Agave neogomesia

Copiapoa
Beiträge: 19
Registriert: 23. November 2008, 17:31
Kontaktdaten:

Agave neogomesia

Beitragvon Copiapoa » 9. September 2009, 11:15

Auf der Titelseite der aktuellen KuaS wurde ein phantastisches Foto einer Agave neogomesia abgebildet. Auch wurde das Wort winterhart hinzugenommen, was ich stark bei Agaven anzweifele.
Wer kann mir mehr Auskunft über diese schöne Agave geben?

Danke vorab

Benutzeravatar
cyrill
Beiträge: 38
Registriert: 22. November 2008, 15:12
Wohnort: Suiza
Kontaktdaten:

Re: Agave neogomesia

Beitragvon cyrill » 10. September 2009, 18:37

Hallo Copiapoa,

ich denke es handelt sich bei der gezeigten Pflanze um eine Agave aus der Sektion Parryanae. Sie besiedelt ein sehr grosses Verbreitungsgebiet.
Vor allem in den trockenen Gegenden der USA ist mir aufgefallen dass Agaven eher in den Hochlagen vorkommen da das Temperaturgefälle zwischen Tag/Nacht grösser ist und es dadurch zu mehr Kondensationsniederschlag kommt.
Geradezu Augenfällig bei den wunderschönen Formen von A.uthaensis. Diese werden in den Wintern dort sicherlich auch eingeschneit.

Eine interessante Seite zum Thema ist:
http://www.agavaceae.com/agavaceae/agavhome_de.asp
Dort unter A.parryi suchen!
Viel Spass dabei

Cyrill
Quid pro quo

Benutzeravatar
succuthommi
Beiträge: 10
Registriert: 1. Juli 2009, 17:37

Re: Agave neogomesia

Beitragvon succuthommi » 22. September 2009, 19:57

Hallo,

mich befremdet allein der Name A. neogomesia!?
Jedenfalls kenne ich keine winterharte Agave mit dem Artnamen
Ist da nicht etwa A. neomexicana gemeint?

Mit unsicheren Grüßen
Thomas Boeuf

Copiapoa
Beiträge: 19
Registriert: 23. November 2008, 17:31
Kontaktdaten:

Re: Agave neogomesia

Beitragvon Copiapoa » 24. September 2009, 20:26

Besten Dank Cyrill für deine Ausführungen, die Seiten sind mir bestens bekannt.

Ich schließe mich jedoch der Auffassung von Thomas an, das meines Wissens eine Agave mit einem solchen Namen nicht beschrieben ist. Ich schreibe gerade an einer größeren Arbeit über Agaven und habe inzwischen die gängige Agavenliteratur auch mit den neuesten Pflanzen bei mir vorliegen, jedoch Fehlanzeige. Vielleicht ist es ja ganz was Neues, es wäre schön wenn die Kuas Redaktion sich mal kurz dazu äußern könnte, zumal die abgebildete Pflanze ja wunderschön ist.

Liebe und auch neugierige Grüße
Andreas Lochner


Zurück zu „Agaven und Verwandte“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste