Tageslichtlampe für Herbstaussaat

Bowman
Beiträge: 16
Registriert: 29. August 2016, 17:06
Wohnort: Brühl

Tageslichtlampe für Herbstaussaat

Beitragvon Bowman » 9. Oktober 2016, 12:42

Hallo zusammen,
ich habe vor 3 Wochen Rebutien und Parodien ausgesäht. Als Zusatzbeleuchtung nutze ich eine LED Tageslichtleuchte mit 6500 Kelvin und 5 Watt.
Die weiteren Rahmenbedingungen: Zimmergewächshaus bei rund 23°; Anzuchterde von Uhlig, darüber dünn feiner Kies. Bisher sieht es bei den ausgesähten Rebutien sehr gut aus, sie treiben schön aus.
Dazu habe ich gestern im Lidl auch eine Tageslichtlampe mit 6500K gesehen, überlege mir die morgen noch zu holen.
Hat jemand von Euch Erfahrungen mit dieser Art Zusatzbeleuchtung oder andere Vorschläge?
Gruß
Hermann

Benutzeravatar
guiterrezii
Beiträge: 316
Registriert: 28. Dezember 2008, 20:23
Wohnort: Fredenbeck-Wedel
Kontaktdaten:

Re: Tageslichtlampe für Herbstaussaat

Beitragvon guiterrezii » 9. Oktober 2016, 14:58

Mit Kelvin und Watt beschäftige ich mich in diesem Zusammenhang nicht, da interessieren mich nur Lumen und Lux.
Kakteensammeln ist eine internationale, schwere Krankheit. Wer infiziert ist, ist nicht mehr zu retten !

Bowman
Beiträge: 16
Registriert: 29. August 2016, 17:06
Wohnort: Brühl

Re: Tageslichtlampe für Herbstaussaat

Beitragvon Bowman » 9. Oktober 2016, 17:03

Lumen sind es 450 - Lux hängt doch glaube ich von der Entfernung und Abstrahlwinkel ab, oder?

Benutzeravatar
guiterrezii
Beiträge: 316
Registriert: 28. Dezember 2008, 20:23
Wohnort: Fredenbeck-Wedel
Kontaktdaten:

Re: Tageslichtlampe für Herbstaussaat

Beitragvon guiterrezii » 9. Oktober 2016, 17:07

Lux sollten an den Pflanzen gemessen sein. Denn dort wird es wichtig.
Kakteensammeln ist eine internationale, schwere Krankheit. Wer infiziert ist, ist nicht mehr zu retten !

Benutzeravatar
K.W.
Beiträge: 1459
Registriert: 16. September 2011, 23:29

Re: Tageslichtlampe für Herbstaussaat

Beitragvon K.W. » 9. Oktober 2016, 18:41

Bowman hat geschrieben:Hallo zusammen,
ich habe vor 3 Wochen Rebutien und Parodien ausgesäht. Als Zusatzbeleuchtung nutze ich eine LED Tageslichtleuchte mit 6500 Kelvin und 5 Watt.
Die weiteren Rahmenbedingungen: Zimmergewächshaus bei rund 23°; Anzuchterde von Uhlig, darüber dünn feiner Kies. Bisher sieht es bei den ausgesähten Rebutien sehr gut aus, sie treiben schön aus.
Dazu habe ich gestern im Lidl auch eine Tageslichtlampe mit 6500K gesehen, überlege mir die morgen noch zu holen.
Hat jemand von Euch Erfahrungen mit dieser Art Zusatzbeleuchtung oder andere Vorschläge?
Gruß
Hermann



Guten Abend Hermann,

was Du beschreibst klingt doch gut.
Temperatur, wahrscheinlich auch entsprechende Absenkung in der Lichtlosen Tagesphase, sollte für Rebutia und Parodia passen.
Substrat kann nicht falsch sein, der Kies kann gegen Algen helfen.
Deine Lichtquelle sendet im "richtigen" Tageslicht Spectrum. Der Energieverbrauch ist mit 5 W überschaubar.



Herzliche Grüße

K.W.


PS wie er Lux an den Sämlingen misst, kann uns der freundliche Vorredner ja bitte erläutern. Finde ich sehr interessant.
We are all in the gutter, but some of us are looking at the stars.

Benutzeravatar
guiterrezii
Beiträge: 316
Registriert: 28. Dezember 2008, 20:23
Wohnort: Fredenbeck-Wedel
Kontaktdaten:

Re: Tageslichtlampe für Herbstaussaat

Beitragvon guiterrezii » 9. Oktober 2016, 20:58

Luxmeter?
Kakteensammeln ist eine internationale, schwere Krankheit. Wer infiziert ist, ist nicht mehr zu retten !

Benutzeravatar
CABAC
Moderator
Beiträge: 3907
Registriert: 1. September 2008, 07:56

Re: Tageslichtlampe für Herbstaussaat

Beitragvon CABAC » 10. Oktober 2016, 06:39

Hallo Bowman,

Aussaaten von Sukkulenten unter Kunstlicht sind ein Thema, bei dem die Meinungen sehr weit auseinander gehen können. Ebenso auch die Ermittlung, welches nun die beste technische Möglichkeit ist. Fertig kaufen oder selber bauen ? Abgesehen, dass es auch eine Kostenfrage ist.

Also ich bin oder war ein Selberbauer und habe die Erfahrung gemacht, dass meine Beleuchtungsanlage (doppelte Leuchtstofflampe master tl-d 36w/865) für mich , meine Ansprüche und den Erfolg bei der Aussaaten unter Kunstlicht ausreichend sind, um damit erfolgreich zu sein.

Probiere doch erst mal Deine LED Tageslichtleuchte mit 6500 Kelvin und 5 Watt über einen längeren Zeitraum aus. Beobachte das Wachstumsverhalten Deiner Sämlinge. Und berichte hier über Deine Erfahrungen. Ich halte den Aussaatzeitpunkt von Rebutia für zu früh. Ein Vierteljahr später wäre nach meinen Erfahrungen für die Hochandinen Kakteenarten für besser gewesen. Rebutia sind Schnellkeimer. Ihre Ansprüche um eine Keimung auszulösen sind eher einfach. Frischer Samen keimt schon bei geringer Wärme und geringer Feuchtigkeit. Alles entscheidender Faktor ist das Licht. Offensichtlich reichten Deine Lichtverhältnisse aus, um den Samen zum Keimen zubringen. Das Problem ist die weitere Kultur. Selbst mit 6500 Kelvin wirst Du nicht verhindern können, dass Deine Sämlinge ein für Rebutia untypisches Längenwachstum entwickeln. Lass Dich aber davon nicht entmutigen, denn dieses untypische Längenwachstum, kann später durch eine Kultur bei natürlichen Licht wieder umgewandelt werden.

Also bei mir hat es drei Jahre gedauert, bist ich herausgefunden hatte, dass für mich der günstigste Zeitpunkt für Aussaaten unter Kunstlicht die Woche zwischen Weihnachten und Neujahr ist (war). Zur Aussaat kamen dann immer chilenische bzw. mexikanische Kakteenarten, Lobivien,Parodien und nördliche Weingartia. Neowerdermannia, Rebutia, Sulcorebutia und südliche Weingartia habe ich immer erst Ende März ohne Kunstlicht im Gewächshaus ausgesät.

Mach(t) es gut

CABAC
Es gibt nur einen Grund, warum es sich lohnt alt zu werden: Die Verwirklichung der Kindheitsträume!

Benutzeravatar
K.W.
Beiträge: 1459
Registriert: 16. September 2011, 23:29

Re: Tageslichtlampe für Herbstaussaat

Beitragvon K.W. » 10. Oktober 2016, 19:58

von CABAC » 10. Oktober 2016, 07:39
>>>

Aussaaten von Sukkulenten unter Kunstlicht sind ein Thema, bei dem die Meinungen sehr weit auseinander gehen können.

<<<


Damit ist das wesentliche sehr gut auf den Punkt gebracht!

Es gibt sicher die Möglichkeit, die entsprechenden Parameter auf den Punkt zu bringen - Pflanzen(z)(s)uchtmäßig - aber ist das dann noch Hobby? :lol:


Herzliche Grüße

K.W.
We are all in the gutter, but some of us are looking at the stars.


Zurück zu „Wärme, Licht und Gewächshäuser“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast