Welche Kamera?

Benutzeravatar
davissi
Beiträge: 462
Registriert: 6. August 2011, 21:35
Wohnort: Südpfalz
Kontaktdaten:

Welche Kamera?

Beitragvon davissi » 26. November 2011, 14:11

Hallo zusammen, 

ich bin momentan auf der Suche nach einer Kamera. Vielleicht hat der ein oder andere einen Tipp für mich. Wichtig wäre mir folgendes: 

- keine Spiegelreflex, sondern eine Kompakte
- gute Makrobilder
- gute Bilder von Blüten und Bedornung 
- Die Kamera sollte kein halbes Vermögen kosten, max. 130€
- Farbechtheit der Bilder 
- gute Bilder im Automatikmodus

Danke schonmal.  :)

Benutzeravatar
P.occulta
Beiträge: 873
Registriert: 14. April 2010, 08:16
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Welche Kamera?

Beitragvon P.occulta » 26. November 2011, 15:44

Hallo davissi,

Gute Makrobilder (gute Bildqualität) ohne eine hochwertige Spiegelreflexkamera und Objektive ist nicht möglich.

Viele Grüße

Torsten
Parodien die Edelsteine unter den Kakteen

Benutzeravatar
Kurt
Beiträge: 1030
Registriert: 24. November 2008, 17:42
Wohnort: bei Köln

Re: Welche Kamera?

Beitragvon Kurt » 26. November 2011, 16:22

Hallo zusammen,

Torsten, das bezweifele ich. Ich besitze eine sogenannte Compactcamera, die aber fast so groß ist wie eine Spiegelreflex, eine Lumix FZ50 von Panasonic mit ausklappbarem und drehbarem Display. Alle meine Forumsaufnahmen sind damit gemacht und weitere über 7000 Aufnahmen, auch die Nahaufnahmen. Ich kann nur Gutes dazu berichten. Ich besitze sie jetzt seit Frühjahr 2007 und habe dafür neu 527 € gegeben.
Grüsse Kurt

Benutzeravatar
Konrad
Beiträge: 136
Registriert: 23. November 2008, 09:42
Wohnort: Dresden

Re: Welche Kamera?

Beitragvon Konrad » 26. November 2011, 16:39

Hallo zusammen, ich kann mich da nur Torsten anschließen. Gute Bilder im Automatikmodus wie soll das gehen? Mit 130Euro als Obergrenze vielleicht mit einer gebrauchten Kamera.

Beste Grüße
Konrad

Benutzeravatar
P.occulta
Beiträge: 873
Registriert: 14. April 2010, 08:16
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Welche Kamera?

Beitragvon P.occulta » 26. November 2011, 16:46

Hallo Kurt,

Ich weiß das Du gute Fotos machst.
Du hast geschrieben das deine Compactkamera 527 Euro damals gekostet hat, davissi schrieb von einer Kamera von ca 130 Euro.
Das ist ein großer Unterschied.

Für eine gute Compactkamera muss man aber auch so viel ausgeben.

Makroaufnahmen beginnen ab 1:4 und ein gutes Makro-Objektiv sollte einen Abbildungsmaßstab von 1:1 bieten und das kann nur eine hochwertiges Objektiv (Spiegelreflexkamera)

Viele Grüße

Torsten
Parodien die Edelsteine unter den Kakteen

Benutzeravatar
davissi
Beiträge: 462
Registriert: 6. August 2011, 21:35
Wohnort: Südpfalz
Kontaktdaten:

Re: Welche Kamera?

Beitragvon davissi » 26. November 2011, 16:58

Hallo zusammen,

Danke für die rege Beteilligung. Ich sollte vielleicht dazusagen, dass ich keine "extremen" Makros machen will, sondern "nur" Nahaufnahmen von Sämlingen. Eine Spiegelreflexkamera kann es durchaus auch sein, allerdings hinsichtlich auf den Preis nur gebraucht.

Benutzeravatar
CABAC
Moderator
Beiträge: 3794
Registriert: 1. September 2008, 07:56

Re: Welche Kamera?

Beitragvon CABAC » 26. November 2011, 16:58

Hallo zusammen,

es muss ja nicht eine neue Kamera sein. Habe heute in Köln bei einem Fotohändler eine gebrauchte D350 mit Objetiv für 195 € gesehen. Wenn man nicht unbedingt Nikon oder Canon haben will, tun es auch andere Hersteller(Fuji, Sony, Olympus, Minolta, Sigma ...) die dann auch kostenkünstiger sind.

Aber auch Kurt hat Recht, die Compaktkameras tun es auch. Und von denen gibt es auch jede Menge Gebrauchte. Das Internet ist voll von gebrauchten Kameras, aber denen ist kaum zu trauen.

Davissi, geh mal zum Fotohändler Deines Vertrauens und lass dich beraten. Möglicher Weise kann der helfen. Ich habe dass immer so gemacht und habe erst einmal eine neues Gehäuse gekauft...

...in diesem Sinne bis bald mal wieder

Euer

CABAC


So lange wie Kakaobohnen auf Bäumen wachsen, ist Schokolade für mich Obst!

Asclepidarium
Beiträge: 361
Registriert: 22. November 2008, 16:58
Kontaktdaten:

Re: Welche Kamera?

Beitragvon Asclepidarium » 30. November 2011, 19:04

Hallo zusammen,

mit der Frage nach der Kamera stellt sich die Frage, was will ich mit den Bildern machen und welche Qualitätsanforderungen habe ich selbst an die Bilder. Es ist ganz klar, jede gute Spiegelrefelex mit der entsprechenden Optik ist den meisten Kompaktkameras eindeutig überlegen. Megapixel ist halt nicht Megapixel. Eine kleine Kunststofflinse in einer Kompaktkamera kann nicht die Leistung eines Makroobjektives von Canon oder Nikon bringen. Und die Qualität der Sensoren ist eben auch mehr als wichtig. Eine Kamera von Aldi ist halt keine Canon oder Nikon.
Hier im Forum sieht das meiste gut aus, weil die Bilder eben sehr klein eingestellt werden müssen. Dadurch werden die Unterschiede stark nivelliert. Bei einem Vortrag mit einem größeren Bildschirm, einem Beamer oder womöglich einem FullHD-Beamer sieht das ganz anders aus.

Zentrale minimale Anforderungen an eine Kamera, die für Nahaufnahemen geeignet sein soll, sind meiner Ansicht nach:
Blende muss selbst einzustellen sein, ansonsten nimmt die Kamera immer die größte Blende und damit die geringste Tiefenschärfe. Das ist unbefriedigend.
Empfindlichkleit des Sensors, also ASA muss einstellbar sein. Im Automatikmodus nimmt die Kamera sonst immer eine möglichst hohe Empfindlichkeit des Sensors mit dem Effekt, dass die Auflösung zunmehmend nachlässt und die Bilder anfangen zu rauschen.
Immer ein Stativ benutzen. Alles andere ist eine Illussion, die man dann sieht, wenn man die Bilder mal etwas größer vor sich hat.

Also in jedem FAll, Testberichte wälzen und auf die Qualität der Optik achten. Hier dann unbedingt die Abbildungsleistung im Nahbereich beachten. Die kann nämlich völlig anders aussehen, wie Weitwinkel oder Portrait. Das ist das Ah und Oh. Nicht umsonst bieten die großen Hersteller eigene Makroobjektive an. Das hat schon seinen Grund.
Megapixel sind da zuerst einmal nachrangig.
Und damit kommen wir zum Preis. Eine ältere Kamera mit weniger Megapixel (z.B. 10 oder 12 anstatt 16 MP), aber guter Optik würde ich eindeutig vorzuziehen.

Viele Grüße

(PS: Für einen Schwung Makroaufnahmen siehe auch meine Homepage www.asclepidarium.de).
Viele Grüße

Ulrich Tränkle


Zurück zu „Fotografie“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste