Homalocephala texensis

Benutzeravatar
michael
Moderator
Beiträge: 1391
Registriert: 1. September 2008, 13:58
Wohnort: Niedersteinbach
Kontaktdaten:

Re: Homalocephala texensis

Beitragvon michael » 26. April 2012, 12:23

Hallo,

an meiner Pflanze erscheint im Moment wieder eine Knospe. Ich bin ja gespannt ob es zu einer zweiten dieses Jahr reicht.
Dateianhänge
20120426_103019.jpg
viele Grüsse
michael
---
meine Kakteen und Sukkulenten

Benutzeravatar
michael
Moderator
Beiträge: 1391
Registriert: 1. September 2008, 13:58
Wohnort: Niedersteinbach
Kontaktdaten:

Re: Homalocephala texensis

Beitragvon michael » 21. Mai 2012, 13:12

Hallo,

Die erste Blüte ist nun "durch". Ich finde die Pflanze einfach nur Klasse, die Bedornung ist für mich sehr schön anzusehen.
Dateianhänge
20120514_103008.jpg
20120514_103014.jpg
viele Grüsse
michael
---
meine Kakteen und Sukkulenten

Benutzeravatar
Kurt
Beiträge: 1030
Registriert: 24. November 2008, 17:42
Wohnort: bei Köln

Re: Homalocephala texensis

Beitragvon Kurt » 21. Mai 2012, 13:57

Hallo Michael,

da kann ich Dir nur beipflichten. Anbei ein Bild von meiner kleinen Pflanze (14,5 cm Dm.), die aber noch nicht so weit ist. Voriges Jahr hat sie am 22. April geblüht. Dieses Jahr hinkt sie stark hinterher, das Foto ist von heute.
Dateianhänge
149 P1080931 Homalocephala texensis.jpg
Grüsse Kurt

Benutzeravatar
P.occulta
Beiträge: 914
Registriert: 14. April 2010, 08:16
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Homalocephala texensis

Beitragvon P.occulta » 22. Mai 2012, 05:19

Hallo zusammen,

Habe leider bei einen meiner Homalo. texensis (7,5 cm) die Blüte verpasst.
Der Homalo. texensis hat ja in seiner Heimat nicht den besten Ruf, ob das heute auch noch so ist?
Ich mag die Homalo. texensis, immer sehr interessant wie die von der Bedornung,Körperfarbe, Rippen,vom Standort unterschiedlich sind, der texensis ist ja weit verbreitet.

Viele Grüße

Torsten
Dateianhänge
bicolor 029.JPG
Parodien die Edelsteine unter den Kakteen

Jordi
Beiträge: 881
Registriert: 27. Januar 2009, 04:14

Re: Homalocephala texensis

Beitragvon Jordi » 8. Juni 2016, 23:25

Seit 4 Jahren ist zur Homalocephala texensis hier nichts mehr geschrieben worden. Da will ich sie doch mal wieder in Erinnerung rufen.
Eine meiner Pflanzen strotzt gerade nur so vor reifen Früchten. Das Bestäuben hat offensichtlich geklappt :lol:
IMG_3040.jpeg

Ich bin überrascht, daß es bei dieser Art von der Blüte bis zur reifen Frucht nur 9 Wochen dauert.
So sah die Pflanze am 1. April aus:
IMG_2754.jpeg

Jordi

Benutzeravatar
CABAC
Moderator
Beiträge: 3899
Registriert: 1. September 2008, 07:56

Re: Homalocephala texensis

Beitragvon CABAC » 9. Juni 2016, 05:40

Ja Jordi, lang lang ist es her.

Nicht nur, dass Du mir Deinen eindrucksvollen Bildern das Thema wieder belebst, sondern auch dass diese Kakteen auch mal in meiner Sammlung waren.

Mach(t) es gut

CABAC
Es gibt nur einen Grund, warum es sich lohnt alt zu werden: Die Verwirklichung der Kindheitsträume!

Benutzeravatar
P.occulta
Beiträge: 914
Registriert: 14. April 2010, 08:16
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Homalocephala texensis

Beitragvon P.occulta » 9. Juni 2016, 06:36

Hallo zusammen,

Jordi,sehr schöne Bilder die du uns hier zeigst.
Hat dieser Homalocephala texensis eine Feldnummer oder Standortangaben?
Der Homalocephala texensis zählt zu eine meiner lieblinge und so habe ich ein paar in meiner Sammlung.
Bei meinen texenise handelt es sich um Standorte aus New Mexico und Tamaulipas.
Sie wachsen sehr gut bei mir aber bis zu Blüte muss ich noch etwas warten.
In Tschechien habe ich texensis gesehen die mit 7 cm schon geblüht haben.
Was auch sehr interessant ist,ist das Verbreitungsgebiet und das die Pflanzen aus New Mexico
von der Bedornung her den Pflanzen aus Tamaulipas sehr ähnlich sehen.
Die haben eine andere Bedornung wie der Jordi-texensis.

Viele Grüße
Torsten
Parodien die Edelsteine unter den Kakteen

Jordi
Beiträge: 881
Registriert: 27. Januar 2009, 04:14

Re: Homalocephala texensis

Beitragvon Jordi » 9. Juni 2016, 17:15

P.occulta hat geschrieben:...Hat dieser Homalocephala texensis eine Feldnummer oder Standortangaben?...Torsten

Torsten, habe leider keine Ahnung wo ich die Pflanze mal her hatte.

Eine Pflanze, die ich aus der Gärtnerei von Miles Anderson bezogen habe. Ohne Blüte könnte man sie glatt für einen Ferocactus latispinus halten:
IMG_1847.jpeg

Jordi

Benutzeravatar
Hardy_whv
Beiträge: 285
Registriert: 22. November 2008, 16:45
Wohnort: Sande/Friesland
Kontaktdaten:

Re: Homalocephala texensis

Beitragvon Hardy_whv » 6. Mai 2017, 16:23

Mit einem Durchmesser von 8 cm blüht dieser Echinocactus texensis SB2006 erstmals in diesem Jahr:

Bild

Hinter der Blüte versteckt sich noch eine weitere Knospe. Ein weiteres Exemplar mit 7,5 cm Durchmesser schickt sich auch an, in den nächsten Tagen erstmals zu blühen.


Gruß,

Hardy 8-)

Jiri Kolarik
Beiträge: 363
Registriert: 17. März 2012, 00:08
Wohnort: CZ - Brünn

Re: Homalocephala texensis

Beitragvon Jiri Kolarik » 6. Mai 2017, 16:35

Hallo Hardy....unglaublich schön!
Zuletzt geändert von Jiri Kolarik am 7. Mai 2017, 06:23, insgesamt 1-mal geändert.

Jordi
Beiträge: 881
Registriert: 27. Januar 2009, 04:14

Re: Homalocephala texensis

Beitragvon Jordi » 6. Mai 2017, 19:17

Na, die hast Du ja ganz gut hingekriegt :o

Benutzeravatar
Hardy_whv
Beiträge: 285
Registriert: 22. November 2008, 16:45
Wohnort: Sande/Friesland
Kontaktdaten:

Re: Homalocephala texensis

Beitragvon Hardy_whv » 7. Mai 2017, 10:12

Danke euch beiden für die lobenden Worte. Ich werde sie dem Kaktus weitergeben. Vermutlich behagt ihm auch, dass er in unmittelbarer Nähe meiner Feros stehen darf ;)

Gruß,

Hardy 8-)


Zurück zu „Weitere Gattungen/Kakteen allgemein“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast