Turbinicarpus

Pantalaimon
Beiträge: 217
Registriert: 27. Juli 2011, 18:52

Re: Turbinicarpus

Beitragvon Pantalaimon » 20. Dezember 2015, 13:08

Hallo,

der hier blüht sonst meist im zeitigen Frühjahr, aber diesmal hatte er es ein wenig eiliger:

Bild
Turbinicarpus pseudopectinatus 20.12.2015

Viele Grüße!
Chris

Benutzeravatar
CABAC
Moderator
Beiträge: 3880
Registriert: 1. September 2008, 07:56

Re: Turbinicarpus

Beitragvon CABAC » 21. Dezember 2015, 06:38

Hallo zusammen,

bei dem Wetter ist das wohl kein Wunder!

Danke für den Beitrag, Chris!

Unter dem Gesichtspunkt, dass Turbinicarpus pseudopectinatus in meine Sammlung als "roter Winterblüher" kam, wundert mich Dein schöne Foto also nicht.

Umso sonderbarer ist es dann, dass ich als ich gestern nach meinen roten Winterblühern geschaut habe, nur vereinzelte Knospen entdecken konnte. Liegt wohl daran, dass Du im sonnigen Süden wohnst und ich an der Packeisgrenze...

...in diesem Sinne mach(t) es gut

CABAC
Es gibt nur einen Grund, warum es sich lohnt alt zu werden: Die Verwirklichung der Kindheitsträume!

Josef
Beiträge: 365
Registriert: 28. Oktober 2011, 18:33

Re: Turbinicarpus

Beitragvon Josef » 5. Mai 2016, 09:16

Hallo,
bei mir blüht Turbinicarpus krainzianus minimus den ganzen
Sommer unermüdlich. Vor zwei Jahren habe ich einige Samen
ausgesät, die Pflänzchen wurden in reinem Bims, hart gehalten.

Turbinicarpus krainzianus minimus_klein.jpg


Es grüßt Josef

Benutzeravatar
CABAC
Moderator
Beiträge: 3880
Registriert: 1. September 2008, 07:56

Re: Turbinicarpus

Beitragvon CABAC » 6. Mai 2016, 05:12

Ja Josef,
Deine Beobachtung kann ich nur bestätigen. Turbinicarpus krainzianus var minimus ist in meiner Sammlung ein typischer Gießoportunist (man braucht nur mit einer Kanne Wasser vorbei gehen und schon kann man zwei Tage später neue Blüten bewundern) und sät sich selbst aus.

Dagegen ist dieser hier,

T_ros.jpg
Turbinicarpus roseiflorus St.Pie


einer der sich häufig ziert. Dem muss ich immer gut zureden und ihm (und seinen Artgenossen) den besten Dünger und gut temperiertes Wasser versprechen.

Mach(t) es gut

CABAC
Es gibt nur einen Grund, warum es sich lohnt alt zu werden: Die Verwirklichung der Kindheitsträume!

Benutzeravatar
turbini1
Beiträge: 326
Registriert: 8. Januar 2012, 09:38
Wohnort: Rhein-Sieg Kreis

Re: Turbinicarpus

Beitragvon turbini1 » 6. Mai 2016, 07:26

Hallo Herbert,
kannst du mir zur Herkunft deines Turb. roseiflorus mehr sagen? Er sieht nicht wirklich aus wie das Material was ich von Jürgen und G. Frank erhalten habe.
Gruß
Stefan

Benutzeravatar
CABAC
Moderator
Beiträge: 3880
Registriert: 1. September 2008, 07:56

Re: Turbinicarpus

Beitragvon CABAC » 6. Mai 2016, 07:45

Hallo turbini1!
Die gezeigte Pflanze stammt von meinem belgischen Pfropfmeister Luis van Criekinge. Und kam damals mit Zusatzinfo Typ Haage/ St Pie in meine Hände.

Mach(t) es gut

CABAC
Es gibt nur einen Grund, warum es sich lohnt alt zu werden: Die Verwirklichung der Kindheitsträume!

Benutzeravatar
turbini1
Beiträge: 326
Registriert: 8. Januar 2012, 09:38
Wohnort: Rhein-Sieg Kreis

Re: Turbinicarpus

Beitragvon turbini1 » 6. Mai 2016, 08:46

Hallo CABAC,
danke für die schnelle Info. Haage als Quelle sagt alles. :lol:
Gruß
Stefan

Benutzeravatar
P.occulta
Beiträge: 904
Registriert: 14. April 2010, 08:16
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Turbinicarpus

Beitragvon P.occulta » 6. Mai 2016, 19:59

Hallo zusammen,

mein Turbini. pseudomacrothele blüht schon wieder.
Die Turbinicarpen machen mir immer mehr Spaß,eine tolle Gattung.

Viele Grüße

Torsten
Dateianhänge
Turbini.JPG
Turbini (2).JPG
Turbini (4).JPG
Turbini (3).JPG
6.Mai2016 207.JPG
Parodien die Edelsteine unter den Kakteen

Benutzeravatar
turbini1
Beiträge: 326
Registriert: 8. Januar 2012, 09:38
Wohnort: Rhein-Sieg Kreis

Re: Turbinicarpus

Beitragvon turbini1 » 7. Mai 2016, 07:44

P.occulta hat geschrieben:Hallo zusammen,

mein Turbini. pseudomacrothele blüht schon wieder.

Viele Grüße

Torsten


Hallo Torsten,
schon wieder oder immer noch? Meine sind wohl gerade auf dem Höhepunkt und werden noch ein paar Wochen weiterdümpeln. Aber schön sind sie schon. Wenn man bedenkt das die "weisse Blüte" in den 80er Jahren als Neuheit gefeiert wurde und deine Blütenfarbe Standard war stehe ich immer wieder Kopfschüttelnd vor meinen Pflanzen und wundere mich wie wenige noch dunkel blühen.
Gruß
Stefan

Jordi
Beiträge: 881
Registriert: 27. Januar 2009, 04:14

Re: Turbinicarpus

Beitragvon Jordi » 8. Mai 2016, 05:36

Ich habe eigentlich auch nur weißblühende. Aber da ist noch eine Kiste seit 16 Jahren, quasi unerreichbar hinter einem Dschungel von Peniocereen in meinem Gewächshaus, darin haben noch einige dunkel blühende überlebt. Ich glaube, ich muß mal den Aufwand treiben, die wenigen zu retten und mal Nachzucht davon zu machen.

Jordi

Benutzeravatar
P.occulta
Beiträge: 904
Registriert: 14. April 2010, 08:16
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Turbinicarpus

Beitragvon P.occulta » 10. Mai 2016, 07:21

Hallo zusammen,Hallo Stefan

der Turbini. pseudomacrothele blüht schon wieder.
Das ist die vierte Blüte dieses Jahr. Blühen die pseudomacrothele öfters im Jahr oder
nur zu einer bestimmten Zeit?

Viele Grüße

Torsten
Parodien die Edelsteine unter den Kakteen

Jordi
Beiträge: 881
Registriert: 27. Januar 2009, 04:14

Re: Turbinicarpus

Beitragvon Jordi » 10. Mai 2016, 15:48

Bei mir blühen die ab und an das ganze Jahr über. Selbst in den hiesigen Wintermonaten.

Jordi


Zurück zu „Turbinicarpus“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste