Was ist eigentlich aus der "Initiative Mitgliedergewinnung" geworden?

Benutzeravatar
Markus Spaniol
Beiträge: 261
Registriert: 22. November 2008, 11:58
Wohnort: Rodenbach
Kontaktdaten:

Was ist eigentlich aus der "Initiative Mitgliedergewinnung" geworden?

Beitragvon Markus Spaniol » 24. Juli 2016, 16:04

Was ist eigentlich aus der "Initiative Mitgliedergewinnung" geworden?

Seit Monaten haben sich die an der Aktion beteiligten Personen nicht mehr, bzw. einer noch nie geäußert.

Benutzeravatar
CABAC
Moderator
Beiträge: 3903
Registriert: 1. September 2008, 07:56

Re: Was ist eigentlich aus der "Initiative Mitgliedergewinnung" geworden?

Beitragvon CABAC » 24. Juli 2016, 17:25

...jaaaaa das wüsste ich auch gerne!

Gibt es relevante Zahlen von Neueintritten die sich auf Grund der Initiative hier Forum beziehen !

Mach(t) es gut

CABAC
Es gibt nur einen Grund, warum es sich lohnt alt zu werden: Die Verwirklichung der Kindheitsträume!

Benutzeravatar
K.W.
Beiträge: 1414
Registriert: 16. September 2011, 23:29

Re: Was ist eigentlich aus der "Initiative Mitgliedergewinnung" geworden?

Beitragvon K.W. » 24. Juli 2016, 20:17

Markus Spaniol hat geschrieben:Was ist eigentlich aus der "Initiative Mitgliedergewinnung" geworden?

<<<


Och nee. . .
Es war so ein nettes Wochenende. . .
Und jetzt dieses Thema. . . :roll:

Aber wissen würde ich es auch gerne! ;)
Ist natürlich Chefsache, Neudeutsch - direkt beim CEO angesiedelt, oder Vice-CEO.
Und da werden wir, als zum Fußvolk (oder Feldläufer ;) ) gehörenden, informiert wenn es angebracht ist.
Nehme mal an, in der kommenden oder der darauf folgenden KuaS; Bericht aus dem VORSTAND :mrgreen: . . .
Ich könnte den Text ja jetzt schonmal runterschreiben, dann kann der VORSTAND :mrgreen: ihn aber nicht mehr veröffentlichen.
Vonwegen, Erstveröffentlichung in der KuaS. . .

Ich nehme ja an, einige Süddeutsche Kaktus Vereine sind inzwischen verzweifelt auf der Suche nach freien Turnhallen, für die monatlichen Treffen. . .
(Jetzt wird die "große" Politik auch mir verständlich; Flüchtlingsdeal Merkel / Erdowahn - die Frau Bundeskanzler ist heimliche KuaS Liebhaberin,
der CEO hat ihr die Nöte der betroffenen Kaktus Vereine vorgetragen. Die Turnhallen müssen geleert werden. . . )
Aber ich schweife schon wieder ab. . . :roll:

Ich würde mir ja sehr, sehr wünschen, dass der Nachwuchs den Kaktus Vereinen die Türen einrennt (wegen mir auch eintritt)!
Dann gäbe es ja eine gewisse Chance, dass meine Pflänzchen nicht in einigen Jahren im Container landen.
Aber ich glaube nicht daran. . .
Sind wir doch mal realistisch, was ist das hier für ein Verein (und nicht nur die, die die Monatszeitschrift beziehen wollen),
eine Gruppe skurriler alter Pflanzenfreunde; aufgelockert durch ganz wenige reizende und weniger skurrile Damen,
und noch weniger Menschen unterhalb des Rentenalters. :(


Na ja, POSITIV sollte dieses Wochenende zur Neige gehen!
Von der IMG wird wahrscheinlich noch ganz viel überraschendes kommen!
Ich drücke alle Daumen!!!

Herzliche Grüße

K.W.


PS Hilfreich wäre auch; neue und alle Mitglieder werden namentlich in der KuaS genannt - vielleicht ist ja meine Nachbarin dabei. . .
(Datenschutz, jeder kann schriftlich wiedersprechen)
We are all in the gutter, but some of us are looking at the stars.

Benutzeravatar
nobby
Moderator
Beiträge: 678
Registriert: 9. September 2008, 11:48

Re: Was ist eigentlich aus der "Initiative Mitgliedergewinnung" geworden?

Beitragvon nobby » 24. Juli 2016, 21:28

Hallo Markus,
eine gute Frage, die teilweise schon auf der JHV beantwortet wurde.
Die Gruppe hat Vorschläge erarbeitet, die wir als Vorstand gerne auch testen würden, bevor wir sie empfehlen. Das geht leider nicht von heute auf morgen. Es dauert also noch, bis valide Ergebnisse vorliegen.

Porzellan kann man schnell zerschlagen - mit Sarkasmus, dummen Bemerkungen oder beißender Ironie - wie wir alle wissen. Das Problem ist eher, dieses zerschlagene Porzellan wieder zu kitten. Das dauert sehr lange, oder geht nicht - auch das ist eine Erfahrung, die schon viele Ortsgruppen haben machen müssen.
Ernsthafte Arbeit ist zeitintensiv, kostet viel Energie, verlangt eine kritische Bewertung und sollte nachvollziehbar sein. Dafür erntet man keinen kurzfristigen Applaus, kann sich maximal später einmal im Stillen darüber freuen, wenn es denn funktioniert hat.
Bissige Kritik ohne konstruktive Beiträge ist weder zielführend noch "sexy".

Vielleicht sollte ich die Seite wechseln, dann komme ich "cool" rüber und kann später sagen: "Ich war dabei, als die Gesellschaft gekillt wurde"!

Herzliche Grüße
Nobby

PS: Ich warte auf durchdachte, substanzielle Vorschläge dieser "Möchtegern" Komiker!

Benutzeravatar
Markus Spaniol
Beiträge: 261
Registriert: 22. November 2008, 11:58
Wohnort: Rodenbach
Kontaktdaten:

Re: Was ist eigentlich aus der "Initiative Mitgliedergewinnung" geworden?

Beitragvon Markus Spaniol » 24. Juli 2016, 21:44

Danke für die Info, Norbert.

Benutzeravatar
K.W.
Beiträge: 1414
Registriert: 16. September 2011, 23:29

Re: Was ist eigentlich aus der "Initiative Mitgliedergewinnung" geworden?

Beitragvon K.W. » 25. Juli 2016, 18:55

Guten Abend Norbert,

auch von mir herzlichen Dank für den Zwischenstand!


Herzliche Grüße

K.W.


PS nicht nur was für uns Pflanzenschützer; heute am Nachmittag in Köln Innenstadt. . .
Bild
We are all in the gutter, but some of us are looking at the stars.

Benutzeravatar
Markus Spaniol
Beiträge: 261
Registriert: 22. November 2008, 11:58
Wohnort: Rodenbach
Kontaktdaten:

Re: Was ist eigentlich aus der "Initiative Mitgliedergewinnung" geworden?

Beitragvon Markus Spaniol » 8. April 2018, 10:15

Inzwischen sind nahezu zwei Jahre seit der letzten Rückmeldung vergangen, daher frage ich erneut: Gibt es inzwischen denn neue Erkenntnisse?

BernhardA hat geschrieben: Die Ergebnisse hieraus werden dann fortlaufend auf einem separaten Unterbereich der DKG-Website zusammengestellt um letztendlich Handlungsempfehlungen sowohl für die DKG als auch die Ortsgruppen zu entwerfen.

Auf eine fruchtbare Zusammenarbeit!

Ihr Moderatorenteam für die Initiative Neue Wege für mehr Mitglieder:

Mandy Grätz, Daniel Beck und Bernhard Armbruster


Dieses Zitat stammt vom 15.08.2015, somit sei mir die Frage erlaubt, was sich denn inzwischen ergeben hat, denn über die angekündigten fortlaufenden Ergebnisse wurde meines Wissens bisher gar nichts berichtet.

Benutzeravatar
Markus Spaniol
Beiträge: 261
Registriert: 22. November 2008, 11:58
Wohnort: Rodenbach
Kontaktdaten:

Re: Was ist eigentlich aus der "Initiative Mitgliedergewinnung" geworden?

Beitragvon Markus Spaniol » 10. April 2018, 15:35

Keine Antwort ist auch eine Antwort, was ich aber als sehr schade empfinde.

Es ist durchaus keine Schande wenn ein mit guter Absicht ins Leben gerufene Projekt, möglicherweise gescheitert ist, dass aber weder entgegen der ursprünglichen Ankündigung, noch auf eine spätere Nachfrage reagiert wird, empfinde ich als No-Go, zumal an diesem Projekt offiziell drei DKG-Mitglieder beteiligt sind und es dennoch keiner für notwendig hält, die vormals angekündigte Rückmeldung zu machen.

Andreas
Moderator
Beiträge: 264
Registriert: 21. November 2008, 15:20

Re: Was ist eigentlich aus der "Initiative Mitgliedergewinnung" geworden?

Beitragvon Andreas » 10. April 2018, 19:43

Hallo,

ich wusste gar nicht, dass erwartet wird, dass hier innerhalb von 48 Stunden auf Anfragen geantwortet wird. Vorsorglich teile ich für mich aber schon mal mit, dass ich mich diesem "Zwang" nicht unterwerfe. Die Zeit (und auch die Lust) habe ich einfach nicht.

Die Initiative Mitgliedergewinnung hat gearbeitet, Vorschläge gemacht, gesammelt und augewertet. Das hat dann u. a. dazu geführt, dass wir als Vorstand mehrfach zur aktiven Mitarbeit für konkrete Projekte bzw. Tätigkeiten aufgefordert und Personen gesucht haben, die sich engagieren. Wir haben auch einige Personen direkt angesprochen. Die Resonanz auf diese Anfragen war, um es einmal vorsichtig auszudrücken, überschaubar, man kann auch sagen enttäuschend.
Da wir aber nicht alles selbst machen können (und wollen), bleibt eben einiges, was wünschenswert wäre, liegen. Das laufende Geschäft in der DKG ist schon abendfüllend.
Und das gilt auch für die Mitglieder der Initiative Mitgliedergewinnung. Alle sind nicht nur in dieser Initiative engagiert, sondern auch anderweitig.
Ach ja, Familie und Beruf gibt es ja auch noch.

Kurz: es tut sich in dieser Richtung momentan nichts. Wir bedaueren dies sehr und werden nicht nachlassen, aber wir sind alle auch auf das Engagement unserer Mitglieder angewiesen. Und wenn sich hier niemand findet, hat dies eben die oben aufgezeigten Konsequenzen.

Mit herzlichen Grüßen

Andreas

gymnofan
Beiträge: 259
Registriert: 12. Dezember 2015, 17:32

Re: Was ist eigentlich aus der "Initiative Mitgliedergewinnung" geworden?

Beitragvon gymnofan » 11. April 2018, 13:04

Andreas hat geschrieben:Hallo,

ich wusste gar nicht, dass erwartet wird, dass hier innerhalb von 48 Stunden auf Anfragen geantwortet wird. Vorsorglich teile ich für mich aber schon mal mit, dass ich mich diesem "Zwang" nicht unterwerfe. Die Zeit (und auch die Lust) habe ich einfach nicht.


Mit herzlichen Grüßen

Andreas


hallo
wenn man höflich nach einer Antwort auf eine vor über 2 Jahren angekündigte "fortlaufende Berichterstattung" fragt und so eine Antwort bekommt ( keine Zeit -keine Lust) dann frage ich mich schon ein wenig ???
VG
Gymnofan

Andreas
Moderator
Beiträge: 264
Registriert: 21. November 2008, 15:20

Re: Was ist eigentlich aus der "Initiative Mitgliedergewinnung" geworden?

Beitragvon Andreas » 11. April 2018, 14:24

Hallo,

am 8. April 2018, 10.15 h angefragt und dann am 10. April 2018, 15.35 h moniert, dass noch keine Antwort vorliegt ist normal?
Das sind doch nicht zwei Jahre, sondern etwas mehr als zwei Tage.

Herzliche Grüße

Andreas

Benutzeravatar
nobby
Moderator
Beiträge: 678
Registriert: 9. September 2008, 11:48

Re: Was ist eigentlich aus der "Initiative Mitgliedergewinnung" geworden?

Beitragvon nobby » 11. April 2018, 14:44

Hallo in die Runde,

bevor die Emotionen in Wallung geraten, sollte ich als ehemaliger "Insider" vielleicht ein paar Infos weitergeben.

Natürlich war die Frage von Markus nach dem Stand der Dinge legitim und irgendwie auch überfällig. A B E R

1. Es ist schade, dass sich alle drei Protagonisten nicht mehr zu dem Thema gemeldet haben. Dafür gab es in einem Fall sicherlich familiäre und ansonsten persönliche Probleme (vermute ich). Ein üblicher Ablauf in einem Verein, der auf ehrenamtliche Tätigkeit setzt. Vielleicht war es ja auch ein wenig Frust, weil alles nicht so schnell verändert werden konnte, wie man geglaubt hatte. Soll man ihnen desshalb einen Vorwurf machen? Sie sind noch jung, haben gelernt und werden hoffentlich auch zukünftig für die Gesellschaft zur Verfügung stehen. Ja und wer schreibt schon gerne über etwas, dass nicht so geklappt hat wie erhofft?

2. Wenn es "die" nicht machen, dann muss sich der Vorstand melden! Leicht gesagt, aber eben doch nicht so leicht, wie man denkt. Vorstandsarbeit, an die die wenigsten denken, die aber trotzdem gemacht werden muss, frisst Zeit. Neben Beruf, Familie, persönlichen Verpflichtungen und dem ausgeübten Hobby wird Zeit ein sehr knappes Gut! Gerade jetzt, kurz vor der JHV, kommen auf den Präsidenten Aufgaben zu, an die die wenigsten denken werden. Aber es dauert seine Zeit eine derartige Versammlung vorzubereiten und die Urkunden für die fünf Spalten zu ehrender Mitglieder - ich war als einfaches Mitglied zu faul zum zählen - müssen auch noch unterschrieben werden.
Hinzu kommt ohne Frage auch eine gehörige Portion Frust, wenn man bei der Beantwortung einer solchen Frage feststellt, dass von über 4000 Mitgliedern mal wieder keiner bereit war, Verantwortung zu übernehmen. Denkt mal darüber nach, wie viele vergebliche persönliche Gespräche und Telefonate hinter so einer Erkenntniss stehen. Immerhin ist auch die Arbeit der Vorstandsmitglieder ehrenamtlich - und ein "Danke" hören sie dafür von den Mitgliedern selten.

Es ist ein Erklärungsversuch verbunden mit der Bitte um Verständniss!

Herzliche Grüße
Nobby


Zurück zu „Initiative Mitgliedergewinnung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste