Knospenrätsel

Jordi
Beiträge: 881
Registriert: 27. Januar 2009, 04:14

Knospenrätsel

Beitragvon Jordi » 9. März 2011, 05:21

Erstmals wird diese selbst aus Samen gezogene Pflanze bei mir im Garten blühen:

IMG_6831_2.jpg


Jordi

Benutzeravatar
michael
Moderator
Beiträge: 1370
Registriert: 1. September 2008, 13:58
Wohnort: Niedersteinbach
Kontaktdaten:

Re: Knospenrätsel

Beitragvon michael » 9. März 2011, 07:26

Hi Jordi,

sieht für mich wie eine Agave aus.
viele Grüsse
michael
---
meine Kakteen und Sukkulenten

Jordi
Beiträge: 881
Registriert: 27. Januar 2009, 04:14

Re: Knospenrätsel

Beitragvon Jordi » 9. März 2011, 07:46

Dagegen sollte es heftigen Widerspruch geben :P

Jordi

Benutzeravatar
CABAC
Moderator
Beiträge: 3880
Registriert: 1. September 2008, 07:56

Re: Knospenrätsel

Beitragvon CABAC » 9. März 2011, 17:45

Hallo zusammen,

auch wenn es sehr wahrscheinlich eine Fernwatschen aus den USA gibt, ich probiers auch und tippe auf Yucca...


...bis nachher mal

CABAC
Es gibt nur einen Grund, warum es sich lohnt alt zu werden: Die Verwirklichung der Kindheitsträume!

Jordi
Beiträge: 881
Registriert: 27. Januar 2009, 04:14

Re: Knospenrätsel

Beitragvon Jordi » 9. März 2011, 18:03

Gar nicht so dumm, der CABAC :o . Aber welche?

Jordi

Benutzeravatar
CABAC
Moderator
Beiträge: 3880
Registriert: 1. September 2008, 07:56

Re: Knospenrätsel

Beitragvon CABAC » 9. März 2011, 19:02

Hallo zusammen und hallo über den großen Teich und Obamas unvergleichliches Land,

also ich gebe zu, ich habe in der Sonderpublikation von Thomas Boef und Co nachgeschaut. Dafür habe ich mir dieses kleine Buch auch angeschafft. Denn Yuccas gehören nicht in meine Beuteschema. So feine dreikantige "Blätter" konnte ich in der Eile nur Hesperoyucca newberryi zuordnen.

Jordi, bin sicher Du wirst uns erlösen ...

...in diesem Sinne bis nachher mal

CABAC
Es gibt nur einen Grund, warum es sich lohnt alt zu werden: Die Verwirklichung der Kindheitsträume!

Jordi
Beiträge: 881
Registriert: 27. Januar 2009, 04:14

Re: Knospenrätsel

Beitragvon Jordi » 9. März 2011, 19:23

Wenn auch eifrig bemüht, lieber CABAC, so doch ein Schuß heftig daneben :P
Seite 127 des vorstehend genannten Werkes läßt erahnen, daß eine Infloreszenz Knospe von Y. newberry deutlich fetter sein würde, die Blätter dagegen aber sehr viel flacher im Querschnitt.

Jordi

Benutzeravatar
CABAC
Moderator
Beiträge: 3880
Registriert: 1. September 2008, 07:56

Re: Knospenrätsel

Beitragvon CABAC » 11. März 2011, 08:02

Jordi, die Klatsche ist angekommen!

Tut aber nicht sehr weh, denn diese Kräuterlein gehören nicht in mein Beuteschema. Falls es sich noch nicht herumgesprochen hat, bei mir muss es hochsukkulent zugehen.


Na dann erlös uns, mal Jordi oder willst Du die Spannung bis zum 20.April 2011 aufrecht erhalten?

Wäre mir auch recht...

...bis nachher mal

CABAC
Es gibt nur einen Grund, warum es sich lohnt alt zu werden: Die Verwirklichung der Kindheitsträume!

Jordi
Beiträge: 881
Registriert: 27. Januar 2009, 04:14

Re: Knospenrätsel

Beitragvon Jordi » 11. März 2011, 18:06

Ja, hier dreht es sich um die wohl einzige Yucca, die viele jahrzehntelang auch im kleinsten Gewächshaus kultiviert werden kann.
Es ist die sehr langsam wachsende Yucca endlichiana, die 20 bis max 40cm lange, unten dreikantige, sehr sukkulente Blätter und einen unterirdischen Caudex hat und deren Blütenstand kaum über 15cm Höhe hinauskommt.
Bei mir im Garten:
Bild
In Natura nördlich Estacion Marte:
Bild

Jordi

Benutzeravatar
Kurt
Beiträge: 1030
Registriert: 24. November 2008, 17:42
Wohnort: bei Köln

Re: Knospenrätsel

Beitragvon Kurt » 14. März 2011, 20:51

Hallo Jordi,
ich bin leider erst heute dazu gekommen, aber ich hätte sofort Yucca endlichiana dazu gesagt. Ich habe sie nämlich auch auf der Terrasse, bei Köln in Alemania.
Grüsse Kurt


Zurück zu „Andere Sukkulenten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste