Lithopsfavoriten

Benutzeravatar
CABAC
Moderator
Beiträge: 3880
Registriert: 1. September 2008, 07:56

Re: Lithopsfavoriten

Beitragvon CABAC » 26. September 2013, 04:53

Hallo zusammen und herzlich willkommen im Lithopsklub, Torsten!

wie wir erleben hast Du Dir gleich ein paar sehr farbenfrohe und kontrastreiche Formen von Lithops karasmontana in die Sammlung geholt.

Lithops karasmontana wird wegen ihrer Robustheit oft als Anfänger oder Baumarktpflanze bezeichnet. Aber gerade diese Art hat Formen mit sehr interessanten Lobenoberflächen hervorgebracht.

Lithops karasmontana var. bella ist so eine.
L_karasmontana_v_bella.jpg
Lithop karasmontana var. bella


Hast Du mal nach geschaut ob, Du bei Deinen Lithops karasmontana var lateritia zwei Pflanzen mit identischen Lobenoberflächen findest?
L_karasmontana_v_laterita.jpg
Lithops karasmontana var lateritia

Ich bin davon überzeugt, dass es die gibt es nicht. Da hat jede Pflanzen ihre eigene individuelle Zeichnung.

Lithops_karasmontana_v_.jpg
Lithops karasmontana var lateritia


Mach(t) es gut

CABAC
Es gibt nur einen Grund, warum es sich lohnt alt zu werden: Die Verwirklichung der Kindheitsträume!

Benutzeravatar
CABAC
Moderator
Beiträge: 3880
Registriert: 1. September 2008, 07:56

Re: Lithopsfavoriten

Beitragvon CABAC » 27. September 2013, 06:20

Hallo zusammen,

Lithops blühen bis auf eine Ausnahme ja nur weiß oder gelb.

Wesentlich farbenfroher geht es da bei der Färbung oder Zeichnung der Loben zu.

Die Sammler von grünen Lithops finden eine große Anzahl an Formen oder Varietäten.
L_lesliei_cv_albinica.jpg
Lithops lesliei cv albinica

Lithops lesliei cv albinica gehört unter anderem auch dazu.

Ab und zu kann man bei Aussaaten Fehlfarben entdecken:
L_hookeri_CV_green.jpg
Lithops hookeri


Davon hätte ich gerne einen Zweite.

Aber auch bei ganz normale Lithops entdecke ich manchmal interessante Lobenzeichnungen:
Lithops_schwantesii_v_kuibi.jpg
Lithops schwantesii var. kuibisensis


Macht es gut

CABAC
Es gibt nur einen Grund, warum es sich lohnt alt zu werden: Die Verwirklichung der Kindheitsträume!

Benutzeravatar
CABAC
Moderator
Beiträge: 3880
Registriert: 1. September 2008, 07:56

Re: Lithopsfavoriten

Beitragvon CABAC » 28. September 2013, 06:13

Hallo zusammen,

Rot oder Grün, ist nicht die Frage einer politische Richtung, sondern nach welchen Farben man Lithopskultivare sammeln kann:

L_optica_cv_rubra4j.jpg
Lithops optiva cv Rubra


L_fulleri_cv_fullergreen.jpg
L. fulleri cv fullergreen


L_salocola_cv_malachit.jpg
L. salicola cv malachit


Die Roten sind zur Zeit noch in meiner Sammlung nur mit einer Art vertreten.

Macht es gut

CABAC
Es gibt nur einen Grund, warum es sich lohnt alt zu werden: Die Verwirklichung der Kindheitsträume!

Benutzeravatar
CABAC
Moderator
Beiträge: 3880
Registriert: 1. September 2008, 07:56

Re: Lithopsfavoriten

Beitragvon CABAC » 30. September 2013, 06:29

Hallo zusammen,

Rot oder Grün, die 2.

Die haben sich offensichtlich schon festgelegt
Lithopsausssat.jpg
einjährige Lithopsaussaat

links Lithops lesliei cv albinica, rechts Lithops aucampiae v. koelemannii

Und bei Aussaaten von Lithops optica cv Rubra kann es passieren, dass trotz artreiner Bestäubung immer mal ein paar grüne Sämlinge auflaufen:
einjährige_Rubraaussaat.jpg
einjährige Rubraaussaat



Macht es gut

CABAC
Es gibt nur einen Grund, warum es sich lohnt alt zu werden: Die Verwirklichung der Kindheitsträume!

Benutzeravatar
Kurt
Beiträge: 1030
Registriert: 24. November 2008, 17:42
Wohnort: bei Köln

Re: Lithopsfavoriten

Beitragvon Kurt » 30. September 2013, 08:08

Hallo Herbert,

zum Vergleich stelle ich hier meine Aussaat vom 4. Nov. 2012 aus dem Thema „Lithops optica Rubra“ vor. Sie sind wohl in etwa gleich groß? Leider musste ich diese im Laufe des Jahres pikieren, da sich ein Pilz eingeschlichen hatte, der vor- und auch noch nach dem Pikieren einige Sämlinge dahin gerafft hatte. Diese restlichen haben es aber wohl überstanden.
Dateianhänge
128 P1110632 Lithops optica rubra, S. 2012,.jpg
Grüsse Kurt

Benutzeravatar
Kurt
Beiträge: 1030
Registriert: 24. November 2008, 17:42
Wohnort: bei Köln

Re: Lithopsfavoriten

Beitragvon Kurt » 30. September 2013, 08:44

Hallo Lithops-Freunde,

… und heute stelle ich auch meine neue Lithops-Aussaat vor. Zwei Arten habe ich ausgesät: ein weiteres Mal Lithops optica cv. rubra und Lithops naureeniae. Erstere haben schon sehr kleine Samen, die Samen der 2. Art sind noch kleiner. Ausgesät wurde in ein mineralisches Substrat überwiegend aus feinem Bims. Die Oberfläche wurde mit Quarzkies in 2 mm Körnung abgestreut. Die Töpfe wurden mit abgekochtem und leicht aufgedüngtem Regenwasser von unten befeuchtet und die Samen aufgestreut. Mit zwei oder drei Sprühstößen aus der Sprühflasche wurden die Samen zwischen die Kieselsteine gespült. Die Töpfe wurden im Gwh. offen (ohne Abdeckung) auf einem Seitentablett in einem Untersatz, in dem etwas Wasser steht, aufgestellt und gegen die Sonne mit Fliess schattiert.
Die überwiegende Mehrzahl der Samen L. naureeniae keimten nach 4 Tagen, von L. optica cv. rubra nach 5 – 6 Tagen. Die anfänglich winzigen Sämlinge wachsen recht schnell zu der gezeigten Größe heran. Die Töpfe haben 6 cm Kantenlänge.
Dateianhänge
126 P1110733 Lithops naureeniae, Saat 2.9.13..jpg
127 P1110734 Lithops optica cv. rubra, Saat 2.9.13..jpg
Grüsse Kurt

Benutzeravatar
CABAC
Moderator
Beiträge: 3880
Registriert: 1. September 2008, 07:56

Re: Lithopsfavoriten

Beitragvon CABAC » 1. Oktober 2013, 06:18

Hallo zusammen,

da hat unser Kurt eine schöne Lithopsaussaat "hingelegt".

Zurzeit keimt meine vierte Herbstlithopsaussaat und ich kann über ähnliche Vorgänge berichten.

In Gegensatz zur diesjährigen Frühjahrsaussaat verzeichne ich wesentlich kürzere Keimzeiten und sehr hohe Keimraten. Sie liegen auch im Schnitt auch so bei 4 bis 8 Tagen. Woran liegt das ? Würde behaupten, dass das derzeitige Herbstwetter mit der hohen Lichtintensität und den tiefen Nachttemperaturen das Keimverhalten begünstigt. Schnellster war übrigens Lithops pseudotruncatella var. volkii mit 4 Tagen. Dieser Samen keimte innerhalb einer Nacht.

Meine Aussaaten (Avonia, Lithops, Monsonia und Pelargonia) stehen übrigens ohne Abdeckung leicht schattig auf der obersten Stellage meines Kalthauses. Die Tageshöchsttemperatur betrug gestern 38,5°C; in der Nacht von Sonntag zu Montag mussten die Aussaaten mit gerade mal 2°C auskommen. Im Gegensatz zu Kurts Methode habe ich die Aussaatschalen vor dem Ausbringen der Samen nur einmal nass gemacht. Auf Sprühen verzichte ich gänzlich. Stattdessen bekommen die Aussaatschalen wöchentlich einen 1/4 Ltr Wasser.

Rudolf Heine schreibt zwar in seinem Buch, dass in Europa die Monate März und April die beste Zeit für die Aussaat von Lithops sein soll. Ich habe andere Erfahrungen und kann diese Aussaage nicht mehr so ohne weiteres unterstützen oder nachvollziehen.

Macht es gut

CABAC
Es gibt nur einen Grund, warum es sich lohnt alt zu werden: Die Verwirklichung der Kindheitsträume!

Benutzeravatar
CABAC
Moderator
Beiträge: 3880
Registriert: 1. September 2008, 07:56

Re: Lithopsfavoriten

Beitragvon CABAC » 4. Oktober 2013, 05:31

Hallo zusammen,

so langsam kommt meine kleine Lithopssammlung in die Vollblüte:

L_aucampiae_C006.2.jpg
Lithops aucampiae C 006

L_fulleri_cv_fullergreen_3.jpg
Lithops fulleri cv fullergreen

L_hallii.jpg
L_hallii



Macht es gut

CABAC
Es gibt nur einen Grund, warum es sich lohnt alt zu werden: Die Verwirklichung der Kindheitsträume!

Benutzeravatar
P.occulta
Beiträge: 904
Registriert: 14. April 2010, 08:16
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Lithopsfavoriten

Beitragvon P.occulta » 4. Oktober 2013, 06:10

Hallo zusammen,

sehr schöne Bilder von euren Sämlingen und blühenden Lithops.
Herbert wenn ich mir so deine Bilder anschaue scheint mir die Lithops-Sammlung in CABAC`s Gewächshaus nicht mehr so klein zu sein.
Interessant finde ich auch die Lithops terricolor "peersii", bei den Lithops kann man mit zugucken wie die Lobenoberfläche ständig die Farbe verändert.

Viele Grüße

Torsten
Dateianhänge
lithops1 (2).JPG
lithops2.JPG
lithops3.JPG
lithops4.JPG
lithops5.JPG
lithops6.JPG
Parodien die Edelsteine unter den Kakteen

Benutzeravatar
Kurt
Beiträge: 1030
Registriert: 24. November 2008, 17:42
Wohnort: bei Köln

Re: Lithopsfavoriten

Beitragvon Kurt » 4. Oktober 2013, 06:32

Hallo CABAC,

nun bin ich aber doch leicht verunsichert. Am 22. Sept. stellte ich in meinem Beitrag L. hookeri mit gelben Blüten vor und heute nun Du mit weißer Blüte. Was stimmt denn nun hier? Wer hat denn nun die falsche Pflanze vorgestellt? Oder gibt es je nach Standort Pflanzen mit unterschiedlichen Blütenfarben? Meine hat die Cole-Nr. 336.
Grüsse Kurt

Benutzeravatar
CABAC
Moderator
Beiträge: 3880
Registriert: 1. September 2008, 07:56

Re: Lithopsfavoriten

Beitragvon CABAC » 4. Oktober 2013, 07:12

Hallo Kurt,

gut, dass Du immer schön hier aufpasst. Habe es geändert. Da hatte unser niederländische Freund Gerad das verkehrte Schildchen geschrieben.

Torsten, wo hört bei einer Lithopssammlung KLEIN auf und wo fängt groß an. Es sind nur zwei Euroschalen, mit vielleicht 2 Dutzend Arten. Plus ein paar kleine Schalen und Töpfe mit Aussaaten. Wenn man wie ich sehr spät zu dieser Pflanzengattung kommt, muss man sich entscheiden, was man will.

Die ganze Coleliste sammeln? Oder nur Kultivare oder Farbschläge ? Oder wie ich zum Beispiel, die nördlichsten, die östlichsten, südlichsten und westlichsten Vorkommen. Dieses Ziel habe ich seit diesem Jahr erreicht und mehr geht nicht. Mehr Platz habe ich auch nicht.

Nun,wie war das noch? Kakteen sind nur gut für das persönliche Ego und Lithops gut für die Seele. Ich möchte mich so gut es geht an diesen Pflanzen erfreuen.

Stimme Dir zu, das Farbspiel auf dem Lobenoberflächen von Lithops terricolor "peersii" ist schon sehenswert. Oder, wie Du das machst, wert, dass man es dokumentiert. Lithops terricolor "peersii" C 376 gehört übrigens zu den südlichsten Vorkommen.

Mach(t) es gut

CABAC
Es gibt nur einen Grund, warum es sich lohnt alt zu werden: Die Verwirklichung der Kindheitsträume!

Benutzeravatar
CABAC
Moderator
Beiträge: 3880
Registriert: 1. September 2008, 07:56

Re: Lithopsfavoriten

Beitragvon CABAC » 6. Oktober 2013, 15:45

Hallo zusammen,

und weitergeht es mit den Lithopsfavoriten:
Lithops_dorothea_C300.jpg
Lithops dorotheae C300


und

Lithops_hookeri_v_dabnerii.jpg
Lithops hookeri var. dabneri

Für Letztere findet auch noch die Bezeichnung Lithops turbiniformis.

Beide sind sehr gut kultivierbare und anfängertaugliche Arten, die erst im Alter und in Gruppen ihre wahre Schönheit zeigen.

Lassen sich sehr gut und unkompliziert aussäen.

Macht es gut

CABAC
Es gibt nur einen Grund, warum es sich lohnt alt zu werden: Die Verwirklichung der Kindheitsträume!


Zurück zu „Mesembs“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste