Lithops

Benutzeravatar
CABAC
Moderator
Beiträge: 3880
Registriert: 1. September 2008, 07:56

Lithops

Beitragvon CABAC » 13. September 2011, 14:25

Hallo zusammen,

ich eröffne hiermit die Rubrik für Lithops, Conophytum und ähnliche Gattungen.

Passend zur der Initiative des kuas-forums tut sich auch bei der FgaS auch etwas; denn am 17.09. 2011 (also am nächsten Wochenende) findet die Gründung der IG Mesems statt.

Interessenten können sich an
Klaus Ingenwepelt
47624 Kevelaer
Endstr. 18A
Tel:02832/2272
ig-mesembs@fgas-sukkulenten.de

wenden

Beginn ab 10:00 Uhr, Ende offen...

…in diesem Sinne viel Erfolg und bis bald mal wieder

CABAC

Lithops_bromfieldii.jpg

L_karasmontana_sumitatum_1..jpg
Es gibt nur einen Grund, warum es sich lohnt alt zu werden: Die Verwirklichung der Kindheitsträume!

Benutzeravatar
CABAC
Moderator
Beiträge: 3880
Registriert: 1. September 2008, 07:56

Re: Lithops

Beitragvon CABAC » 22. September 2011, 17:15

Hallo zusammen,

immerhin wurde der Einführungsbeitrag 34 Mal angeklickt.

Wer sich mit dieser Pflanzengattung beschäftigt, fragt sich automatisch welche Morphologie sich dahinter verbirgt bzw. wie sich dieses Wunderwerk der Schöpfung so wirkungsvoll im natürlichen aber unwirtlichen Lebensraum behaupten kann.

Die San konnten sich im Laufe der Jahrtausende fast perfekt an die Region anpassen, doch ohne Wasser kamen sie trotzdem nicht aus.

Wie schaffen es denn die Lithops das? Ein Blick in den Pflanzenkörper eines Lithops könnte da ein wenig Klarheit bringen:

frontal_m8.jpg

Dreijähriger Sämling von L.karasmontana frontal
Lithops_querschnitt_m8.jpg

der gleiche Sämling nun ohne Kappe
Lithops_seite_m8.jpg

Dreijähriger Sämling von L.karasmontana in Seitenansicht
lithops_längstschnitt_m8.jpg


Gut zuerkennen sind die relativ großen wasserspeichernden Zellen in der Mitte der Loben.

Ich hoffe es hält mich keiner für einen Pflanzenschänder und gründet nun ein Pflanzenschutzverein...

...in diesem Sinne bin ich gespannt auf Euer Antworten, schönen Abend

Euer

CABAC
Es gibt nur einen Grund, warum es sich lohnt alt zu werden: Die Verwirklichung der Kindheitsträume!

Benutzeravatar
scoparius
Beiträge: 790
Registriert: 20. Mai 2010, 17:39

Re: Lithops

Beitragvon scoparius » 22. September 2011, 18:48

Sehr interessante Innenansichten.

Benutzeravatar
CABAC
Moderator
Beiträge: 3880
Registriert: 1. September 2008, 07:56

Re: Lithops

Beitragvon CABAC » 27. September 2011, 07:08

Hallo zusammen und an scoparius

ein Dankeschön, dass er mir wegen der zerschnittenen Lithopspflanze keine Prügel angedroht hat.

Denn wenn ich früher einen Wecker ausgenommen habe, konnte meine Umfeld wenigsten davon ausgehen, dass ich ihn optisch wieder in den Urprungszustand bringen konnte. Ob er dann wieder seine Aufgabe erfüllen konnte? Nun, das gehört nicht hierher.

Die beiden Lithopssämlinge können nicht wieder zusammengefügt werden, sie haben ihr Leben lassen müssen.( Lassen sich Lithops pfropfen ?)

Ja, was könnte eine Pflanzenfreundin oder einen Pflanzenfreund dazu veranlassen, sich mit Lithops zu befassen ?

Die Auswahl der Blütenfarbe wohl kaum; da gibt es nur weiß und gelb, sieht man mal von der angeblich rotblühenden "Rose of Texas" ab.

Lithposblüten sind darüberhinaus arbeitnehmerfreundlich. Sie öffenen sich nämlich erst am späten Nachmittag und schließen sich erst in der Dunkelheit.

Besteht das Interesse ausschließlich am Aussehen der Pflanzen, dann gibt es wohl kaum ein besseres Sammelgebiet als Lithops. Im natürlichen Lebensraum durch perfekte Mimikry gegen allerlei Feinde geschützt, legen Lithops mit der Oberfläche der Loben in der Kultur eine Farbenfreude an den Tag, die nicht zu Unrecht viele Liebhaber zu begeisterten Sammlern macht.

L_dorotheae.jpg

L_francisci.jpg

L_karas_v_lateritia.jpg

L_karasmontana.jpg

L_oliviacea.jpg

L_optika_f_rubra.jpg

L_otzeniana.jpg

L_salicola_cv_malachite.jpg

L_verruculosa_C177.jpg


Es gibt Spezialisten die haben ihr Interesse und Vermehrung auf Farbschläge gerichtet. Und wer Kultivare am liebsten mag, findet auch bei diesen ein reiches Betätigungsfeld...

...in diesem Sinne bis bald mal wieder

Euer

CABAC
Es gibt nur einen Grund, warum es sich lohnt alt zu werden: Die Verwirklichung der Kindheitsträume!

Benutzeravatar
P.occulta
Beiträge: 904
Registriert: 14. April 2010, 08:16
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Lithops

Beitragvon P.occulta » 27. September 2011, 07:29

Hallo CABAC,

Sehr schöne Lithops.
Du musst aber viel Platz haben. :)

Viele Grüße

Torsten
Parodien die Edelsteine unter den Kakteen

Benutzeravatar
CABAC
Moderator
Beiträge: 3880
Registriert: 1. September 2008, 07:56

Re: Lithops

Beitragvon CABAC » 27. September 2011, 07:36

...nö Torsten

habe nur ein paar und außerdem Lithops sind klein, bleiben klein, sind genügsam und sie kann man platzsparend unterbringen.

Das einzige was sie brauchen ist viiiiiiiiiel frische Luft.

LG

CABAC
Es gibt nur einen Grund, warum es sich lohnt alt zu werden: Die Verwirklichung der Kindheitsträume!

Benutzeravatar
Kurt
Beiträge: 1030
Registriert: 24. November 2008, 17:42
Wohnort: bei Köln

Re: Lithops

Beitragvon Kurt » 27. September 2011, 09:57

Hallo Herbert,

ich habe noch nie davon gehört, daß man Lithops pfropfen kann. Sie haben ja auch nur einen winzigen Stamm, der praktisch sofort in die Wurzel übergeht und der sich unter der Erdoberfläche befindet. Und das, was man über der Erde sieht, die beiden Loben, sind ja "nur" 2 am Rand verwachsene Blätter. Dazwischen ein Spalt, der bis auf den unterirdisch liegenden Stamm geht. Aus dem Stamm entwickelt sich die Blüte und das neue Lobenpaar. Wenn man pfropfen wollte, müßte man also diesen kleinen unterirdischen Stamm pfropfen, aber worauf? Ich denke mir, daß man die Loben, die Blätter, nicht pfropfen kann.
Lithops sind was Schönes, man kann auf kleinster Fläche schon eine große Sammlung unterbringen. Etwas 10 Pflänzchen habe ich auch.
Grüsse Kurt

Asclepidarium
Beiträge: 361
Registriert: 22. November 2008, 16:58
Kontaktdaten:

Re: Lithops

Beitragvon Asclepidarium » 27. September 2011, 17:38

Hallo zusammen,

heute war ein schöner Lithopstag. Deshalb hier ein Ausschnitt aus meiner kleinen Lithopssammlung. Sie steht etwas verstreut im Gewächshaus, überall wo eben noch Platz war.

Hallo Herberth, über Lithopspfropfung habe ich auch noch nie etwas gehört.


Viele Grüße

Ulrich Tränkle
Dateianhänge
Ausschnitt 2011 002.jpg
Ausschnitt 2011 001.jpg
Viele Grüße

Ulrich Tränkle

Benutzeravatar
michael
Moderator
Beiträge: 1370
Registriert: 1. September 2008, 13:58
Wohnort: Niedersteinbach
Kontaktdaten:

Re: Lithops

Beitragvon michael » 28. September 2011, 07:51

Die eigentliche Schönheit von Lithops liegt ja in den Zeichnungen der Köpfe. Die Blüte ist da in meinen Augen eher untergeordnet. ;)
Dateianhänge
IMG_2725.JPG
4 namenlose Pflanzen, unbestimmt, aber trotzdem mit schöner Zeichnung
IMG_2724_C354.JPG
C354-Lithops
Lithops lesliei ssp. lesliei v. lesliei
IMG_2722_C015.JPG
C015-Lithops
Lithops lesliei ssp. lesliei v. hornii
IMG_2719_C153.JPG
sollte C153-Lithops
Lithops lesliei ssp. lesliei v. venteri
sein, aber passt nicht zu 100% zu den Bilder bei Uwe Beyer
IMG_2715_C141.JPG
Lithops lesliei ssp. lesliei v. mariae
IMG_2713.JPG
sollte eigentlich C392-Lithops
Lithops aucampiae ssp. aucampiae v. aucampiae 'Storms’s Snowcap'
sein, bei mir unter C392A
viele Grüsse
michael
---
meine Kakteen und Sukkulenten

Benutzeravatar
CABAC
Moderator
Beiträge: 3880
Registriert: 1. September 2008, 07:56

Re: Lithops

Beitragvon CABAC » 29. September 2011, 06:03

Hallo zusammen und hallo Michael,

schöne Lithops hast Du.

Warum zweifelst Du teilweise Ihre Echtheit an? Oder zweifelst Du die Arbeit des Züchters an ?

"Also meine Venteries sehen ganz anders aus!"

Diese Aussage werden wir wohl häufiger zu hören oder zu lesen bekommen. Wie bei den Kakteen, gestatte ich den Lithops auch eine gewisse Variabilität. Selbst wenn es sich um eine astrein vermehrte Colenummer handelt.

Ganz besonders, wenn es sich um in der Kultur vermehrte Pflanzen handelt. Lithops sind eben so, sie tun uns nicht den Gefallen, dass sie sich wie ein Ei dem andern gleichen.

Du führts Uwe Beyer an. Nun conos paradis http://www.conos-paradise.de/de/adwords.php5 ist bestimmt keine schlechte Adresse, wenn es um die Bestimmung von Pflanzen geht.

Gut ist aber auch dieses Seite http://www.lithops.info/de/index.html

...in diesem Sinne viel Spaß beim Stöbern auf den Seiten

Euer

CABAC
Es gibt nur einen Grund, warum es sich lohnt alt zu werden: Die Verwirklichung der Kindheitsträume!

Benutzeravatar
michael
Moderator
Beiträge: 1370
Registriert: 1. September 2008, 13:58
Wohnort: Niedersteinbach
Kontaktdaten:

Re: Lithops

Beitragvon michael » 29. September 2011, 06:49

Hallo Herbert und alle anderen,

warum zweifel ich. Tja, ich habe die Pflanzen (die mit Cole Nummer) von einem renomierten Lithopskenner, sie sind aus Samen vermehrt. Zur Echtheit der Pflanzen hatten wir intensiv Emailverkehr und dabei kam auch die Aussage heraus, das auch Samenhändler eben manchmal es mit der Reinheit der Samen nicht so genau nehmen. ;(
Aber es gibt auch eine gewisse Variablilität, wie Du schon geschrieben hast.
viele Grüsse
michael
---
meine Kakteen und Sukkulenten

Benutzeravatar
CABAC
Moderator
Beiträge: 3880
Registriert: 1. September 2008, 07:56

Re: Lithops

Beitragvon CABAC » 4. Oktober 2011, 05:47

Hallo zusammen,

die
L_karas_lat_M8.jpg


habe ich gestern noch mit dem letzten Licht erwischt...

...in diesem Sinne bis nachher mal wieder

CABAC
Es gibt nur einen Grund, warum es sich lohnt alt zu werden: Die Verwirklichung der Kindheitsträume!


Zurück zu „Mesembs“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste