Erste Bilder mit dem neuen Objektiv

Benutzeravatar
davissi
Beiträge: 462
Registriert: 6. August 2011, 21:35
Wohnort: Südpfalz
Kontaktdaten:

Erste Bilder mit dem neuen Objektiv

Beitragvon davissi » 11. Januar 2013, 22:34

Nachdem ich mir endlich ein Objektiv für Nahaufnahmen gekauft habe, habe ich heute gleich einmal erste Bilder gemacht. Ich finde sie für die ersten Versuche in Ordnung.

Bild
Echeveria cv. Imbricata


Bild
Echeveria cv. Imbricata


Bild
Titanopsis calcarea


Bild
Turbinicarpus spec. Santa Rita

Benutzeravatar
WoBo
Beiträge: 406
Registriert: 8. Dezember 2008, 14:21
Wohnort: bei Aachen

Re: Erste Bilder mit dem neuen Objektiv

Beitragvon WoBo » 11. Januar 2013, 22:50

Hallo David,

Glückwunsch zur neuen Ausrüstung! Welches Objektiv ist es denn?

Wolfgang

Benutzeravatar
davissi
Beiträge: 462
Registriert: 6. August 2011, 21:35
Wohnort: Südpfalz
Kontaktdaten:

Re: Erste Bilder mit dem neuen Objektiv

Beitragvon davissi » 11. Januar 2013, 23:41

Hallo Wolfgang,


vielen Dank! Es ist das Panasonic Lumix G 45-200mm, eigentlich ein Telezoom, aber es lässt sich auch gut als Objektiv für Nahaufnahmen verwenden (angeblich auch besonders gut mit Raynox-Vorsatz).

Manfredo
Beiträge: 778
Registriert: 22. Januar 2009, 22:35
Wohnort: Oberhausen

Re: Erste Bilder mit dem neuen Objektiv

Beitragvon Manfredo » 12. Januar 2013, 00:08

Mei Liawa -nix zu meckern! ;)

Benutzeravatar
CABAC
Moderator
Beiträge: 3856
Registriert: 1. September 2008, 07:56

Re: Erste Bilder mit dem neuen Objektiv

Beitragvon CABAC » 12. Januar 2013, 06:24

...doch ich meckere mal, denn der Beitrag gehört eigentlich in die Rubrik Technik. Wie jedes gutes Forum haben wir hier nämlich auch für Fotografie eine eigene Sparte.

David, ganz ehrlich, die Bilder viel zu dunkel. Oder ist mein Monitor nur falsch eingestellt ? Nein, denn den habe ich frisch kalibriert.

Ja, trotzdem Glückwunsch zum neuen Objektiv und "allzeit gute Fahrt, 'ne Handbreit Wasser unterm Kiel ", möge es niemals herunterfallen, keinen Glaskrebs bekommen und Dir nur gute Stunden bescheren.

Da müssen sich Drei erst an einander gewöhnen. Kenne da was von, denn das Christkind war auch bei mir fleißig und hat mir zu meiner guten alten CANON nun endlich ein 100 mm 1:2,8 Macro geschenkt. Muss aber gestehen, außer ein paar Probeaufnahmen ist nicht viel passiert, arbeite ich immer noch lieber mit dem 60 mm Macro.

s.l.
CABAC

Benutzeravatar
davissi
Beiträge: 462
Registriert: 6. August 2011, 21:35
Wohnort: Südpfalz
Kontaktdaten:

Re: Erste Bilder mit dem neuen Objektiv

Beitragvon davissi » 12. Januar 2013, 08:59

Hallo zusammen,


vielen Dank für eure Meinungen!

@CABAC
Vielen Dank! Ich hoffe, das die nächsten Bilder heller werden, aber gestern schien zwar die Sonne, aber leider nicht mehr, als ich im Gewächshaus verschwand… Auch dir viel Spaß mit dem neuen Makro, dann kann man sich doch sicher auf einige Aufnahmen von Dir in nächster Zeit freuen, oder?

Benutzeravatar
CABAC
Moderator
Beiträge: 3856
Registriert: 1. September 2008, 07:56

Re: Erste Bilder mit dem neuen Objektiv

Beitragvon CABAC » 12. Januar 2013, 10:28

Danke David,
dass du mir die Kritik nicht krumm nimmst.

Deine Fotos sind ja im Laufe der Zeit immer besser geworden und deshalb freue ich mich hier über jeden Beitrag von Dir.

Dass man seine Fotos auch nach bearbeiten kann, ist dir bekannt, oder ? Das habe ich in Deinem Fall mal mit Fotoshop PSE 8.0 gemacht:

autokorrektur1.jpg


-ein Mausklick auf Autokorrektur

3e85b1430a_A2c.jpg


- zwei Arbeitsschritte, Helligkeit um 28 % und Kontrast um 16 % verändert.

Wenn Du nicht möchtest, dass Deine Bilder hier so nicht erscheinen dürfen, bitte ich um eine PN und ansonsten stehe ich Dir, aber auch jedem anderen, bei Fragen zur Bildbearbeitung gerne zur Verfügung.

Alles Gute und allen ein schönes Wochenende

CABAC
Es gibt nur einen Grund, warum es sich lohnt alt zu werden: Die Verwirklichung der Kindheitsträume!

Benutzeravatar
P.occulta
Beiträge: 892
Registriert: 14. April 2010, 08:16
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Erste Bilder mit dem neuen Objektiv

Beitragvon P.occulta » 12. Januar 2013, 10:46

Hallo davissi,

ich wünsche dir viel Spaß mit deinen neuen Objektiv.
Was verstehst du unter Nahaufnahme?

CABAC,
60mm Macro und 100mm 1:2,8 Macro, das ist schon was feines.
Für Makroaufnahmen geht nichts an ein lichstarkes (2,8) festbrennweites Obejektiv vorbei.

Viele Grüße

Torsten
Parodien die Edelsteine unter den Kakteen

Benutzeravatar
davissi
Beiträge: 462
Registriert: 6. August 2011, 21:35
Wohnort: Südpfalz
Kontaktdaten:

Re: Erste Bilder mit dem neuen Objektiv

Beitragvon davissi » 12. Januar 2013, 17:52

Hallo zusammen,


@Herbert
Ja, das war mir bekannt. Ich hatte die Bilder auch bearbeitet, allerdings dahingehend, dass das Bild dunkler wurde. Jetzt wo ich deine beiden Beispiele sehe, sollte ich in Zukunft dem Hintergrund nicht mehr so eine große Bedeutung geben und mich bei der Korrektur der Farben/Helligkeit mehr an dem Objekt orientieren.
Nun, das mit dem Besserwerden der Bilder ist wohl hauptsächlich dir geschuldet, Du hast mit einem Beitrag zu einem Bild von mir eigentlich bewirkt, dass ich mich mehr mit der Fotografie beschäftige und da zeitgleich eine Anschaffung einer neuen Kamera anstand hat es gepasst…

@Torsten
Nahbereich…das ist für mich eigentlich eine Stufe weiter weg wie der Makrobereich (also so in etwa wie hier). Vielen Dank!

Benutzeravatar
WoBo
Beiträge: 406
Registriert: 8. Dezember 2008, 14:21
Wohnort: bei Aachen

Re: Erste Bilder mit dem neuen Objektiv

Beitragvon WoBo » 12. Januar 2013, 23:55

Hallo David,

auch ich bevorzuge einen "richtig" schwarzen Hintergrund bei meinen Bildern - auf den von Herbert bearbeiteten Versionen ist er mir schon zu hell. Den (= den schwarzen Hintergrund, nicht den Herbert ;-)) sollte man aber nicht durch allgemeines Abdunkeln des Bildes erzielen, sondern von Vorneherein bei der Aufnahme selbst, z.B. durch schwarzen schattierten Samt als Hintergrund. Das ist aber ein gestalterischer Aspekt, der vom Objektiv unabhängig ist, wie auch die Topfkanten, die auf Deinen Bildern z.T. noch sichtbar sind.

Bei den ersten Aufnahmen mit Deinem neuen Objektiv geht es aber sicherlich erst einmal darum, es kennenzulernen (z.B. optimale Blende, Abbildungsqualität bei verschiedenen Brennweiten) und auszuprobieren, welche Möglichkeiten es Dir gegenüber Deiner bisherigen Ausrüstung bietet. Darauf bezog sich wohl auch die Frage von Torsten. Weil es keine offizielle Definition gibt, was Nah- und was Makrofotografie ist (Makro ist noch etwas näher / größerer Abbildungsmaßstab als Nah, genau wie Du geschrieben hast), wäre es interessant, welchen Abbildungsmaßstab Du nun mit dem Objektiv erreichen kannst.

Viele Grüße
Wolfgang

Benutzeravatar
Echinopsis
Moderator
Beiträge: 520
Registriert: 22. November 2008, 10:26
Kontaktdaten:

Re: Erste Bilder mit dem neuen Objektiv

Beitragvon Echinopsis » 13. Januar 2013, 09:55

Guten Morgen zusammen,

da kann ich Wolfgang mit dieser Aussage nur Recht geben:

WoBo hat geschrieben:... z.B. durch schwarzen schattierten Samt als Hintergrund.


Wenn ich einen Hintergrund beim Fotografieren verwende, dann schwarzen Samt. Der schluckt das meiste Licht und der Fokus richtet sich auf die Pflanze, bzw Blüte.

Wie hier an einem Beispiel von Gymnocactus subterraneus
Bild

Gruß,
Daniel

Benutzeravatar
CABAC
Moderator
Beiträge: 3856
Registriert: 1. September 2008, 07:56

Re: Erste Bilder mit dem neuen Objektiv

Beitragvon CABAC » 13. Januar 2013, 10:03

Hallo zusammen,
ich begrüße die rege Beteilung zum Thema. Scheinbar gibt es da Bedarf, egal ob es sich nun darum handelt etwas dazu zulernen oder das Thema zuvertiefen .

Und bevor ich bei Thema "Erste Bilder mit dem neuen Objektiv meine Vergleichsfoto" einstelle, möchte ich etwas zum Thema was Nahfotografie und was Makrofotografie kurz anfügen: Es ist wohl häufig das Ringen um Begriffsstutzigkeit (in vielen Bücher festgehalten).

Welche Buch man auch nimmt, jeder hat dawohl vom ersten Autor abgeschrieben.Und für die, die sich den einen oder anderen Buchkauf ersparen möchten, empfehle ich Wikipedia http://de.wikipedia.org/wiki/Nahfotografie

Macrofotografie fängt bei mir mit dem Einsatz von Zwischenringen, mit einem Balgengerät oder mit einem Objektiv in Retrostellung an. Diese Geräte sind übrigens nicht Begleiterfindungen der digitalen Fotografie, sondern fanden schon in der manuellen analogen Fotografie Anwendung.

So liebe Freunde: welches Bild habe ich mit dem 60mm-Objektiv und welches mit dem 100mm-Ojektiv gemacht ?

3125m8.jpg

3123m8.jpg


Die Bilder wurden innerhalb von 2 Minuten bei gleichem Licht erstellt. Solange dauerte es, um Objektiv und Stativ zu wechseln. Die Bilder wurden nicht bearbeitet, keine Ausschnittsvergrößerung, keine Helligkeit und auch kein Kontrast.

David, zum Thema welchen Hintergrund man am besten fotografiert werde ich zu dem bestehenden Thema etwas fortsetzen.

Macht es gut

CABAC
Es gibt nur einen Grund, warum es sich lohnt alt zu werden: Die Verwirklichung der Kindheitsträume!


Zurück zu „Fotografie“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste