Neowerdermannia

Benutzeravatar
CABAC
Moderator
Beiträge: 3860
Registriert: 1. September 2008, 07:56

Neowerdermannia

Beitragvon CABAC » 17. April 2009, 06:44

Hallo zusammen,
wer die Vertreter dieser Gattung an seinen Standorten erleben möchte, kann sich auf eine lange Reise einstellen. Denn ersten kommt sie in vier südamerikanischen Staaten (Argentinien, Bolivien, Chile und Peru) vor und zweites ist sie nicht gerade selten. Es gibt sie sehr zahlreich und in sehr unterschiedlichen Formen, man muss sie halt nur finden. Und trotzdem ist sie in unseren Sammlungen eher selten und deshalb nicht nur bei Liebhabern der südamerikanischen Kakteen begehrt. Das Angebot an Pflanzenmaterial hat sich verbessert. Beachtet man, das diese Hochgebirgspflanzen schon gewisse Ansprüche haben,erscheinen die Blüten willig schon Anfang April. Saatgut gibt es reichlich zukaufen. Die eigentlichen Schwierigkeiten liegt darin, die Samen zum Keimen zubringen. Und das klappt nur,wenn man den Samen etwas heimatliche Bedingungen vorgaukelt. Also tagsüber so um 25° -30° und nachts auch mal an den "Gefrierpunkt",also schön kalt. Dann klappt es mit Keimung und auch mit den Blühen (in 3- bis 4 Jahren).


Allen einen schönen Tag mit ganz vielen tollen Kakteenblütenfotos, auf dass die Speicherkarten glühen!

Euer CABAC
Dateianhänge
Neowerdermannia-_vorwerkii_chilensis_02_m600.jpg
Neowerdermannia_vorwerkii_chilensis_01_m600.jpg
Neowerdermannia-vorwerkii_callapata_02_m600.jpg
Neowerdermannia-vorwerkii_callapata_01_M600.jpg
Neowerdermannia_vorwerkii_lagoo_poopo_02_m600.jpg
Neowerdermannia-vorwerkii_lago_poopo_01_m600.jpg

zipfelkaktus
Beiträge: 288
Registriert: 23. Dezember 2010, 18:07

Re: Neowerdermannia

Beitragvon zipfelkaktus » 27. März 2011, 19:05

Hallo Cabac,meine vorwerkii blühte schon am 22. März, habs total verschwitzt, das Foto Euch zu zeigen, aber deine vorwerkii var. callabata ist der Hammer,lg. Martin
Dateianhänge
Neowerdermannia vorwerkii.JPG

Benutzeravatar
CABAC
Moderator
Beiträge: 3860
Registriert: 1. September 2008, 07:56

Re: Neowerdermannia

Beitragvon CABAC » 28. März 2011, 04:28

Hallo zusammen und hallo zipfelkaktus

danke für das Bild von der Neowerdermannia! Die 800 km südlicher machen es natürlich, da tun sich die Kakteengärtner von der Packeisgrenze immer schwerer.

Meine Pflanzen stehen in den Startlöchern, denke mal dass, wenn sich das Wetter hält, sie in dieser Woche auch loslegen.

Es ist nämlich Neowerdermanniawetter, tagsüber schön sonnig und warm und nachts bzw. frühmorgens gehen Temperaturen runter. Fast so wie am Lago Poopo in Bolivien; dort stammen ein Teil meiner Neowerdermannias her, auch die Rotblühende. Das brauchen die, u.a. auch um vernünftig keimen zu können...

...in diesem Sinne bis nachher mal

CABAC
Es gibt nur einen Grund, warum es sich lohnt alt zu werden: Die Verwirklichung der Kindheitsträume!

zipfelkaktus
Beiträge: 288
Registriert: 23. Dezember 2010, 18:07

Re: Neowerdermannia

Beitragvon zipfelkaktus » 28. März 2011, 18:34

Hallo Zusammen, hallo Cabac, dann werd ich mal geduldig warten, bis die ersten Fotos hier erscheinen :mrgreen: ,lg. Martin

Benutzeravatar
CABAC
Moderator
Beiträge: 3860
Registriert: 1. September 2008, 07:56

Re: Neowerdermannia

Beitragvon CABAC » 31. März 2011, 05:22

Hallo zusammen,

na, dann will ich mal einen Teil der Spannung in Tirol lösen.
Neo_vorwerkii_challapata.jpg

Das Bild zeigt Neowerdermannia vorwerkii forma Challapata. Ob Pflanzen von diesem Fundort mit der bekannten und sehr begehrten Neowerdermannia vorwerkii var. gieldorfianus identisch sind, weiß ich nicht. Auf jeden Fall ist die Blütenfarbe rot oder rötlich bei vielen Standortformen vorhanden. Aber bei keiner so ausgeprägt, wie bei der Challapataform. Neowerdermannias sind in Bolivien recht häufig anzutreffen; gleiches gilt auch für die gezeigte Pflanze.

Ich zeige mal die Fundregion. Neowerdermannia vorwerkii forma Challapata kommt in den Bergen rings um den Staussee vor.
FO_neo_vorw_challapata_m8.jpg

und für denjenigen oder diejenige, der / die mit google nicht klar kommt, auch so:
Uncía_Challapata_m8.jpg



Im Bereich des Lago Poopo wird Neowerdermannia in der Osterzeit ausgegraben und verspeist. Ob als rituelle Speise weil Ostern ist oder ob man damit Pacha Mama verehren will oder auch nur weil sie im bolivianischen Herbst einfach nur gut schmecken entzieht sich meiner Kenntnis.

Mir kommt keine auf den Teller, denn ich arbeite an einem m² Neowerdermannias...

...in diesem Sinne bis nachher mal

Euer

CABAC
Zuletzt geändert von CABAC am 31. März 2011, 05:53, insgesamt 2-mal geändert.
Grund: Karte eingefügt
Es gibt nur einen Grund, warum es sich lohnt alt zu werden: Die Verwirklichung der Kindheitsträume!

zipfelkaktus
Beiträge: 288
Registriert: 23. Dezember 2010, 18:07

Re: Neowerdermannia

Beitragvon zipfelkaktus » 31. März 2011, 19:30

Hallo Cabac, ja Du hast es geschafft, die Spannung ist gelöst, sehr schöne Bilder, so eine schöne rotblühende werd ich mir auch mal zulegen :mrgreen: ,was Du hast 2 m² nur vorwerkiis, Wahnsinn, das geht bei mir leider nicht, hab nur 12 m² ;) ,lg. Martin

Benutzeravatar
CABAC
Moderator
Beiträge: 3860
Registriert: 1. September 2008, 07:56

Re: Neowerdermannia

Beitragvon CABAC » 2. April 2011, 04:44

Hallo zusammen

und hallo nach Tirol

Martin, gut, dass meine Frau eine Internetphobie hat, denn sonst hätte ich wieder ein schweren Stand.

"2 M² Neowerdermannia!!! Was willst Du nur mit dem Zeug, hast ja eh schon kein Platz mehr"

Manchmal wünsche ich mir, ich könnte in die Haut von nobby schlüpfen, denn meine Frau heißt auch Elisabeth und stammt auch aus Paderborn.

Nein, Martin zur Zeit sind es nur 250 cm² und der größte Teil ist noch im Sämlingsstadium. Neowerdermannia war übrigens der erste wilde Kaktus, den ich in meinem Leben bewusst gesehen habe. Na ja und weil man vor seiner ersten Pilgerreise ein Gelübte ablegt, muss ich mich als Kakteenpilger eben daran halten. Gut, dass es keine Opuntia sulphurea war.

Aber zurück zum Thema, das Bild zeigt Neowerdermannia chilensis, ursprünglich von Standort
Comanche in Nordchile stammend
Neo_chilensis_m8.jpg

Neo_chilensis_2_m8.jpg


Aber vielleicht können Lissi und Nobby dazu etwas berichten, denn die waren lezten Winter in der Region gewesen. So viel wie ich weiß, ist die Standortsituation nicht gut...

...in diesem Sinne wünsche ich allen ein schönes sonniges Frühlingswochenende

Euer

CABAC
Es gibt nur einen Grund, warum es sich lohnt alt zu werden: Die Verwirklichung der Kindheitsträume!

Benutzeravatar
CABAC
Moderator
Beiträge: 3860
Registriert: 1. September 2008, 07:56

Re: Neowerdermannia

Beitragvon CABAC » 3. April 2011, 10:05

Hallo zusammen,

heute will ich Euch mal meinen ersten wilden Kaktus vorstellen. Dazu musste ich erstmal ein paar Dias einscannen. Bitte deshalb die schlechte Bildqualität zu entschuldigen.

So sah es im Herbst 1999 am Lago Poopo aus:
landschaftamlagopoopo.jpg
landschaftamlagopoopo1.jpg

morgenumhalbsieben_m8.jpg

Übrigens über 4100 m hoch, bei nicht Angepassten wird jeder Schritt zur Qual.
Und da ist er, mein erster "Wilder"
_HTH001_4_m8.jpg

_HTH001_2_m8.jpg

Uncía-Poopo.jpg

und so sieht eine 5 Jährige Nachzucht
neo_vorw_HTH001.jpg

und so eine 3 tägige Aussaat aus
neo_vorw_001_8.jpg


...in diesem Sinne bis nachher mal

CABAC
Es gibt nur einen Grund, warum es sich lohnt alt zu werden: Die Verwirklichung der Kindheitsträume!

Benutzeravatar
guiterrezii
Beiträge: 316
Registriert: 28. Dezember 2008, 20:23
Wohnort: Fredenbeck-Wedel
Kontaktdaten:

Re: Neowerdermannia

Beitragvon guiterrezii » 3. April 2011, 11:13

8-) Moin Herbert,

beeindruckende und schöne Fotos!!

ciao, Tom.
Kakteensammeln ist eine internationale, schwere Krankheit. Wer infiziert ist, ist nicht mehr zu retten !

zipfelkaktus
Beiträge: 288
Registriert: 23. Dezember 2010, 18:07

Re: Neowerdermannia

Beitragvon zipfelkaktus » 3. April 2011, 11:54

Hallo, das sieht aber sehr gut aus, diese Landschaft gefällt mir sehr gut, da würde es mir auch gefallen :mrgreen: ,lg. Martin

Benutzeravatar
CABAC
Moderator
Beiträge: 3860
Registriert: 1. September 2008, 07:56

Re: Neowerdermannia

Beitragvon CABAC » 4. April 2011, 05:30

Hallo zusammen

hier kommen noch mal 8 cm² von dem beabsichtigten 1 m² Neowerdermannias :
Neo_vorw_Berque.jpg

Neo_vorw_Berque_2.jpg

als Standortpflanze in der Trockenzeit nicht zufinden und auch während der Regenzeit kaum zu sehen:
Neo_vorw_Berque_5.jpg

Die Vorfahren der gezeigte Neowerdermannia stammen ursprünglich aus dem Grenzgebiet von Bolivien zu Argentinien. Auch die Landschaft ist schon ein wenig anders. Am Lago Poopo befanden wir uns auf dem Alti Plano und bei Berque haben wir eine Hochlandpuna und sind nur auf 3700 m.
Neo_vorw_Berque_3.jpg

Neo_vorw_Berque_4.jpg


...in diesem Sinne bis nachher mal

Euer

CABAC
Es gibt nur einen Grund, warum es sich lohnt alt zu werden: Die Verwirklichung der Kindheitsträume!

Benutzeravatar
CABAC
Moderator
Beiträge: 3860
Registriert: 1. September 2008, 07:56

Re: Neowerdermannia

Beitragvon CABAC » 27. Dezember 2012, 07:02

Hallo zusammen,
die milde Witterung zeigt ihre Wirkung. Viele von meinen Neowerdermannias haben in den letzten Tagen Knospen angesetzt.

Und ein paar von den nördlichsten Populationen zeigen schon vereinzelt ihre Blüten:
3028neow_m8.jpg


Leider wird es nichts mit dem Bestäuben, denn die Pollen sind nicht ausgereift. Dafür ist es wohl doch noch zukalt.

Macht es gut

Euer
CABAC


Zurück zu „Impressum, Forenregeln, Datenschutzerklärung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste