Strombocactus disciformis ssp. seidelii n.n.

Benutzeravatar
turbini1
Beiträge: 326
Registriert: 8. Januar 2012, 09:38
Wohnort: Rhein-Sieg Kreis

Strombocactus disciformis ssp. seidelii n.n.

Beitragvon turbini1 » 25. April 2016, 15:04

eine derbere Form mit weisseren Blüten

20160422_144946.jpg


Gruß
Stefan

Benutzeravatar
CABAC
Moderator
Beiträge: 3899
Registriert: 1. September 2008, 07:56

Re: Strombocactus disciformis ssp. seidelii n.n.

Beitragvon CABAC » 27. April 2016, 08:37

Danke Stefan, für die Blütenaufnahme!

Sind ja immer noch recht selten in unseren heimischen Sammlung.

Meine Aussaat geht nun ins zweite Jahr und vielleicht kann ich in diesem Jahr schon mal ans pikieren denken:
Strombo_seid.jpg


Mach(t) es gut

[b]CABAC[/
Es gibt nur einen Grund, warum es sich lohnt alt zu werden: Die Verwirklichung der Kindheitsträume!

Benutzeravatar
P.occulta
Beiträge: 914
Registriert: 14. April 2010, 08:16
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Strombocactus disciformis ssp. seidelii n.n.

Beitragvon P.occulta » 27. April 2016, 08:43

Hallo zusammen,


Was ist der Unterschied zwischen ein Strombo. disciformis und discifomis ssp. seidelii n.n ?????

Viele Grüße

Torsten
Parodien die Edelsteine unter den Kakteen

Benutzeravatar
CABAC
Moderator
Beiträge: 3899
Registriert: 1. September 2008, 07:56

Re: Strombocactus disciformis ssp. seidelii n.n.

Beitragvon CABAC » 27. April 2016, 09:03

Hast noch einen vergessen Torsten:

Strombocactus disciformis var jarmilae

Bin sicher, dass unser Experte das weiß!

Mach(t) es gut

CABAC
Es gibt nur einen Grund, warum es sich lohnt alt zu werden: Die Verwirklichung der Kindheitsträume!

Benutzeravatar
P.occulta
Beiträge: 914
Registriert: 14. April 2010, 08:16
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Strombocactus disciformis ssp. seidelii n.n.

Beitragvon P.occulta » 27. April 2016, 09:48

stimmt Herbert den disciformis v. jarmilae habe ich vergessen.
Ich bin mal gespannt ob mich jemand überzeugen kann was diese var. und ssp. angeht.

Viele Grüße

Torsten
Parodien die Edelsteine unter den Kakteen

Benutzeravatar
CABAC
Moderator
Beiträge: 3899
Registriert: 1. September 2008, 07:56

Re: Strombocactus disciformis ssp. seidelii n.n.

Beitragvon CABAC » 28. April 2016, 07:37

Tja Torsten,
wie es aussieht befinden sich die Experten wieder im Winterschlaf! Oder sichten intensiv ihre Unterlagen.


Ich hoffe, dass es bei den betreffenden Strombocatusarten nicht so zu gegangen ist, wie zum Beispiele bei zwei Arten von ostandinen Pyrrhocacteen. Ich wurde mal gefragt ob ich die Unterschiede zwischen Pyrrhocatus vilicumensis und Pyrrhocactus vertongenii kennen würde?

Meine Antwort war damals: "Ja, die kenne ich, es sind zwischen den beiden mir bekannten Fundorten fast genau 5 km Entfernung!"

Mach(t) es gut

CABAC
Es gibt nur einen Grund, warum es sich lohnt alt zu werden: Die Verwirklichung der Kindheitsträume!

Benutzeravatar
turbini1
Beiträge: 326
Registriert: 8. Januar 2012, 09:38
Wohnort: Rhein-Sieg Kreis

Re: Strombocactus disciformis ssp. seidelii n.n.

Beitragvon turbini1 » 28. April 2016, 12:40

P.occulta hat geschrieben:Hallo zusammen,


Was ist der Unterschied zwischen ein Strombo. disciformis und discifomis ssp. seidelii n.n ?????

Viele Grüße

Torsten



Hallo Torsten,
danke für die interessierte Nachfrage. Kurz gefasst steht die Antwort im Beitrag "eine derbere Form mit weisseren Blüten". Der Name ist ein alter Katalogname von Fric für eine derbere Standortform, ob er jemals in Form einer Erstbeschreibung publiziert wurde kann ich leider nicht sagen. Mir wurde auf einer Reise in den 1990er Jahren eine auffällig unterschiedene Population bei Penón Blanco gezeigt an der die Pflanzen, im Gegensatz zu den bekannten Populationen, nicht im Hang sondern fast in der Ebene wuchsen was wohl dazu beitrug das die Bedornung dort weniger bestoßen war. Weiterhin sind die Pflanzen dort tatsächlich werhafter bedornt als an den anderen mir bekannten Populationen von Strombocactus disciformis. Zum Zeitpunkt meiner Besuche an diesem Standort schien mir eine Zuordnung der Population zum alten Fric´schen n.n. angebracht, heute bin ich mir nicht ganz sicher ob Fric nicht auf seinen ausgedehnten Reisen den kürzlich beschriebenen Strombocactus corregidorae entdeckt und als seidelii benannt hat.
Gruß
Stefan

Benutzeravatar
P.occulta
Beiträge: 914
Registriert: 14. April 2010, 08:16
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Strombocactus disciformis ssp. seidelii n.n.

Beitragvon P.occulta » 28. April 2016, 13:46

Hallo zusammen,Hallo Stefan

vielen Dank für die Antwort.
Habe mit so einer Antwort gerechnet denn ich habe in einer Sammlung Strombocactus disciformis
gesehen wo alle extrem (länger) bedornt waren. Auch die Nachzuchten zeigten diese schöne Bedornung.
Mir wurde auch von ein Standort berichtet wo diese Strombos so schön bedornt sind.
Ob man darauß ein ssp. macht oder machen sollte sei mal dahingestellt,auf jeden Fall gibt es diese Unterschiedliche Bedornung.
Das sind herrliche Pflanzen

Viele Grüße

Torsten

Bild

Bild

Bild

Bild
Parodien die Edelsteine unter den Kakteen

Benutzeravatar
turbini1
Beiträge: 326
Registriert: 8. Januar 2012, 09:38
Wohnort: Rhein-Sieg Kreis

Re: Strombocactus disciformis ssp. seidelii n.n.

Beitragvon turbini1 » 28. April 2016, 14:28

und am Standort erst...

DSC_2390.jpg


DSC_2388.jpg


DSC_2387.jpg


DSC_2379.jpg


Gruß
Stefan

Benutzeravatar
P.occulta
Beiträge: 914
Registriert: 14. April 2010, 08:16
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Strombocactus disciformis ssp. seidelii n.n.

Beitragvon P.occulta » 12. Juli 2016, 09:07

Hallo zusammen,

endlich hat auch wieder mein bestimmter Strombo geblüht.
Einfach herrlich die schöne Bedornung.

Viele Grüße

Torsten
Dateianhänge
Gymno,Thelo,Eccer 142.JPG
Parodien die Edelsteine unter den Kakteen

Jordi
Beiträge: 881
Registriert: 27. Januar 2009, 04:14

Re: Strombocactus disciformis ssp. seidelii n.n.

Beitragvon Jordi » 26. August 2016, 19:39

turbini1 hat geschrieben:...im Gegensatz zu den bekannten Populationen, nicht im Hang sondern fast in der Ebene wuchsen was wohl dazu beitrug das die Bedornung dort weniger bestoßen war. ...

Es war zwar kein Steilhang wie meist bei den anderen Forme, aber ein Hang war es dennoch an dem diese Brummer etwas geschützt von Begleitflora wuchsen:
DSCF0281.JPG

Ausnahmen bestätigten auch dort die Regel. Einer der Brummer hatte recht kurze und feine Dornen:
DSCF0287.JPG

Sämlinge wachsen sehr schnell und blühten schon nach 3 Jahren:
DSCF0016.JPG

Benutzeravatar
CABAC
Moderator
Beiträge: 3899
Registriert: 1. September 2008, 07:56

Re: Strombocactus disciformis ssp. seidelii n.n.

Beitragvon CABAC » 27. August 2016, 06:08

...nur drei Jahre bis zur Blüte ?

Lieber Jordi, aber wohl nur in Kalifornien. Meine Aussaat ist nun 18 Monate alt, wurde vor vier Wochen pikiert, aber die Köpfchengröße beträgt höchstens 5 mm. Na ja vielleicht gibt es hier noch ein paar Tage kalifornische Temperaturen und damit vielleicht etwas Zuwachs.

Danke für die Fundortfotos.

Mach(t) es gut

CABAC
Es gibt nur einen Grund, warum es sich lohnt alt zu werden: Die Verwirklichung der Kindheitsträume!


Zurück zu „Weitere Gattungen/Kakteen allgemein“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast