Mitgliedergewinnung - Ideensammlung

Pantalaimon
Beiträge: 220
Registriert: 27. Juli 2011, 18:52

Re: Mitgliedergewinnung - Ideensammlung

Beitragvon Pantalaimon » 20. Oktober 2015, 20:48

Hallo,

ich weiß nicht, ob das jetzt nicht ein wenig am Thema vorbei geht, aber @ Bernhard:
Wenn Du wissen willst, warum ich noch nie einen Artikel für die KuaS geschrieben habe, hier sind meine 5 cent dazu (ist allerdings schon ein paar Jahre alt, vielleicht hat sich in der Zwischenzeit ja was geändert):

1) Exklusivität der Photos - ich kann gerne nur Photos verwenden, die ich zuvor noch nie wo anders gezeigt habe, aber zu echter Exklusivität bin ich nicht bereit, da ich meine Photos auch auf meiner Homepage und in Vorträgen zeigen möchte
2) Länge der Artikel - Für größere Reisebeschreibungen ist der Umfang der KuaS einfach zu gering. Wenn ich aber eine 3 oder 4 Wochen Kakteen-Reise mache und ich mehr als nur die Fahrstrecke erzählen möchte, dann sprengt das einfach den Rahmen
3) Umständlichkeit des Einreichens des Artikels - ich habe, trotz der Punkte 1 + 2, von ein paar Jahren mal einen Artikel geschrieben und wollte ihn dann per E-Mail einreichen. Als Antwort bekam ein relativ unwirsches (Pi mal Daumen, den exakten Wortlaut weiß ich nicht mehr) "so geht das nicht, habe keine Internetverbindung mit der ich so viel Material (der Text + die Photos) abrufen könnte, suchen Sie sich einen anderen Weg". Leider habe ich auf meinem Laptop keinen CD-Brenner und ich hatte keine Lust, (damals noch deutlich teurere) USB-Sticks per Brief hin und her zu schicken, also hab ich das Projekt beerdigt.

Viele Grüße!
Chris

Benutzeravatar
Thomas Brand
Beiträge: 588
Registriert: 23. November 2008, 16:24
Wohnort: Rastede

Re: Mitgliedergewinnung - Ideensammlung

Beitragvon Thomas Brand » 20. Oktober 2015, 20:55

Moin,

...KuaS noch spannender machen könnte um noch interessanter für Neumitglieder und Bestandsmitglieder zu werden

Sind wirklich nur der neueste Neufund und die so spektakuläre Erstbeschreibung spannend und entscheidend für einen Beitritt zur DKG (oder dem „KuaS-Abo“)?

... dass die KuaS nicht mehr so spannend sei, da die ganzen "neuen Sachen" da nicht mehr drin sind, sondern irgendwo anders vorgestellt würden

Wie viele "neue Sachen" der letzten Jahre sind gemeint?
Die Anzahl der Erstbeschreibungen in der KuaS ist gesunken. Warum ist das im Vergleich zu den 1970ern der Fall? Absolut weniger Neufunde und mehr Journale für Erstveröffentlichungen - könnte das möglich sein? Wie viele Journale konkurrierten damals, wie viele konkurrieren heute? Wie viele „gute“ Erstbeschreibungen gab es damals (insgesamt auf dem „Weltmarkt“?) – wie viele heute? Wie viele Zeitschriften wurden damals in Deutschland gelesen, wie viele sind es heute (inkl. online-Journale)?
Warum werden andere Zeitschriften für Erstbeschreibungen vorgezogen?
1. Ist das tatsächlich so? Und wenn ja, von wem und zu welchem Zweck? Wird beispielsweise ein tschechischer „Entdecker“ eher in Kaktusy oder in KuaS veröffentlichen?
2. Ist es einfacher, in anderen Zeitschriften zu veröffentlichen? Warum ist das so? Soll man Qualitätsanspruch und Qualität der KuaS senken? In welcher Situation sind eigentlich andere Journale?
3. Geht es schneller in andere Zeitschriften zu kommen? Ist Schnelligkeit das wichtigste Argument für fundierte wissenschaftliche Arbeiten?

Aus meinen Gesprächen mit diversen Ortsgruppenmitgliedern und anderen Kakteenfreunden, kann ich definitiv sagen, dass mit zunehmender Bedeutung des Themas "Artenschutz" die Angst vor einer Stigmatisierung bei einer Mexikoreise steigt. Egal ob sich ein Mexikoreisender Kakteenfreund korrekt verhält oder nicht, wenn er nach Hause kommt, steht unausgesprochen die Frage im Raum "gehört er zu den 2% schwarzen Schafen oder hat er sich korrekt verhalten?"

Die „Stigmatisierung“ ist doch – wenn überhaupt – durch die Reise an sich gegeben, nicht durch einen Beitrag in der KuaS.
Es muss niemand, der sich korrekt verhält, Angst haben, dass ein Reisebericht mit Fotos den Autor bei seriösen Lesern in Verruf bringt. Liegen offensichtlich Verletzungen der Artenschutz-Regeln vor, wird es keine Veröffentlichung in der KuaS geben.

Anonyme Beiträge: Ist es „verdächtiger“, seinen echten Namen zu nennen oder ein Pseudonym oder gar keinen Namen? Wie wirkt denn ein Beitrag, zu dessen Inhalt der Autor nicht stehen mag? Wer nicht schreiben mag, sein Wissen nicht teilen möchte, lässt es eben bleiben. Pseudonym oder Anonymität sind sinnvoll, wenn der Autor bedroht ist, seine Äußerungen aber bedeutend. Diese Konstellation kann ich mir im Rahmen unserer Thematik und der KuaS kaum vorstellen.

beste Grüße
Thomas

Andreas
Moderator
Beiträge: 264
Registriert: 21. November 2008, 15:20

Re: Mitgliedergewinnung - Ideensammlung

Beitragvon Andreas » 21. Oktober 2015, 14:01

Hallo Chris (Pantalaimon),

auch wenn es eigentlich nicht Thema dieses Threads ist, doch ein paar Worte zu Deinen Bemerkungen. Es ist sehr schade, dass Du von der Redaktion der KuaS einmal in der beschreibenen Art und Weise behandelt worden bist. Das war sicherlich nicht in Ordnung. Da ich nicht genau weiß, wann sich das Ganze abgespielt hat, kann ich nur sagen, dass sich hier Gravierendes geändert hat. Und das nicht erst seit gestern.
Vielleicht kurz zu den einzelnen Punkten, die Du angesprochen hast.

Pantalaimon hat geschrieben: 1) Exklusivität der Photos - ich kann gerne nur Photos verwenden, die ich zuvor noch nie wo anders gezeigt habe, aber zu echter Exklusivität bin ich nicht bereit, da ich meine Photos auch auf meiner Homepage und in Vorträgen zeigen möchte

Das stimmt so nicht. Selbstverständlich kannst Du Deine Bilder nach der Veröffentlichung noch für eigene Zwecke nutzen. Das ist auch so in den Autorenhinweisen (schau mal hier: http://www.dkg.eu/cms/cs/index.pl?navid=1206&sid=c auf Seite 6 oben) erläutert.

Pantalaimon hat geschrieben: 2) Länge der Artikel - Für größere Reisebeschreibungen ist der Umfang der KuaS einfach zu gering. Wenn ich aber eine 3 oder 4 Wochen Kakteen-Reise mache und ich mehr als nur die Fahrstrecke erzählen möchte, dann sprengt das einfach den Rahmen

Ein Reisebericht von 3-4 Wochen am Stück erzählt, sprengt jeden Rahmen. Aber man muss ja nicht die ganze Reise in einem Artikel nachvollziehen, sondern kann das Ganze auch splitten. Z. B. einen einzelnen Wuchsort vorstellen oder eine bestimmte Pflanze an mehreren Wuchsorten, ....

Pantalaimon hat geschrieben:3) Umständlichkeit des Einreichens des Artikels - ich habe, trotz der Punkte 1 + 2, von ein paar Jahren mal einen Artikel geschrieben und wollte ihn dann per E-Mail einreichen. Als Antwort bekam ein relativ unwirsches (Pi mal Daumen, den exakten Wortlaut weiß ich nicht mehr) "so geht das nicht, habe keine Internetverbindung mit der ich so viel Material (der Text + die Photos) abrufen könnte, suchen Sie sich einen anderen Weg". Leider habe ich auf meinem Laptop keinen CD-Brenner und ich hatte keine Lust, (damals noch deutlich teurere) USB-Sticks per Brief hin und her zu schicken, also hab ich das Projekt beerdigt.

Wie gesagt, das Handling durch die Redaktion war in diesem Fall sicherlich suboptimal. Allerdinjgs ist das Fazit auch hier falsch. Natürlich werden auch Manuskripte akzeptiert, die per Mail geschickt werden. Heute gehen über 90% aller eingesandten Manuskripte bei der Redakion in elektronischer Form/Mail ein. Es werden sogar noch auf Papier gedruckte/geschriebene Manuskripte akzeptiert. ;)
Schau doch auch hier mal in die Autorenhinweise.

Also, alles heute gaaaanz anders. Probiere es doch einfach wieder einmal.

Herzliche Grüße

Andreas

BernhardA
Moderator
Beiträge: 57
Registriert: 21. Februar 2014, 01:02

Re: Mitgliedergewinnung - Ideensammlung

Beitragvon BernhardA » 21. Oktober 2015, 22:33

Sodderle, nächste Idee:

Wenn die Website der DKG ein wichtiger Einstieg für eine spätere Mitgliedschaft ist, dann bleibt die Frage mit welchen Suchbegriffen denn die meisten Menschen die Website http://www.DKG.eu aktuell finden bzw. in Zukunft finden sollen. Ich bin mir sicher, dass da aus der Perspektive eines SEO-Profis (search engine optimization) noch eine ganze Menge getan werden kann. Hier mal eine Auswahl: https://www.google.de/?gws_rd=ssl#q=seo+google+ranking

Wenn man in Google z.B. die folgenden Stichworte eingibt, dann landet http://www.DKG.eu auf den folgenden Plätzen:

"Kakteen": Platz 4
"Kaktus": Platz 35 (weit hinter Helge Schneider! :D )
"Kakteenpflege": nicht gefunden

Zwei Dinge, die sich vermutlich sehr schnell umsetzen lassen würden und einen positiven Effekt hätten:
1. anstelle einer .eu Domain eine .de Domain
2. anstelle einer Abkürzung mindestens das Wort "Kakteen" im Namen.
Man könnte ja gut und gerne den alten Domainnamen bestehen lassen und vom alten einfach auf den neuen Namen verweisen.
Wenn ich das richtig verstanden habe, dann gibt es sogar schon einen Zweitnamen: http://www.DeutscheKakteenGesellschaft.de
Ich vermute, dass es schon einen Effekt haben würde, wenn wir einfach die aktuelle Prio tauschen.

Und dann halt die ganzen anderen Dinge, die helfen für das Ranking, wie Content, Backlinks etc.
Konkretes Beispiel: hier unten am Ende des Forums gibt es einen Link zum DKG-Portal. Für Suchmaschinen sollte das besser so lauten "Portal der Deutschen Kakteen Gesellschaft"

Gruß Bernhard

BernhardA
Moderator
Beiträge: 57
Registriert: 21. Februar 2014, 01:02

Re: Mitgliedergewinnung - Ideensammlung

Beitragvon BernhardA » 22. Oktober 2015, 08:01

und nochmal was: zum Thema "Aufmerksamkeit erzeugen"

Wenn ich davon ausgehe, dass nicht alle Personen, die sich in Deutschland mit Kakteen beschäftigen die DKG kennen, dann bleibt die Frage wo und wie man diese Personen auf die DKG aufmerksam machen kann. Werbung kaufen wäre eine Sache (z.B. Google oder Facebook). Vielleicht geht's aber auch anders indem zum Beispiel Mitglieder der DKG Beiträge oder Vorträge im Namen der DKG an anderen Stellen platzieren. Je nach gewünschter Zielgruppe könnten das sein:
  1. Fachzeitschriften aus dem Bereich Botanik & Forschung
  2. Lifstyle Magazine wie z.B. LandLust
  3. Blogs
  4. Foren
  5. Fachzeitschrift für Gärtner
  6. Jugend forscht: Projektbegleitung, Vortrag etc.
  7. Vorträge an diversen Orten

Gruß Bernhard

Mandy
Beiträge: 18
Registriert: 26. Juni 2011, 11:22

Re: Mitgliedergewinnung - Ideensammlung

Beitragvon Mandy » 22. Oktober 2015, 21:20

Hallo Zusammen,

hier ein paar Ideen, wie man Kakteenbegeisterte vielleicht überzeugen kann Mitglied zu werden.

- eine Liste erstellen mit allen Vorteilen einer Mitgliedschaft (z.B. Samenverteilung, Vernetzung, Informationen, Karteikarten)
damit offensiv Werbung machen an Orten, wo sich Kakteenbegeisterte tummeln, z.B. Kakteen- und Pflanzenforen; Zeitschriften der AGs sowie OGs; vielleicht kann man Kakteenhändler bewegen, diese Liste zu verteilen

- eine Probemitgliedschaft anbieten für 1/4 Jahr (Kündigung 4 Wochen vor Ablauf, ansonsten beginnt dann die normale Jahresmitgliedschaft)

Werbung für die OGs und DKG machen viele, nach meiner Empfindung aber oft sehr unprofessionell, daher meine Idee:
- Interessierte schulen

- Infostand der DKG mit geschulten "Verkäufern" auf den größten Börsen (mit den meisten Kakteen-/Sukkulentenhändlern oder die renommiertesten Börsen)

- Abfrage starten, weshalb Kakteenbegeisterte nicht eintreten bzw. erfragen, was für Vorteile die DKG bieten müsste, um das sie Mitglied werden

- Mitglieder werben neue Mitglieder (Prämie(n) für z.B. 20 neue Mitglieder ausloben)

- Newsletter anbieten, der immer mal wieder die Vorteile einer Mitgliedschaft aufzeigt


Hier noch 3 Ideen, die KuaS betreffend:
- ich höre oft, dass die Gesellschaftsnachrichten nicht gelesen werden (gerade dort findet man aber oft Tipps von OGs zur Mitgliedergewinnung u.ä. - daher meine Idee, die Gesellschaftsnachrichten so aufzupeppen, dass sie mehr Beachtung finden
- eine Abfrage in der KuaS starten, weshalb DKG-Mitglieder nicht in OG sind (die Idee stammt von Norbert)
- eine Abfrage starten, worin jeder Einzelne die Vorteile einer Mitgliedschaft in der DKG sieht (diese Infos könnten mit in die oben genannte Liste einfließen)

LG

Mandy

Benutzeravatar
Markus Spaniol
Beiträge: 262
Registriert: 22. November 2008, 11:58
Wohnort: Rodenbach
Kontaktdaten:

Re: Mitgliedergewinnung - Ideensammlung

Beitragvon Markus Spaniol » 22. Oktober 2015, 23:03

Mandy hat geschrieben:- eine Liste erstellen mit allen Vorteilen einer Mitgliedschaft (z.B. Samenverteilung......
In­wie­fern verbindest du die Samenverteilung mit dem Vorteil einer Mitgliedschaft?
Die Samenverteilung der DKG ist eine feine Sache, aber schließlich wird Saatgut von vielen Händlern und zum Teil in wesentlich größerem Umfang angeboten. Der günstige Preis der DKG-Samenverteilung relativiert sich zudem durch den Mitgliedsbeitrag, (dessen Höhe ich für absolut angemessen halte.)

Mandy hat geschrieben:damit offensiv Werbung machen an Orten, wo sich Kakteenbegeisterte tummeln, z.B. Kakteen- und Pflanzenforen...
In meinem Sukkulentenforum weise ich stets auf Publikationen der DKG, wie Sonderpublikationen, KuaS-Archiv/MfK-Archiv, etc. hin. Direkte Werbung zur Mitgliedschaft werde ich jedoch weder für die DKG, noch für andere Gesellschaften dieser Art machen.

Benutzeravatar
K.W.
Beiträge: 1461
Registriert: 16. September 2011, 23:29

Re: Mitgliedergewinnung - Ideensammlung

Beitragvon K.W. » 22. Oktober 2015, 23:44

Mandy hat geschrieben:Hallo Zusammen,
>>>

- Mitglieder werben neue Mitglieder (Prämie(n) für z.B. 20 neue Mitglieder ausloben)

<<<
LG

Mandy



Liebe Mandy. . .

20, in Worten zwanzig, neue Mitglieder. . . ;)

(da muss es wenigstens eine S-Klasse geben, wegen mir nur Benziner. . . )


Herzliche Grüße

K.W.
We are all in the gutter, but some of us are looking at the stars.

Benutzeravatar
nobby
Moderator
Beiträge: 681
Registriert: 9. September 2008, 11:48

Re: Mitgliedergewinnung - Ideensammlung

Beitragvon nobby » 23. Oktober 2015, 07:42

Markus schreibt:
Der günstige Preis der DKG-Samenverteilung relativiert sich zudem durch den Mitgliedsbeitrag, (dessen Höhe ich für absolut angemessen halte.)


Also der Mitgliedsbeitrag von 8,-(Anschluß), 16,-(Jugend), 32,-(Innland) bzw. 42,-(Ausland) Euro pro Jahr reicht derzeit gerade mal für die 12 KuaS-Hefte des Jahres. Da bleibt nichts mehr für die Samenverteilung.
Der günstige Samenpreis kommt dadurch zustande, dass alle Samen von Mitgliedern gespendet werden und die Arbeit der Verteilung ehrenamtlich erfolgt (Danke Rolf Franke!).
So gesehen ist die DKG-Samenverteilung zurecht ein Vorteil, der nur Mitgliedern zur Verfügung steht.

Herzliche Grüße
Nobby

Benutzeravatar
Markus Spaniol
Beiträge: 262
Registriert: 22. November 2008, 11:58
Wohnort: Rodenbach
Kontaktdaten:

Re: Mitgliedergewinnung - Ideensammlung

Beitragvon Markus Spaniol » 23. Oktober 2015, 10:04

Hallo Nobby,

ich weiß die ehrenamtliche Arbeit der Samenverteilung durchaus zu schätzen!

Es ist aber dennoch so, dass man erst durch den Mitgliedsbeitrag in den Genuss der Samenverteilung kommt und so gesehen ein Nichtmitglied deutlich günstiger über diverse Händler an Saatgut kommt, als über die DKG.

Daher sehe ich in der Samenverteilung eigentlich kein Mittel um Sukkulentenliebhaber zu einer Mitgliedschaft in der DKG zu animieren.

BernhardA
Moderator
Beiträge: 57
Registriert: 21. Februar 2014, 01:02

Re: Mitgliedergewinnung - Ideensammlung

Beitragvon BernhardA » 29. Oktober 2015, 17:37

Wie könnte man mehr Autoren für die KuaS gewinnen, das Journal dadurch noch spannender machen und noch interessanter für aktuelle/neue Mitglieder machen?
Es scheint, dass der stattgefundene kulturelle Wandel im Redaktionsteam noch nicht bei der Mehrheit der Leser und potentiellen Autoren angekommen ist. Außerdem scheint es so, dass die wenigsten Leute die Gesellschaftsnachrichten lesen. Die Idee daher: ein loses Blatt als Einleger in der KuaS oder sogar separat zum Thema "Mein erster Artikel in der KuaS: so einfach geht's - Eine Schritt für Schritt Anleitung". Alternative: etwaige freie Werbeplätze in der KuaS dafür nutzen.

Gruß Bernhard

Tobias Wallek
Beiträge: 445
Registriert: 10. Februar 2009, 19:47

Re: Mitgliedergewinnung - Ideensammlung

Beitragvon Tobias Wallek » 29. Oktober 2015, 20:31

Hallo zusammen!

Ich bin in letzter Zeit ja auch eher nur stiller Mitleser, verfolge aber u.a. dieses Thema doch gespannt.

Meiner Meinung nach sollte man sich durchaus intensiver mit dem Vorschlag von Mandy befassen ("- Abfrage starten, weshalb Kakteenbegeisterte nicht eintreten bzw. erfragen, was für Vorteile die DKG bieten müsste, um das sie Mitglied werden").

Bevor man sich hier den Kopf zerbricht, was die DKG anders/besser machen könnte, damit mehr Leute Mitglied werden, wäre es viel einfacher, direkt auf die Leute zuzugehen und zu fragen, was sie davon abhält in die DKG einzutreten.
Könnte ja durchaus sein, das dabei Punkte genannt werden, auf die wir hier gar nicht gekommen wären.

Vielleicht könnte man dafür einen kurzen Fragebogen erarbeiten.
Vorteilhaft ist es sicherlich, wenn dieser nicht zu lang ist.
U.a. könnten ihn dann die ganzen Ortsgruppen an ihrem Infostand vorliegen haben, die regelmäßig auf diversen Börsen vertreten sind.
Über Facebook, Forum und Portalseite könnte man ihn auch digital (als PDF-Datei) verbreiten.
Der Fragebogen sollte möglichst anonym sein, sprich, es werden keine Personendaten (Name, Anschrift etc.) erfasst.

Das ist mit Sicherheit nicht der Weisheit letzter Schluß und vielleicht kommt dabei auch gar nichts produktives (für die DKG realisierbares) bei rum, aber es wäre zumindest ein Versuch, der mit relativ geringen finanziellen Mitteln zu verwirklichen wäre.

Ciao Tobias


Zurück zu „Initiative Mitgliedergewinnung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast