Yucca endlichiana

Jordi
Beiträge: 881
Registriert: 27. Januar 2009, 04:14

Yucca endlichiana

Beitragvon Jordi » 10. April 2011, 06:22

Das ist eine Yucca, die jahrzehntelang in jedes kleine Gewächshaus paßt. Sie hat einen unterirdischen Caudex und wird nur 30-40 cm hoch. Bei mir blüht jetzt erstmals ein ca 8 Jahre alter Sämling im Garten ausgepflanzt.
IMG_5537.jpeg
IMG_6942.jpeg
IMG_6944.jpeg

und am Standort:
DSCF0038.JPG


Jordi

Benutzeravatar
Kurt
Beiträge: 1030
Registriert: 24. November 2008, 17:42
Wohnort: bei Köln

Re: Yucca endlichiana

Beitragvon Kurt » 10. April 2011, 07:04

Hallo Jordi,
im Topf habe ich auch eine Jungpflanze, die aber erst noch größer und blühfähig werden will. In Mexico habe ich sie schon oft gesehen, aber noch nie blühend. Wahrscheinlich war ich immer zum falschen Zeitpunkt da. Wir haben aber auch schon öfters mal tief in den Pflanzenpolstern Früchte gefunden.
Grüsse Kurt

Jordi
Beiträge: 881
Registriert: 27. Januar 2009, 04:14

Re: Yucca endlichiana

Beitragvon Jordi » 10. April 2011, 16:32

Am Standort hatte ich sie Mitte März in Knospen gesehen. Quasi passend zur Blütezeit hier in Kultur.

Jordi

Benutzeravatar
WoBo
Beiträge: 406
Registriert: 8. Dezember 2008, 14:21
Wohnort: bei Aachen

Re: Yucca endlichiana

Beitragvon WoBo » 7. August 2011, 21:43

Hallo Jordi und alle anderen Yucca-Spezis!

Gestern war bei Ingo Breuer Treffen der Aloaceae-Fangruppe. Angesichts meiner Pflanzenausbeute habe ich einen Rüffel bekommen, weil dieses Mal nur 1 Haworthia dabei war, und ansonsten nur andere Verwandtschaften ... ;-)
Darunter war auch eine Yucca endlichina aus seinem erstaunlich umfangreichen Yucca-Jungpflanzen-Sortiment. Ich kannte die Art nur von Bildern und konnte einfach nicht widerstehen. Jetzt habe ich ein Exemplar mit 6 Blättern und würde mich über ein paar Pflegetipps freuen, z.B. was bei Kultur im Kübel zu beachten ist oder unter welchen Bedingungen bzw. ob man die Art überhaupt frei auspflanzen kann. Kann mich da jemand ein wenig erleuchten?

Danke im Voraus!
Wolfgang

Jordi
Beiträge: 881
Registriert: 27. Januar 2009, 04:14

Re: Yucca endlichiana

Beitragvon Jordi » 7. August 2011, 22:09

Yucca endlichiana wächst hauptsächlich unterirdisch :-)) Sie sollten deshalb einen möglichst breiten Topf kriegen, der bei weitem nicht so tief sein muß wie er breit ist. Auch die im Topf wässere ich nicht zusätzlich im Sommer.
Hier in Südkalifornien tut sie's natürlich frei ausgepflanzt hervorragend. Die bis 250 bis selten 500 mm Regen von Herbst bis Frühjahr verkraftet sie bestens, so auch die äußerst raren bis zu minus 5ºC bei Nässe und schwerem Boden.

Mehr weiß ich dazu leider nicht. Vielleicht kann Fritz Hochstätter weiterhelfen.

Jordi

Benutzeravatar
WoBo
Beiträge: 406
Registriert: 8. Dezember 2008, 14:21
Wohnort: bei Aachen

Re: Yucca endlichiana

Beitragvon WoBo » 7. August 2011, 23:28

Hallo Jordi,

besten Dank für die Express-Antwort! Hatte mir schon gedacht, dass der tiefe, aber eher schmale Topf, in den die Yuccas alle gesetzt waren, für diese Art keine längerfristige Lösung ist. Wobei "längerfristig" je nach Wachstumstempo ja auch sehr relativ ist ...
Und da hier ab heute Nacht wieder heftigere Regenzeit angekündigt ist: Kann ich die Pflanze den Sommer über ungeschützt im Freien lassen oder doch besser Dach übern Kopf?

Schönen Abend noch, bzw. jenseits des Atlantiks "Have a nice day"!
Wolfgang

Jordi
Beiträge: 881
Registriert: 27. Januar 2009, 04:14

Re: Yucca endlichiana

Beitragvon Jordi » 14. August 2011, 18:50

Wolfgang,
da kann ich eigentlich mangels Erfahrung nichts raten.
Aber so wie das Wetter diesen Sommer bei Euch ist, würde ich doch Regenschutz vorschlagen. Weder am Standort noch hier in Südkal. regnet es im Sommer häufig, falls überhaupt.

Jordi


Zurück zu „Yucca“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast