Thelocactus hexaedrophorus

Benutzeravatar
Kurt
Beiträge: 1030
Registriert: 24. November 2008, 17:42
Wohnort: bei Köln

Thelocactus hexaedrophorus

Beitragvon Kurt » 1. Januar 2011, 15:18

Hallo zusammen,
Thelocactus hexaedrophorus ist auch eine in Mexiko weit verbreitete Art, die in den Bundesstaaten San Luis Potosi, Nuevo Leon, Zacatecas, Durango etc. in vielen unterschiedlich blühenden und bedornten Formen vorkommt. Es gibt ihn mit kurzen und mit extrem langen Dornen. Sie wachsen meistens in mineralischen, steinigen Böden in Ebenen und an Hängen. Er ist in Kultur auch einfach zu halten und wächst und blüht gut. Die Aufnahmen sind alle auf einer Fläche von wenigen Quadratmetern aufgenommen und zeigen die Variabilität der Blütenfarben von weiß über gelb bis rosa.
Grüsse Kurt

Benutzeravatar
scoparius
Beiträge: 790
Registriert: 20. Mai 2010, 17:39

Re: Thelocactus hexaedrophorus

Beitragvon scoparius » 1. Januar 2011, 17:19

Hallo Kurt
Seit ein paar Jahren habe ich einen T. hexaedrophorus der als var. kvetae bezeichnet war. Ich mag ihn sehr gern, da er so schön blüht.
Thelocactus hexaedrophorus v. kuetae 2010 August01 045.jpg

Leider konnnte ich in der Literatur wenig zur var. kvetae finden.
Weist Du oder jemand anders hier ob diese Form an einem bestimmten Standort vorkommt oder ein Kultivar ist ?
Vielen Dank

Benutzeravatar
Kurt
Beiträge: 1030
Registriert: 24. November 2008, 17:42
Wohnort: bei Köln

Re: Thelocactus hexaedrophorus

Beitragvon Kurt » 1. Januar 2011, 17:50

Hallo Scoparius,
da kann ich Dir leider nicht weiterhelfen. Die Tschechen beschreiben ja sehr viele neue Formen, auch wenn nur ein Dorn etwas anders gekrümmt ist. Ich halte davon nicht so sehr viel. Viel besser fände ich als Bezeichnung: Form von Platz A - B oder Form von Platz C - D als immer neue Namen. Aber das ist meine persönliche Meinung dazu.
Grüsse Kurt

Benutzeravatar
scoparius
Beiträge: 790
Registriert: 20. Mai 2010, 17:39

Re: Thelocactus hexaedrophorus

Beitragvon scoparius » 1. Januar 2011, 18:01

Hallo Kurt,
Schade, aber angesichts Deiner Standortaufnahmen ist wirklich die Frage ob die eigene Varität (kvetae) gerechtfertigt ist.
Grüße Jens

Benutzeravatar
Kurt
Beiträge: 1030
Registriert: 24. November 2008, 17:42
Wohnort: bei Köln

Re: Thelocactus hexaedrophorus

Beitragvon Kurt » 1. Januar 2011, 18:09

Hallo Jens,
ich habe gerade im Internet geschaut und da taucht der Name in Verbindung mit Tschechen auf. Kannst ja auch mal weitersuchen, vielleicht findest Du was Näheres.
Diese Pflanze soll 1x bei Cerritos, SLP vorkommen und 1x bei Villa Juarez. Für mich ist das alles einfach nur Thelocactus hexaedrophorus.
Grüsse Kurt

Benutzeravatar
scoparius
Beiträge: 790
Registriert: 20. Mai 2010, 17:39

Re: Thelocactus hexaedrophorus

Beitragvon scoparius » 1. Januar 2011, 20:22

Hallo Kurt
Danke für die recherche. Ich habe var. kvetae oder var. kuetae bisher nur in den Angebotslisten von Kaktengärtnereien gesehen.
Deinen Bildern nach ist nicht viel Unterschied zu dem rosablühenden hex. zu sehen.
Viele Grüße, Jens

Benutzeravatar
kahey
Beiträge: 1235
Registriert: 22. November 2008, 17:32
Wohnort: bei Aachen
Kontaktdaten:

Re: Thelocactus hexaedrophorus

Beitragvon kahey » 2. Januar 2011, 10:41

Hallo zusammen,
ich glaube das Kurt da vollkommen Recht hat, nur weil da ein Dornen anders gebogen ist, ist das auch für mich keine var. Für mich ist das alles hexaedrophorus die Blüten sind in der Farbe ja auch Unterschiedlich.
Viele Grüße
kahey
Viele Grüße
Dieter

Benutzeravatar
Kurt
Beiträge: 1030
Registriert: 24. November 2008, 17:42
Wohnort: bei Köln

Re: Thelocactus hexaedrophorus

Beitragvon Kurt » 2. Januar 2011, 12:24

Hallo zusammen,
in meinem ersten Bericht schrieb ich, daß es auch extrem langdornige Formen von Thelocactus hexaedrophorus gibt. Diese will ich Euch natürlich nicht vorenthalten. Im Herbst 2007 befanden wir uns in einer ziemlich abgelegenen Ecke von Durango und fanden diese langdornigen Pflanzen. Ich überlegte noch, was kann das sein und dann fiel mir eine Pflanze ein, die mir mal ein Freund geschenkt hatte und die genau so aussieht. Die Pflanzen sind ohne Dornen etwa 8 - 10 cm groß, haben im Herbst aber leider nicht mehr geblüht.
Wenn man dann so durch das Gelände stromert, kann es passieren, daß man auch über Tiere stolpert. In diesem Falle war es eine Klapperschlange von ca. 60 - 65 cm Länge, die natürlich ausgiebig fotografiert werden mußte.
Grüsse Kurt

Benutzeravatar
Christa
Beiträge: 164
Registriert: 3. Dezember 2008, 08:11
Wohnort: bei Köln

Re: Thelocactus hexaedrophorus

Beitragvon Christa » 2. Januar 2011, 14:38

Hallo Kurt,

vielen Dank für die tollen Bilder. Ich denke, daß Du noch mehr so schöne hast.

LG Christa

Benutzeravatar
P.occulta
Beiträge: 874
Registriert: 14. April 2010, 08:16
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Thelocactus hexaedrophorus

Beitragvon P.occulta » 5. Januar 2011, 17:34

Hallo zusammen,

Sehr schöne Bilder.

Zu der Bezeichnung Thelocactus hexaedrophorus v. kvetae

Kvetae steht für den Namen Kveta Chvastek,was das soll das frag ich mich auch.

Also wenn ich mal nach Bolivien komme und eine Parodia occulta finde,nenne ich die auch Parodia occulta v. torto (für Torsten) :D

Viele Grüße

Torsten (P.occulta)
Parodien die Edelsteine unter den Kakteen

Benutzeravatar
scoparius
Beiträge: 790
Registriert: 20. Mai 2010, 17:39

Re: Thelocactus hexaedrophorus

Beitragvon scoparius » 5. Januar 2011, 17:50

Hallo Torsten
Danke für die Zusatzinfo.
@Kurt et al. Mal sehen ob diese weitere Variätät auch zu Kommentaren verleitet
Thelocactus hexaedrophorus  v. lloydii 2010 Juli21 239.jpg

Grüße Jens

Benutzeravatar
Kurt
Beiträge: 1030
Registriert: 24. November 2008, 17:42
Wohnort: bei Köln

Re: Thelocactus hexaedrophorus

Beitragvon Kurt » 5. Januar 2011, 18:40

Hallo Jens,
die erste Antwort kommt hier: Auch der Name ist lt. Internet einer von vielen Synonymen, das heißt: es ist auch "nur" ein Thelocactus hexaedrophorus, dieses mal mit fast weißer Blüte, aber auch sehr schön.
Grüsse Kurt


Zurück zu „Thelocactus“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast