Lobivia famatimensis ssp bonniae

Echinopsis, Lobivia, Trichocereus, Rebutia, Aylostera, Mediolobivia...
Benutzeravatar
CABAC
Moderator
Beiträge: 3824
Registriert: 1. September 2008, 07:56

Re: Lobivia famatimensis ssp bonniae

Beitragvon CABAC » 14. Mai 2016, 08:21

... Jiri fast mag ich behaupten, dass Du meine Gedankengänge kennst.

Lobivia famatimensis ssp bonniae oder Reichocactus reichinanus mit oder ohne var bonniae oder Pseudodreichocactus pseudoreicheanus mit oder ohne ssp bonniae bzw. was den ehrenwerten Fachbotanikern noch so alles im Lauf der Zeit an nomenklatorischen Möglichkeinen so eingefallen ist, gehört für mich in eine ganz spezielle Kategorie von sogenannten Kakteendinos, die sich auf Grund von den Verhältnissen im Verbreitungsraum eben riesige Rübenwurzeln und verhältnismäßig große Samen leisten.

Ja und bei meiner Notlösung Bestäuben mit anderen Lobivien um Herauszufinden wozu diese seltsamen Kaktee nun gehört, kann ich Dir bestätigen, dass alle Versuche zum Samenerzeugen gescheitert sind.

Mach(t) es gut

CABAC
Es gibt nur einen Grund, warum es sich lohnt alt zu werden: Die Verwirklichung der Kindheitsträume!

Benutzeravatar
michael
Moderator
Beiträge: 1337
Registriert: 1. September 2008, 13:58
Wohnort: Niedersteinbach
Kontaktdaten:

Re: Lobivia famatimensis ssp bonniae

Beitragvon michael » 15. Mai 2016, 19:37

Hallo Ihr,

ja, ich finde die subsp. oder var. oder was auch immer auch sehr interessant. Ich wollte dieses Jahr eigentlich artreinen Samen erzeugen, aber die Klone blühen scheinbar aneinander vorbei. ;) Mal schauen was noch geht. Vorerst ein Foto von heute:

Lob bon DSC_4573.JPG
viele Grüsse
michael
---
meine Kakteen und Sukkulenten

Benutzeravatar
CABAC
Moderator
Beiträge: 3824
Registriert: 1. September 2008, 07:56

Re: Lobivia famatimensis ssp bonniae

Beitragvon CABAC » 16. Mai 2016, 08:45

Hallo Michael,
das zeitversetzte Blühen ist mir bei dieser Art bestens bekannt.

Da hilft / half mir häufig das Bestäuben mit tiefgefrorenen Pollen. Klappt auch mit Pollen der ein Jahr eingefroren war.

Mach(t) es gut

CABAC
Es gibt nur einen Grund, warum es sich lohnt alt zu werden: Die Verwirklichung der Kindheitsträume!

Benutzeravatar
michael
Moderator
Beiträge: 1337
Registriert: 1. September 2008, 13:58
Wohnort: Niedersteinbach
Kontaktdaten:

Re: Lobivia famatimensis ssp bonniae

Beitragvon michael » 20. Mai 2016, 19:00

Hallo Herbert,

das mit den tiefgefrorenen Pollen habe ich auch schonmal gemacht, ist mir aber zu aufwendig.

Heute ist eine zweite Pflanze aufgeblüht:
L bon DSC_4770.JPG

Die erste war aber schon wieder verblüht. Ich habe mit einer Pinzette die Blütenblätter auseinander gemacht und der Griffel war noch ausgebreitet. Also habe ich mit dem Pollen der zweiten Pflanze versucht 2 Blüten zu bestäuben. Mal schauen ob es funktioniert hat. Die Früchte sollen ja viele Samen enthalten.
L bon DSC_4769.JPG
verblühte Pflanze
viele Grüsse
michael
---
meine Kakteen und Sukkulenten

Jordi
Beiträge: 881
Registriert: 27. Januar 2009, 04:14

Re: Lobivia famatimensis ssp bonniae

Beitragvon Jordi » 20. Mai 2016, 20:39

Ich hätte aber auch versucht, Pollen aus der fast verblühten Pflanze zu entnehmen und auf die Narben der gerade blühenden Pflanze zu bringen.

Jordi

Benutzeravatar
michael
Moderator
Beiträge: 1337
Registriert: 1. September 2008, 13:58
Wohnort: Niedersteinbach
Kontaktdaten:

Re: Lobivia famatimensis ssp bonniae

Beitragvon michael » 20. Mai 2016, 21:33

Jordi hat geschrieben:Ich hätte aber auch versucht, Pollen aus der fast verblühten Pflanze zu entnehmen und auf die Narben der gerade blühenden Pflanze zu bringen.
Jordi


Hätte ich machen können, jedoch ist die Narbe an der 2. Pflanze noch nicht geöffnet, ergo kann ich die eventuell erst morgen bestäuben. Mal schauen.
viele Grüsse
michael
---
meine Kakteen und Sukkulenten

Benutzeravatar
CABAC
Moderator
Beiträge: 3824
Registriert: 1. September 2008, 07:56

Re: Lobivia famatimensis ssp bonniae

Beitragvon CABAC » 21. Mai 2016, 04:42

Hallo zusammen,
darauf ob eine Narbe geöffnet ist oder nicht, nehme ich in solchen Fällen keine Rücksicht. Der Pollen wird platziert. Wenn es mit einem Pinsel oder Qtipp nicht geht, dann nehme ich die Pinzette.


Mach(t) es gut

CABAC
Es gibt nur einen Grund, warum es sich lohnt alt zu werden: Die Verwirklichung der Kindheitsträume!

Jordi
Beiträge: 881
Registriert: 27. Januar 2009, 04:14

Re: Lobivia famatimensis ssp bonniae

Beitragvon Jordi » 21. Mai 2016, 05:49

Herbert, das ist auch meine Meinung. Pollen leben doch einige Tage, dann können sie ja auf der Narbe warten, bis die aufnahmebereit ist. :P
Jordi

Benutzeravatar
CABAC
Moderator
Beiträge: 3824
Registriert: 1. September 2008, 07:56

Re: Lobivia famatimensis ssp bonniae

Beitragvon CABAC » 21. Mai 2016, 07:42

Danke für die Bestätigung, Jordi!
Auf diese Weise schaffe ich es wirklich fast jede Blüte zu bestäuben:

IMG_9862.JPG
Lobivia bonniae
Es gibt nur einen Grund, warum es sich lohnt alt zu werden: Die Verwirklichung der Kindheitsträume!


Zurück zu „Echinopseen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast