Caralluma hesperidum

Benutzeravatar
Stalagmit
Beiträge: 126
Registriert: 8. Februar 2011, 20:18
Wohnort: Nördliches Rheinland-Pfalz

Caralluma hesperidum

Beitragvon Stalagmit » 13. Dezember 2014, 23:57

Hallo,

heute möchte ich euch eine Pflanze zeigen, die ich seit etwa 2 Jahren in der Sammlung habe. Ich habe sie damals bei Kakteen Piltz in Düren gekauft. Sie hat einen schönen kräftigen Korpus, recht dicke Triebe, die - vor allem bei genug UV-Licht - dunkelrötlich gefleckt werden. Auch die roten Blüten finde ich sehr schön anzusehen - doch diesbzüglich muss ich warnen. Bei dieser Pflanze handelt es sich um die einzige, die, falls sie wärend der Winterzeit blüht und deswegen bei mir direkt hinter der Südfensterfrontscheibe im Wohnzimmer steht, tatsächlich nach dem Fotografieren ihre Blüte durch einen Skalpell-/Messerschnitt verliert, eventuell kurz noch unter das Binokular kommt und diese dann möglichst weit weg nach draußen kommt. Der Gerucht ist ähnlich wie bei meiner Orbea distinca: ich habe zuerst gedacht, ich spinne, aber einige Leute waren kühn genug, ihre Nase direkt darüber zu halten und sagten mir ohne Vorwarnung meinerseits "Bah, die stinkt ja wie Sperma!" - und das tut sich tatsächlich. Leider aber nicht nur wenn man die Nase direkt darüber hält, nein - das ganze Wohnzimmer riecht danach wenn nur eine der Blüten offen ist. :shock:

Hier aber nun die olfaktorisch-neutralen Fotos zur eigentlich sehr schönen Blüte:

Bild

Bild

Bild

MfG,
Fabian

Zurück zu „Gattung (Genus) Caralluma“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste