Mammillaria bernalensis

Marcus_Oe
Beiträge: 7
Registriert: 7. August 2017, 21:46
Wohnort: Essen

Mammillaria bernalensis

Beitragvon Marcus_Oe » 3. September 2017, 01:39

Moin zusammen,

letztens bin ich im Netz auf eine sehr schmucke Mammillaria gestoßen, welche als M. bernalensis MBF138 deklariert war. Bild ist NICHT MEHR dabei, dafür der Link (Dank an Michael für den hilfreichen Hinweis):

http://www.wellgrowhorti.com/Pictures/C ... MBF138.jpg

Jedenfalls war und bin ich schwer begeistert davon, finde aber unter der Nummer oder dem Namen kaum etwas, das dem annähernd gleicht. Es geht dann eher Richtung compressa, doch da finde ich ich nicht die passende Nr. oder gar Bezugsquelle.

Habe mir nun eine - laut Etikett - M. compressa bernalensis gegönnt, die mir auch sehr gefällt; natürlich suche ich aber weiter nach dem wirren Krauskopf mit der extremen Bedornung. Ist das einfach eine Selektion, ein CV, eine Hybride? Wer weiß mehr, wer gibt sie her? :D ;)

Mammillaria_bernalensis_resized.jpeg
"Meine" bernalensis
Zuletzt geändert von Marcus_Oe am 3. September 2017, 08:55, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
P.occulta
Beiträge: 914
Registriert: 14. April 2010, 08:16
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Mammillaria bernalensis

Beitragvon P.occulta » 3. September 2017, 06:36

Hallo zusammen,Hallo Marcus

ich hoffe und nehme mal stark an das du die Erlaubnis/Genehmigung hast
dieses Bild von dieser M. bernalensis MBF 138 zu zeigen?
Sollte das nicht der Fall sein kann es zu Problemen kommen.
Denn du besitzt nicht die Rechte auf dieses Bild und kannst es nicht einfach woanders veröffentlichen.
Damit kann man sich Strafbar machen und so etwas macht man auch nicht.


Viele Grüße

Torsten
Parodien die Edelsteine unter den Kakteen

Marcus_Oe
Beiträge: 7
Registriert: 7. August 2017, 21:46
Wohnort: Essen

Re: Mammillaria bernalensis

Beitragvon Marcus_Oe » 3. September 2017, 07:25

Hallo lieber Torsten,

vielen Dank für den erhobenen Zeigefinger. Weiß gar nicht, wann ich zuletzt "sowas macht man nicht" gehört habe. Kenne ich noch nicht mal im Umgang mit unserer einjährigen Tochter. Wow.

Habe die Quelle extra genannt, aber vielleicht hast Du einen anderen, konstruktiven Tipp, wie ich sonst zeigen kann, welche Mammillaria gemeint ist. Beschreiben lässt sich genau diese spezielle Variante sehr schlecht.

Wenn es mit einem Hinweis auf die Quelle (ich habe ja nie behauptet, es sei mein Eigentum) nicht getan ist und es auch sonst keine Möglichkeit gibt, eine Abbildung zu diskutieren, lösche ich gerne den Thread - und am besten auch mein Profil, wenn DAS hier Usus ist. Danke für die warmherzige Reaktion auf meinen ersten Thread. Und ich hatte schon gehofft, jemand könne was zum Thema beitragen... :roll: Wusste doch, wieso ich so lange forenabstinent war.

Einen entspannten, sonnigen, rechtsstreitfreien Sonntag
wünscht ergebenst
Marcus

Benutzeravatar
michael
Moderator
Beiträge: 1391
Registriert: 1. September 2008, 13:58
Wohnort: Niedersteinbach
Kontaktdaten:

Re: Mammillaria bernalensis

Beitragvon michael » 3. September 2017, 07:48

Hallo Markus,
Marcus_Oe hat geschrieben:Habe die Quelle extra genannt, aber vielleicht hast Du einen anderen, konstruktiven Tipp, wie ich sonst zeigen kann, welche Mammillaria gemeint ist. Beschreiben lässt sich genau diese spezielle Variante sehr schlecht.


Du könntest z. Bsp. einen Link auf das Bild setzen. Damit umgehst Du mögliche Probleme mit dem Urheberrecht.

Zu der Pflane, ich vermute stark, das es es sich um einen Auslese handelt. Aber ich kenne mich bei den Mammillarien nicht so gut aus. Mal schauen was die anderen dazu sagen.
viele Grüsse
michael
---
meine Kakteen und Sukkulenten

Marcus_Oe
Beiträge: 7
Registriert: 7. August 2017, 21:46
Wohnort: Essen

Re: Mammillaria bernalensis

Beitragvon Marcus_Oe » 3. September 2017, 08:08

Hallo Michael,

das halte ich für eine gute Idee - danke für den Vorschlag. Damit kann ich arbeiten. ;) Wie sieht es mit der Möglichkeit aus, das Bild "künstlerisch" zu verfremden? Gab es da nicht mal eine Möglichkeit, dass man es dann verwenden darf? Ich folge jedoch erstmal Deinem Rat und wünsche Dir einen schönen Sonntag! :)

Viele Grüße
Marcus (auf das C lege ich Wert) :)

Benutzeravatar
K.W.
Beiträge: 1385
Registriert: 16. September 2011, 23:29

Re: Mammillaria bernalensis

Beitragvon K.W. » 3. September 2017, 12:24

Marcus_Oe hat geschrieben:Hallo Michael,

das halte ich für eine gute Idee - danke für den Vorschlag. Damit kann ich arbeiten. ;) Wie sieht es mit der Möglichkeit aus, das Bild "künstlerisch" zu verfremden? Gab es da nicht mal eine Möglichkeit, dass man es dann verwenden darf? Ich folge jedoch erstmal Deinem Rat und wünsche Dir einen schönen Sonntag! :)

Viele Grüße
Marcus (auf das C lege ich Wert) :)


Mahlzeit Marcus,

möchte mich Michael anschließen - sieht aus wie eine Auslese / Kultivar.
Ich pflege einige Mammillaria und interessiere mich auch für die Gattung,
aber solch eine Mammillaria bernalensis habe ich noch nicht gesehen.

UND, sie ist natürlich auch sehr attraktiv photographiert. . . ;)

Wenn / falls Dir jemand eine solche Pflanze anbietet - ich nehme die andere Hälfte. . . :lol:


Herzliche Grüße

K.W.



PS was das Subthema dieses Threads angeht; . . . :lol:
We are all in the gutter, but some of us are looking at the stars.

Benutzeravatar
P.occulta
Beiträge: 914
Registriert: 14. April 2010, 08:16
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Mammillaria bernalensis

Beitragvon P.occulta » 3. September 2017, 14:48

Hallo zusammen,

oh wurde es doch auf einmal geändert,siehe da.
Da muss man nicht gleich eingeschnappt sein,sondern seinen Fehler eingestehen
und das ändern.Habe nur darauf aufmerksam gemacht obwohl es jeden Erwachsenen Menschen
klar sein müsste das man nicht fremde Bilder die einen nicht gehören und man keine Rechte hat zu veröffentlichen.

Und wenn man dann noch so etwas schreibt "das Bild "künstlerisch" zu verfremden" das fehlen einen die Worte.
Was will man dazu noch schreiben,also auf solche Gedanken zu kommen ist unfassbar.

Hier die sich darüber amüsieren können sich das mal durchlesen viewtopic.php?f=4&t=1587

Viele Grüße

Torsten
Parodien die Edelsteine unter den Kakteen

Marcus_Oe
Beiträge: 7
Registriert: 7. August 2017, 21:46
Wohnort: Essen

Re: Mammillaria bernalensis

Beitragvon Marcus_Oe » 3. September 2017, 20:10

Lieber K.W.,

natürlich würde ich gar brüderlich die gesuchte und begehrte Mammillaria mit Dir teilen, gar keine Frage! Ich bleibe da sowas von am Ball wie ein Hund am Knochen. Oder eben am Ball.

Ganz herzlichen Gruß! :)

Marcus

Zum Subthema sollte man sich gar nicht äußern, da ich es eigentlich mit den in solchen Internetfällen gängigen Methoden, Richtlinien und Leitsätzen wie "Was stört es den Mond, wenn ein Hund ihn anbellt...", "Don't feed the troll!", "Mimimi." oder "[...], dass [...]" halte. Nur soviel zur "künstlerischen Verwertung oder Verfremdung": §24 UrhG. Naja. Jetzt wieder zu den Mammillarien.


Zurück zu „Mammillaria“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast