Verschiedene Säulen

Pilosomann
Beiträge: 15
Registriert: 20. Januar 2015, 20:32

Verschiedene Säulen

Beitragvon Pilosomann » 24. Januar 2015, 12:54

Mein Name hier verrät es ja schon. Ich mag besonders gerne Säulen und darunter die Pilosocereen.
Hier mal ein paar Aufnahmen von heute und gleich die freundliche Bitte um eine Bestimmung.
Ich müsste eine Espostoa lanianuligera HFW15.01 haben. Ob sie es ist?

Espostoa spec. 1 (400x300).jpg
Unbekannte Espostoa mit Seitentrieben
Espostoa spec. 1 (400x300).jpg (103.16 KiB) 3715 mal betrachtet

Espostoa spec. 2 (300x400).jpg
Unbekannte Espostoa mit Bitte um Bestimmung.
Espostoa spec. 2 (300x400).jpg (68.32 KiB) 3715 mal betrachtet

Espostoa mirabilis RRP459 (300x400).jpg
Espostoa mirabilis RRP459
Espostoa mirabilis RRP459 (300x400).jpg (80.07 KiB) 3715 mal betrachtet

Espostoa blossfeldianum RRP478 (300x400).jpg
Espostoa blossfeldianum RRP478
Espostoa blossfeldianum RRP478 (300x400).jpg (92.29 KiB) 3715 mal betrachtet

Pilosocereus leucocephalus (300x400).jpg
Pilosocereus leucocephalus mit beginnender Wollbildung
Pilosocereus leucocephalus (300x400).jpg (68.83 KiB) 3715 mal betrachtet


Mein Dank im Voraus!
Piloso

Andreas
Moderator
Beiträge: 258
Registriert: 21. November 2008, 15:20

Re: Verschiedene Säulen

Beitragvon Andreas » 25. Januar 2015, 11:14

Hallo Pilosoman,

ein schönes Thema. :)

Espostoa 1 und Espostoa 2 zeigen meines Erachtens keine Espostoa, sondern Espostoopsis dybowskii (aus Brasilien). Wird in der letzten Zeit häufig in Gartencentern und Baumärkten angeboten.

Esposta mirabilis und E. blossfeldiorum ok.

Pilosocereus leucocephalus ist Pilosocereus cenepequei (ebenfalls aus Brasilien). Läuft gelegentlich auch als P. glaucescens.

Herzliche Grüße

Andreas

P.S. In der nächsten Liste der DKG-Samenverteilung (kommt mit der Februarausgabe der KuaS) gibt es ziemlich viele Pilosocereen, die noch nie irgendwo angeboten wurden.

Pilosomann
Beiträge: 15
Registriert: 20. Januar 2015, 20:32

Re: Verschiedene Säulen

Beitragvon Pilosomann » 25. Januar 2015, 12:37

Danke für die Bestimmung, Andreas!

Ein Mitglied hat mich auch schon per PN willkommen geheißen und auf Bilder in seinem Forum verwiesen, aber das geht ja sehr schnell hier. Die Pflanzen sind etwa 8 bis 10 Jahre alt, Daniel.

Das mit dem Pilosocereus leucocephalus wundert mich jetzt. Aber dann muss ich den eben nochmal gezielt suchen.
Von der Espostoopsis dybowski habe ich dann noch eine andere mit weniger Wolle. Oder diese trägt einen falschen Namen. Ich stelle sie hier mal demnächst mit ein.

Auf die Februarausgabe der KuaS freue ich mich immer besonders. Dieses Jahr säe ich sicher mehrere Arten der Pilos aus. Mal sehen, was dort angeboten wird.

Piloso

Pilosomann
Beiträge: 15
Registriert: 20. Januar 2015, 20:32

Re: Verschiedene Säulen

Beitragvon Pilosomann » 25. Januar 2015, 14:47

Hier noch vier Säulen von mir:

Zunächst die, von der ich dachte, es sei die Espostoopsis:
Espostoopsis dybowski (300x400).jpg
Espostoopsis dybowski
Espostoopsis dybowski (300x400).jpg (76.73 KiB) 3653 mal betrachtet

Sie hat die Eigenart, dass sie im Winter immer im Dezember zu treiben beginnt. Dadurch wächst sie gewellt. Leider kann ich ihr keinen kühlen Standort gönnen. Die anderen Säulen komen mit der Wärme in der Wohnung sehr gut zurecht.

Und hier noch drei Weitere:
Pilosocereus palmeri (300x400).jpg
Pilosocereus palmeri
Pilosocereus palmeri (300x400).jpg (95.19 KiB) 3653 mal betrachtet

Espostoa nana GC544.03 (300x400).jpg
Espostoa nana GC544.03
Espostoa nana GC544.03 (300x400).jpg (71.76 KiB) 3653 mal betrachtet

Espostoa ritteri (300x400).jpg
Espostoa ritteri
Espostoa ritteri (300x400).jpg (96.22 KiB) 3653 mal betrachtet


Meine Säulen sind zwischen 60 cm und einem Meter hoch. Ich schäue mich vor dem Umtopfen, da ich großen Zuwachs befürchte.
Im Sommer stehen sie draußen am Fenster. Da ist nur begrenzt Platz.

Piloso

Andreas
Moderator
Beiträge: 258
Registriert: 21. November 2008, 15:20

Re: Verschiedene Säulen

Beitragvon Andreas » 25. Januar 2015, 18:20

Hallo Pilosomann,

da erste Bild zeigt definitiv keine Espostoopsis dybowskii. Diese Art ist eigentlich recht einfach zu erkennen. Weiße, wollige Areolen und ein bis drei gelbliche bis rötliche, stechende Mitteldornen (je nach Aufstellungsort unterschiedlich stark ausgeprägt). Randdornen sind kaum vorhanden bzw. "wollig". Die von Dir abgebildete Pfanze sieht ganz anders aus.

Die Namen der übrigen Pflanzen dürften stimmen.

Herzliche Grüße

Andreas

Pilosomann
Beiträge: 15
Registriert: 20. Januar 2015, 20:32

Re: Verschiedene Säulen

Beitragvon Pilosomann » 25. Januar 2015, 23:16

Herzlichen Dank, Andreas!

Da hat wohl jemand die Schilder vertauscht. Also ich selber wahrscheinlich. :oops:
Meine "Espostoopsis" ist dann sicher die Espostoa lanianuligera, die ich vermisse.

Sollte ich Samen von den Pilosos bekommen, werde ich über den Keimerfolg berichten!

Und in Zukunft passe ich besser auf die Beschriftung auf.

Piloso

Pantalaimon
Beiträge: 217
Registriert: 27. Juli 2011, 18:52

Re: Verschiedene Säulen

Beitragvon Pantalaimon » 30. Januar 2015, 04:01

Servus,

leider kann ich Dir auch nicht sagen, was Dein falscher "Espostoopsis" tatsächlich ist (wobei er ein wenig wie ein Esp. mirabilis aussieht, der zu wenig Licht hatte), aber Espostoa lanianuligera (manchmal auch als Espostoa lanata ssp. lanianuligera bezeichnet) ist es mit Sicherheit nicht, denn dann müsste die Pflanze ebenfalls weißwollig sein.

Viele Grüße!
Chris

Pilosomann
Beiträge: 15
Registriert: 20. Januar 2015, 20:32

Re: Verschiedene Säulen

Beitragvon Pilosomann » 30. Januar 2015, 16:29

Danke für den Hinweis, Chris!

Er vergeilt eben regelmäßig im Winter. Im Sommer steht die Pflanze in der prallen Sonne.

Im Internet kann ich keine guten Abbildungen der Pflanzen finden. Nun, jetzt sieht man sie ja hier.
Wenn ich wieder eine schöne Säule zeigen kann, tue ich es.

Piloso

Josef
Beiträge: 365
Registriert: 28. Oktober 2011, 18:33

Re: Verschiedene Säulen

Beitragvon Josef » 30. April 2016, 13:18

Hallo,
aus einer Baumarktsamenmischung ist mir diese Säule erwachsen:

Carnegia gigantea_klein.jpg


Die Aussaat müsste ca. 2006 gewesen sein. Da sie im letzten
Jahr fast nichts gemacht hat, habe ich ihr gestern frisches Substrat
und einen etwas größeren Topf spendiert. Die praktische Greifhilfe
hängt noch an den Dornen.
Die Pflanze ist jetzt ca. 35 cm hoch, vielleicht erlebe ich sie ja noch
mannshoch (Es gibt ja auch Männer, die nur einen Meter groß sind).
Es grüßt Josef

Benutzeravatar
CABAC
Moderator
Beiträge: 3860
Registriert: 1. September 2008, 07:56

Re: Verschiedene Säulen

Beitragvon CABAC » 3. Mai 2016, 08:53

...na warte es ab Josef !

Wenn es die packt, dann macht die Säule einen 1 Meter Wachstum in zwei Jahren. So etwas geht ruckzuck und dann brauchst du wenigsten noch einen gestandenen Mann ab 1,75 m um das Teil zu bewegen.

Habe so etwas mal mit Kopfstücken von Cleistocactus strausii erlebt. Konnte ich in einem Botanischen Garten abstauben. Wollte die Warnung des Bereichsgärtner: "Kleines Gewächshaus? Könnte Probleme geben! Die wissen wie groß sie werden können und tun es wieder !" nicht hören.

Josef, von dir kommen verdächtig viel Kakteenbeiträge ! Muss man sich Sorgen machen ?

Mach(t) es gut

CABAC
Es gibt nur einen Grund, warum es sich lohnt alt zu werden: Die Verwirklichung der Kindheitsträume!


Zurück zu „Säulenkakteen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste