Energieverbrauch im Gewächshaus

zipfelkaktus
Beiträge: 288
Registriert: 23. Dezember 2010, 18:07

Re: Energieverbrauch im Gewächshaus

Beitragvon zipfelkaktus » 24. Dezember 2010, 22:04

Hallo Herr Michael, ich bin Martin aus Südtirol, ich möchte meinen Energieverbrauch vom Winter 2009-2010 Ihnen mitteilen: ich wohne auf 1170 Meter über dem Meer, sehr gute Sonnenlage, im Dezember 6,5 Stunden Sonne, Habe ein 12 m² Gewächshaus von Princess mit 2cm starke Doppelstegplatten, einen 2000 Watt Umluftheizungsofen, aussen Noppenfolie angebracht. Ausserdem habe ich noch einen extra Stromzähler montiert, so kann ich genau verfolgen wie hoch der Verbrauch ist. Es waren stolze 1883 Kilowattstunden man darf natürlich nicht vergessen, dass ich im Gebirge wohne, wo sich Fuchs und Hase gute Nacht wünschen. Ich hoffe Sie können mit den Daten etwas anfangen. Mfg. Martin aus Südtirol

Benutzeravatar
Thomas Brand
Beiträge: 587
Registriert: 23. November 2008, 16:24
Wohnort: Rastede

Re: Energieverbrauch im Gewächshaus

Beitragvon Thomas Brand » 1. Januar 2011, 16:52

Moin Leute,

so wie das Jahr 2010 begann, endete es auch. Zumindest was den Energieverbrauch im Gewächshaus angeht ...

Der November 2010 war kälter als 2009, was sich in deutlich erhöhtem Verbrauch niederschlug (s.u.).
Der Dezember 2010 war der heizungsintensivste bisher. Der "alte" Rekordmonat Januar 2010 (476 kWh) wurde durch den Dezember 2010 abgelöst.
Aufgrund der Tatsache, dass ich die Heizung ab Anfang Dezember etwas höher eingestellt habe - 6°C statt 3 °C - sind die Daten aus dem Winter 20010/11 nicht einfach mit denen von 2009/10 zu vergleichen.

November 2009: 0 kWh - November 2010: 91 kWh
Dezember 2009: 224 kWh - Dezember 2010: 551 kWh [Dazu kommen noch etliche, nicht näher zu bestimmende kWh Strom, die die Notheizung laufen musste (mehrfach Heizungsstörung).]

aus dem derzeit frostfreien Rastede grüßt
Thomas

Benutzeravatar
davissi
Beiträge: 462
Registriert: 6. August 2011, 21:35
Wohnort: Südpfalz
Kontaktdaten:

Re: Energieverbrauch im Gewächshaus

Beitragvon davissi » 14. November 2011, 18:21

Hallo zusammen,

ich werde auch mitmessen. Hier die Daten:
Geheizt wird ein Wama Gewächshaus mit 5qm Grundfläche und einer durchschnittlichen Höhe von ca. 190cm, als Heizung verwende ich einen Konvektor mit max. 2,3 kWh Heizleistung der eine Temperatur von 5-8 Grad C hält. Wir hatten hier bisher nur selten (unter fünfmal) Frost und wenn, dann nur wenige Grad. Bisher habe ich ca. 12 Nächte geheizt, der kWh-Messer ist allerdings erst seit gestern installiert. Bisheriger Wert: ca. 1kWh.

Benutzeravatar
kahey
Beiträge: 1237
Registriert: 22. November 2008, 17:32
Wohnort: bei Aachen
Kontaktdaten:

Re: Energieverbrauch im Gewächshaus

Beitragvon kahey » 15. November 2011, 08:36

Hallo zusammen,
ich kann dazu kaum angaben machen, weil mein GWH mit an der Zentralheizung hängt. Meine Temperatur wird im Winter zwischen 3-5 Grad gehalten und mein GWH ist mit Noppenfolie eingepackt.
Viele Grüße
kahey
Viele Grüße
Dieter

Regenbogen21
Beiträge: 68
Registriert: 3. Mai 2010, 21:19

Re: Energieverbrauch im Gewächshaus

Beitragvon Regenbogen21 » 16. November 2011, 17:03

Ihr seid schon fleißig am Heizen? Zur Zeit dürfte die Frostgefahr im GWH doch noch gering sein. Heute bei -4,1Grad Außentemperatur 6,0Grad Innentemperatur.
Gewächshaus: 25qm, SDP 16mm, aber Anlehnhaus.
Erster Heiztag seit 2007: 18.12/14.12/14.12/1.12.
Heiztage: 15 / 30 / 32 / 33
Tiefsttemperatur in der Mitte in 1m Höhe 1,5Grad, was am Fenster bis -2Grad bedeutet. Ein grusonii hält dies gut aus. Zu kühl ist es für wenige Pflanzen z.B. für Submatucana madisonorum, der aber mit Flecken überlebt.

Gruß

Benutzeravatar
Thomas Brand
Beiträge: 587
Registriert: 23. November 2008, 16:24
Wohnort: Rastede

Re: Energieverbrauch im Gewächshaus

Beitragvon Thomas Brand » 16. November 2011, 18:51

Hallo Regenbogen21,

Du heizt Dein Haus wohl am ehesten durch die Wand? Dann hoffe ich mal, dass Dein Wohnhaus an allen anderen Wänden, außer dort wo das Anlehngewächshaus dran steht, besser isoliert ist ...

Und dann kommt es ja auch darauf an, wo man wohnt, welche Ausrichtung das Haus hat, wie frei es steht, wieviel Wind es gibt, welche Mindesttemperatur gewünscht ist, wie dicht das Gewächshaus isoliert ist (ganz dicht ist auch nicht gut ...), was sonst darin Wärme erzeugt (alle Stromverbraucher erzeugen Wärme) etc. pp ...
Mit anderen Worten: Ja, die Heizung heizt schon, wie immer irgendwann ab November.

Gruß
Thomas

Benutzeravatar
kahey
Beiträge: 1237
Registriert: 22. November 2008, 17:32
Wohnort: bei Aachen
Kontaktdaten:

Re: Energieverbrauch im Gewächshaus

Beitragvon kahey » 6. Juli 2012, 09:25

Hallo zusammen,
meine Frage hat jemand Erfahrung mit Solar-Ventilatoren für das Gewächshaus damit man die Stromfresser vom Netz nehmen kann.
Firmen oder Bezugsquellen.
Viele Grüße
Dieter
Viele Grüße
Dieter

Benutzeravatar
davissi
Beiträge: 462
Registriert: 6. August 2011, 21:35
Wohnort: Südpfalz
Kontaktdaten:

Re: Energieverbrauch im Gewächshaus

Beitragvon davissi » 6. Juli 2012, 12:07

Hallo zusammen,


ich habe in diesem Winter etwa 400kWh Strom verbraucht, ich denke, dass ist für den ersten Gewächshaus-Winter mit 5qm Grundfläche und ca. 9,5 m3 und 10mm Dreifach-Stegdoppelplatten (U-/K-Wert: 2,9) in Ordnung.

Asclepidarium
Beiträge: 361
Registriert: 22. November 2008, 16:58
Kontaktdaten:

Re: Energieverbrauch im Gewächshaus

Beitragvon Asclepidarium » 6. Juli 2012, 18:11

Hallo Dieter,

ich hatte einmal die Solarventilatoren von Beckmann. Totaler Schrott in meinen Augen. Ein Ventilator hatte auch gleich einen Wackelkontakt.
Die Panels sind sehr schwach, aber höllisch teuer, und wenn sie mal laufen, erzeugen sie nur einen geringen Luftstrom.

Wenn dann hilft nur selber bauen. Die Umwälzung ist aber in meinen AUgen trotz allem knapp (Standard ca. 50-100 m³/h). Für kleinere Häuser somit evtl. geeignet.

Ob es sich angesichts der Kosten tatsächlich lohnt, ist allerdings fraglich.
Viele Grüße

Ulrich Tränkle

Benutzeravatar
Thomas Brand
Beiträge: 587
Registriert: 23. November 2008, 16:24
Wohnort: Rastede

Re: Energieverbrauch im Gewächshaus

Beitragvon Thomas Brand » 6. Juli 2012, 18:19

Moin kahey,

ich habe einen Solar-Ventilator, Kosten 99,95 €, Bezugsquelle u.a Beckmann.
Ich bin damit nicht zufrieden. Die Leistung des Solar-Ventilators ist ungenügend, brummt nur bei voller Sonne wirklich, die Wurfweite ist bescheiden. Am Anfang lief der Ventilator wirklich selten, weil die Kontakte nicht "griffen" (billigstes Material, gerade so ausreichende Verarbeitung).
Klar könnte man das Gerät mit Umbau (den Rotor in eine Röhre) etwas verbessern, größeres Panel mit Energiespeicher einbauen (Autobatterie) ... aber dafür muss man sich etwas mit Elektro-Krams auskennen. Und wenn man so weit ist, kauft man das Gerät sicherlich nicht, sondern bastelt alles selbst.
Ökonomisch betrachtet: Für den Preis kann man lange mit einem 29 W-Ventilator die Luft umrühren - überschlägig 3 Jahre bei 12 Stunden Laufzeit pro Tag, 365 Tage im Jahr ...

Gruß
Thomas

Benutzeravatar
Thomas Brand
Beiträge: 587
Registriert: 23. November 2008, 16:24
Wohnort: Rastede

Re: Energieverbrauch im Gewächshaus

Beitragvon Thomas Brand » 6. Juli 2012, 18:20

Na Uli, da haben wir ja die gleiche Erfahrung :?

Gruß
Thomas


Zurück zu „Wärme, Licht und Gewächshäuser“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast