Turbinicarpus

Benutzeravatar
CABAC
Moderator
Beiträge: 3898
Registriert: 1. September 2008, 07:56

Turbinicarpus

Beitragvon CABAC » 13. August 2009, 06:17

Hallo zusammen,

während bei einigen Kakteengattungen die Blütezeit schon längst vorbei ist und die Sammler möglicherweise schon auf die Samenernte warten, kann man bei der Gattung Turbinicarpus in diesen Tagen den zweiten oder gar den dritten Blütenschub beobachten.

Meinen ersten "Turbini" konnte ich 1983 in der Kakteengärtnerei Welter in Koblenz erwerben. Die kleine Gärtnerei unter der Seilbahn zur Festung Ehrenbreitstein wurde danach ein häufiges Ziel zur Erfüllung meiner damaligen Kakteenwünsche. Der Besitzer gab mir übrigens den Tip, ab Ende Juli diese Gattung noch mal kräftig zugießen und damit eine zweiten Blütenperiode auszulösen. Sein Tip erwies sich als goldrichtig und ich habe manchmal den Eindruck, dass man nur mit einer Gießkanne an dieser Kakteegattung vorbeigehen braucht und schon blühen sie wieder...

...in diesem Sinne wünsche ich allen einen schönen Tag mit vielen Turbicarpusblüten

Euer CABAC

PS: an Peter Welter, wenn es ihn noch gibt und er diese Zeilen liest, einen herzliche Gruß, denn viele Pflanzen aus dieser Zeit habe ich noch.
Dateianhänge
Turbinicarpus_roseiflorus_M.jpg
Turbiniacarpus_lauseri_m8.jpg
turbinicarpus_krainzianus_m.jpg
Turbinicarpus_dickisoniae_m.jpg
turbinicarpus_gracilis_m8.jpg
Es gibt nur einen Grund, warum es sich lohnt alt zu werden: Die Verwirklichung der Kindheitsträume!

Benutzeravatar
Echinopsis
Moderator
Beiträge: 525
Registriert: 22. November 2008, 10:26
Kontaktdaten:

Re: Turbinicarpus

Beitragvon Echinopsis » 13. August 2009, 09:00

Wie immer wunderschön CABAC!

Da kann ich mit meiner Turbinicarpus alonsoi Blüte von gestern nicht mithalten.

Grüße!
Echinopsis
Dateianhänge
Bild 284.jpg
Turbinicarpus alonsoi

Benutzeravatar
michael
Moderator
Beiträge: 1391
Registriert: 1. September 2008, 13:58
Wohnort: Niedersteinbach
Kontaktdaten:

Re: Turbinicarpus

Beitragvon michael » 5. April 2010, 13:31

Turbinicarpus panarottoi oder wie er jetzt korrekt heisst Turbinicarpus schmiedickeanus subsp. andersonii:
(im Topf stehen 4 Pflanzen)
Dateianhänge
IMG_8247.JPG
viele Grüsse
michael
---
meine Kakteen und Sukkulenten

Mike1973
Beiträge: 1
Registriert: 7. August 2010, 20:54

Re: Turbinicarpus

Beitragvon Mike1973 » 7. August 2010, 21:03

...ein paar von mir :D

T.schwarzii
Bild

T.roseiflorus fa. albiflora
Bild
Bild

T.krainzianus
Bild

T.krainzianus ssp. minima fa.
Bild
Bild

T.gracilis
Bild

T.flaviflorus
Bild

Viele Grüße, Mike !

Benutzeravatar
michael
Moderator
Beiträge: 1391
Registriert: 1. September 2008, 13:58
Wohnort: Niedersteinbach
Kontaktdaten:

Re: Turbinicarpus

Beitragvon michael » 8. August 2010, 08:00

und von mir noch ein T. lophophoroides
Dateianhänge
IMG_9391.JPG
viele Grüsse
michael
---
meine Kakteen und Sukkulenten

Benutzeravatar
Thomas Brand
Beiträge: 586
Registriert: 23. November 2008, 16:24
Wohnort: Rastede

Re: Turbinicarpus

Beitragvon Thomas Brand » 9. Januar 2011, 14:11

Moin,

die ersten Knospen zeigen sich! Meine etwa 1 cm dicken, zweijährigen Turbinicarpus pseudopectinatus-Sämlinge schicken Sich an, erstmals zu blühen. Es wird noch ein Weilchen dauern, der frühe Knospenansatz überrascht mich schon!

beste Grüße
Thomas
Dateianhänge
Turbinicarpus pseudopectinatus.jpg

Benutzeravatar
CABAC
Moderator
Beiträge: 3898
Registriert: 1. September 2008, 07:56

Re: Turbinicarpus

Beitragvon CABAC » 9. Januar 2011, 15:26

Hallo Thomas und hallo zusammen,

diese Beobachtungen decken sich mit dem, was ich heute in meinem GH auch beobachten konnte.

Und bei meinen Turbinicarpen konnte ich auch noch Knospenansätze bei T.valdezianus, T. bonatzii, T.schmiedickieanus, T. pullcherrimus und T. nieblae entdecken. Bei mir fallen diese Spezies unter den Sammelbegriff "rote Winterblüher", mit einer Blühzeit von Ende Januar Anfang Februar an.

Ich bin sicher, die Sonnenstunden der letzten Tage hat den Knospenansatz ausgelöst. Im letzten Winter kam unsere Region auf ganze 18 Sonnenstunden (wohlgemerkt für den Zeitraum Januar - März) diese Zeit werden wir hoffendlich schon morgen überbieten.

So könnte es eigentlich weitergehen...

...in diesem Sinne wünsche ich allen einen schönen und vor allen Dingen sonnigen Sonntagnachmittag

Euer

CABAC
Es gibt nur einen Grund, warum es sich lohnt alt zu werden: Die Verwirklichung der Kindheitsträume!

Benutzeravatar
Kurt
Beiträge: 1030
Registriert: 24. November 2008, 17:42
Wohnort: bei Köln

Re: Turbinicarpus

Beitragvon Kurt » 9. Januar 2011, 15:54

Hallo zusammen,
Turbi. panarottoi oder richtig siehe ganz oben und schmiedickeanus blühen bei mir schon seit Wochen. Es sind bei mir immer die allerersten. T. valdezianus lila blüht auch schon etwa eine Woche und die weißen haben schon kleine schwärzliche Knübbelchen im Scheitel, die Knospen. Ich glaube nicht, daß es an den paar Sonnenstunden liegt. Sie beginnen mit der Knospenbildung, jedenfalls bei mir, einfach immer so früh. Ich glaube, daß die frühe Knospen- und Blütenbildung normal ist. Bis etwa Weihnachten hatte auch T. jauernigii geblüht, was soll man da sagen? Noch so spät oder soll man sagen schon so früh? Egal, es ist doch schön, daß die Blütenzeit so langsam in Gang kommt. Der Winter dauert zwar noch etwas, aber der Frühling wirft schon seine Schatten--Blüten --voraus. Auch an anderen Pflanzen kommen schon Knospen, z. B. Mammillaria longiflora, Echinocereus (Wilcoxia) poselgerii und waldeisii.
Grüsse Kurt

zipfelkaktus
Beiträge: 288
Registriert: 23. Dezember 2010, 18:07

Re: Turbinicarpus

Beitragvon zipfelkaktus » 14. Januar 2011, 13:49

Hallo Zusammen, bei mir blüht ja auch schon einiges, z.B. alonsoi, knuthianus, gracilis, saueri, horripilus und ein jauernigi blüht nochmal. Grüsse von Martin
Dateianhänge
horripilus.JPG

Jordi
Beiträge: 881
Registriert: 27. Januar 2009, 04:14

Re: Turbinicarpus

Beitragvon Jordi » 14. Januar 2011, 20:34

Ja, das ganze Gesocks blüht zZt. Einiges offenbar sogar zeitiger in D als hier in SoCal!
Hier einer meiner Turbinicarpus mysakii (GM 1018) = vermutlich nur eine langdornigere Form des Turbini panarottoi:
Bild

Jordi

Benutzeravatar
CABAC
Moderator
Beiträge: 3898
Registriert: 1. September 2008, 07:56

Re: Turbinicarpus

Beitragvon CABAC » 15. Januar 2011, 12:40

Hallo zusammen und an Jordi,
danke für das tolle Foto über den großen Teich!

Hatte überhaupt keine Vorstellung von Turbinicarpus mysaki. Scheint eine gute Bereicherung der Gattung zu sein. Wann wurde der eigentlich gefunden? Und von wem?

In der Samenliste von Köhres ist ein T. siberiensis. Wer kennt den und ist das wirklich eine neue Art? Soll sich durch sehr große Samen auszeichnen...

...in diesem Sinne wünsche ich allen ein schönes Wochenende

Euer
CABAC
Es gibt nur einen Grund, warum es sich lohnt alt zu werden: Die Verwirklichung der Kindheitsträume!

Benutzeravatar
Kurt
Beiträge: 1030
Registriert: 24. November 2008, 17:42
Wohnort: bei Köln

Re: Turbinicarpus

Beitragvon Kurt » 15. Januar 2011, 13:27

Hallo Herbert,
von Uli Dosedal weiß ich, daß Turb. siberiaensis ein ganz normaler Turb. beguinii sein soll. Aber wie dem auch sei, ich habe den Namen zum ersten Mal am 18. Dezember gelesen.
Grüsse Kurt


Zurück zu „Turbinicarpus“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast