Turbinicarpus

Jordi
Beiträge: 881
Registriert: 27. Januar 2009, 04:14

Re: Turbinicarpus

Beitragvon Jordi » 21. Mai 2016, 15:55

Da halte ich mich besser raus. Stefan weiß dazu aber sicher was.

Jordi

Benutzeravatar
turbini1
Beiträge: 326
Registriert: 8. Januar 2012, 09:38
Wohnort: Rhein-Sieg Kreis

Re: Turbinicarpus

Beitragvon turbini1 » 24. Mai 2016, 18:52

Hallo CABAC,
Turbinicarpus spec. Rio III wurde in den 1980er Jahren von Günter Fritz in der KuaS vorgestellt und in gemeinsamen Nachforschungen kamen wir später darauf das es sich um eine abweichende Turb. lophophoroides Form handeln muss.

20160524_160228.jpg
Turbinicarpus spec. Rio III
sensu Fritz


Etwas später brachte dann ein findiger Händler aus dem Ruhrgebiet Wildpflanzen aus einer leicht vom Typ abweichenden Population unter dem Namen Turbinicarpus spec. Rio Verde 3 auf den Markt, dass dürfte das sein was du uns zeigst.

20160524_160447.jpg
Turbinicarpus spec. Rio Verde 3
Kakteencentrum Oberhausen


Gruß
Stefan

Benutzeravatar
turbini1
Beiträge: 326
Registriert: 8. Januar 2012, 09:38
Wohnort: Rhein-Sieg Kreis

Re: Turbinicarpus

Beitragvon turbini1 » 24. Mai 2016, 19:01

CABAC hat geschrieben:Hallo zusammen und hallo Jordi!

Der erste Turbinicarpus longispinus kam von Panarottoi als nom prov. PAN169 in meine Sammlung.
IMG_9869.JPG
Hier ist noch mal eine Pflanze aus der schon mal gezeigten Köhresaussaat:

IMG_9868.JPG

CABAC



Turbinicarpus longispinus n.n. PAN169 wurde später als Turbinicarpus rioverdensis ssp. paoli beschrieben. Bei diesen Pflanzen handelt es sich um eine Doppelbeschreibung (von der anderen Hangseite) vom ECHTEN Turbinicarpus schmiedickeanus ssp. schwarzii. In manchen Verkaufslisten findet man auch die Aufsammlung von Bonatz mit der Feldnummer HJB oder auch BO 494 unter der Bezeichnung longispinus. Das ist falsch denn der Standort der Bonatz Aufsammlung ist noch nicht einmal von der anderen Hangseite sondern vom Typstandort. Bonatz hat sich übrigens zu Lebzeiten sehr über das mit seiner Feldnummer unter falschem Namen verbreitete Material aufgeregt.

http://kuas-forum.de/viewtopic.php?f=146&t=3392

Gruß
Stefan

Benutzeravatar
turbini1
Beiträge: 326
Registriert: 8. Januar 2012, 09:38
Wohnort: Rhein-Sieg Kreis

Re: Turbinicarpus

Beitragvon turbini1 » 25. Mai 2016, 05:25

turbini1 hat geschrieben:Hallo CABAC,
Turbinicarpus spec. Rio III wurde in den 1980er Jahren von Günter Fritz in der KuaS vorgestellt und in gemeinsamen Nachforschungen kamen wir später darauf das es sich um eine abweichende Turb. lophophoroides Form handeln muss.

Gruß
Stefan



Bei diesen Nachforschungen erhielten wir übrigens Standortinformationen die letztendlich zur Erstbeschreibung von Turbinicarpus rioverdensis führten.

Gruß
Stefan

Benutzeravatar
CABAC
Moderator
Beiträge: 3880
Registriert: 1. September 2008, 07:56

Re: Turbinicarpus

Beitragvon CABAC » 25. Mai 2016, 05:53

Danke Stefan!
Es gibt nur einen Grund, warum es sich lohnt alt zu werden: Die Verwirklichung der Kindheitsträume!

Benutzeravatar
P.occulta
Beiträge: 904
Registriert: 14. April 2010, 08:16
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Turbinicarpus

Beitragvon P.occulta » 5. Juni 2016, 17:00

Hallo zusammen,

heute haben wieder mal paar Turbinicarpen geblüht.
Es sind schon sehr blühfreudige Mexikaner.

Viele Grüße

Torsten
Dateianhänge
Turbini.JPG
Turbini. krainzianus
05-06.2016 141.JPG
Gymnocactus.JPG
Gymnocactus horripilus
05-06.2016 128.JPG
05-06.2016 250.JPG
Turbini. krainzianus v. minimus
05-06.2016 253.JPG
Parodien die Edelsteine unter den Kakteen

Benutzeravatar
turbini1
Beiträge: 326
Registriert: 8. Januar 2012, 09:38
Wohnort: Rhein-Sieg Kreis

Re: Turbinicarpus

Beitragvon turbini1 » 5. Juni 2016, 18:04

Hallo Torsten,
schöne Turbse hast du da am Blühen. Den Turb. krainzianus kannst du je nach Laune auch als var. sphacellatus bezeichenen.
Gruß
Stefan

Benutzeravatar
P.occulta
Beiträge: 904
Registriert: 14. April 2010, 08:16
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Turbinicarpus

Beitragvon P.occulta » 6. Juni 2016, 07:29

Hallo zusammen,Hallo Stefan

was den Turbini. krainzianus (var. sphacellatus) betrifft war ich etwas
überrascht als ich die Blüten sah.
Habe nicht damit gerechnet das die Blüten leicht rose gestreift ist.

Dann blühen noch diese zwei Turbinicarpen.
Ein ganz kleiner Turbini. alonsoi und ein Turbini. lausseri wo die Blüte etwas heller ist als bei
meinen anderen Turbinis. lausseri.
Was die Blühwilligkeit betrifft ist der Turbini. lausseri kaum zu schlagen,einfach nur herrlich.

Viele Grüße
Torsten
Dateianhänge
Eccer. apachensis 179.JPG
Turbini. alonsoi
lausseri (2).JPG
Turbini. lausseri
lausseri.JPG
Parodien die Edelsteine unter den Kakteen

Jordi
Beiträge: 881
Registriert: 27. Januar 2009, 04:14

Re: Turbinicarpus

Beitragvon Jordi » 6. Juni 2016, 16:26

Und wie ist es beim T. lausseri mit der Samenproduktion bei Dir? Meine setzen sehr schlecht an.

Jordi

Benutzeravatar
CABAC
Moderator
Beiträge: 3880
Registriert: 1. September 2008, 07:56

Re: Turbinicarpus

Beitragvon CABAC » 7. Juni 2016, 06:05

...also bei mir macht der T.lauseri keine Probleme.

Blütenreichtum fast schon sprichwörtlich, Samenansatz und Früchte dito und die Aussaat ist schon fast ein Selbstgänger.

Tja leider kann ich das von Turbinicarpus spec. nov Rio Verde III nicht behaupten

IMG_0026.JPG
Turbinicarpus spec. nov. Rio Verde III

IMG_0025.JPG
Turbinicarpus spec. nov. Rio Verde III

Ist eine Einzelpflanze und alle Versuche eine zweite zu bekommen verliefen erfolglos.


Mach(t) es gut

CABAC
Es gibt nur einen Grund, warum es sich lohnt alt zu werden: Die Verwirklichung der Kindheitsträume!

Benutzeravatar
P.occulta
Beiträge: 904
Registriert: 14. April 2010, 08:16
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Turbinicarpus

Beitragvon P.occulta » 7. Juni 2016, 17:55

Hallo zusammen,

heute hat dieser Turbinicarpus bei mir geblüht.
Kann mir jemand schreiben was für ein Turbinicarpus das ist?

Viele Grüße

Torsten
Dateianhänge
Turbinicarpus.JPG
Parodien die Edelsteine unter den Kakteen

Benutzeravatar
turbini1
Beiträge: 326
Registriert: 8. Januar 2012, 09:38
Wohnort: Rhein-Sieg Kreis

Re: Turbinicarpus

Beitragvon turbini1 » 7. Juni 2016, 18:14

Hallo Torsten,
Turb. gracilis ist da auf jeden Fall mit drinn.
Gruß
Stefan


Zurück zu „Turbinicarpus“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste