Ferocactus

Jordi
Beiträge: 881
Registriert: 27. Januar 2009, 04:14

Ferocactus diguetii + Ferocactus diguetii ssp carmenensis

Beitragvon Jordi » 28. August 2016, 02:30

Ferocactus diguetii, ganze Pflanze:
DSCF0013.JPG

Dornen, nah:
DSCF0008.JPG

Früchte und reife Frucht innen:
DSCF0004.JPG
IMG_0501.jpeg

Ferocactus diguetii ssp carmenensis:
DSCF0012.JPG

Dornen, nah:
DSCF0010.JPG

Junpflanze:
IMG_0011.jpeg

Die ssp carmenensis wächst langsamer als der Typ. Ist ja aber auch ok, da sie ja im Habitat nur ein Viertel so hoch werden muß wie der Typ. :P
Die Jungpflanzen von ssp. carmenensis wachsen anfangs lange keulenförmig und haben gleich derbere Dornen, während die vom Typ mehr kugelförmig wachsen und feinere Dornen haben. Außerdem ist die Epidermisfarbe vom Typ etwas heller grün als die der ssp. carmenensis.
Ich habe leider immer wieder versäumt, Photos der Blüten zu machen. Wird aber 2017 bestimmt nachgeholt.

Manfredo
Beiträge: 820
Registriert: 22. Januar 2009, 22:35
Wohnort: Oberhausen

Re: Ferocactus

Beitragvon Manfredo » 28. August 2016, 14:27

Hallo zusammen,
mit Blüten kann ich leider auch nicht dienen, aber das untersteichen, was Jordi geschrieben hat.

"diguetii"
IMG_0541-a.jpg

"carmenensis"
IMG_0539-a.jpg


In letzter Zeit werden "Carmenensisse" mit brau-rötlicher Bedornung anbeboten.
IMG_0538-a.jpg


Jürgen, hast Du diese Dornenfarbe bei Carmenensis-Sämlingen auch beobachten können?

Rötlich bedornte Sämlinge, die mit den Alter die Farbe ins gelbliche verändern, kenne ich von Feroc. acanthodes fa. "rostii" oder auch von F. johnstonianus.

Viele Grüße
Manfredo

Jordi
Beiträge: 881
Registriert: 27. Januar 2009, 04:14

Re: Ferocactus

Beitragvon Jordi » 28. August 2016, 18:15

Ne, rötlich bedornte Ecac diguetii oder ssp carmenensis habe ich noch nicht gesehen.

Manfredo
Beiträge: 820
Registriert: 22. Januar 2009, 22:35
Wohnort: Oberhausen

Re: Ferocactus

Beitragvon Manfredo » 25. September 2016, 22:45

Hallo zusammen,

ein Fero-Sämling von 1985 - aus de Herdt-Samen als Feroc. rectispinus ausgesät. Rectispinus scheint wohl mit drin zu sein ... . ;)
Die Pflanze hat im letzten Jahr zum ersten Mal geblüht.
IMG_1442-a.jpg


Viele Grüße
Manfredo

Manfredo
Beiträge: 820
Registriert: 22. Januar 2009, 22:35
Wohnort: Oberhausen

Re: Ferocactus

Beitragvon Manfredo » 16. Oktober 2016, 20:51

Die beiden hier werden mir so langsam unheimlich.

IMG_1805-a.jpg
Feroc. santa-maria x coloratus-Hybriden - Bild von heute.

Beides sind Sämlinge von 1999 und "Erstblüher".
Die Blüten haben sich am 30.9. (!) zum ersten Mal geöffnet ... .

Viele Grüße
Manfredo

Benutzeravatar
Hardy_whv
Beiträge: 285
Registriert: 22. November 2008, 16:45
Wohnort: Sande/Friesland
Kontaktdaten:

Re: Ferocactus

Beitragvon Hardy_whv » 26. November 2016, 16:17

So, es ist gelungen: Meine ersten zwei Ferocactus latispinus-Blüten haben sich heute geöffnet:

Bild

Die Blüten sind zwar nicht besonders weit geöffnet, aber immerhin offen.

Im Gewächshaus wird das bei mir nichts. Dafür ist es zu kalt und vermutlich auch zu dunkel. Im letzten Jahr hatte es trotzt Knospen und in's-Haus-holen nicht zur Blüte gereicht. Habe es in diesem Jahr also mit einer Wärmematte und Zusatzlicht versucht:

Bild

Später habe ich die LED-Leuchten dann durch einen 30 Watt LED-Fluter ersetzt. Ich vermute mal, dass die zusätzliche Wärme und Licht für den Durchbruch mit verantwortlich sind. Dann müssen im nächsten Jahr nur noch meine Sämlinge der Art blühen, damit ich mit der Samenproduktion beginnen kann.


Gruß,

Hardy 8)

Benutzeravatar
CABAC
Moderator
Beiträge: 3903
Registriert: 1. September 2008, 07:56

Re: Ferocactus

Beitragvon CABAC » 26. November 2016, 16:48

Hallo zusammen

und Danke für den Beitrag, Hardy!

Perfekt ausgeleuchtet.

Gleich bei der ersten Betrachtung des Ferocactusfotos kam mir der Blitzgedanke, dass ich, wenn diese Pflanze bei mir stände, kein Adventsgesteck mehr benötige und dass ich meinen Wunschzettel für das Christkind noch mal überdenken muss.

Wie hast Du dieses warme Licht hinbekommen? Gedimmt ? Gefiltert?


Mach(t) es gut

CABAC
Es gibt nur einen Grund, warum es sich lohnt alt zu werden: Die Verwirklichung der Kindheitsträume!

Manfredo
Beiträge: 820
Registriert: 22. Januar 2009, 22:35
Wohnort: Oberhausen

Re: Ferocactus

Beitragvon Manfredo » 26. November 2016, 17:25

Neidische Blicke ;) ;) ;) und "Herzlichen Glückwunsch" gen Norden!!!

Benutzeravatar
michael
Moderator
Beiträge: 1392
Registriert: 1. September 2008, 13:58
Wohnort: Niedersteinbach
Kontaktdaten:

Re: Ferocactus

Beitragvon michael » 26. November 2016, 17:38

Glückwunsch Hardy, schöne Blüten. Meiner steht das zweite Jahr jetzt mit (kleinen) Knospen im GWH. Mal schauen, vielleicht nehme ich ihn nächstes Jahr mal mit in die Wohnung.
viele Grüsse
michael
---
meine Kakteen und Sukkulenten

Benutzeravatar
Hardy_whv
Beiträge: 285
Registriert: 22. November 2008, 16:45
Wohnort: Sande/Friesland
Kontaktdaten:

Re: Ferocactus

Beitragvon Hardy_whv » 27. November 2016, 10:14

Hallo Herbert, Manfred und Michael,

besten Dank für die zahlreichen Glückwünsche! Ich werde sie dem Ferocactus weitergeben. Vielleicht motiviert es ihn, auch die dritte Blütenknopse zu öffnen.

@ Herbert: Meine Pflanzen fotografiere ich meistens in meinem "Fotoatelier". Das besteht aus einem Tisch im "Kinderzimmer" des Hauses, ausgeleuchtet von 7 LED-Lampen, und zwar solchen, wie sie auf dem zweiten Foto meines gestrigen Beitrags zu sehen sind. Mit 7 solcher Leuchten wird das Objekt der Begierde (bzw. des Fotoshootings) dann von allen Seiten ausgeleuchtet (Grundaufstellung: zwei von rechts, zwei von links, zwei von schräg vorn, eine von schräg hinten). Dass sieht zunächst fürs menschliche Auge recht grell aus, indes: die LED-Leuchten haben nur 2700 Kelvin, sind also per Defintionem warmweiß. In der Fotobearbeitung erscheinen mir die Farben mit einer Farbtemperatur meist zwischen 2900 und 3100 K am besten widergegeben, das konkrete Foto habe ich aber 2650 K eingestellt.

Den Weißabgleich könnte man manuell mit der Kamera anhand einer weißen Fläche oder einer Graukarte vornehmen. Da ich weiß, dass die Leuchten etwa 2700 K haben, könnte ich den Wert auch direkt in der Kamera einstellen. Ist mir aber beides zu kompliziert. Das lässt sich ja bei der Bearbeitung der Raw-Datei nachträglich anpassen, ohne dass das Foto an Qualität verliert.


Beste Grüße,

Hardy 8-)

Manfredo
Beiträge: 820
Registriert: 22. Januar 2009, 22:35
Wohnort: Oberhausen

Re: Ferocactus

Beitragvon Manfredo » 11. Juni 2017, 00:36

Hallo zusammen,

da hier lange nichts passiert ist: zwei Blüher von heute

Feroc. lindsayi
IMG_8583-a.jpg

Feroc. pottsii
IMG_8624-a.jpg

IMG_8611-a.jpg


Viele Grüße
Manfredo

Manfredo
Beiträge: 820
Registriert: 22. Januar 2009, 22:35
Wohnort: Oberhausen

Re: Ferocactus

Beitragvon Manfredo » 22. Juli 2017, 15:32

Hallo zusammen,

hier stelle ich einen "Erstlingsblüher" vor: einen Ferocactus chrysacanthus-Sämling von 2003 mit 9,5 cm Durchmesser und 8,5 cm Höhe.
Eine Geschwister-Pflanze blühte im lezten Jahr zum ersten Mal.
IMG_8713-a.jpg

IMG_8709_a.jpg

Hat allerdings noch nicht geblüht:
IMG_8745-a.jpg
Ferobergia (Feroc. coloratus x Leuchtenbergia)

Viele Grüße
Manfredo


Zurück zu „Weitere Gattungen/Kakteen allgemein“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste