Seite 1 von 1

Bitte um Entscheidungshilfe: welche Canon?

Verfasst: 12. Dezember 2011, 20:43
von Alex H.
Hallo miteinander,

meine Frau möchte sich eine digitale Spiegelreflexkamera kaufen. Näher ins Auge gefasst hat sie die Canon EOS 450 D und die Canon EOS 1100 D.

Welche der beiden Modelle erfüllt am ehesten "sämtliche" Anforderungen ( Nahaufnahmen, Landschaftsaufnahmen, Portraits, drinnen und draußen, Sportaufnahmen, ...), bzw. welche Kamera hat der anderen gegenüber welche Vor- oder Nachteile.

Ich würde mich über ein paar Meinungen und Empfehlungen sehr freuen.

Danke!

Grüße
Alex

Re: Bitte um Entscheidungshilfe: welche Canon?

Verfasst: 12. Dezember 2011, 23:16
von Manfredo
Hallo Alex,

soweit mir bekannt ist, sind die Canon-SLR-Kameras je "besser", desto kleiner die "Zahlengruppe" (einstellig, zweistellig, dreistellig, vierstellig) ist - und entsprechend teurer sind sie dann auch.

Innerhalb der "Zahlengruppe" wird die Zahl größe, je neuer das Modell ist.
Z. B. EOS 350 D - 400 D - 450 D - 500 D ... bis im Momement 600 D.

Auf der Canon-Homepage kann man einen Produktvergleich der "aktuellen" Modelle durchführen ... .
http://www.canon.de/for_home/compare_products/LoadComparator.asp?dir=/For_Home/Product_Finder/Cameras/Digital_SLR

Ich hoffe, das hiflt ein bisschen weiter ... .

Viele Grüße
Manfredo

Re: Bitte um Entscheidungshilfe: welche Canon?

Verfasst: 13. Dezember 2011, 05:55
von CABAC
Hallo Alex und hallo zusammen

mit den digitalen SLR im unteren Preisesegment ( von allen Herstellern ) kann man schon eine Menge machen. Neben den Motivprogrammen verfügen sie auch noch über "Schaltmöglichkeiten" um auch herkömmlich (Manuell bzw. über Blenden-und Zeitvorwahl) wie zu Großvaterszeiten fotografieren zu können.Selbst mit dem meistens im Set enthaltenen Kid-Objektiv ist es möglich, gute und brauchbare Fotos zeigen zu können.

Während man sich bei den Kompaktkameras kaum Gedanken über das Objektiv macht; stellt sich bei den DSLR die Frage welches Objektiv man (frau) für ein bestimmtes Motiv nimmt irgentwann immer häufiger. Haben Mensch, Kamera und Fotobearbeitungssofware erst einmal zueinandergefunden und kommen miteinander klar, steigen die Ansprüche.

Alex, ich bin überzeugt, dass Deine Frau mit einer DSLR im unteren Preissegment keinen schlechten Kauf tut. Bilder entstehen zu 50 % im Kopf und den Rest macht die Technik. Deshalb ist beim erfolgreichen Fotografieren immer entscheidend, welcher Kopf durch den Sucher (oder auf das Display)schaut. Hat sie Spaß an der Geschichte, wird sie schnell erkennen, dass mit dem Kid-Objektiv schnell Grenzen erreicht sind. Aber danach kann es erfolgreich weiter gehen, denn die Objektive der Zweitanbieter sind meistens kostengünstiger. Also 80 % meiner Aufnahmen für Pflanzen mache ich mit einem 60 mm Festbrennweitenobjetiv. Auf Reisen habe ich dann noch ein 18-200mm Zoomobjektiv dabei. Damit decke ich alle Motivbereiche ab.

Um dann Deine Frage konkret zu beantworten, die EOS 450D gibt es nicht mehr. Die 1100D ist wohl zurzeit aktuell die billigste DSLR von CANON. Danach kommen die 550D und die 600D. Die 1100D arbeitet mit einer Auflösung von 12,2 Mpx, die 550D und die 600D mit jeweils 18 Mpx, letztere mit einem schwenkbarem Display. Je teurer eine Kamera ist, desto mehr bietet sie auch (ISO-Einstellmöglichkeiten, Blitzleitzahl, Bildfolgemöglichkeiten, Qualität [Gewicht] des Gehäuses)

LG

CABAC

...der
frühe Vogel kann mich mal !

Re: Bitte um Entscheidungshilfe: welche Canon?

Verfasst: 14. Dezember 2011, 10:15
von Alex H.
Hallo,

vielen Dank für die Ratschläge!

Grüße
Alex

Re: Bitte um Entscheidungshilfe: welche Canon?

Verfasst: 18. Dezember 2011, 12:06
von Cay
Hallo Alex,
kann Cabac nur zustimmen. Aus meiner Sicht kann ich nur sagen das ich mit einer EOS 400 sehr zufrieden bin und es ausreichend ist. Sicher hätte ich gern eine noch bessere Kamera. Ich denke aber das es bei der Anzahl der Bilder und den anstehenden Folgekosten ausreichend ist. Ich habe mir ergänzend noch Zwischenringe, ein Tele und ein Festbrennweitenobjektiv gegönnt. Ein Blitz musste natürlich auch noch her.
Wenn man das erst einmal hat braucht man eigentlich später nur den Body "modernisieren". Bei Objektiven kann ich nur dazu raten original Canon Objektive zu nutzen.
Zu den "Großen" sei noch angemerkt, das die Objektive andere Anschlüsse haben. Wenn man nun eine Entscheidung trifft dann heißt es wohl erst einmal Consumer class oder Profi. Der Rest ergibt sich meist von selbst.
Viele Grüße
Cay

Re: Bitte um Entscheidungshilfe: welche Canon?

Verfasst: 19. Januar 2013, 07:35
von CABAC
...und mit was fotografiert sie nun?

Ich hatte vor kurzem die CANON EOS 6D für einen Tag zum Testen hier und muss gestehen, dass ich seit dem doch allerlei leichtsinnge Gedanken im Kopf habe. Eine digitale Vollformatspiegelreflexkamera zu einem Preis von unter 2 T € käme meinen Wunschvorstellungen sehr entgegen.

Plündere ich nun mein Sparbuch ? Und vor allen Dingen, wie verkaufe ich diese angeblich äußerst dringende Investion gegenüber meinem Haushaltvorstand?

Macht es gut und allen ein schönes Wochenende

CABAC

...der
frühe Vogel kann mich mal !

Re: Bitte um Entscheidungshilfe: welche Canon?

Verfasst: 20. Januar 2013, 02:16
von Argo
Ich bin auch noch am überlegen mit meinem eigenem Geburtstaggeschenk... Ich habe mal hierein geguckt

http://www.chip.de/bestenlisten/Bestenl ... ex/id/996/

und dann mal in die einzelnen Testberichte

Gruß Arndt

Re: Bitte um Entscheidungshilfe: welche Canon?

Verfasst: 20. Januar 2013, 22:58
von Hardy_whv
Hallo Alex,


wenn ein Schwerpunkt die Sportphotographie ist, wären die folgenden beiden Größen für deine Frau von Interesse:

- Geschwindigkeit des Autofokus
- Anzahl der Photos pro Sekunde und Anzahl der möglichen Photos in Folge (Reihenaufnahme)

Diese Größen sind von der Rechenleistung des Bildprozessors der Kamera (und somit meist auch vom Preis) abhängig.

(Professionelle) Testberichte dürften sich dazu auslassen.


Gruß,

Hardy Bild