Caralluma europaea

Benutzeravatar
_Kasia_
Beiträge: 60
Registriert: 24. November 2009, 18:59
Wohnort: Düsseldorf

Caralluma europaea

Beitragvon _Kasia_ » 25. November 2009, 09:30

Sehr blühfreudig, die Einzelblüten sind 0,5 cm im Durchmesser und verströhmen bei Sonne einen üblen Gestank. ;)

caralluma-europaea02.jpg
LG,
Kasia

Benutzeravatar
CABAC
Moderator
Beiträge: 3904
Registriert: 1. September 2008, 07:56

Re: Caralluma europaea

Beitragvon CABAC » 29. Dezember 2009, 07:00

... hier mal als Samenkorn.

Von welchen Standort ist mir allerdings unbekannt.

Hier habe ich mal ein paar Fragen an die Spezialisten:

Gibt es unterschiedliche Merkmale auf grund der Standortherkunft ?

Insbesondere bei den Samen?

Danke für die Mühe, falls jemand eine Antwort hat

Euer

CABAC
Dateianhänge
caralluma_europaea_seedsM8.jpg
Es gibt nur einen Grund, warum es sich lohnt alt zu werden: Die Verwirklichung der Kindheitsträume!

Benutzeravatar
carallümchen
Beiträge: 255
Registriert: 22. September 2009, 21:03
Wohnort: Blaubeuren
Kontaktdaten:

Re: Caralluma europaea

Beitragvon carallümchen » 31. Dezember 2009, 16:50

Hi Cabac,
also eine Antwort habe ich nicht :? - mir ist nur aufgefallen, dass z.B. Larryleachia marlothii je nach Pflanze (nicht nach Standort) deutliche Größenunterschiede zeigt. Ich werde mal verstärkt drauf achten. Auf jeden Fall sind die am oberen Ende des Samenhorns wachsenden Samen immer kleiner als die aus der Mitte oder dem unteren Teil.
Grüße carallümchen
Was du nicht weitergibst, ist verloren (Rabindranath Thakur)
Das sind meine Gruppen: IG Ascleps, IAS, DKG, FGaS
schaut auch mal vorbei auf http://www.asclepidarium.de

Benutzeravatar
CABAC
Moderator
Beiträge: 3904
Registriert: 1. September 2008, 07:56

Re: Caralluma europaea

Beitragvon CABAC » 2. Januar 2010, 10:09

Hallo zusammen
und danke, Carallümchen für Deine Antwort,

und / aber ...

(Ich würde ja gerne die gesamte Palette der sukkulenten Asclepien in meine Sammlung tragen, aber ersten werde ich dass nicht mehr schaffen und zweitens gibt das noch den einen oder anderen Kaktus von dem ich mich nicht trennen kann. Und deshalb habe ich mich auf drei Teilbereiche spezialisiert: die Caralluma europaea bzw. mumbyana (mit allen unterschiedlich Standortformen), Pseudolithos und Larryleachias. Das heißt dann für mich, das ich irgentwann auch mal an einem Standort von denen gewesen bin. Mich interessiert nicht nur die Sammlungsmorphologie, sondern auch die Areageografie bzw. ihre Verbreitungsmodi.

...bei Caralluma europaea bzw. munbyana habe ich wohl am ehesten die Möglichkeit, meine Absichten in die Tat umzusetzen. Deshalb werde ich hier wegen dieser Spezies etwas "herumnerven". Ich besitze z.Z. drei Exemplare (zwei von Uhlig und eine aus einer niederländischen Privatsammlung) aber leider gibt es keinerlei Informationen über die regionale Herkunft. Ich bin mir ziemlich sicher, dass man den Blüten Differenzierungshinweise findet und werde Bilder erst hier zeigen, wenn sie blühen...

...in diesem Sinne bis bald zum gleichen Thema an gleicher Stelle

CABAC
Es gibt nur einen Grund, warum es sich lohnt alt zu werden: Die Verwirklichung der Kindheitsträume!

Benutzeravatar
CABAC
Moderator
Beiträge: 3904
Registriert: 1. September 2008, 07:56

Re: Caralluma europaea

Beitragvon CABAC » 10. Januar 2010, 08:22

Hallo zusammen,

zurzeit keimt und sprießt es in meinen Zimmergewächshäusern. Erstmalig konnte ich ein größere Menge Asclepien aussäen und nutze dieses natürlich auch, um ein wenig die Sämlingsmorphologie dieser Pflanzen zubeobachten bzw. zu dokkumentieren.

Die Samen von Caralluma europaea (Herkunft Köhres) brauchten unter meinen Verhältnissen nur 2-3 Tage um komplett zu keimen und das Erscheinungsbild der Sämlinge unterscheidet sich schon sehr deutlich von anderen Asclepiasämlingen. Sie sind sehr vital und haben nach 8 Tagen schon eine Größe von 12- 18 mm und der Durchmesser beträgt ungefähr 3 - 4 mm.

Am auffälligsten sind die sehr großen Keimblätter.

Ist das für Caralluma (euroaea) typisch? Bei Pseudolithos sind sind auch vorhanden, aber kaum sichtbar.

Allen einen schönen Sonntag
Euer

CABAC
Dateianhänge
Car_euro_m8.jpg
Car_euro_01_m8.jpg
Es gibt nur einen Grund, warum es sich lohnt alt zu werden: Die Verwirklichung der Kindheitsträume!

Benutzeravatar
Hoyningen
Moderator
Beiträge: 464
Registriert: 23. September 2009, 18:14
Wohnort: Iphofen, Unterfranken

Re: Caralluma europaea

Beitragvon Hoyningen » 10. Januar 2010, 16:30

Hallo CABAC,

es gab vor einigen Jahren in "Asklepios" einen Artikel mit Keimlingsformen einer Unzahl verschiedener Gattungen und Arten. Leider finde ich ihn nicht mehr. Die Keimlinge sind zum Teil schon sehr typisch.
Schöne Grüße

Volker

Benutzeravatar
CABAC
Moderator
Beiträge: 3904
Registriert: 1. September 2008, 07:56

Re: Caralluma europaea

Beitragvon CABAC » 10. Januar 2010, 18:31

Stimmt Volker!
Die Arbeit von Asclepios kenne ich leider nicht und wenn sie wieder auftaucht, hätte ich gerne einen Einblick; noch besser wäre eine Kopie.

Habe in diesem Jahr leider nur ca. 20 verschiedene Asclepien aussäen können. Aber man kann schon Unterschiede innerhalb der Arten erkennen. Da gibt es schon "Familiengesichter".

Ich hoffe ich falle nicht in Ungade, wenn ich hier das Wort Kaktus erwähne, aber an Hand Sämlingsmorphologie dieser Pflanzen gibt es schon Merkmale, bei denen ich schon nach dem dritten Tag erkennen kann, welche Gattung oder sogar welche Art da gekeimt hat.

Das war hier nur ein Anfang und wenn ich nicht gebremst werde, werde ich davon noch mehr ins Forum stellen...

...in diesem Sinne allen einen schönen Abend

Euer

CABAC
Es gibt nur einen Grund, warum es sich lohnt alt zu werden: Die Verwirklichung der Kindheitsträume!

Benutzeravatar
CABAC
Moderator
Beiträge: 3904
Registriert: 1. September 2008, 07:56

Re: Caralluma europaea

Beitragvon CABAC » 30. Januar 2010, 08:31

...und so sieht ein vier Wochen alter Carallumaeuropaeasämling aus:

Die Artmerkmale sind schon sehr ausgeprägt.


Schönes Wochenende

Euer

CABAC
Dateianhänge
IMG_6329_1_cara_europ_m8.jpg
Es gibt nur einen Grund, warum es sich lohnt alt zu werden: Die Verwirklichung der Kindheitsträume!

Benutzeravatar
CABAC
Moderator
Beiträge: 3904
Registriert: 1. September 2008, 07:56

Re: Caralluma europaea

Beitragvon CABAC » 10. Februar 2010, 07:12

Hallo zusammen,
und so sieht ein sechwochen alter Carallumaeuropaeasämling unter meinen Kulturbedingungen aus.

Bin mir ziemlich sicher, dass das Bild kein natürliches Wuchsverhalten zeigt und dass ich nach dem derzeitigen Kenntnistand eine Aussaat von Caralluma europaea unter Kunstlicht (2 x 36 Watt) nicht wiederholen werde.

Der gezeigte Sämling hat eine Länge von 40 mm, wobei das Wachstum ober-bzw.unterhalb der Keimblätter nicht proportional verläuft.

Muss allerdings einschränkend erwähnen, dass der Winter in diesem Jahr sehr viel weniger Sonnenstunden möglich machte und der natürliche Lichteinfall auf die Fensterbank meines Aussatzimmers sehr viel geringer ausfiel.

Das merke ich besonders bei den hochsukkulenten Arten (Larryleachia), die etwas krautigwachsenden Arten (Orbea usw.) kommen mit dem Lichtmangel etwas besser zurecht...

...in diesem Sinne wünsche ich allen einen schönen Tag

Euer

CABAC
Dateianhänge
Car_eur_A4_m8.jpg
Es gibt nur einen Grund, warum es sich lohnt alt zu werden: Die Verwirklichung der Kindheitsträume!

Benutzeravatar
CABAC
Moderator
Beiträge: 3904
Registriert: 1. September 2008, 07:56

Re: Caralluma europaea

Beitragvon CABAC » 19. April 2010, 21:38

Hallo zusammen,
ich hatte schon meine Hoffnung und meine Suche nach Caralluma europaea forma Lampedusa fast aufgegeben.

Dann kam ich zufällig vor kurzem mit einem italienischen Kakteensammler in Kontakt und seit letzter Woche habe ich sie endlich in meiner Sammlung stehen.

Nun hoffe ich, dass sie sich schnell an das rauhe Paderborner Wetter gewöhnen...

...in diesem Sinne wünsche ich allen einen schönen Abend

Euer

CABAC
Dateianhänge
caral_euro_lamp_01m8.jpg
caral_euro_lamp_02m8.jpg
caral_euro_lamp_03m8.jpg
caral_euro_lamp_04m8.jpg
Es gibt nur einen Grund, warum es sich lohnt alt zu werden: Die Verwirklichung der Kindheitsträume!

Benutzeravatar
CABAC
Moderator
Beiträge: 3904
Registriert: 1. September 2008, 07:56

Re: Caralluma europaea

Beitragvon CABAC » 2. Mai 2010, 05:23

Hallo zusammen,

zu den Beitrag über Aussaat und Aufzucht von Caralluma europaea gibt es was neues zuberichten.

Vor ca. 2 Wochen ist meine diesjährige Asclepienaussaat von der Aussaatanlage in die Gewächshäuser verlegt und pikiert worden.

So wie es aussieht, haben alle Sämlinge diese Procedur gut überstanden. Bei den Carallumasämlingen würde ich sagen "der Babyspeck ist weg" und ab morgen gibt volles Licht ...

...in diesem Sinne wünsche ich allen einen schönen Sonntag

Euer

CABAC
Dateianhänge
Car_eur_4m_M8.JPG
Es gibt nur einen Grund, warum es sich lohnt alt zu werden: Die Verwirklichung der Kindheitsträume!

Benutzeravatar
CABAC
Moderator
Beiträge: 3904
Registriert: 1. September 2008, 07:56

Re: Caralluma europaea

Beitragvon CABAC » 12. Mai 2010, 05:45

Hallo zusammen,

gestern hat meine Caralluma-europaea-Familie wieder Zuwachs bekommen. Fast ein Jahr nach dem ich die Suchanzeige im DKG-Portal und in der KUAS geschaltet hatte, trudeln nun die Pflanzen ein.

Die ersten beiden Fotos zeigen Stecklinge, die aus Spanien - Bereich Almeria – stammen. Keine Angst, nicht aus dem dortigen Nationalpark, sondern aus der Kultur. So wie mir der Absender versicherte, steht Cumberillo de lobo in vielen Gärten; außerdem, dann wieder verwildert, unkrautartig auch auf vielen Schuttflächen. Bei entsprechenden Verhältnissen scheint die Pflanze stark zuwuchern. Wie man beim zweiten Steckling sehr gut sehen kann, neigt Caralluma europaea dazu ein unterirdischen Eigenleben zu führen und sich gerade „vom Acker machen“ will.

Das zweite Päckchen kam wieder aus Italien und enthielt wieder Stecklinge der Form Lampedusa.

Sieht man mal davon ab, dass ein Steckling doch sehr lang geraten ist, kann ich zwischen den einzelnen Standortformen nur wenige Unterschiede bei den Pflanzenkörpern feststellen. Wie das bei den Blüten sein wird, werde ich hoffentlich bald erleben…

..in diesem Sinne, drückt mir die Daumen und herzliche Grüße

Euer
CABAC
Dateianhänge
Cara_euro_almeria_II_m8.jpg
Cara_euro_almeria_m8.jpg
Cara_euro_lampe_II_m8.jpg
Cara_euro_lampe_I_m8.jpg
Es gibt nur einen Grund, warum es sich lohnt alt zu werden: Die Verwirklichung der Kindheitsträume!


Zurück zu „Gattung (Genus) Caralluma“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast