Weingartia

Jiri Kolarik
Beiträge: 364
Registriert: 17. März 2012, 00:08
Wohnort: CZ - Brünn

Re: Weingartia

Beitragvon Jiri Kolarik » 2. Juli 2015, 16:01

Hallo...
meine Pflanzen haben Blüten gezeigt...

Weingartia neumanniana "rot"

DSC_0288a.jpg


DSC_9670a.jpg


...so konnte ich sie 2013 in Radebeul auf dem Gymnocalycium-Treffen besorgen.

Benutzeravatar
CABAC
Moderator
Beiträge: 3909
Registriert: 1. September 2008, 07:56

Re: Weingartia

Beitragvon CABAC » 3. Juli 2015, 07:36

..sehr schön Jiri!

Hoffe Du hast gepinselt, denn sicherlich wirst Du nun ein paar Anfragen bekommen. Rotblühende Weingartia will jeder haben.

Deine Pflanzen zeigen Ähnlichkeit mit den Pflanzen die ich unter der Fundnummer MN 172 mal als Samen von Mats Winberg bekommen habe. Na ja und über MN 172 ist bekannt, dass der Ursprung das hügelige Gelände südwestlich von Iturbe ist.

MN172.jpg


Weingartia neumanniana MN 172 (ausgesät 2007)

W_neumanniana_rot.jpg

Weingartia neumanniana Fundortregion Iturbe

Gruß nach Brünn und Ahoi

CABAC
Es gibt nur einen Grund, warum es sich lohnt alt zu werden: Die Verwirklichung der Kindheitsträume!

Benutzeravatar
CABAC
Moderator
Beiträge: 3909
Registriert: 1. September 2008, 07:56

Re: Weingartia

Beitragvon CABAC » 17. Oktober 2015, 05:21

Hallo zusammen und hallo K.W.

wenn ich erfahre, dass sich jemand für Weingartia interessiert, stelle ich sofort die Frage, welche Weingartia meint er ?

Die Gattung Weingartia nach Werdermann?

Die Gattung Weingartia, wie sie von Augustin und Hentzschel 2008 neu definiert worden sind? Beide legten nämlich fest, dass auch Sulcorebutia und Cintia dazu gehören.

Oder gar so wie sie von Dr. D. Hunt gesehen werden? Denn der hat sie in die Großgattung Rebutia gepackt.

Michael wird es mir hoffentlich nicht nachsehen, wenn ich die Frage, wer zum Teufel Ludwig ist, beantworte.

Hinter dem Vornamen Ludwig steckt in diesen Falle kein anderer als der Niederländer Dr. Ludwig Bercht.

Ich kenne Ludwig ziemlich gut, kann mich aber nicht genau festlegen, wer oder was er ist.

Mit Sicherheit ist er ein guter Freund, wenn nicht sogar der Beste, der mir begegnet ist.

Großer Kakteensammler? Mit Sicherheit, denn seine Sammlung ist riesig !

Autor und Redakteur? Nun sein Name taucht häufig in allen möglichen Zeitschriften auf und in der SP LOB auch.

Südamerikareisender? So viel ich weiß, ist er schon häufig dort gewesen.

Vortragsreisender? Aber sicher doch bzw. ganz bestimmt und das spiegelt sich in den 400 000 Kilometer wieder, die er mit seinem koreanischen Wagen zurück gelegt hat.

Gymnocalyciumspezialist ? Schon längst nicht mehr nur das, denn wenn wir uns fachlich unterhalten oder diskutieren geht es meistens um Lobivia, Neowerdermannia, Parodia und Weingartia.

Bei der zuletzt genannten Gattung sind wir aber nicht immer einer Meinung. Das WARUM, kann ich hier aber nicht erläutern. U.a. schon nicht, weil ich der Veröffentlichung von Ludwig und meinen Forschungsergebnissen vorweggreifen möchte.

Aber eines ist sicher, gerade bei der guten alten Gattung Weingartia nach Werdermann gibt es viele Ungereimtheiten, zu viele schlechte Namen und ziemlich fragliche Auslegungen von Nomenklatur und Taxonomie.

Macht es gut

CABAC

...der
frühe Vogel kann mich mal !
Es gibt nur einen Grund, warum es sich lohnt alt zu werden: Die Verwirklichung der Kindheitsträume!

Benutzeravatar
CABAC
Moderator
Beiträge: 3909
Registriert: 1. September 2008, 07:56

Re: Weingartia

Beitragvon CABAC » 18. Oktober 2015, 05:49

Hallo zusammen,

wie ich hier in meinem letzten Beitrag schrieb gibt es bei der guten alten Gattung Weingartia im Sinne Werdermann sehr viele ungeklärte Probleme.

Und ein ziemliches Problem ist diese Pflanze:
78_69_m8.jpg

80-49_m8.jpg

Weingartia jarmilae Halda & Horácek

Meine Frage hierzu ist, ist das überhaupt eine Weingartia?

Macht es gut

CABAC

...der
frühe Vogel kann mich mal !
Es gibt nur einen Grund, warum es sich lohnt alt zu werden: Die Verwirklichung der Kindheitsträume!

Benutzeravatar
michael
Moderator
Beiträge: 1406
Registriert: 1. September 2008, 13:58
Wohnort: Niedersteinbach
Kontaktdaten:

Re: Weingartia

Beitragvon michael » 12. Mai 2016, 17:20

Die Saison geht los:

HS164 DSC_4539.JPG
HS 164

DSC_4547.JPG
da gibt es auch ein Feuerwerk die nächsten Tage

MN172 DSC_4548.JPG
MN 172 hat auch was vor

HTH1061 DSC_4550.JPG
und mal schauen was HTH 1061 so vor hat
viele Grüsse
michael
---
meine Kakteen und Sukkulenten

Benutzeravatar
CABAC
Moderator
Beiträge: 3909
Registriert: 1. September 2008, 07:56

Re: Weingartia

Beitragvon CABAC » 12. Mai 2016, 17:55

Hallo zusammen,

bin sicher, dass wir von Michael wohl bald ein paar tolle Bilder zusehen bekommen. Kleiner tipp am Rande Michael, Die Feldnummer HTH 1061 gibt es nicht; wenn dann ist HTH 106A richtig.

Ja und ich konnte heute auch wieder ein paar Weingartia "ablichten"
9696_M10.jpg
Weingartia fidana ssp pygmaea

9725_M10.jpg
Weingartia neumanniana Cerro Negro

9762_M10.jpg
Weingartia neumanniana Iturbe

9723_m10.jpg
Weingartia fidana ssp fidana var toqueroensis

Mach(t) es gut

CABAC
Es gibt nur einen Grund, warum es sich lohnt alt zu werden: Die Verwirklichung der Kindheitsträume!

Benutzeravatar
michael
Moderator
Beiträge: 1406
Registriert: 1. September 2008, 13:58
Wohnort: Niedersteinbach
Kontaktdaten:

Re: Weingartia

Beitragvon michael » 22. Mai 2016, 22:14

Heute in Blüte "erwischt":

W west DSC_4790.JPG
Weingartia westii SE168
viele Grüsse
michael
---
meine Kakteen und Sukkulenten

Benutzeravatar
CABAC
Moderator
Beiträge: 3909
Registriert: 1. September 2008, 07:56

Re: Weingartia

Beitragvon CABAC » 23. Mai 2016, 05:57

Hallo zusammen und danke an Michael für seine SE 168.

Ist eine typische Weingartia westii (im Jugendstadium) von Chucho Ingenio . Wenn sie dann erst mal 6 oder 8 jährig ist, wird sie ihren Typ zeigen und der kann dann ganz heftig von dem abweichen, was man sich sonst so unter Weingartia westii vorstellt.

Michael, ich hatte Dir ja ein einer privaten Nachricht eine weitere sonderbare Weingartia angekündigt:

IMG_9832.JPG
Sulcogardia spec.
IMG_9831.JPG
Sulcogardia spec.
IMG_9829+1.jpg
Sulcogardia spec.


Hat eine abenteuerliche Geschchte. Diese Pflanze stammt aus einer Aussaat, die ich als Samen von Weingartia pygmaea vom Fundort abgesammelt hatte. Vermutlich gab dort in der Nähe auch Mediolobivia und/ oder wohl auch einen farbenblinden Bestäuber.


Mach(t) es gut

CABAC
Es gibt nur einen Grund, warum es sich lohnt alt zu werden: Die Verwirklichung der Kindheitsträume!

Benutzeravatar
michael
Moderator
Beiträge: 1406
Registriert: 1. September 2008, 13:58
Wohnort: Niedersteinbach
Kontaktdaten:

Re: Weingartia

Beitragvon michael » 23. Mai 2016, 22:17

Nachtrag mit Blüte:
DSC_4796.JPG
HS 164
viele Grüsse
michael
---
meine Kakteen und Sukkulenten

Benutzeravatar
CABAC
Moderator
Beiträge: 3909
Registriert: 1. September 2008, 07:56

Re: Weingartia

Beitragvon CABAC » 24. Mai 2016, 07:41

Hallo Michael,
Deine HS 164 zeigt mir zu viele Merkmale von Sulcorebutia, um sie als richtige Weingartia der nördlichen Gruppe anzuerkennen.

Während diese hier
IMG_9894.JPG
Weingartia jarmilae

IMG_9896.JPG
Weingartia jarmilae

IMG_9897.JPG
Weingartia jarmilae

IMG_9899.JPG
Weingartia jarmilae


zu viele Merkmale von Lobivia hat, um sie ebenfalls als Weingartia bestimmbar machen zu lassen.

Die bei HS 164 bin ich kompromissbereit, aber wer Weingartia jarmilae zu einer Art dieser Gattung gemacht muss blind oder völlig ahnungslos gewesen sein. Wenn es ein Armutszeugnis bei Erstbeschreibung gibt, dann ist es die Erstbeschreibung von dieser Kaktee. Schlimmer geht nicht mehr.

Mach(t) es gut

CABAC
Es gibt nur einen Grund, warum es sich lohnt alt zu werden: Die Verwirklichung der Kindheitsträume!

Jiri Kolarik
Beiträge: 364
Registriert: 17. März 2012, 00:08
Wohnort: CZ - Brünn

Re: Weingartia

Beitragvon Jiri Kolarik » 24. Mai 2016, 08:42

Hallo...
die Geschichte zu "jarmilae" kann man nur unter 4 Augen erzählen...so ein Blödsinn...ich war im Januar 2016 auf den Standorten...es ist eine klare Lobivia acanthophlegma v. oligotricha , so haben sich die Lobivia-Experten geeinigt...aber immerhin - eine interessante Pflanze...

gymnofan
Beiträge: 259
Registriert: 12. Dezember 2015, 17:32

Re: Weingartia

Beitragvon gymnofan » 24. Mai 2016, 09:51

Hallo Jiri

Du kennst doch die beiden Autoren, rede ihnen mal kräftig ins Gewissen

VG
Gymnofan


Zurück zu „Sulcorebutia/Weingartia“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast