Lophophora jordania

111tina111
Beiträge: 13
Registriert: 11. Juli 2010, 18:36

Lophophora jordania

Beitragvon 111tina111 » 18. August 2010, 07:30

Hallo,

ich habe in einem Gartencenter,bei dieser Pflanze auf einem Schild gelesen:,,Naturhybride,,.

Was bedeutet das?
Grüße von Tina

Benutzeravatar
Kurt
Beiträge: 1030
Registriert: 24. November 2008, 17:42
Wohnort: bei Köln

Re: Lophophora jordania

Beitragvon Kurt » 18. August 2010, 09:03

Hallo Tina,
zuerst muß ich den Namen berichtigen. Die Pflanze heißt Lophophora jourdaniana.
Hybriden sind Nachkommen von Pflanzen, an deren Entstehung zwei Elternpflanzen von verschiedenen Arten beteiligt sind. Dies kann gewollt geschehen, indem man Blütenstaub (Pollen) von der Pflanze X auf die Blüte der Pflanze Y überträgt. Die hieraus entstehenden neuen Pflanzen nennt man Hybriden. Der Vorgang passiert aber auch in der Natur durch Insekten oder den Wind oder durch andere Umstände. Diese neuen Pflanzen, die hieraus entstehen, nennt man Naturhybriden, weil sie ohne unser Zutun in der Natur entstanden sind. Auch sie haben Merkmale von beiden Elternteilen. Ob Lophophora jourdaniana eine solche Naturhybride ist kann ich nicht sagen.
Das ist vielleicht nicht so ganz wissenschaftlich ausgedrückt, aber es ist wohl im Grunde richtig.
Grüsse Kurt

Benutzeravatar
P.occulta
Beiträge: 914
Registriert: 14. April 2010, 08:16
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Lophophora jordania

Beitragvon P.occulta » 18. August 2010, 09:45

Hallo zusammen,

Lophophora jourdaniana ist in der Natur nicht bekannt:Kulturhybride

Kurt das mit dem Hybriden hast du super beschrieben :D

wünsche euch noch ein schönen Tag

viele grüße

torsten (P.occulta)
Parodien die Edelsteine unter den Kakteen

Benutzeravatar
CABAC
Moderator
Beiträge: 3898
Registriert: 1. September 2008, 07:56

Re: Lophophora jordania

Beitragvon CABAC » 18. August 2010, 11:48

Hallo zusammen,
schaut doch mal nach, was der "Meister" http://www.lophophora.info/ dazu sagt.

Abgesehen von der rätselhaften Herkunft oder Entstehung sind es tolle Kakteen,die im Alter schöne große Polster bilden...


…in diesem Sinne wünsche ich allen einen schönen Tag

Euer

CABAC
Es gibt nur einen Grund, warum es sich lohnt alt zu werden: Die Verwirklichung der Kindheitsträume!

Benutzeravatar
P.occulta
Beiträge: 914
Registriert: 14. April 2010, 08:16
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Lophophora jordania

Beitragvon P.occulta » 18. August 2010, 11:53

Hallo zusammen

Hallo Herbert der sagt Lophophora in der Natur nicht bekannt:Kulturhybride

habe es ja von dort :lol:

viele grüße

Torsten (P.occulta)
Parodien die Edelsteine unter den Kakteen

111tina111
Beiträge: 13
Registriert: 11. Juli 2010, 18:36

Re: Lophophora jordania

Beitragvon 111tina111 » 18. August 2010, 12:51

Vielen Dank für eure Antworten

und Kurt

das ist wirklich gut erklärt.Danke
Grüße von Tina

Benutzeravatar
CABAC
Moderator
Beiträge: 3898
Registriert: 1. September 2008, 07:56

Re: Lophophora jordania

Beitragvon CABAC » 19. August 2010, 07:21

Hallo zusammen,

ab und zu fällt der Groschen bei mir schon etwas langsamer. Und ich denke ,dass die Frage von Tina nicht vorrangig der Lophophora galt.

Das Kurt geschrieben hat, war dann wohl näher an dem, was Tina wissen wollte.

Ich möchte in diesem Zusammenhang nur noch ergänzend anmerken, dass man, wenn man von Naturhybriden spricht, schon zwischen Gattungs-und Arthybriden unterscheiden sollte.

Arthybriden wie z.B Turbinicarpus mombergerianus treten in der Natur häufiger auf als Gattungshybriden wie die erst kürzlich entdeckte Hybride von Lobivia und Oreocereus...


…in diesem Sinne wünsche ich allen einen schönen Tag

Euer
CABAC
Es gibt nur einen Grund, warum es sich lohnt alt zu werden: Die Verwirklichung der Kindheitsträume!

111tina111
Beiträge: 13
Registriert: 11. Juli 2010, 18:36

Re: Lophophora jordania

Beitragvon 111tina111 » 19. August 2010, 21:19

Danke Cabac für die Antwort,

habe ich wieder etwas dazu gelernt.

Grüße von tina
Grüße von Tina

zipfelkaktus
Beiträge: 288
Registriert: 23. Dezember 2010, 18:07

Re: Lophophora jordania

Beitragvon zipfelkaktus » 18. März 2011, 19:58

Hallo, Heute blühte eine meiner jourdanianas, mir wär lieber wenn zwei gleichzeitig geblüht hätten (poppen),aber vielleicht klappts später mal,lg. Martin
Dateianhänge
Lopho jourdaniana.JPG

Benutzeravatar
CABAC
Moderator
Beiträge: 3898
Registriert: 1. September 2008, 07:56

Re: Lophophora jordania

Beitragvon CABAC » 19. März 2011, 09:09

Hallo zusammen und an den
Zipfelkaktus in Sachen generativer Kakteenvermehrung bei / mit Lophophora ein kleiner Tipp.

Die ganze Kakteenwelt schwebt zur Zeit auf der Kreuzungwelle. Neben den wildesten Ariocarpen- Astrophytenkreuzungen sind wohl Kreuzungen von, mit und unter Lophophoren besonders gefragt. Auf der 2010er Börse in Wiesbaden ging davon eine Kiste ( 30 Stck a 12 € ) innerhalb von wenigen Minuten über den Tisch. Einzelblühende Lophophora jourdaniana eignen sich hervorragend zum Einkreuzen mit Lophophora fricii...

...in diesem Sinne wünsche ich allen ein schönes blühtenreiches Wochenende

Euer

CABAC
Es gibt nur einen Grund, warum es sich lohnt alt zu werden: Die Verwirklichung der Kindheitsträume!

Benutzeravatar
CABAC
Moderator
Beiträge: 3898
Registriert: 1. September 2008, 07:56

Re: Lophophora jordania

Beitragvon CABAC » 20. März 2011, 08:00

Hallo zusammen,

wer sich die Mühe macht und Lophophora jourdaniana bestäubt bekommt meistens auch Früchte zusehen
jourdanianafrucht_m8.jpg

nur leider kann man /frau selten mehr wie 3 -5 Korn ernten...

...bis nachher mal

CABAC
Es gibt nur einen Grund, warum es sich lohnt alt zu werden: Die Verwirklichung der Kindheitsträume!

Benutzeravatar
lophario
Beiträge: 129
Registriert: 22. Dezember 2012, 17:58

Re: Lophophora jordania

Beitragvon lophario » 21. Juli 2013, 17:12

CABAC hat geschrieben:wer sich die Mühe macht und Lophophora jourdaniana bestäubt bekommt meistens auch Früchte zusehen


DAS konnte ich heute zum ersten Mal versuchen, mal schauen ob es auch Samen gibt.

Anbei noch zwei Bilder, die erste Pflanze habe ich dieses Jahr beim Münchner Treffen erstanden, heute blühte sie das erste Mal bei mir. Die Pflanze auf dem 2. Foto habe ich 2009 selber gesät, der Samen stammte von Köhres. 2010 wurde sie tief gepfropft, vor ein paar Tagen blühte sie das erste Mal. Auf beiden Bildern erkennt man gut die charaktaristischen rosa Staubfäden.

BildBild

BildBild


Bis bald mal wieder!


Zurück zu „Weitere Gattungen/Kakteen allgemein“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste