Wie und mit was schattiert Ihr?

Benutzeravatar
CABAC
Moderator
Beiträge: 3923
Registriert: 1. September 2008, 07:56

Wie und mit was schattiert Ihr?

Beitragvon CABAC » 11. Juli 2010, 16:41

Hallo zusammen,

es ist keine 8 Wochen her, da haben wir uns alle gefragt, ob es denn in diesem Jahr überhaupt einen Sommer gibt?

Ein Blick auf meine Spezialpflegefälle (das sind die wenigstens 14-18°C brauchen und ganzjährig auf einer Wärmematte stehen) heute Nachmittag sagte mir, dass ich diese Frage überflüssig war, denn heute es war auch Pseudolithos und Euphorbia zuwarm.

57°C zeigte das Thermometer!!!

Mit andern Worten: Es ist verschärftes Lüften und Schattieren angesagt. Ersteres ist kein Problem, ein Griff und die Lüfter laufen auf Maximalleistung und rund um die Uhr.

Für die zweite Massnahme war guter Rat gefragt, Schattiergewebe habe ich nicht liegen und Gartencenter haben Sonntags zu und bis Morgen wollte ich und konnte ich nicht warten.

Also musste die Sonntagsausgabe unserer Zeitung herhalten. Das Gewächshaus sieht zwar jetzt ein wenig dusselig aus, aber die Pseudolithosaussaat wurde schon wieder etwas grüner...


...in diesem Sinne wünsche ich allen einen schönen Sonntagabend

Euer

CABAC
Es gibt nur einen Grund, warum es sich lohnt alt zu werden: Die Verwirklichung der Kindheitsträume!

Benutzeravatar
P.occulta
Beiträge: 914
Registriert: 14. April 2010, 08:16
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Wie und mit was schattiert Ihr?

Beitragvon P.occulta » 11. Juli 2010, 19:28

Hallo zusammen,

Hallo Herbert,

Ich schattiere mit einen Sonnenschirm :D (habe leider kein Gewächshaus).
Ohne den Sonnenschrim würden meine Südamerikaner verbrennen.
57 grad das ist bei mir keine Seltenheit,bei mir knallt die Sonne voll auf den Balkon,sogar meine Nordamerikaner bekommen da mal ihre probleme.Bei manchen Kakteen halten die Blüte weil es so heiß ist nur paar Stunden z.B hat meine Wigginsia schon öfters geblüht aber wie schon geschrieben nur paar Stunden,bei meinen Parodien sieht es da anderst aus,die mögen anscheind die Hitze.Auch paar meiner Thelos ist es zu warm da hält die Blüte auch nicht all zu lang.Hatte leider auch schon Verluste durch verbrennungen,einige sind der Sonne voll ausgesetzt (kontolliere meine Kakteen jeden Tag wegen einen Sonnenbrand).Meine Südamerikaner brauchen die schutz,meine Nordamerikaner zum teil,ohne den Sonnenschirm hätte ich viele Verluste.

Ich wünsche allen noch ein schönen Sonntagabend

Viele Grüße

Torsten (P.occulta)
Parodien die Edelsteine unter den Kakteen

Benutzeravatar
Echinopsis
Moderator
Beiträge: 525
Registriert: 22. November 2008, 10:26
Kontaktdaten:

Re: Wie und mit was schattiert Ihr?

Beitragvon Echinopsis » 11. Juli 2010, 20:23

Hallo Herbert!

Auf dem Balkon schattiere ich garnicht (habe aber auch keine Verbrennungen).

Das Gewächshaus wurde im Frühjahr mit Backpulver angestrichen (nicht lachen, ich meine es ernst) - man nehme Backpulver, und wenig Wasser und mische einen zähen Brei an :mrgreen: . Das wurde aufs Dach gestrichen, bis zum Herbst hin wäscht sich die Schicht nach und nach ab und wird so immer UV-Durchlässiger. Andere verwenden Kalk, ich eben Backpulver. Geht genausogut.

Grüße,
Daniel

Benutzeravatar
kahey
Beiträge: 1237
Registriert: 22. November 2008, 17:32
Wohnort: bei Aachen
Kontaktdaten:

Re: Wie und mit was schattiert Ihr?

Beitragvon kahey » 12. Juli 2010, 13:34

Hallo zusammen,
ich habe seid 1970 Kakteen und habe bis jetzt noch nie schattiert und habe dabei auch noch keine schlechte erfahrung gemacht. Bei den Sämlingen ist es etwas anderes die brauchen etwas Schatten damit diese nicht verbrennen.
Mein Ventilator läuf jetzt fast den ganzen Tag.
Viele grüße
kahey
Viele Grüße
Dieter

Benutzeravatar
Kurt
Beiträge: 1030
Registriert: 24. November 2008, 17:42
Wohnort: bei Köln

Re: Wie und mit was schattiert Ihr?

Beitragvon Kurt » 12. Juli 2010, 17:46

Hallo Herbert und die Anderen,
auch ich schattiere nicht. Da ich aber in der Mitte des Treibhauses einen Hochtisch an den Treibhausträgern hängen habe, so hoch, daß ich gut drunter stehen kann, ist hierdurch der Tisch darunter schattiert. Über meinem rechten Seitentisch ist auch noch eine Hänge angebracht, auf der 40 x 60 cm große Schalen stehen. Dadurch ist der Tisch darunter auch teilweise je nach Sonnenstand schattiert. Seitentabletts entlang der Stehwände und natürlich der Hochtisch und die Hänge mit den Kästen sind unschattiert. Hier knallt die Sonne rein, aber in beiden Dachseiten sind je 2 Ausstellfenster, in den Stehwänden auch je 2 Fenster und in der hinteren Giebelwand auch noch mal in der Mitte ein breites, durchgehendes Fenster. Alle Fenster zusammen haben etwa 10 - 11 M2 Fläche. Dazu kommen noch 2 M2 Türfläche. Diese lasse ich bei den gegenwärtigen Temperaturen noch offen und schalte einen großen Ventilator ein, der die warme Luft aus dem Firstbereich durch ein geöffnetes Fenster im hinteren Giebel nach draußen pustet. Dadurch entsteht ein Sog, der Frischluft durch die geöffnete Türe und die Fenster ins GWH zieht. Auf dem Hängetisch und den anderen Hängen habe ich noch keine Sonnenschäden feststellen können. Meine Sammlung besteht aber auch nur aus Mexikanern, falls das ein Merkmal für Sonnenfestigkeit ist. Ich denke aber, daß auch Südamerikaner an viel Sonne gewöhnt sind. Meiner Meinung nach sind große Fenster zum Lüften wichtig, Luftbewegung um die Pflanzen ist wichtig. Auf meinen Reisen in die Trockengebiete Mexikos habe ich immer wieder festgestellt, daß immer ein bißchen Luftbewegung stattfindet, auch bei vermeintlicher Windstille. Das versuche ich nachzuahmen.
Grüsse Kurt

Benutzeravatar
pachycereus
Beiträge: 214
Registriert: 31. August 2008, 08:46
Wohnort: 24816 Luhnstedt
Kontaktdaten:

Re: Wie und mit was schattiert Ihr?

Beitragvon pachycereus » 23. Juli 2010, 22:51

Hallo Herbert,
da ich in der glücklichen Lage bin, ein Gwächshaus mit drei Ausgängen zu haben (Norden, Osten, Westen), verfüge ich über eine gute Durchlüftung und die Temperaturen sind bislang nicht über 42°C gestiegen.

Dennoch schattiere ich auf zwei verschiedene Arten:

1. Im Frühjahr, wenn meine Epiphyten wegen der Frostgefahr noch nicht an meiner Außenstellage auf der Nordseite des GH hängen können, schattiere ich sie mit Schattierleinen von Schwarz (etwa 50% Schattierung).

2. Als Dauerbeschattung ür meinen Selenicereus, der sich in denvergangenen sieben Jahren munter an der Nordwand emporgerankt und inzwischen etwa ein Viertel des Firsts erobert hat (Gesamtlänge der Triebe etwa 4-5m), habe ich einen Teil der Doppelstegplatten im Firstbereich von innen mit dünn angerührtem Kalkweiß gestrichen - einfach mit dem Quast dünn aufgetragen. Das ist zwar nicht unbedingt hübsch, aber sehr effektiv und hält trotz Nebelns und Sprühens im GH seit Jahren, ohne zu verlaufen. Da sich die gestrichenen Bereiche in fast vier Metern Höhe im Nordbereich befinden, stört das auch die anderen Pflanzen nicht weiter.

Gruß,
Bernhard


Zurück zu „Wärme, Licht und Gewächshäuser“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast