Gewächshaustypen, Dichtungen

fossulo
Beiträge: 4
Registriert: 2. November 2012, 17:57

Gewächshaustypen, Dichtungen

Beitragvon fossulo » 4. Dezember 2012, 22:11

Da ich mir ein neues Gewächshaus anschaffen muss, möchte ich Euch um Hilfe bitten:
Näher beschäftigt habe ich mich mit den Gewächshausanbietern Palmen (habe siet 20 Jahren ein Haus von dieser Firma, mit 4mm-Gartenblankglas), Princess, Beckmann und Voss.
Bei Beckmann gefällt mir das Plantarium mit seiner thermischen Trennung der Profile.
Bei Princess ist interessant: Schiebe-Elemente und Klapp-Flügel - aber: dichten die Bürstendichtungen im Winter gut ab? Außerdem sind das die teuersten Modelle.
Im neuen Palmen-Prospekt sehe ich leider nicht mehr im Angebot Häuser mit thermischer Trennung der Profile (was vor 20 jahren noch der Fall war, damals hatte ich aber nicht genug Geld).
Beim Voss-Prospekt scheinen die Gummilippendichtunge und z.T. Bürstendichtungen nicht schlecht zu sein.

Da ich nicht überall hin fahren kann, hier meine Fragen:
* Zu welcher Firma würdet Ihr mir raten?
* Wie ist das mit den Bürstendichtungen (dass möglichst kein Tropfwasser im Winter drauf soll, stand ja schon an anderer Stelle - aber dichten sie auch gut ab gegen Kälte?).
* Ich will mit Alltop-Plexiglas eindecken. Außer Princess haben alle 16mm im Angebot, Princess 20mm - macht das einen großen Unterschied?

Da ich in Ostsachsen, in der Nähe von Bautzen, wohne, meine Frage:
Bei wem könnte ich mir ein Gewächshaus anschauen (bis 200 km fahren wäre kein Problem)?

Benutzeravatar
Konrad
Beiträge: 136
Registriert: 23. November 2008, 09:42
Wohnort: Dresden

Re: Gewächshaustypen, Dichtungen

Beitragvon Konrad » 9. Dezember 2012, 11:19

Hallo Gerhard, dann komm doch einfach vorbei....

Beste Grüße
Konrad

PeterK
Beiträge: 22
Registriert: 18. Oktober 2012, 08:15

Re: Gewächshaustypen, Dichtungen

Beitragvon PeterK » 17. Dezember 2012, 22:44

Hallo Gerhard,

ich habe seit 2 Jahren ein Princess Gewächshaus 3.5x4 m mit Schiebetüren an einer Seite. Im Prinzip bin ich froh, dieses Gewächshaus gekauft zu haben, denn die Qualtiät ist sehr gut und die Leute sind sehr hilfsbereit. Aber es gibt auch die ein oder andere Schwachstelle. Die Bürstendichtungen auf der Schiebetürseite sehen zwar einigermassen dicht aus, aber sie schwingen leicht und ich kann mir natürlich nicht vorstellen, dass eine Bürstendichtung 100% wärmedicht ist. Im Winter habe ich diese Seite zusätzlich mit Noppenfolie abgedichtet.

Ich habe wenig Probleme mit Schwitzwasser, und überhaupt lästig ist es nur am Firstbalken, aber dafür habe ich eine eine Lösung gefunden (siehe Blog Kältebrücken).

Lästig ist bei sehr kalter Witterung das gefrierende Schwitzwasser an der Tür, das die Bürsten vereist.

Insgesamt bin ich aber zurfrieden mit dem Gewächshaus. Gute Qualität und im Sommer läßt es sich perfekt lüften - und wegen der überstehenden Aluprofile auf dem Fundament auch weitgehend schneckenfrei.

Viele Grüße

Peter


Zurück zu „Wärme, Licht und Gewächshäuser“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast