Hintergrund des Photos

Benutzeravatar
scoparius
Beiträge: 790
Registriert: 20. Mai 2010, 17:39

Re: Hintergrund des Photos

Beitragvon scoparius » 28. April 2012, 16:09

Hallo,
heute habe ich das neu gebaute Tel erstmals ausprobiert. (Ausgangsmaterial war übrigens eine alte Schublade die schon fast zu Brennnholz gemacht worden wäre) .
Die ersten eindrücke:
Das Schwarz des Hintergundes erscheint schön dunkel durch die Lage im Kasten .
Bei großen Objekten (Kakteen) kommt der Hintergrund an seine Grenzen die Kastenränder sind zu sehen (Der kasten könnte etwas größer sein).
Es geht vielleicht fast ebensogut ohne vorgesetzte Blende.
GH Photohintergrund 2012 April28.jpg

Cintia knizei 2012 April28-6.jpg


GH Photohintergrund 2012 April28-1.jpg

Eriosyce senilis (Np. nidus HH) 2012 April28.jpg


Hier war durch den seitlichen Lichteinfall manchmal (besondrs bei hellem , difffusem Sonnenlicht die Struktur des Hintergrundstoffes sichtbar.
GH Photosetup 2011 Mai25.jpg


Herbert Du hast recht, Ecken und gerade Linien sind oft störender als runde und weiche Übergänge . Vielleicht werde ich die Kiste innen noch mit einem Stück Tonpapier auslegen , dann wären schon mal 2 Ecken innen abgerundet.

Benutzeravatar
Hardy_whv
Beiträge: 284
Registriert: 22. November 2008, 16:45
Wohnort: Sande/Friesland
Kontaktdaten:

Re: Hintergrund des Photos

Beitragvon Hardy_whv » 28. April 2012, 17:11

Ich hatte meine Photos sonst immer auf dem Esstisch erstellt. Als Hintergrund einen samtartigen, schwarzen Stoff. Doch den Esstisch wollte ich von solchen Verwendungen entlasten. Habe mir daher heute einen kleinen Fototisch nach folgender Anleitung gebastelt:

http://www.fotocommunity.de/pc/pc/display/11224258

M.E genial einfach! Als Hintergrund dient eine Hartschaumplatte, die ich mir in verschiedenen Farben zugelegt habe.

Für die ersten Photos griff ich nach der am nächsten stehende Pflanze - eine Mammillaria bocasana.

1. Weißer Hintergrund:

Bild

2. Grauer Hintergrund:

Bild

3. Schwarzer Hintergrund:

Bild

4. Grüner Hintergrund:

Bild

Das Grün ist leider viel zu grell. Wollte eigentlich was hellgrünes, aber die Farbe gabs nicht. Mit tieferem Griff in die Bildbearbeitungskiste kann man die Farbe sicher auch "entschärfen".


Gruß,

Hardy Bild

Benutzeravatar
kahey
Beiträge: 1237
Registriert: 22. November 2008, 17:32
Wohnort: bei Aachen
Kontaktdaten:

Re: Hintergrund des Photos

Beitragvon kahey » 28. April 2012, 19:17

Hallo Hardy_whv
wenn ich ganz Ehrlich bin gefällt mir schwarz an besten.
Viele Grüße
Dieter
Viele Grüße
Dieter

Benutzeravatar
Hardy_whv
Beiträge: 284
Registriert: 22. November 2008, 16:45
Wohnort: Sande/Friesland
Kontaktdaten:

Re: Hintergrund des Photos

Beitragvon Hardy_whv » 28. April 2012, 19:53

kahey hat geschrieben:... wenn ich ganz Ehrlich bin gefällt mir schwarz an besten.



Hallo Dieter,

ich werde die Hintergründe natürlich gezielt einsetzen. Meist wird es sinnvoll sein, einen stärken Kontrast zu erzeugen. Die Mammillaria mit ihrem weißen Dornenflaum kommt natürlich vor dem dunklen Hintergrund besser zur Geltung. Aber eine Blüte in kräftigem Rot oder ein dunkler Kakteenkörper stelle ich mir vor hellerem Hintergrund besser vor. Das Schöne an der Phototischlösung (dem Link folgend) ist, dass die Hintergründe nur in die Endleisten eingelegt werden. Sie können jederzeit gewechselt werden. Flexibilität hoch 3 also 8-)

Gruß,

Hardy Bild

Benutzeravatar
CABAC
Moderator
Beiträge: 3856
Registriert: 1. September 2008, 07:56

Re: Hintergrund des Photos

Beitragvon CABAC » 29. April 2012, 07:15

Hallo zusammen,
da sind tolle Beiträge entstanden.

Belichtungsreihen mit verschiedenen Hintergründen habe ich auch gemacht. Bleibe aber bei schwarz oder dunkelgrau. Der Knackpunkt bei allen Farben ist immer Rot. Wir belichten ja keine Filme mehr, sondern lassen die digitale Technik arbeiten. Und die meisten Kamerasystem haben Problem die Farbe Rot richtig zuberechnen. Nur Sigma hat einem Prozessor, der dreischichtig jede Farben (Rot, Grün und Blau) extra bearbeitet und es schafft Rot als richtiges Rot darzustellen.

Danke Hardy,für Deine Hinweise zum Selbstbaufotostudio. Mir wäre es aber zu sperrig. Mein Anspruch ist hohe Beweglichkeit und Flexibilität. Danke auch an scoparius für die erklärenden Bilder.

Und sowohl die Konstruktion von scoparius, als auch Deine sind mir zu schwerfällig und zu unflexibel. Ich kann innerhalb weniger Sekunden mein Kulissenstativ von drinnen nach draußen, von sonnigen in den schattigen Bereich bringen, es heben und senken, kann es drehen und neigen und kann künstlich schattieren oder ausleuchten.

Alle Aufnahmen werden manuel belichtet. Deshalb muss ich auch immer ein Stativ benutzen. Was ich von meiner Kulisse verlange, erwarte ich auch vom Kameraunterbau. Und deshalb fotografiere ich im Nahbereich mit einem Uniloc-stativ auf das ich einen Dreiwegemacroschlitten geschraubt habe. Wer das Stativsystem kennt, weiß wie beweglich es ist. Ich halte diese Eigenschaft für unabdingbar und deshalb habe ich auch auf Reisen ein kleines Stativ von dieser Firma dabei.

Das Auslösen erfolgt immer mit Fernauslöser bei verdecktem Okular.

Schönen Sonntag und tolle Motive

CABAC

Benutzeravatar
Kurt
Beiträge: 1030
Registriert: 24. November 2008, 17:42
Wohnort: bei Köln

Re: Hintergrund des Photos

Beitragvon Kurt » 29. April 2012, 08:17

Hallo zusammen,

ich kann Herberts erstem Satz nur zustimmen. Mein Primitivaufbau, gezeigt in dem anderen Thema, kann da bei weitem nicht konkurrieren. Darum geht es mir auch gar nicht. Ich wollte mit diesen einfachen Mitteln einfach nur aufzeigen, wie man bessere Fotos machen kann ohne unruhige Hintergründe, die sauber das Objekt zeigen, welches man vorstellen will.
Grüsse Kurt

Benutzeravatar
scoparius
Beiträge: 790
Registriert: 20. Mai 2010, 17:39

Re: Hintergrund des Photos

Beitragvon scoparius » 29. April 2012, 08:25

Stimmt CABAC der Aufbau ist ziemlich sperrig und schwer , für mich hat das Gewicht aber auch den Vorteil das bei windigem Wetter nichts wackelt / wegfliegt.
Einen schönen drehbaren /Kippbaren Unterbau suche ich auch schon lange, da man sich auch bei dem jetztigen Aufbau meistens ziemlich unbequem herunterbeugen muss. Da ich fast immer ohne Stativ fotografiere, sorgt eine bequeme Körperhaltung auch für verwackelfreie Aufnahmen. Allerdings ist ein Kamerastativ wie du es hast warscheinlich nicht ganz stabil genug, da ich auch dazu neige mich an den Aufbau anzulehnen /abzustützen um die Kamera ruhiger halten zu können.

Hardy: der Hintergrund aus Schaumstoff ist genial. Könntest Du mir/uns eine Bezugsquelle nennen? (im Geiste war ich schon auf Baustellen auf der Suche nach schwarzer Dachpappe unterwegs gewesen Ha ha :roll: )

Benutzeravatar
Hardy_whv
Beiträge: 284
Registriert: 22. November 2008, 16:45
Wohnort: Sande/Friesland
Kontaktdaten:

Re: Hintergrund des Photos

Beitragvon Hardy_whv » 29. April 2012, 08:32

scoparius hat geschrieben:Hardy: der Hintergrund aus Schaumstoff ist genial. Könntest Du mir/uns eine Bezugsquelle nennen? (im Geiste war ich schon auf Baustellen auf der Suche nach schwarzer Dachpappe unterwegs gewesen Ha ha :roll: )


Hallo Jens,


meine heißen "GUTTA GLISS Hobby Color". Hier der Link zum Hersteller: http://www.gutta.com/html/ch/produkte/k ... obbycolor/

Ein anderer Hersteller nennt sie Creativ Hartschaumplatten.

Ich habe meine im Baumarkt (Hornbach) erhalten. Solche Platten sollte jeder größere Baumarkt führen ... ups, ich vergass - du wohnst auf einer Insel 8-)


Gruß,

Hardy Bild

Benutzeravatar
CABAC
Moderator
Beiträge: 3856
Registriert: 1. September 2008, 07:56

Re: Hintergrund des Photos

Beitragvon CABAC » 29. April 2012, 09:00

Hallo zusammen

ich bin sicher, dass sich jeder der mit dieser Materie beschäftigt, seine persönliche Ideallinie gefunden hat. Je stabiler so ein Gerät wird, umso schwerer wird die Konstruktion.

Jens, rückenschonend arbeiten zu können, verschafft nicht nur unschlagbare physiologische Vorteile, es erhöht aus die Kreativität. Der Wind ist mit Sicherheit ein großer Störfaktor. Such Dir Deine Idealhöhe, ramm einen Pfahl in den Garten und schraub die Kiste so drauf, dass Du sie auch drehen kannst...

..und im Winter setzt Du ein Futterhaus darauf

Herzliche Grüße

CABAC

Benutzeravatar
P.occulta
Beiträge: 891
Registriert: 14. April 2010, 08:16
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Hintergrund des Photos

Beitragvon P.occulta » 29. April 2012, 09:28

Hallo CABAC,

was du geschrieben hast, ist das A und O an der ganzen Sache, egal welche Farbe der Hintergrund hat.

CABAC:

Pflanzenfotografie im Nahbereich ( Macrofotografie kann man das noch nicht nennen) ist immer auch ein Spiel mit dem Licht. Unsere Hauptlichtquelle geht ja im Osten aus und wandert in Laufe des Tages nach Westen um dann unterzugehen. Wer Lust hat kann ja mal sein Motiv von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang stündlich von einem bestimmten Punkt fotografieren und danach die Bilder vergleichen. Habe es gemacht und kann Euch versichern, da kommt Erstaunliches zu Tage. Da kann es passieren, dass tiefschwarzer Sammt als Hintergrund zu bestimmten Tages(Licht)zeiten nicht tiefschwarz und lichtschluckend ist, sondern als silberiggrauer Hintergrund zusehen ist.

Kurt,
Warum Primitivaufbau?
Ich habe kein Platz um mir was zu bauen für den Hintergrund, habe noch nicht mal Platz ein Stativ aufzustellen und es klappt trotzdem sehr gut.
Benutze ein schwarzen Viereckcontainer und fotografiere nur zur bestimmte Uhrzeiten.

Viele Grüße

Torsten
Dateianhänge
Thelos 078.JPG
Parodia 2011 001.JPG
Parodia  2011 012.JPG
Parodien die Edelsteine unter den Kakteen

Benutzeravatar
CABAC
Moderator
Beiträge: 3856
Registriert: 1. September 2008, 07:56

Re: Hintergrund des Photos

Beitragvon CABAC » 29. April 2012, 09:51

...fotografieren im Vierkantkontainer !!!

Den kann man doch auch von innen schön mattschwarz lackieren bzw mit mattschwarzem Material bekleben oder ?

Torsten, Du hast mich auf eine tolle Idee gebracht! Das gibt ein Fotostudio im Taschenformat.

Schönen Sonntag

Euer

"Daniel Düsentrieb-CABAC"

Benutzeravatar
Kurt
Beiträge: 1030
Registriert: 24. November 2008, 17:42
Wohnort: bei Köln

Re: Hintergrund des Photos

Beitragvon Kurt » 29. April 2012, 10:41

Hallo zusammen,

das zeigt doch wieder mal: mit einem bißchen guten Willen und ein paar Tricks ist es möglich, schöne und ansehenswerte Bilder zu machen, auch für Anfänger und Leute, die weniger gute Möglichkeiten habe, sich auszutoben.
Grüsse Kurt


Zurück zu „Fotografie“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste