Eriosyce im weiteren Sinne

Benutzeravatar
scoparius
Beiträge: 790
Registriert: 20. Mai 2010, 17:39

Re: Eriosyce im weiteren Sinne

Beitragvon scoparius » 6. Juli 2014, 17:50

Auch fast verblüht ganz schön anzuschauen.
Dateianhänge
Eriosyce krausii 2014 Juli06-6.jpg

Benutzeravatar
scoparius
Beiträge: 790
Registriert: 20. Mai 2010, 17:39

Re: Eriosyce im weiteren Sinne

Beitragvon scoparius » 11. Juli 2014, 15:55

Die nördlichen Pyrrhocactus scheinen die hohen Temperaturen im Gewächshaus besser zu verkraften als die meisten anderen Eriosyce.

Eriosyce recondita ssp. iquiquensis (Nc. residua) 2014 Juli11.jpg

Eriosyce recondita ssp. iquiquensis (Nc. residua) 2014 Juli11-2.jpg

Eriosyce iquiquensis FR268 (Nc. aricensis) 2014 Juli04-1.jpg


Auch Islaya kommt immer mal wieder zur Blüte
Eriosyce islayensis (Islaya paucispina) 2014 Juli03-2.jpg
Eriosyce islayensis (Islaya copiapoides) 2014 Juno27-4.jpg

Benutzeravatar
scoparius
Beiträge: 790
Registriert: 20. Mai 2010, 17:39

Re: Eriosyce im weiteren Sinne

Beitragvon scoparius » 22. Juli 2014, 21:41

Die meisten Eriosyce machen jetzt bei der Hitze eine Wachstumspause . Als letzte habe ich E. crispa und Unterarten blühen gesehen.
Dateianhänge
Eriosyce crispa aff. 2014 Juno25-2.jpg
Eriosyce crispa v. huascensis aff. (Nc. imitans1978) 2014 Juli01-4.jpg
Eriosyce crispa v. carrizalensis FK813 GL 2014 Juli08-6.jpg

Benutzeravatar
scoparius
Beiträge: 790
Registriert: 20. Mai 2010, 17:39

Re: Eriosyce im weiteren Sinne

Beitragvon scoparius » 24. Juli 2014, 17:27

Am besten kommen die nördlichen Vertreter mit der Hitze klar da sie von Natur aus an Trockenheit und Hitze angepasst sind.
Dateianhänge
Eriosyce islayensis KK350 (Islaya islayensis) 2014 Juli23-4.jpg
Eriosyce recondita ssp. iquiquensis FR712 (Py. saxifragus) 2014 Juli23-7.jpg

Benutzeravatar
scoparius
Beiträge: 790
Registriert: 20. Mai 2010, 17:39

Re: Eriosyce im weiteren Sinne

Beitragvon scoparius » 9. August 2014, 18:29

Jetzt blühen eigentlich nur noch Islaya, dafür beginnt die Samenernte...

Die Thelocephala unterscheiden sich auch im Aufbau und Reifungsprozess der Samenkapseln.
T. aerocarpa hat die typischen Windverwehungsfrüchte, die komplett vertrocken und dann vom Wind von der Pflanze geweht werden.

Eriosyce aerocarpa AW105 2014 August08-1.jpg

Eriosyce aerocarpa AW105 2014 August08-3.jpg


T. nuda hat auch vertrocknende Früchte , die Samen sahen allerdings kleiner und eher grau aus.

Eriosyce aerocarpa FR1425 (Nc. nuda), Carrizal Bajo 2014 August08-1.jpg


-Könnte ein Hinweis für eine Artunterscheidung zu Eriosyce aerocarpa sein. (T. glabrescens hat übrigens auch eher graubraune Samen)

T. glabrescens


Eriosyce odieri ssp. glabrescens, Carrizal Bajo 2012 August27-2.jpg

Eriosyce odieri ssp. glabrescens 2012 September16-2.jpg

Benutzeravatar
scoparius
Beiträge: 790
Registriert: 20. Mai 2010, 17:39

Re: Eriosyce im weiteren Sinne

Beitragvon scoparius » 28. August 2014, 18:57

Eine sehr auffällig verfrößerte Frucht hat Islaya . Wegen der Morphologischen Nähe der Früchte wurden einige der heutigen Eriosyce s.l. von Britton and Rose zu Malacocarpus gestellt.
Dateianhänge
Wigginsia sessiliflora ssp. paucispina 2011 September15-2.jpg
Eriosyce islayensis (Islaya paucispina) 2014 August19-2.jpg
Eriosyce islayensis KK1080 (Islaya longicarpa) 2014 Juno27-2.jpg

Benutzeravatar
michael
Moderator
Beiträge: 1370
Registriert: 1. September 2008, 13:58
Wohnort: Niedersteinbach
Kontaktdaten:

Re: Eriosyce im weiteren Sinne

Beitragvon michael » 30. März 2015, 19:29

Hallo Jens und alle anderen,

ich habe Eure Diskussion im BCSS-Forum verfolgt und wollte mal meine Pflanzen zu JA13 zeigen.
Das ist alles Eriosyce villosa JA13 (aus Samen von Juan Pablo Acosta), so unterschiedlich können die ausfallen:

DSC_0324.JPG
viele Grüsse
michael
---
meine Kakteen und Sukkulenten

Manfredo
Beiträge: 787
Registriert: 22. Januar 2009, 22:35
Wohnort: Oberhausen

Re: Eriosyce im weiteren Sinne

Beitragvon Manfredo » 31. März 2015, 20:13

Hallo zusammen,

paßt mein "Unbekannter in Miniaturausführung" auch in die Schublade "villosa"?
IMG_08674-a.jpg

Der Objektivdeckel hat übrigens einen Durchmesser von 6 cm, nicht von 23! ;)
IMG_08682.jpg

IMG_08682_a.jpg


"Gefunden" habe ich ihn zwischen Huasco und Carrizal Bajo - in direkter Nachbarschaft
eines weiteren Unbekannten ("Thelocephala" - auch nicht größer),
IMG_08687-a.jpg

Copiapoa echinata und
IMG_08675-a.jpg

Copiapoa dealbata
IMG_08559.jpg


Viele Grüße
Manfredo

Benutzeravatar
nobby
Moderator
Beiträge: 668
Registriert: 9. September 2008, 11:48

Re: Eriosyce im weiteren Sinne

Beitragvon nobby » 1. April 2015, 05:12

Hallo Manfredo,

da legst Du Deine Unbekannte mit "Eriosyce villosa" genau in die richtige Schublade.
Für Dein zweites Fragezeichen kannst Du die Schublade "Eriosyce napina ssp. lembckei" oder "Thelocephala duripulpa" öffnen.
Die Pflanzen sind so übrigens viel leichter zu finden:

E_napina_lembckei_SAR_7892 (1).JPG


Herzliche Grüße
Nobby

Benutzeravatar
Robby
Beiträge: 233
Registriert: 23. November 2008, 11:32
Wohnort: bei Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Eriosyce im weiteren Sinne

Beitragvon Robby » 3. April 2015, 14:50

Hallo Manfredo,

gleicher Standort, hier zum Vergleich - und machmal blühen die sogar (Februar).

Grüßle
Robby
Dateianhänge
IMG_2665.JPG
Neoporteria villosa RB2145
DSCN9671.JPG
Neoporteria villosa RB2145
DSCN9656.JPG
Neoporteria villosa RB2145

Manfredo
Beiträge: 787
Registriert: 22. Januar 2009, 22:35
Wohnort: Oberhausen

Re: Eriosyce im weiteren Sinne

Beitragvon Manfredo » 5. April 2015, 23:50

Hallo Nobby,

besten Dank für die Identifizierung der Pflanzen.
Solche "Helferlein" wie Du sie zeigst, hatten wir leider nicht - zumindest nicht bei den "Thelocephalas". Das hätte das Auffinden natürlich - wenn auch nur geringfügig ;) - erleichtert.
"Eriosyce napina ssp. lembckei" bzw. "Thelocephala duripulpa" habe ich mir fast schon gedacht.
Ich gehe einmal davon aus, dass diese Pflanzen (von etwas weiter südlich als die bereits gezeigte) auch dazu gehören:
IMG_08462-a.jpg

IMG_08480-a.jpg



Hallo Robby,

auch besten Dank für die Beispielbilder der E. villosa.
Ich kenne sie nur mit etwas steiferen Dornen als bei der Pflanze, die wir gesehen haben.
Weil sie so winzig war, habe ich eigentlich erst an eine Thelocephala gedacht, nur die Bedornung passte nicht.
Es war übrigens die einzige "Villosa", der wir "begenet" ist.

Viele Grüße - und noch frohe Ostern
Manfredo

Benutzeravatar
nobby
Moderator
Beiträge: 668
Registriert: 9. September 2008, 11:48

Re: Eriosyce im weiteren Sinne

Beitragvon nobby » 6. April 2015, 08:37

Hallo Manfredo,

ja, die Beiden dürften auch zur Gruppe "Duripulpa" gehören.

Noch allen einen schönen Ostermontag

Nobby


Zurück zu „Weitere Gattungen/Kakteen allgemein“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste