Kontaktanzeige Pflanzenfreundin/Pflanzenfreund

Benutzeravatar
K.W.
Beiträge: 1459
Registriert: 16. September 2011, 23:29

Kontaktanzeige Pflanzenfreundin/Pflanzenfreund

Beitragvon K.W. » 16. August 2015, 23:16

Liebe Leserin,
lieber Leser,

auf diesem Wege suche ich . . .


Ich bin männlich, aber auch weiblich. Mein Alter bewegt sich zwischen 5 und 110 Jahre.
Ich wohne in Deutschland, aber nicht nur. In der Stadt oder auf dem Land.
Bin sozial sehr eingebunden und kontrolliert, lebe anonym im großen Gefüge.

Ich lebe bei meinen Eltern, habe keine Verpflichtungen - werde versorgt, Pflanzen sind mein liebstes Hobby.
Ich bin in einer wunderbaren Beziehung, meine Pflanzen pflege ich mit Hingabe und viel Aufwand.
Mein Partner ist mir wichtiger als meine Kakteen und Sukkulenten.
Meine Familie toleriert meine Leidenschaft, unterstützt mich in jeglicher Hinsicht.
Um meine Familie nicht zu vernachlässigen, müssen meine Pflanzen zurückstehen.
Als Single habe ich alle Zeit der Welt für meine Pflanzen.
Da ich alleine lebe, mich um alles selber kümmern muss und einen Partner suche, kommen meine Pflanzen zu kurz.

Berufstätig bin ich noch nicht. Zur Zeit in der Ausbildung, im Studium.
Mein Beruf verlangt mir nicht viel ab, habe reichlich Zeit für meine Pflanzen.
Meine Berufstätigkeit ist meine Leidenschaft, und ich will ja auch noch weiter kommen, meine Pflanzen pflege ich aber trotzdem.
Zeit für meine Pflanzen habe ich zur Zeit nicht, mein Beruf ist wichtiger.
Beruflich bin ich angekommen wo ich hinwollte, jetzt kann ich mehr Energie, Geld und Zeit in mein Hobby - die Pflanzen investieren.
Soziale Verpflichtungen und Beruf liegen hinter mir, jetzt kümmere ich mich verstärkt um meine Pflanzen.
Ich bin älter und alleine - meine Pflanzen sind meine große Freude.
Meine Pflanzen kann ich alleine nicht mehr pflegen, werde sie abgeben müssen.

Viel Geld für mein Hobby habe ich nicht.
Wenn ich eine Pflanze sehe, die mir gefällt - dann kann ich nicht wiederstehen.
Gerne kaufe ich teure Einzelstücke für meine Sammlung.
Ich vermehre nur selber aus Samen, überwiegend geschenkt oder ertauscht.
Immer bin ich auf der Jagd nach den seltensten Pflanzen, Geld spielt keine Rolle.
Meine Hobby-Pflanzen werfen eine schöne Stange Geld ab, kaufe billig und verkaufe teuer.
Noch nie habe ich eine Pflanze oder nur ein Samenkorn verkauft.
Bei mir wird jede Pflanze gepflegt. Was andere wegschmeißen, ich pflege sie wieder gesund.
Allerweltspflanzen kommen mir nicht ins Haus.

Bin stolzer Besitzer eines Hobbygewächshauses, eines 300qm Spezialgewächshauses für Wüstenpflanzen,
Besitzer einiger Frühbeetkästen oder einer Fensterbank.
Mein Interesse gilt den sukkulenten Pflanzen Südamerikas - oder Nordamerikas und Mexikos.
Aber auch Afrika, Madagaskar und die Alpen finde ich interessant.
Gerne reise ich in die Heimatländer der Pflanzen.
Zum schauen, zum aufsammeln, zum botanisieren. Nur um Pflanzen, Land und Leute kennen zu lernen.
Pflanzenstandorte meiner Kakteen und anderer Sukkulenten sind mir viel zu weit weg, ich bleibe lieber zuhause oder mache woanders Urlaub.

Ich züchte selber Kakteen und andere Sukkulenten, macht mir einfach nur große Freude.
Nein ich will auch bekannt und berühmt werden. Eine wunderbare Blüte erschaffen, dass wäre meine größte Freude.
Meine Freude ist die Pflanzen zu pflegen. Namen und wissenschaftlicher Hintergrund interessieren mich nicht.
Einige Literatur besitze ich, macht mir große Freude und gibt mir Hilfe.
Ich beschäftige mich wissenschaftlich mit den Kakteen und anderen Sukkulenten, eigene Pflanzen habe ich keine mehr.
Katalogisieren, ordnen, Artikel oder Bücher über mein Hobby schreiben - brauche ich nicht / ist meine Leidenschaft und mein Vergnügen.

Ich bin sehr offen für andere Menschen, oder eher introvertiert.
Vereinsleben und Gemeinschaft finde ich toll. Menschen und größere Menschengruppen meide ich.
Mein Hobby möchte ich mit anderen teilen, aber nicht im Vereinsleben aufgehen.
Weihnachtsfeiern, Ausflüge, Vereinsevents - da kann ich mich ausleben und einbringen.
Nein, so etwas muss ich nicht haben.
Kassenwart oder Vorsitzender, ich stelle mich der Verantwortung - fühle mich geehrt und stolz.
Ich mache gerne mit, unterstütze und helfe wo ich kann, aber alles in Grenzen.
Vereinsgeschehen, nichts für mich - über mein Hobby will ich mich austauschen.

Ich habe noch viele andere Facetten. . .
Die komplette Vielfalt der Menschen unserer Gesellschaft findet sich in mir - sozial, wirtschaftlich, politisch, weltanschaulich, und überhaupt!

Wenn es andere wie mich gibt - meldet euch!
Habt ihr euch schon zusammen getan?
Wenn ja, dann sucht nach mir!


Ich bin da, aber ich bin nicht nur "Einer", ich bin viele "Verschiedene"!


Eine Pflanzenfreundin,
ein Pflanzenfreund!
We are all in the gutter, but some of us are looking at the stars.

BernhardA
Moderator
Beiträge: 57
Registriert: 21. Februar 2014, 01:02

Re: Kontaktanzeige Pflanzenfreundin/Pflanzenfreund

Beitragvon BernhardA » 18. August 2015, 22:26

Wo gibt's hier den "like-Button"? :D :D :D

Benutzeravatar
K.W.
Beiträge: 1459
Registriert: 16. September 2011, 23:29

Re: Kontaktanzeige Pflanzenfreundin/Pflanzenfreund

Beitragvon K.W. » 18. August 2015, 23:00

BernhardA hat geschrieben:Wo gibt's hier den "like-Button"? :D :D :D



hier ! ! ! ;)
http://www.smileygarden.de/X-Maennchen.html

Im Detail:

Bild

Bild

Bild



K.W. Bild
We are all in the gutter, but some of us are looking at the stars.

Benutzeravatar
Lisi
Beiträge: 312
Registriert: 29. Dezember 2009, 22:42

Re: Kontaktanzeige Pflanzenfreundin/Pflanzenfreund

Beitragvon Lisi » 22. August 2015, 09:58

Hallo K.W.

stelle soeben fest, dass ich dem Profil in Gänze entspreche - da müsste es doch noch mehr von der Sorte geben :D
Wo geben wir die Kontaktanzeige auf?

Ein schönes Wochenende wünscht
Lisi

Benutzeravatar
Markus Spaniol
Beiträge: 262
Registriert: 22. November 2008, 11:58
Wohnort: Rodenbach
Kontaktdaten:

Re: Kontaktanzeige Pflanzenfreundin/Pflanzenfreund

Beitragvon Markus Spaniol » 22. August 2015, 16:22

K.W. hat sich viel Mühe mit dieser Muster-Kontaktanzeige gegeben!

Mir erschließt sich jedoch nicht, weshalb jemand aufgrund dieser Kontaktanzeige, Mitglied der DKG werden sollte?

Benutzeravatar
guiterrezii
Beiträge: 316
Registriert: 28. Dezember 2008, 20:23
Wohnort: Fredenbeck-Wedel
Kontaktdaten:

Re: Kontaktanzeige Pflanzenfreundin/Pflanzenfreund

Beitragvon guiterrezii » 22. August 2015, 23:37

Das erschließt sich mir allerdings auch nicht! 8-)
Kakteensammeln ist eine internationale, schwere Krankheit. Wer infiziert ist, ist nicht mehr zu retten !

Benutzeravatar
K.W.
Beiträge: 1459
Registriert: 16. September 2011, 23:29

Re: Kontaktanzeige Pflanzenfreundin/Pflanzenfreund

Beitragvon K.W. » 23. August 2015, 01:26


Lisi
22. August 2015, 10:58

Hallo K.W.

stelle soeben fest, dass ich dem Profil in Gänze entspreche - da müsste es doch noch mehr von der Sorte geben :D
Wo geben wir die Kontaktanzeige auf?

Ein schönes Wochenende wünscht
Lisi


Guten Morgen Lisi,

ja, es gibt einige von der Sorte!
Ich lese ja immer die "Anzeigen" in der Zeit und in der FASZ und in der KUAS.
(wobei, KUAS bringt in diesem speziellen Fall nicht wirklich viel. . . ;) )

Herzliche Grüße, auch an die "Primärbeziehung",
und schönen Sonntag

K.W.





Markus Spaniol
22. August 2015, 17:22

K.W. hat sich viel Mühe mit dieser Muster-Kontaktanzeige gegeben!

>>>


Danke für die überaus freundliche und mich ehrende "Unterstellung", aber so etwas "haue" ich in 15 Minuten in die Tasten. :)



Markus Spaniol
22. August 2015, 17:22

<<<

Mir erschließt sich jedoch nicht, weshalb jemand aufgrund dieser Kontaktanzeige, Mitglied der DKG werden sollte?


Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass jemand aufgrund einer Kontaktanzeige Mitglied der DKG werden sollte.




guiterrezii
23. August 2015, 00:37

Das erschließt sich mir allerdings auch nicht!


Mir erschließt sich dies auch nicht! ;)


Liebe Pflanzenfreunde,

ich habe mir erlaubt, dem geneigten Leser einige Denkanstöße geben zu wollen.
Dargestellt im Stilmittel der Glosse* - in leicht abgewandelter Form.
Die Pluralität des Adressatenkreis "Initiative Mitgliedergewinnung" halte ich für wesentlich größer, als hier,
im Thread "Initiative Mitgliedergewinnung", bislang abgebildet.
Das herunterbrechen der Profile möglicher Adressaten auf einige, subjektiv erstellter Parameter, sehe ich als zu kurz gegriffen.
Griffiger;
es bringt, meiner Meinung nach, nichts anzunehmen, Singles hätten viel Zeit für Kakteen und /oder Sukkulenten.
Oder anzunehmen, der "durchschnittliche" Kakteen und/oder Sukkulenten Sammler spezialisiert sich nach einiger Zeit.
Diese ANNAHMEN sind nicht belegt - entspringen vielmehr dem subjektiven Empfinden des jeweiligen Autors.
Beziehungsweise seinen Erfahrungen und Beobachtungen seines Umfeldes.
Wenn Mitgliedergewinnung, dann breit angelegt - nicht ausschließlich den 21 jährigen männlichen Single, Facebook und Twitter aktiv, Ariocarpen Sammler,
in der Provinz lebend, wohl situiert, Gewächshaus-Besitzer, Ableger-Jäger, mit geheimer Telefonnummer, ansprechen. :)


Alles klar? :) ;)


Herzliche Grüße

K.W.



* Glosse, zitiert aus Wikipedia:
Im modernen Journalismus bezeichnet man als Glosse einen kurzen, pointierten Meinungsbeitrag, der sich von Kommentar und Leitartikel durch seinen polemischen, satirischen oder feuilletonistischen Charakter unterscheidet. Journalistische Glossen werden verfasst sowohl zu lustigen als auch zu ernsten Themen, zu „großen“ weltpolitischen ebenso wie zu „kleinen“ lokalen Ereignissen. Dabei ist es für die Lokalglosse, auch Lokalspitze oder Spitze genannt, von besonderem Reiz, das Fundstück einer unscheinbaren lokalen Begebenheit in eine „größere“ Thematik einzubetten.[2] Für beide, für die Glosse in der überregionalen Presse wie für die Lokalglosse, gilt gleichermaßen, dass ihre überzeugende oder unterhaltende Wirkung von der formal und inhaltlich leichten Eleganz des Textes abhängt, zu der eine verblüffende Überschrift, Wortspiele, Wissens- und Bildungshäppchen, ein überraschender Schlussgag und – vor allem – Komik beitragen. Häufig angewandte Stilmittel sind daher Ironie und Übertreibung (Hyperbel). „Die Glosse ist die kürzeste und daher die schwerste journalistische Stilform.“ (Emil Dovifat)
We are all in the gutter, but some of us are looking at the stars.

Benutzeravatar
michael
Moderator
Beiträge: 1406
Registriert: 1. September 2008, 13:58
Wohnort: Niedersteinbach
Kontaktdaten:

Re: Kontaktanzeige Pflanzenfreundin/Pflanzenfreund

Beitragvon michael » 23. August 2015, 20:59

K.W. hat geschrieben:Wenn Mitgliedergewinnung, dann breit angelegt - nicht ausschließlich den 21 jährigen männlichen Single, Facebook und Twitter aktiv, Ariocarpen Sammler,
in der Provinz lebend, wohl situiert, Gewächshaus-Besitzer, Ableger-Jäger, mit geheimer Telefonnummer, ansprechen. :)


Sowas von "auf den Punkt gebracht" habe ich schon längere Zeit nicht mehr gelesen, danke.
viele Grüsse
michael
---
meine Kakteen und Sukkulenten

Benutzeravatar
K.W.
Beiträge: 1459
Registriert: 16. September 2011, 23:29

Re: Kontaktanzeige Pflanzenfreundin/Pflanzenfreund

Beitragvon K.W. » 25. August 2015, 23:40

michael hat geschrieben:

Sowas von "auf den Punkt gebracht" habe ich schon längere Zeit nicht mehr gelesen, danke.


:oops: :oops: :oops:
:oops: :oops: :oops:

Danke Michael!!!




Neueste Entwicklungen:





Liebe Inserentin,
lieber Inserent,

mit großem Interesse habe ich Ihre Annonce gelesen.

Darf ich mich kurz vorstellen?
Ich bin selber eine Pflanzenfreundin, auch von Kakteen!
Immer mal wieder kaufe ich diese skurilen Gewächse im Baumarkt oder Gartencenter.
Leider ist den meisten Pflanzen kein langes Leben beschieden gewesen.
Mir fehlt wohl doch "das Händchen" für diese sehr speziellen Pflanzen.
Gerne möchte ich mich mit Ihnen, lieber Kakteenfreund, austauschen - wie erreiche ich Sie? :?:

Wie ich hörte gibt es viele verschiedene Kakteenvereine, in vielen Städten.
Und in Deutschland eine Art von Dachverband, bei dem diese Kakteenvereine angegliedert sind.
Die Zeitschrift dieses Dachverbandes wurde mir von einem Verkäufer in einem Gartenmarkt sehr empfohlen.
Sie soll wohl das "Aushängeschild" dieser Vereinigung sein, leider ist sie im Zeitschriftenhandel nicht erhältlich. :shock:

Wenn ich in diesem Kakteenverein Verantwortung tragen würde, würde ich die Zeitschrift anderen Pflanzenfreunden zugänglich machen.
(Auch wenn diese Pflanzenfreunde nicht Mitglied der Vereinigung sind - vielleicht werden sie es ja dann später.)
Das ist doch eine wundervolle Eigenwerbung - oder nicht? :)
Schön wäre, wenn man diese Zeitschrift an Orten vorfinden könnte wo Kakteen verkauft werden.
Wie in Garten- und Baumärkten mit Pflanzen- und/oder Kakteenverkauf.
Ich würde mich auch schon über ein älteres Exemplar freuen; dann hätte ich etwas in der Hand (im wahren Sinne des Wortes!). :P
(Dann einen Kontakt zu diesem Dachverband herzustellen, dürfte ja um einiges einfacher sein.)

Theken-Displays würde ich mir machen lassen, aus Pappe. :o
Bedruckt mit dem Logo des Dachvereins, den Kontaktmöglichkeiten - Telefon, e-mail, facebook, twitter, Postanschrift. . .
Einen Hinweis auf den nächstgelegenen Kakteenverein würde ich ebenfalls aufdrucken.
In die Theken-Displays würde ich Exemplare der Zeitschrift legen - gerne ältere, nicht mehr aktuelle Ausgaben.
Zur gefälligen Ansicht und kostenlosen Mitnahme. :D
UND den Hinweis auf die Möglichkeit, die aktuelle Ausgabe zum Preis X,-€ bestellen zu können!

Für die Theken-Displays müsste der Dachverband natürlich etwas Geld in die Hand nehmen.
Ich habe, in vorauseilendem Gehorsam, eine Firma angeschrieben die solche Materialien herstellt, mal schauen wie hoch der Preis ist.
Ebenfalls müsste der Dachverband den Kontakt zu den Garten- und Baumärkten herstellen - oder dies an die Kakteenvereine delegieren.
Das setzt natürlich voraus, dass die Kakteenvereine dies überhaupt wollen!
Da sollte der Dachverband diese vorher dazu befragen.
Auch müssten die Mitglieder der Kakteenvereine überzählige, ältere Exemplare der Zeitschrift sammeln und zur Verfügung stellen.
UND, natürlich würde ich die Kakteenvereine "ordentlich" in den Allerwertesten treten - Mitgliederwerbung, Mitgliederwerbung, Mitgliederwerbung. . .
Ohne Rücksicht auf Verluste. . .
(Na ja, vielleicht wollen die das ja gar nicht? Aber das wäre dann wieder eine andere Geschichte. . .)


Tja, lieber Inserent und Pflanzenfreund,
es ist oft nicht leicht zueinander zu finden. . .
Schön, dass Sie den ersten Schritt getan haben!!!
Freue mich auf ein erstes Treffen; Kennzeichen rote Nelke (Lieblingsblume meines Stellvertreters!) ?!


Herzliche Grüße

Ihre

Angela M.
We are all in the gutter, but some of us are looking at the stars.

Benutzeravatar
K.W.
Beiträge: 1459
Registriert: 16. September 2011, 23:29

Re: Kontaktanzeige Pflanzenfreundin/Pflanzenfreund

Beitragvon K.W. » 3. September 2015, 00:49

. . .kaum ist eine Woche vorüber,


GLOSSE


Der / die KakteenfreundInn, eine im verborgenen lebende Gattung!


In Deutschland werden zur Zeit nur noch wenige hundert Exemplare gesichtet.
Wenn sie gesehen werden, dann fast ausschließlich von Mitgliedern ihrer Gattung - der gemeine Bürger bekommt sie kaum zu Gesicht.
Der überwiegende Teil zeigt sich überhaupt nicht; über die Größe der Population lassen sich somit kaum genaue Aussagen treffen.
Ein Einzelgänger die KakteenfreundInn, heimlich, still und überwiegend leise, geht sie ihrer Bestimmung nach.
(es soll ein Kultivar namens cv. "Cowboy" geben, das ist wohl recht laut - aber äußerst selten)
Eine etwas größere zusammenhängende Population ist bekannt; sie trägt den Namen Deutsche Kakteengesellschaft e.V., kurz DKG.
Die Exemplare dieser Gruppe sind aber so stark domestiziert, weitere Erkenntnisgewinnung scheint, auch bei intensivster Erforschung, fragwürdig.
Die Referenzexemplare sind dort in der Regel mehr mit der Organisation und dem Schutz der Gruppe, und dem Erhalt ihres Gruppenstatus beschäftig.
Die originären Merkmale der Gattung sind bei diesen Exemplaren nur noch wenig ausgeprägt - natürlich gibt es Ausnahmen ( :-)) ich will
es mir nicht mit allen verderben - will ja vielleicht auch mal in die Nomenklatura gewählt werden. . .).
Es sind nur wenige aktive Exemplare, fünf bis sechs Dutzend bilden den Kern der Gruppe.
Weiterhin soll es noch einige Dutzend kleinere "Familienverbände" geben, diese vagabundieren im gesamten Land.
Sie werden als Ortsgruppen ( die durch gugeln gefundene erste Erklärung für Ortsgruppe ist nicht gemeint :o ), Zweigvereine, Kaktusclubs oder ähnlich bezeichnet.
Sie agieren recht selbstständig, manche ihrer Mitglieder haben keinerlei Verbindung zu der "Kerngruppe".
Manche Mitglieder gehören nicht zu der gesuchten Gattung, es sind Angehörige der Gattung VereinsfreundInnen.
Diese Gattung ist ja bekannt für ihre große Anpassungsfähigkeit, mit den KakteenfreundInnen, und vielen anderen Gattungen, lebt sie gerne in enger Gemeinschaft.
Wobei die Kernmerkmale der KakteenfreundInnen bei den VereinfreundInnen nicht zu finden sind.
Dies macht das Auffinden von echten Exemplaren der KakteenfreundInnen naturgemäß nicht einfacher.

Wenden wir uns also den Exemplaren zu, die im verborgenen leben.

Wo können wir sie beobachten, wie ihrer habhaft werden?

Verschiedene Ansätze bieten Chancen auf Erfolg.
Man kann versuchen sehr junge Exemplare aufzufinden; Nachteil, die Merkmale der Gattung KakteenfreundInn sind noch wenig bis gar nicht ausgeprägt.
Es sind Versuche von adulten Exemplaren der Gattung bekannt geworden,
bereits sehr juvenile Exemplare mental zu beeinflussen (in Schulen, wahrscheinlich schon in Kindergärten oder Geburtsstationen).
Diese Gattungsinternen Irrungen, führen uns naturgemäß (ein gewisses Niveau muss schon sein) auch nicht weiter.
Jedenfalls wurde bis jetzt kein achtjähriges Exemplar der Gattung KakteenfreundInn - mit ausgeformten Gattungsmerkmalen - gefunden.
(es wurde überhaupt kein achtjähriges Exemplar gefunden. Allerdings gibt es eine Bildaufzeichnung von etwas ähnlichem. . . ;) )

Ein weiterer Versuch wäre das Anlocken, die Übergabe von Geschenken.
Wobei, frei nach Vergil: . . . equo ne credite, Teucri. Quidquid id est, timeo Danaos et dona ferentes.
Wird die im verborgen lebende KakteenfreundInn sich dem Geschenk nähern? Dem kostenlosen Kaktus?
Wohl eher nicht; die Deckung aufgeben für ein fragwürdiges Geschenk behaftet mit Hintergedanken. . .
Ein Geschenk, dass in freier Wildbahn - bei alldie, little, Pfennig, igea und ähnlichen, gefahrlos für kleinstes Geld zu haben ist?
Nein, das heißt sie unterschätzen - die KakteenfreundInn!
Umgangssprachlich: so blöd sind die nicht!

Was bleibt uns noch? Futter!
Anlocken mit Futtergaben, die KakteenfreundInn benötigt regelmäßig Kakteen, Sukkulenten und deren Samen.
Aber ist es sinnvoll, dass liebste das die KakteenfreundInn hat, den Kaktus - zu zerhacken und ihr zu präsentieren?
Wirkt das nicht abschreckend auf die Exemplare dieser sensiblen Gattung?
Mit Sicherheit! Wenn einer KakteenfreundInn eine Pflanze stirbt ist das eine große Katastrophe. Aber zerhacken, zerspanen, zerschneiden, alles kein Problem?
Furchtbare Fehleinschätzung. . . Auch diese KakteenfreundInnen haben ein Herz.
Kakteensamen, das könnte gelingen. . .
Aber nein, die KakteenfreundInn gibt sich soviel Mühe mit den Samen ihres Wunschobjektes - da wird diese profane Dareichungsform in hunderten Töpfen wohl kaum verfangen.
Und soll aus dieser Massenapplikation auf Fensterbänken, Küchentischen und KFZ-Getränkehaltern wirklich etwas keimen, wachsen und die ersten sechs Monate überleben?
(vielleicht verfängt es bei den VereinfreundInnen, aber um die geht es ja hier nicht. . .)

Kurz und klein, es ist und wird nicht einfach!
Die KakteenfreundInn ist ein gar flüchtig Wesen. . .
Und um meinen guten und lieben Freund William zu zitieren, wie er Benedick sagen läßt: for man is a giddy thing and this is my conclusion!
Ja, sie verändern sich. . . und sie ändern ihre Meinung. . .
Sollen wir der KakteenfreundInn nicht die Chance geben sich aus eigenem Antrieb zu zeigen?
Müssen wir nicht einfach da sein, wenn sie bereit ist?
Ist unsere Forschung nicht Selbstzweck?
Schaffen wir uns "Planstellen" in der KakteenfreundInnen-Forschung?
EGAL!!!
Suchen wir sie weiterhin; aber nicht nur die jungen Böckchen und die Färsen - die ausgewachsenen Exemplare sind genauso interessant!!!
Und wenn wir eines solchen adulten Exemplars habhaft werden - dann sollten wir ihm mal ordentlich in den . . . treten.
Die können sich auch mal ein wenig um die Exemplare ihrer Gattung kümmern!!!
(nicht nur in Mexiko oder sonstwo Pflanzen ausgraben. . .) oh da hat sich jetzt etwas entladen. . . :-)) :)


In diesem Sinne,

bis in einer Woche

euer K.W.


PS und noch eine Idee für die Initiative " wir fangen uns eine KakteenfreundInn"; kürzlich hatte ich, dass keineswegs zweifelhafte Vergnügen mit einem Mitglied der Referenzgruppe - Nomenklatura - einen kurzen aber freundlichen und interlektuell nicht belanglosen Gedankenaustausch zu haben. Im Hinblick für die Gründe des Austritts von DKG Mitgliedern wurde dabei auch der nicht in seiner Wertigkeit unerhebliche Grund des finanziellen Engpasses genannt.
PATENSCHAFT!!!
ALSO schlage ich vor, für Mitglieder, die den Jahresbeitrag nicht mehr zahlen können, Paten zu finden.
Ich bin so einer.
Das muss die Mutter aller Kakteengesellschaften dann nur organisieren.
Keine Nennung des Paten und keine Statusänderung des Empfängers!!!

Aber das mir die Initiative "wir fangen uns eine KakteenfreundInn" jetzt keine Drittklässler vorschlägt. . .
We are all in the gutter, but some of us are looking at the stars.

Benutzeravatar
K.W.
Beiträge: 1459
Registriert: 16. September 2011, 23:29

Re: Kontaktanzeige Pflanzenfreundin/Pflanzenfreund

Beitragvon K.W. » 19. Oktober 2015, 23:39

Liebe PflanzenfreundInnen,
liebe anonyme AutorInnen,
liebe GesetzesübertreterInnen,
liebe FunktionärInnen,

eigentlich, also quasi endgültig, wollte ich diese kleine Rubrig - auch Glosse genannt - nicht weiter mit Leben erfüllen.
Aber manchmal gibt es Situationen im Leben eines Lesers und Schreibers, da muss er - ob er will oder nicht!
Sturm und Drang. . .
und um Friedrich Maximilian Klinger zu zitieren: "Ich hab die tollsten Originale zusammengetrieben. Und das tiefste tragische Gefühl wechselt immer mit Lachen und Wiehern".
Natürlich nicht, in keinem denkbaren Fall, würde ich es mir erlauben, mich nur in die Nähe von Klinger zu stellen. . .


Also. . .
anonyme Beiträge im Gesellschaftsorgan - das wäre es doch!
Und wo bleibt da das "Bauchpinseln", der Stolz auf die Photos die sonst keiner gemacht hat?
Um bei Aztekium valdezii zu bleiben; PflanzenfreundInnen aus anderen europäischen Gegenden machen keine Photos - nein die graben aus. . . Pflanzen, keine Scherben!

UND, es betrifft natürlich auch den Schutz des Autors!
Warum eigentlich? Hat er Angst, dass ihm die Photos gestohlen werden? Du nix cloud??? ;)
Nein, er hat Angst, dass ihm die von ihm aus dem Habitat entnommenen Pflanzen entwendet werden!
Das ist eine gar böse Unterstellung, oder? :roll:

Also. . .
Ich hoffe mal, dass jeder in der KuaS Beiträge publizieren kann, ohne dass sein Gewächshaus geplündert wird. . .


Obwohl. . .
es soll sie ja geben - die PflanzenfreundInnen mit besonderer Avinität zu wertvollen Pflanzen. Pflanzen, die sich gut verkaufen lassen.
Pflanzen, die sonst noch keiner hat. Pflanzen aus dem Habitat (ganz andere Bedornung!!! :o ).
Und alle wollen sie haben. . . und bezahlen! Mexikoreise refinanziert. . . :mrgreen:

Aber natürlich nicht in der DKG! ;)
Jetzt kommt der abgedroschene Satz: niemand hat die Absicht eine M. . . Blöd, ja ich weis es.
Niemand geht davon aus, das Autoren oder DKG Mitglieder gegen einschlägige Gesetze (Artenschutzmäßig), falsch parken ist ok, verstoßen.

Jetzt brauche ich 10 bis 17 Minuten Pause - mein Lachanfall. . .

So, jetzt geht es wieder.

Ja wer, wenn nicht die lieben PflanzenfreundInnen mit Interesse an KuaS sollen denn gegen diese Gesetze verstoßen?
Mutti oder Vati mit dem "Bauernkaktus" auf dem Fensterbrett?

Da fahren (ok, fliegen) langediente DKG Mitglieder nach Mexiko, packen sich die Koffer mit Pflanzen voll, werden am Zoll gestellt, von Deutschen Gerichten verurteilt, und bekommen einige Jahre später die goldene oder sonstwie eingefärbte Ehrenmdaile für 5 Jahrzente DKG Mitgliedschaft. :lol:

Und die Nomenklatura der DKG weis von nichts. . .


Jetzt brauche ich wieder 10 bis 17 Minuten Pause - mein Lachanfall. . .

So, jetzt geht es wieder.


Bei allem Respekt vor Menschen, die sich einbringen, Zeit und Energie zur Verfügung stellen, sich wählen lassen, die Stimme erheben. . .

Die DKG ist nicht der DFB und nicht die FiFa; wir sind Menschen. . .

Und bei allem Respekt vor Menschen die was verändern wollen, voranbringen, verbessern wollen. . .


Bernhard, anonyme Artikel in der KuaS. . . ist das Schwachsinn oder ist das Schwachsinn?

Nobby, Du gehst nicht davon aus, das DKG Mitglieder gegen einschlägige (unser Thema betreffende Gesetze) verstoßen. . . ist das Schwachsinn oder ist das Schwachsinn?



Liebe PflanzenfreundInnen,
liebe anonyme AutorInnen,
liebe GesetzesübertreterInnen,
liebe FunktionärInnen,

dies ist natürlich nur eine Glosse, wahrscheinlich eine schlecht geschriebene, aber eben nur eine Glosse. . .


Herzliche Grüße

K.W.


bonus track
91358Bild

PS ich schaue nur so böse, weil dies mein erstes selfie war. . . :geek:
We are all in the gutter, but some of us are looking at the stars.

Benutzeravatar
K.W.
Beiträge: 1459
Registriert: 16. September 2011, 23:29

Re: Kontaktanzeige Pflanzenfreundin/Pflanzenfreund

Beitragvon K.W. » 31. Oktober 2015, 00:57

Glosse



Guten Morgen liebe Freunde der Deutschen Kakteen Gesellschaft,

neulich hatte ich ein interessantes Telefonat. . .


Ring, ring, ring. . . :)

ich: K.W.Müller

der: Guten Tag, hier nmem meje mme, spreche ich mit Herrn Schmid?

ich: ich habe Sie sehr schlecht verstanden, wer spricht?

der: spreche ich mit Herrn Schmid?

ich: ich habe ihren Namen immer noch nicht verstanden.

der: Mike mdjflfl von der llwööeroiuj, spreche ich mit Herrn Schmid?

ich: wer spricht, von welcher Firma?

der: Mike Schmitz, von der Deutschen Kakteen Gesellschaft - spreche ich mit Herrn K.W.Schmid?

ich: hallo Herr Schmitz, nein - hier ist nicht K.W.Schmid.

der: schön Sie erreicht zu haben!

ich: ich bin nicht K.W.Schmid!

der: oh mein Gott, ohhh mein Gott, ohhhhhh mein Gott. . .

ich: was kann ich für Sie tun?

der: Hallo Herr Schmid, haben Sie nicht manchmal das Gefühl, dass Sie mehr für ihre Kakteen tun könnten?

ich: ich bin nicht "Herr Schmid"!

der: wir bieten Ihnen ein interessantes Forum für Ihr Hobby!

ich: welches Hobby?

der: Sie können eine wunderbare Monatszeitschrift erhalten, exklusiv für Mitglieder.

ich: ich bin nicht "Herr Schmid"!

der: dazu kommen weitere Boni, kostenloser Samenbezug, Sonderveröffentlichung zu Ihrem Lieblingsthema!

ich: woher kennen Sie meine Lieblingsthemen?

der: Sie wollen jetzt sicher Mitglied werden! Ich nehme Ihre Daten auf, der Beitrittsantrag kommt per Post, nur unterschreiben und zurück senden.

ich: was wollen Sie von mir, wie kommen Sie auf mich?

der: Sie sind ein Kakteenliebhaber, Sie sollten unser Angebot nutzen!!!

ich: Sie sind völlig falsch bei mir!

der: Sie möchten unser Vorteilsangebot nicht annehmen? Was Ihnen alles entgeht. . .

ich: richtig, ich möchte Ihr Angebot nicht annehmen.

der: Herr Schmid, wir haben exklusiv für Sie einen kurzen, anonymen Fragenkatalog vorbereitet,

ich: wie bitte?

der: 1. Frage: warum möchten Sie nicht Mitglied in der Deutschen Kakteen Gesellschaft werden?

ich: wie bitte?

der: 2. Frage: was halten Sie von unseren Dienstleistungen?

ich: wie bitte?

der: 3. Frage: planen Sie den Beitritt zur Deutschen Kakteen Gesellschaft für das kommende Jahr?

ich: wie bitte?

der: 4. Frage: würden Sie die die Deutsche Kakteen Gesellschaft weiterempfehlen?

ich: wie bitte?

der: 5. wie waren Sie mit diesem Dialog zufrieden - können Sie uns weiterempfehlen?

ich: wie bitte?

der: Herr Schmid, vielen Dank für das freundliche Gespräch!!! Gerne begrüßen wir Sie als unser Mitglied Nummer 17!!!

ich: die spinnen die Römer. . .
We are all in the gutter, but some of us are looking at the stars.


Zurück zu „Initiative Mitgliedergewinnung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast