Blossfeldia

Benutzeravatar
Blossfeldia
Beiträge: 82
Registriert: 22. November 2008, 11:40
Wohnort: Magdeburg

Re: Blossfeldia

Beitragvon Blossfeldia » 14. April 2011, 08:00

Michael das sieht gut aus.
Hoffentlich zeigst du uns dann auch noch die blühenden Pflanzen.

Beste Grüße
Blossfeldia

Benutzeravatar
michael
Moderator
Beiträge: 1350
Registriert: 1. September 2008, 13:58
Wohnort: Niedersteinbach
Kontaktdaten:

Re: Blossfeldia

Beitragvon michael » 14. April 2011, 08:31

Blossfeldia hat geschrieben:Michael das sieht gut aus.
Hoffentlich zeigst du uns dann auch noch die blühenden Pflanzen.

Na klar mach ich das. Am meisten erstaunt mich, das die Pflanzen bereits nach 4 Jahren (wurzelecht) blühen.
viele Grüsse
michael
---
meine Kakteen und Sukkulenten

Benutzeravatar
hardy
Beiträge: 69
Registriert: 22. November 2008, 15:08
Kontaktdaten:

Re: Blossfeldia

Beitragvon hardy » 14. April 2011, 17:34

Hallo,

habe vor zwei Jahren solch ein (mehrköpfiges) Pflänzchen als -natürlich!- wurzelecht bekommen. Beim Umtopfen, mhm, ein Stumpf, sieht aus wie Pereskiopsis subulata. Na was soll´s. Jedenfalls hat dieses Pflänzchen voriges Jahr ein paar nette "Pinsel" getrieben. Ich hoffte natürlich auf Blüten, aber das Ding ist kleistogamer als jede Frailea. Ergebnis waren jede Menge Samen, die ihre Ähnlichkeit mit ebendiesen Pflanzen nicht verleugnen können, aber leider keine Blüte. Ist das normal???
viele grüße,
opa hardy

www.hardyfei.de

Benutzeravatar
Blossfeldia
Beiträge: 82
Registriert: 22. November 2008, 11:40
Wohnort: Magdeburg

Re: Blossfeldia

Beitragvon Blossfeldia » 17. Juli 2011, 18:36

Tschüß, liebe Pflanze

die seit heute leider so nicht mehr anzutreffen ist. :cry:

Bild

Blossfeldia

Benutzeravatar
CABAC
Moderator
Beiträge: 3834
Registriert: 1. September 2008, 07:56

Re: Blossfeldia

Beitragvon CABAC » 17. Juli 2011, 18:52

... warum nicht?

schönen Abend

CABAC
Es gibt nur einen Grund, warum es sich lohnt alt zu werden: Die Verwirklichung der Kindheitsträume!

Benutzeravatar
Blossfeldia
Beiträge: 82
Registriert: 22. November 2008, 11:40
Wohnort: Magdeburg

Re: Blossfeldia

Beitragvon Blossfeldia » 17. Juli 2011, 19:34

CABAC hat geschrieben:... warum nicht?

schönen Abend

CABAC


Unterlage schleichend weggefault was ich leider nicht mitbekommen hatte.
Diverse Triebe notgepfropft. Daher hat er jetzt ein wenig sein Aussehen geändert.

Beste Grüße Blossfeldia

Benutzeravatar
CABAC
Moderator
Beiträge: 3834
Registriert: 1. September 2008, 07:56

Re: Blossfeldia

Beitragvon CABAC » 18. Juli 2011, 05:48

Danke für die Antwort Blossfeldia,

aber die besagt ja auch, dass es irgendwann auch wieder ein tolles Blossfeldiafoto von Dir geben wird. Und bei dem Turobwachstumverhalten von gepfropften Blossfeldien wird es bestimmt nicht lange dauern...

...in diesem Sinne bis bald mal

CABAC
Es gibt nur einen Grund, warum es sich lohnt alt zu werden: Die Verwirklichung der Kindheitsträume!

Benutzeravatar
davissi
Beiträge: 462
Registriert: 6. August 2011, 21:35
Wohnort: Südpfalz
Kontaktdaten:

Re: Blossfeldia

Beitragvon davissi » 9. August 2011, 19:48

Hallo,

Ich hoffe ich darf meine Sämlinge von Ende Juli diesen Jahres auch vorstellen:
http://www.servimg.com/image_preview.ph ... u=16598459 (Ich komme lleider mit dem Bilder hochladen nicht klar :oops: )

Benutzeravatar
CABAC
Moderator
Beiträge: 3834
Registriert: 1. September 2008, 07:56

Re: Blossfeldia

Beitragvon CABAC » 10. August 2011, 06:43

Hallo David,

Danke für Deinen Beitrag und ganz herzlich wilkommen im kuas-forum. Wie ich an Deinen Beiträgen sehe, bist Du schon bei uns angekommen. Viel Spaß und eine interessante Zeit hier.

Eine Blossfeldienausaat stellt für die meisten Kultivatoren ein besondere Herrausforderung dar. Immerhin, bei Dir haben sie wenigstens schon mal gekeimt. Aber danach tut sich dann nicht mehr viel. Nach meinen Vorstellungen ist Dein Substrat sehr grob. Oder hast Du schon gute Erfahrungen damit gemacht ? Dann berichte hier mal darüber, denn eine erfolgreiche Blossfeldienaussaat würden bestimmt auch noch andere gerne machen.

Das Bilder hier einstellen und hochladen ist in diesem Forum eigentlich kein Problem. Bild auswählen, mit einer Software auf max 800 Pixel verkleinern (meistens geht dass mit der Funktion "für das Web speichern") und dann über die Funktion "Dateianhang hochladen" in den Beitrag einfügen oder einfach nur anhängen...

...in diesem sinne bis nachher mal

CABAC
Es gibt nur einen Grund, warum es sich lohnt alt zu werden: Die Verwirklichung der Kindheitsträume!

Benutzeravatar
davissi
Beiträge: 462
Registriert: 6. August 2011, 21:35
Wohnort: Südpfalz
Kontaktdaten:

Re: Blossfeldia

Beitragvon davissi » 10. August 2011, 10:40

Hallo CABAC,
Das Substrat wird bei mur zum ersten Mal für Aussaaten verwendet, Die Körnung ist gar nicht so grob, das scheint nur so das Bild ist nämlich recht stark "zugeschnitten" ;) Im Vergleich zu den Keimlingen ist das Substrat aber wirklich recht grob, das stimmt. Ich habe letztes Jahr Blossfeldia schonmal in reiner Aussaaterde aus Torf gesäet und muss sagen das die Sämlinge im Vergleich zur Aussaat in der Torf-Aussaaterde(komisches Wort ;) ) schon recht groß sind...im Torfsubstrat sind sie dann letztendlich eingegangen. :roll: Das Substrat(rein mineralisch) wurde von mir auch schon 2x gedüngt innerhalb von 1 Monate, 1x mit Wuxal Kakteendünger, und 1x mit Substral Pflanzennahrung(mehr Stickstoff), ich habe nämlich die Grunddüngung vergessen. :oops: Dazu muss man aber sagen das ich erst ca. 1 3/4 Jahre Kakteen pflege und diesen Sommer meinen ersten "Versuch" mit selbstgemischtem rein mineralischen Substrat mache. Gegoßen wird mit Regenwasser oder Leitungswasser (meist Regenwasser) welches über eine Enghalsflasche den Weg zu den Aussaaten findet ;)
Hast du schon (erfolgreich) Blossfeldien ausgesäet?

Danke für die Willkommensgrüße!
Grüße
David

P.S.
Wovon ich abraten kann ist Blossfeldien in reinem Seramis als Substrat zusäen, dies habe ich einmal gemacht, werde es aber nie wieder tun...Ein Grund ist z.B. das die Samen durch das Substrat "fallen" und somit kein Licht zur Keimung bekommen. Ob es bei meinem aktuellem Substrat funktioniert werde ich natürlich berichten.

Benutzeravatar
CABAC
Moderator
Beiträge: 3834
Registriert: 1. September 2008, 07:56

Re: Blossfeldia

Beitragvon CABAC » 11. August 2011, 06:04

Hallo David und hallo zusammen,

also ich habe schon viel ausgesät und einiges davon auch sehr erfolgreich. Aber dass ich Blossfeldien erfolgreich ausgesät habe, kann ich nicht behaupten.
Wenn die Sämlinge das erste Jahr überleben, halte ich mich schon für den Größten; dass relativiert sich dann meistens im zweiten Jahr wenn ich dann bei 2mm Durchmesser anfange den Ausaatbehälter zu belüften.
Ich säe meine feinsamigen Kakteengattungen (Aztekium,Blossfeldia, Parodia und Strombocactus) nach der Fleischermethode aus und verwende seit ein paar Jahren sogenannte KSB:
Klarsichbehälter_1_.jpg

Und wie bei einer der letzten Stombocactusaussaaten hoffe ich, dass ich in absehbarer Zeit auch mal dieses Bild:
Strombo.jpg
zeigen kann. Denn Samen machen meine Blossfeldien genug und wenn man so ein Schätzchen:
Blossfeldia_icla.jpg
in der Samlung hat, muss man es vermehren.

Die Frage nach der idealen Zusammensetzung Blossfeldienaussaatsubstrates, kann ich auch nicht abschließend beantworten. Blossfeldiensamen sind mit 0,3 mm schon sehr fein; da dürfte ein Substrat mit einer Körnung von 1-3mm in den Zwischenräumen schon ein günstiges Mikroklima schaffen. Auch die Frage ob das Substrat rein mineralisch oder doch lieber mehr nährstoffreiche Bestandteile enthalten sollte, kann ich nicht beantworten.
In der Natur besiedeln Blossfeldien meisten Felsspalten in den sich feine Schwemmteilchen angesammelt haben:
blossfeldia-spec-nov_icla.jpg
und ob sie in ihrem Wesen darauf angewiesen sind, sich ausschließlich über Samen zuvermehren wage ich zu bezweifeln, denn die Verbreitung im Lebensraum geschiet über ein kräftiges Wurzelsystem.

Jedes Ding braucht seine Zeit und vielleicht bin ich auch nach so langer Zeit einfach noch nicht reif für eine erfolgreiche Blossfeldienaussaat, denn schließlich habe ich erst vor drei Jahren entdeckt, wie man sehr erfolgreich Parodia gibbulosa aussät (und die siedeln zusammen mit Blossfeldien)...

...in diesem Sinne bis nachher mal

CABAC

PS: Also mit Picasa bin ich beim Bilderverkleinern auch gescheitert und habe mir dann PSE 7.0 zugelegt bzw später PSE 8.0
Es gibt nur einen Grund, warum es sich lohnt alt zu werden: Die Verwirklichung der Kindheitsträume!

Benutzeravatar
Kurt
Beiträge: 1030
Registriert: 24. November 2008, 17:42
Wohnort: bei Köln

Re: Blossfeldia

Beitragvon Kurt » 11. August 2011, 06:47

Hallo Herbert, hallo David, hallo an alle Interessierten,

es gehört zwar nicht hier hin, aber für alle, die mit dem Bilderverkleinern nicht zurecht kommen ein Tip: Wenn ich ein Bild verkleinern will schicke ich mir selbst eine Mail mit dem oder den Bildern im Anhang. Diese kann ich vorab in 5 verschiedenen Stufen verkleinern oder in voller Größe versenden. In der dann ankommenden Mail ist das / sind alle Bilder verkleinert und man braucht sie nur noch im Forum hoch zuladen. Ich habe das hier schon mal einem Anfänger geschrieben. Von alten Hasen wird das sicher belächelt, aber es geht.
Grüsse Kurt


Zurück zu „Weitere Gattungen/Kakteen allgemein“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste