Keimrate von Sulcorebutia rauschii

Benutzeravatar
Cay
Moderator
Beiträge: 401
Registriert: 22. November 2008, 23:51
Wohnort: Mitten in Schleswig-Holstein

Keimrate von Sulcorebutia rauschii

Beitragvon Cay » 5. Februar 2011, 20:07

Hallo,
in diesem Jahr habe ich unter anderem S. rauschii ausgesät. Das vorläufige Ergebnis, nämlich fünf Keimlinge, ist eher ernüchternd.
Die Portion bestand aber aus einhundert Samen.
Mich würde einmal interessieren wie eure Erfahrung bei der Aussaat von S. rauschii so sind.
Viele Grüße
Cay

Benutzeravatar
michael
Moderator
Beiträge: 1355
Registriert: 1. September 2008, 13:58
Wohnort: Niedersteinbach
Kontaktdaten:

Re: Keimrate von Sulcorebutia rauschii

Beitragvon michael » 5. Februar 2011, 22:52

Hi Cay,

wer oder was ist die Quelle der Samen? Sulcos verlieren sehr schnell die Keimfähigkeit, man sollte sie spätestens im Jahr nach der Ernte, besser noch im gleichen Jahr aussähen.
viele Grüsse
michael
---
meine Kakteen und Sukkulenten

Benutzeravatar
CABAC
Moderator
Beiträge: 3837
Registriert: 1. September 2008, 07:56

Re: Keimrate von Sulcorebutia rauschii

Beitragvon CABAC » 5. Februar 2011, 23:14

Hallo Cay,

Du wirst Dich darauf einstellen müssen, dass die Keimraten von Sulcorebutien im allegemeinen wie S. rauschii im besonderen nie zufriedenstellend sein werden. Ich probiers auch schon seit Jahren und frage mich auch jedes Mal frustiert woran es liegt, dass da so wenig keimt.

Es ist so, wie Willi Gertel und Wolfgang Latin es in der Sonderpublikation geschrieben haben.
Kaum zu verstehen, wenn in der gleichen Aussaat Sachen mit der gleichen klimatischen Herkunft wie Yavia, Weingartia, Neowerdermannia und Puna bei gleichen Bedingungen (hohe Tages-und niedrigen Nachttemperaturen) förmlich auch der Schale schießen.

Stellen wir uns darauf ein, dass wir wenn wir 100 Korn Sulcorebutia xyz aussäen, mit 10 - 15 Sämlingen glücklich sein müssen.

Gute Nacht

Euer
CABAC
Es gibt nur einen Grund, warum es sich lohnt alt zu werden: Die Verwirklichung der Kindheitsträume!

Benutzeravatar
Cay
Moderator
Beiträge: 401
Registriert: 22. November 2008, 23:51
Wohnort: Mitten in Schleswig-Holstein

Re: Keimrate von Sulcorebutia rauschii

Beitragvon Cay » 7. Februar 2011, 19:03

Hallo,
aktueller Stand: 100 Samen = 8 Sämlinge :-(
Memo für die Zukunft: nächstes Mal die 5fache Menge bestellen!
Viele Grüße
Cay

Adromischus
Beiträge: 53
Registriert: 16. Januar 2016, 09:22

Re: Keimrate von Sulcorebutia rauschii

Beitragvon Adromischus » 26. Februar 2016, 11:21

Hallo zusammen, das Thema ist zwar schon ein paar Tage alt, :D aber vielleicht interessiert es ja den ein oder anderen.
Habe eigentlich bei der Aussaat von S.rauschii eine recht gute Keimrate beobachten können. (40-50%) Bin zwar kein Experte, aber ich kann mir auch sehr gut vorstellen, dass die schlechte Keimrate mit überlagerten Saatgut wie Michael es schon geschrieben hat zu tun hat.

Viele Grüße
Klaus
Dateianhänge
IG_8290.JPG
S.rauschii LH 694 F1
IMG_8287.JPG
S.rauschii RH 755 F1

Benutzeravatar
CABAC
Moderator
Beiträge: 3837
Registriert: 1. September 2008, 07:56

Re: Keimrate von Sulcorebutia rauschii

Beitragvon CABAC » 26. Februar 2016, 14:51

Hallo Adromischus @ zusammen,

kein Thema ist so alt, um es nicht irgendwann fortzusetzen.

In diesem Fall wird Dein Beitrag sicherlich mit großer Aufmerksamkeit gelesen, bereiten doch viele Kakteensammlern gerade ihre Aussaaten vor. Ich übrigens auch, wegen der langen Abwesenheit ca. 8 Wochen später als normal.

Bei mir kommen in diesem Jahr auch ein paar Sulcorebutia zu Aussaat und ich gehe mal davon aus, dass ich von den Keimergebnissen wieder nicht begeistert sein werde. Obwohl ich frische Samen aus der Ernte 2015 verwenden werde.

Denke mal, dass ich wieder bei ca. 50 % liegen werde.

Mach(t) es gut

CABAC
Es gibt nur einen Grund, warum es sich lohnt alt zu werden: Die Verwirklichung der Kindheitsträume!


Zurück zu „Sulcorebutia/Weingartia“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste