Bildbearbeitung

Regenbogen21
Beiträge: 68
Registriert: 3. Mai 2010, 21:19

Bildbearbeitung

Beitragvon Regenbogen21 » 23. Januar 2011, 19:04

Hallo Ihr Kakteenfotografierer

Bezugnehmend auf Cabacs Fotoserie von diesem Wochenende bitte ich von Euren Geheimnissen der Bildbearbeitung zu berichten. Was verändert Ihr auf dem Weg vom Rohbild zum vorzeigbaren Endprodukt? Genügt Euch die der Kamera beiliegende Software? Was für (käufliche oder auch Freeware) Programme nutzt ihr? Wer benutzt GIMP? Was gibt es zu Photoshop Elements zu sagen?

Neugierig

Regenbogen

Benutzeravatar
Cay
Moderator
Beiträge: 401
Registriert: 22. November 2008, 23:51
Wohnort: Mitten in Schleswig-Holstein

Re: Bildbearbeitung

Beitragvon Cay » 23. Januar 2011, 22:06

Hallo Regenbogen,
ich kann GIMP als Freeware nur empfehlen. Wenn es ruhig etwas kosten darf dann ist Photoshop DIE Wahl.
Für eine Größen-Batchkonvertierung nehme ich Irfan View.
Viele Grüße
Cay

Asclepidarium
Beiträge: 361
Registriert: 22. November 2008, 16:58
Kontaktdaten:

Re: Bildbearbeitung

Beitragvon Asclepidarium » 23. Januar 2011, 22:21

Hallo Regenbogen,
zu GIMP oder P. Elements kann ich nicht sagen. Ich benutze Photoshop CS 5, weil ich das Produkt auch beruflich brauche. Dann spielt der Preis keine Rolle. Soweit ich weiß, steht P. Elements aber Photoshop CS 5 nicht viel nach.

Mein Bearbeitungsweg zu einem guten Bild ist i.d.R. simpel:
Fehlt die Sonne im Bild oder ist der Kontrast zu niedrig oder will man einfach noch ein bißchen "aufpeppen" ist das perfekte Werkzeug "Tiefen/Lichter". Damit kann man die hellen und/oder dunklen Töne im BIld beeinflussen, gleichzeitig den Kontrast und die Farbe steuern. Funktioniert bei fast allen Bildern.

Ähnlich funktioniert die "Tonwertkorrektur". Arbeitet aber i.d.R. nicht so gut wie andere Werkzeuge. V.a. der "Sonnen effekt" ist schwierig zu beherrschen.

Unter den Scharfzeichnern ist mein Favorit "Unscharf maskieren", wobei es sehr viele unterschiedliche Methoden gibt. Der Radius wird dabei i.d.R. klein gehalten (0.9 oder 1.0) und v.a. über die Stärke (i.d.R. 100%) korrigiert. bei vorrsichtoiger Anwendung sieht man dem Bild, v.a. bei hochaufgelösten Bildern nur bei großen Vergrößerungen die Bearbeitung an.

Viele Grüße

Uli
Viele Grüße

Ulrich Tränkle

Benutzeravatar
michael
Moderator
Beiträge: 1337
Registriert: 1. September 2008, 13:58
Wohnort: Niedersteinbach
Kontaktdaten:

Re: Bildbearbeitung

Beitragvon michael » 23. Januar 2011, 23:19

Hallo,

ich nutze seit vielen Jahren GIMP in Verbindung mit GQView unter Linux. Mit GIMP schneide ich Bilder zu, skaliere sie, ändere die korrigiere Farbkurven, etc. Falls Fragen sind, gerne.

Es gibt zu GIMP einen netten Kurs in 3 Teilen bei SPON:
1. Teil: http://www.spiegel.de/netzwelt/tech/0,1 ... 92,00.html
2. Teil: http://www.spiegel.de/netzwelt/tech/0,1 ... 41,00.html
3. Teil: http://www.spiegel.de/netzwelt/tech/0,1 ... 91,00.html
viele Grüsse
michael
---
meine Kakteen und Sukkulenten

Benutzeravatar
CABAC
Moderator
Beiträge: 3824
Registriert: 1. September 2008, 07:56

Re: Bildbearbeitung

Beitragvon CABAC » 24. Januar 2011, 05:55

Hallo zusammen,

habe natürlich auch viele Fotobearbeitungsprogramme getestet ( die von den Gratis-CDs aus einschlägigen Zeitschriften) arbeite aber seit Jahren am liebsten mit den Produkten der Fa. Adobe, zurzeit Adobe Photo Elemts 8.0.

Mit den drei Arbeitsschritte bei dem Sämlingsfotos mit LED Beleuchtung habe ich eigentlich nur

1. Schritt Bild zugeschnitten
2. Schritt Bild fürs Forum skaliert
3. Schritt Bild nur etwas Kontrast und Tonwert korrigiert

OK ? na dann wünsche ich allen eine erfolgreiche Woche

Euer

CABAC
Es gibt nur einen Grund, warum es sich lohnt alt zu werden: Die Verwirklichung der Kindheitsträume!

Benutzeravatar
Blossfeldia
Beiträge: 82
Registriert: 22. November 2008, 11:40
Wohnort: Magdeburg

Re: Bildbearbeitung

Beitragvon Blossfeldia » 24. Januar 2011, 10:58

Hallo,

ich nutze für meine Fotos auch schon seit Jahren Adobe Photoshop.
Meine Bearbeitungsschritte unterscheiden sich nicht wesentlich von Asclepidarium,
wobei ergänzend ab und zu die selektive Farbkorrektur noch zum Einsatz kommt, um
farbliche Anpassungen vorzunehmen, die durch ungünstige Lichtbedingungen entstanden sind.

Grüße Blossfeldia

Mariususu
Beiträge: 3
Registriert: 31. Dezember 2010, 23:19

Re: Bildbearbeitung

Beitragvon Mariususu » 27. Januar 2011, 21:27

Also ich benutze haubsächslich Gimp als Bildbearbeitungsprogramm und kann es nur weiterempfehlen. Durch die dabei vorhandene Scherenfunktion kann man kakteenbilder mit leichtigkeit virtuell pfropfen.

Benutzeravatar
kaktussnake
Beiträge: 55
Registriert: 30. Dezember 2008, 21:12
Wohnort: süd-ost-bayern
Kontaktdaten:

Re: Bildbearbeitung

Beitragvon kaktussnake » 24. November 2011, 14:22

um das thema mal wieder-zu-beleben!

ich benutze einfach den microsoft picture manager- der war bei der software-ausstattung meines alten pc´s schon mit dabei.
die wichtigsten funktionen sind vorhanden.
alles andere wäre mir zu umständlich, zeitaufwändig und komliziert.
stachlige grüsse
kaktussnake
besuche meine stachligen babys
www.kaktussnake.de

Benutzeravatar
Kurt
Beiträge: 1030
Registriert: 24. November 2008, 17:42
Wohnort: bei Köln

Re: Bildbearbeitung

Beitragvon Kurt » 24. November 2011, 14:41

Hallo zusammen,

für die Bildbearbeitung - zum Verkleinern und um Ausschnitte zu machen - benutze ich seit einiger Zeit ACDSee. Früher habe ich das Gleiche mit Adobe Photoshop gemacht, was aber viel zu umständlich ist. Mit ASDCee ist das in "null komma nix" erledigt.
Grüsse Kurt

o_frank_o
Beiträge: 57
Registriert: 23. November 2008, 16:16

Re: Bildbearbeitung

Beitragvon o_frank_o » 24. November 2011, 15:04

Moin zusammen,

als Tip, wen(n) das Wasserzeichen nicht stört: Kiss my Image.

LG
Frank

Benutzeravatar
Christa
Beiträge: 164
Registriert: 3. Dezember 2008, 08:11
Wohnort: bei Köln

Re: Bildbearbeitung

Beitragvon Christa » 24. November 2011, 16:16

Hallo,

ich verwende das gleiche wie Kurt. Das ist wirkl. einfach und schnell.-

LG Christa


Zurück zu „Fotografie“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste