Thelocactus garciae

Benutzeravatar
nobby
Moderator
Beiträge: 668
Registriert: 9. September 2008, 11:48

Re: Thelocactus garciae

Beitragvon nobby » 25. April 2012, 12:32

Hallo,

Kurt, Danke für Deine Klarstellung.

Mir ging es in meinem Beitrag vor allem um mehr Toleranz und einen etwas freundlicheren Umgangston.
Das letzt Mal, als über die Qualität von Bildern diskutiert wurde, wurden die Bilder eines Jugendlichen bemängelt!
Jeder kann sich mal überlegen, wie er damit in dem Alter umgegangen wäre.
Wir wissen selten, wer sich hinter einem Namen verbirgt und - das stimmt zu 100 % - alle können hier mitlesen!

Das Forum dient dem Austausch über unser Hobby!

Ich bitte alle Teilnehmer, daraus keine Leistungsshow zu machen.

Liebe Grüße
Nobby oder auch Norbert

Regenbogen21
Beiträge: 68
Registriert: 3. Mai 2010, 21:19

Re: Thelocactus garciae

Beitragvon Regenbogen21 » 25. April 2012, 13:41

Hallo Gemeinde

Man könnte aus dem momentanen "Disput" auch positive Energien ziehen. Mir fallen im Forum immer wieder außergewöhnlich gute Fotos auf; Namen habe ich nicht parat: Super Makro-Aufnahmen (Welche Technik?), Klasse Bilder (dkl. Hintergrund, Rand - wie geht das?) ... Können deren Macher nicht im Thread Fotografie mal einen kleinen Kurs zur Fotoqualitätsverbesserung abhalten? ich würde mich freuen.

Gruß

Regenbogen

PS: Ab und zu vorkommende, völlig unscharfe Fotos ohne Aussage finde ich auch unnötig genauso wie Eitelkeiten.

Tobias Wallek
Beiträge: 445
Registriert: 10. Februar 2009, 19:47

Re: Thelocactus garciae

Beitragvon Tobias Wallek » 25. April 2012, 15:56

Hallo Torsten, hallo Kurt !

Der Übergang zwischen "seine Meinung äußern" und "etwas bewerten" ist oftmals sehr fließend.
Vielleicht haben wir auch einfach nur eine unterschiedliche Auffassung dieses Begriffes.

Kurt hat geschrieben:Es gibt doch noch Leute, die wirklich GUTE Bilder einstellen und keinen Schrott.


P.occulta hat geschrieben:Es gibt nichts schlimmers wie schlechte Bilder hier ins Forum zustellen.


In meinen Augen ist das schon eine Bewertung, wenn auch nicht auf einzelne Beiträge/Fotos bezogen.

Wie nobby schon schrieb, ist der Tonfall / die Wortwahl insbesondere von Kurt hier völlig unangemessen.
Und wenn Du mal drüber nachdenkst, gibt es auf der Welt (und so kommt das für mich rüber) wirklich nichts schlimmeres als schlechte Fotos hier im Forum?

P.occulta hat geschrieben:Du stellst das so hin als würde ich bei jeden Bild meine Meinung dazu zu schreiben und bewerten das ist nicht der Fall.
Dann Stell das Bitte auch nicht so hin.

Meine dazugehörige Aussage war da eher allgemein gemeint und nicht speziell auf dich bezogen. Wenn das so rüberkam, sorry.

Kurt hat geschrieben:Ich meine, wo hier im Prinzip die ganze Welt mitschauen kann, sollte man schon etwas Wert auf gute Bilder legen.

Da würde mich doch wirklich mal interessieren, wieviel Prozent der Weltbevölkerung hier wirklich reinkuckt ;)
Dieses Forum ist letztendlich auch nur eins von vielen und in jedem einzelnen wird man gute (=informative) und weniger gute (=nicht aussagekräftige) Beiträge finden.
Zu einem guten Beitrag gehört, meiner Meinung nach, auch ein guter Text und zu einem guten Text gehört eine vernünftige Grammatik.
Damit meine ich jetzt nicht dich, aber ich finde es schon etwas erstaunlich, das Du gerne mal ein Lob für gute Fotos verteilst aber scheinbar keine Probleme mit schlechter Grammatik hast (und JA, das war jetzt eindeutig eine Bewertung anderer Beiträge meinerseits).
Ich wollte dieses Thema eigentlich nicht öffentlich ansprechen, da man nie weiß, ob sich nicht hinter einem Benutzernamen eine Person verbirgt, die vielleicht Legastheniker ist oder einen Migrationshintergrund hat.
Da aber Kritik per PN (=privater Nachricht) hier scheinbar nicht erwünscht ist, habe ich es doch getan.
Und bevor jetzt jemand anfängt meine gesamten Beiträge in diesem Forum nach Grammatikfehlern zu durchsuchen, ihr werdet garantiert diverse finden ;)
Wie gesagt/geschrieben, zu guten Bildern sollten auch gute Texte gehören. Alles andere wäre in meinen Augen inkonsequent.

nobby hat geschrieben:Ich bitte alle Teilnehmer, daraus keine Leistungsshow zu machen.

Dem kann ich mich nur voll und ganz anschließen!

Regenbogen21 hat geschrieben:Man könnte aus dem momentanen "Disput" auch positive Energien ziehen. Mir fallen im Forum immer wieder außergewöhnlich gute Fotos auf; Namen habe ich nicht parat: Super Makro-Aufnahmen (Welche Technik?), Klasse Bilder (dkl. Hintergrund, Rand - wie geht das?) ... Können deren Macher nicht im Thread Fotografie mal einen kleinen Kurs zur Fotoqualitätsverbesserung abhalten? ich würde mich freuen.

In meinen Augen ein sehr guter Vorschlag!

Ciao Tobias

Benutzeravatar
Lisi
Beiträge: 312
Registriert: 29. Dezember 2009, 22:42

Re: Thelocactus garciae

Beitragvon Lisi » 25. April 2012, 16:32

Hallo zusammen,

nun verfolge ich die Diskussion hier schon eine Weile und habe mich bisher nicht geäußert. Nachdem ich aber heute morgen von einer Kakteenfreundin (eine nette ältere Dame) zu diesem Thema eine Mail bekommen habe, möchte ich doch noch etwas anmerken.
Erst einmal Danke an Tobias, Du hast alles wieder versachlicht.
Wir befinden uns doch hier in einem Forum von Kakteen- und Sukkulentenliebhabern nicht in einem von Fotoexperten. Kann ja sein, dass manche Bilder nicht den höchsten Ansprüchen gerecht werden, aber das ist ja nicht die Regel. Viele Teilnehmer stellen wirklich schöne Fotos ein und an denen dürfen wir uns alle erfreuen.
Tobias hat recht, wenn er darauf hinweist, dass der Text im Beitrag genauso wichtig ist. Ehrlich gesagt lässt mir in manchen Beiträgen auch die Grammatik und Rechtschreibung die Haare zu Berge stehen, aber solange ich die Äußerungen noch verstehen kann verkneife ich mir Kommentare dazu, denn ich möchrte niemanden kränken. Es wäre schön, wenn das auch die "Fotografen" so halten würden.

Beste Grüße
Lisi

Benutzeravatar
P.occulta
Beiträge: 904
Registriert: 14. April 2010, 08:16
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Thelocactus garciae

Beitragvon P.occulta » 25. April 2012, 16:37

Hallo Tobias,

P.occulta hat geschrieben:
Es gibt nichts schlimmeres wie schlechte Bilder hier ins Forum zustellen.

Ja das ist meine Meinung Tobias, damit habe ich niemanden angegriffen,sondern meine Allgemeine Meinung geäußert.
Wenn sich jemand durch diese Äußerung angesprochen fühlt, kann ich nichts dafür.
Für andere gibt es vielleicht schlimmere Sachen im Forum wie z.B beleidigungen.

Habe damit niemanden beurteilt,beleidigt oder angegriffen.

Viele Grüße

Torsten
Parodien die Edelsteine unter den Kakteen

Benutzeravatar
Kurt
Beiträge: 1030
Registriert: 24. November 2008, 17:42
Wohnort: bei Köln

Re: Thelocactus garciae

Beitragvon Kurt » 25. April 2012, 17:08

Hallo zusammen,

eigentlich hatte ich gedacht, daß mit meinem und Nobby´s letztem Beitrag alles gesagt ist und ich dem Regenbogen etwas schreiben darf. Leider ist das wohl nicht der Fall. Tobias und auch Lisi bringen jetzt auch noch die Grammatik ins Spiel, bei der auch mir manches mal die Haare zu Berge stehen. Aber das will ich hier nicht weiter kommentieren.

Ich wollte eigentlich Regenbogen schreiben und auch den anderen, die es lesen wollen, wie ich mit einfachen Mitteln meine Bilder "herstelle" und ins Forum einstelle. Viele Bilder, wo es geht, mache ich mit dem Stativ auf der Terrasse, das heißt ich hole die Pflanze aus dem Bestand heraus. Bei vielen geht das aber nicht und so muß ich die Aufnahme aus freier Hand machen, versuche aber mich irgendwo abzustützen, damit die Kamera ruhig ist. Unruhige Hinter- und Seitengründe versuche ich zu vermeiden. Wo zuviel anderes mit auf´s Bild kommt wird das später am PC weggeschnitten. Das geht ganz einfach mit dem Programm ACDSee (kostefrei) Auch das Verkleinern ist ganz einfach. Farben bearbeite ich nicht, da mir das zu schwierig ist und ich das ablehne. Aufnahmen auf der Terrasse mache ich auf einer Mauer. Im Beet steckt ein Stab, daran lehne ich eine neue schwarze Euro-Schale als Hintergrund. Davor baue ich die Pflanze auf. Ich würde das gern mit Bildern untermalen, dazu brauche ich aber etwas Zeit und schönes Wetter. Das würde ich dann gern im Forum "Fotografie" vorstellen. Bis dahin bitte ich um etwas Geduld.
Grüsse Kurt

Benutzeravatar
Kurt
Beiträge: 1030
Registriert: 24. November 2008, 17:42
Wohnort: bei Köln

Re: Thelocactus garciae

Beitragvon Kurt » 27. April 2012, 13:45

Hallo Regenbogen und alle anderen,

mit diesem Beitrag will ich zeigen, wie man mit einfachsten Mitteln die Fotos von seinen Pflanzen erstellt und evtl. störendes Beiwerk im Hinter- und Seitengrund hinterher am PC entfernen kann. Wie schon im vorherigen Beitrag erwähnt, verwende ich das Programm ACDSee, kostenfrei aus dem Internet. Hiermit lassen sich ganz einfach die störenden Partien wegschneiden und auch das Bild verkleinern.
Das erste Bild zeigt den Aufbau der Pflanze auf Lattenstücken (umgedrehte Plastiktöpfe kann man auch nehmen) vor einer aufgestellten schwarzen, neuen (nicht verkratzten) Euro-Schale auf meiner Terrassenmauer. Auf Bild 2 ist das Ergebnis-Bild zu sehen. Bild 3 zeigt eine erste Bearbeitung, bei der überflüssiges rechts, links und oben entfernt wurde. Auf Bild 4 wurde auch unten noch etwas weggenommen. So könnte man das Bild lassen, aber es gefällt mir noch nicht ganz. Die Pflanze hätte höher vor dem Hintergrund stehen müssen, dann wären auch die unteren Kanten der Schale nicht mehr zu sehen. Das ergibt zwar keine Spitzenbilder, aber doch schönere Bilder als solche mit störendem Beiwerk.
Dateianhänge
144 BILD 100 Fotoaufbau.JPG
145 P1080748 (1) Originalfoto.JPG
146 P1080748 (2) 1. Bearbeitung.JPG
147 P1080748 (3) 2. Bearbeitung.JPG
Grüsse Kurt


Zurück zu „Fotografie“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast