitsträume!

Plantsman
Beiträge: 135
Registriert: 30. Januar 2010, 21:18
Kontaktdaten:

Re: Meine Aloe, Gasteria und Haworthia

Beitragvon Plantsman » 4. Januar 2016, 17:52

Moin,

2011 hatte ich hier meine Aloe rauhii vorgestellt. Sie hat sich in der Zwischenzeit wieder ganz gut erholt und dieses Jahr wieder überreich geblüht. Leider war ich zu beschäftigt, die Pracht im Bilde festzuhalten. Deshalb gibts jetzt nur die Pflanze und eine Nahaufnahme der Blüten.
Dateianhänge
Aloe rauhii 1995-14-4027-1; Xanthorrhoeaceae (4).jpg
Aloe rauhii 1995-14-4027-1; Xanthorrhoeaceae (5).jpg
Tschüssing
Stefan

Benutzeravatar
K.W.
Beiträge: 1388
Registriert: 16. September 2011, 23:29

Re: Meine Aloe, Gasteria und Haworthia

Beitragvon K.W. » 4. Januar 2016, 23:16

CABAC hat geschrieben:>>>

Würde mich deshalb auch freuen, wenn sich hier dann auch mal Leute melden, die diese Pflanzen sammeln oder sich zumindest dafür interessieren.

<<<



Guten Morgen Plantsman (Stefan?),

ich soll mich hier melden. . . :) ;)


:lol:







In erster Linie möchte ich mich aber für Deine Beiträge bedanken!
Sehr schöne Pflanzen und sehr angenehm, unaufgeregte Erläuterungen!

Würde mich sehr über "mehr" freuen. . .


Herzliche Grüße

K.W.



PS Einige Pflänzchen darf ich auch pflegen; obwohl schon seit einigen Jahren "im Geschäft", bin ich bei Aloe und Konsorten manchmal etwas unsicher.
Darf ich hier Fragen stellen, oder gibt es dafür einen anderen Thread?
Haworthia kikuhigasa
120745Bild


Haworthia venosa
120746Bild
We are all in the gutter, but some of us are looking at the stars.

Plantsman
Beiträge: 135
Registriert: 30. Januar 2010, 21:18
Kontaktdaten:

Re: Meine Aloe, Gasteria und Haworthia

Beitragvon Plantsman » 5. Januar 2016, 00:47

Tachchen K.W.,

klar darfst Du Fragen stellen und sei auch herzlich Willkommen in diesen Thread. Leider darfst Du von mir nicht allzu viel Fachkundiges zu Haworthien in Sachen Bestimmung erwarten. Ich find sie zwar schön, mein taxonomisches Sammlerherz hab ich aber an die lateinamerikanischen Crassulaceae verloren. Bei Aloe bin ich eventuell etwas besser aufgestellt, da weiß ich wenigstens wo ich nachsehen muss ;) . Aber einem Erfahrungsaustausch steht natürlich überhaupt nichts im Wege.
Tschüssing
Stefan

Pantalaimon
Beiträge: 220
Registriert: 27. Juli 2011, 18:52

Re: Meine Aloe, Gasteria und Haworthia

Beitragvon Pantalaimon » 5. Januar 2016, 12:56

Servus,

obwohl die Gattung Haworthia die größte Gattung in unserer Sammlung ist, habe ich von der Taxonomie der Gattung nicht viel Ahnung. Was ich aber zu KWs Pflanzen sagen kann ist, dass die zweite nie im Leben eine H. venosa ist. Die sieht nämlich so aus: https://de.wikipedia.org/wiki/Haworthia_venosa Was es ist weiß ich aber leider nicht.

Viele Grüße!
Chris

Benutzeravatar
WoBo
Beiträge: 419
Registriert: 8. Dezember 2008, 14:21
Wohnort: bei Aachen

Re: Meine Aloe, Gasteria und Haworthia

Beitragvon WoBo » 5. Januar 2016, 18:05

Das pelzige Teil dürfte Haworthia cooperi var. venusta sein. Was ein Buchstabe mehr + einer anders so alles ausmachen können ...

Bis neulich
Wolfgang

Tobias Wallek
Beiträge: 445
Registriert: 10. Februar 2009, 19:47

Re: Meine Aloe, Gasteria und Haworthia

Beitragvon Tobias Wallek » 5. Januar 2016, 19:56

Hallo plantsman!

Deine Haworthia von vorgestern (03.01.) dürfte eine H. cooperi sein. Frag mich aber bitte nicht, welche der unzähligen Varietäten es ist.

@K.W.:
Deine zweite Pflanze ist auch keine H. cooperi var. venusta.
Ich würde stark auf eine Hybride mit Beteiligung eben dieser Art tippen.
Bei der echten Art sehen die Blätter doch deutlich anders aus.
IMG_6028a.JPG
Haworthia cooperi var. venusta
Kenton on sea, RSA


Ich reihe mich übrigens gerne in die Riege derer ein, die sich zwar für dieses Gattungen interessieren, denen aber der Durchblick bei den ganzen Namen fehlt.

Ciao Tobias

Plantsman
Beiträge: 135
Registriert: 30. Januar 2010, 21:18
Kontaktdaten:

Re: Meine Aloe, Gasteria und Haworthia

Beitragvon Plantsman » 5. Januar 2016, 20:55

Tja,

wahrscheinlich muss man sich erst einmal wirklich intensiver mit einer Gattung auseinandersetzen, bevor man eine grobe Übersicht hat. Bei den Echeverien, glaube ich, bin ich jetzt nach knapp 20 Jahren endlich so weit.

Dann wollen wir die Haworthien mal kurz beiseite legen und uns einer anderen Gattung widmen. Gasteria hat auch einiges zu bieten. Leider werden sie, finde ich, oft stiefmütterlich behandelt. Nur weil irgendwer irgendwann mal geschrieben hat, daß sie nicht so viel Licht brauchen, werden viele zu etiolierten Pflegefällen degradiert. Sobald man so einem "schlappen Fächer" mehr Licht, Luft und ein gut durchlässiges Substrat gönnt, zeigen sie ihre wahre Schönheit.
Die unten gezeigte Pflanze hatte bei Erwerb eine Blattspanne von fast 30 cm. Die Blätter waren recht dünn und schlank und man sah ihnen an, daß sie zu wenig Licht bekommen hatten. Nicht ganz unter dem Tisch, aber doch wahrscheinlich halbschattig. Bei mir hat sie dann, nach einer gewissen Abhärtung, volle Sonne, frische Luft und alle Regenschauer mitbekommen, die ihr ein norddeutscher Sommer so bieten kann. Dazu noch eine ziemlich kalte Überwinterung, Nachtabkühlung bis auf 2° C und, voilá, die Blätter wurden immer kürzer und kompakter. Die Pflanzengröße nahm also ab, die Blühfreudigkeit aber zu.
Das Foto der Rosette ist nun auch schon 4 Jahre alt. In der Zwischenzeit sind die Blätter nochmal um die Hälfte kürzer, aber doppelt so dick geworden....... richtig knuffig und platzsparend!
Noch hab ich mich nicht um einen Namen gekümmert. Sie gefällt mir trotzdem, auch wenn ich sie nicht direkt ansprechen kann.
Dateianhänge
Gasteria 2010-184; Xanthorrhoeaceae (1).jpg
Gasteria 2010-184; Xanthorrhoeaceae (2).jpg
Gasteria 2010-184; Xanthorrhoeaceae (3).jpg
Gasteria 2010-184; Xanthorrhoeaceae (4).jpg
Tschüssing
Stefan

Tobias Wallek
Beiträge: 445
Registriert: 10. Februar 2009, 19:47

Re: Meine Aloe, Gasteria und Haworthia

Beitragvon Tobias Wallek » 5. Januar 2016, 21:23

Ich würde sie mit Gasteria brachyphylla var. brachyphylla ansprechen.

Ciao Tobias


Zurück zu „Aloen und Verwandte“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast