Sarcocaulon Samen

Gallifrey
Beiträge: 3
Registriert: 29. April 2016, 16:02

Sarcocaulon Samen

Beitragvon Gallifrey » 29. April 2016, 16:16

Hallo zusammen,

ich habe mich heute hier angemeldet, in der Hoffnung, dass ich hier ein paar Tipps bekommen kann.
Vor allem für meine Sarcocaulons, denn da findet man sehr wenig Infos...

Ich habe aktuell 5 Samen von meiner S. Pattersonii, von denen ich ein paar jetzt schon aussäen möchte.
Ich habe Perlite oder auch das Substrat von Vulkatec da. Ich bin mir aber nicht sicher wie ich genau vorgehen soll.
Die Samen auf das Substrat legen oder leicht hinein?
Wäre es in einem Mini-Gewächshaus besser, oder ist da die Luftfeuchtigkeit zu hoch?
Und wie ist es dann mit dem Gießen? Lt. meiner Info, sollen die S. jetzt erst wieder im September gegossen werden.

Ich hoffe ich find hier wen, der seine Erfahrungen mit mir teilen kann.

Vielen Dank!
Hella

Benutzeravatar
CABAC
Moderator
Beiträge: 3899
Registriert: 1. September 2008, 07:56

Re: Sarcocaulon Samen

Beitragvon CABAC » 29. April 2016, 16:54

Hallo Hella,
zunächst mal herzlich willkommen hier.

Ich bin sicher, dass ich Dir helfen kann. Wenn die Samen von Sarcocaulon frisch sind, keimen sie sehr schnell. Wenn mir mal in der Sammlung Samen entwischen, dann tun sie das dort, wo sie landen. Also wild. Ähnlich verhalten sie sich auch bei der beabsichtigten Aussaat. Worauf man achten soll ist, dass Substrat recht feucht ist und bis zur Keimung auch feucht bleibt. Also nass halten entweder in einem Zimmergewächshaus oder eben offen. Ich stecke die Samen immer mit der Spitze ca. 3 mm ins Substrat. so erspart man der Wurzel die suche ins Substrat.

Samen von Sarcocaulon ( heißen seit geraumer Zeit eigentlich Monsonia) benötigen zum Keimen keine hohen Temperaturen. 20 bis 25 °C reichen vollkommen.

Ich habe hier viewtopic.php?f=42&t=1132 mal vor ein paar Jahren zum Thema geschrieben. Falls noch etwas unklar ist, einfach am Thema hier weiter schreiben oder fragen...

...in diesem Sinne mach(t) es gut

CABAC
Es gibt nur einen Grund, warum es sich lohnt alt zu werden: Die Verwirklichung der Kindheitsträume!

Gallifrey
Beiträge: 3
Registriert: 29. April 2016, 16:02

Re: Sarcocaulon Samen

Beitragvon Gallifrey » 30. April 2016, 02:09

Hallo CABAC,
vielen Dank für deine Antworten!

Ist echt nicht einfach wen zu finden, der die Pflanze überhaupt kennt.
Den Namen Monsonia hab ich schon ein paar Mal gesehen, ich dachte immer das sei der alte Name...
Bei Wikipedia, eBay und auch beim Sukkulentenhändler steht immer Sarcocaulon dran.

Ich habe nun zwei von den Samen ( erst ein paar Tage alt) in ein Gemisch aus mineralischem Substrat, Perlite und etwas Erde gepflanzt. Dann gut eingesprüht und mit Deckel ans Fenster gestellt. Dann bin ich mal gespannt, ob sich da was tut.

Leider haben die S. Herrei und S. Multifidum keine Fruchtstände entwickelt, aber an der S. Crassicaule kommen welche!

Vielen Dank nochmal und schönes Wochenende,
ich werd bestimmt noch weitere Fragen haben ... :-)

Hella

Benutzeravatar
CABAC
Moderator
Beiträge: 3899
Registriert: 1. September 2008, 07:56

Re: Sarcocaulon Samen

Beitragvon CABAC » 30. April 2016, 08:16

Hallo Hella,

an das Synonym Monsonia habe ich mich auch noch nicht gewöhnt. Sarcocaulon kommt mir immer noch flüssiger von den Lippen.

Also von Sarcocaulon herrei und multifidum habe ich hier auch noch keinen Samen ernten können. Egal ob handbestäubt oder anders. Ernst Specks behauptet zwar, dass es möglich sei. Man braucht dazu nur blühende Pflanzen draußen an eine windige Stelle bringen.

Deine Erde passt. Ist eh zweitrangig, da man ja sowieso bald pikiert...

...mach(t) es gut

CABAC
Es gibt nur einen Grund, warum es sich lohnt alt zu werden: Die Verwirklichung der Kindheitsträume!

Gallifrey
Beiträge: 3
Registriert: 29. April 2016, 16:02

Re: Sarcocaulon Samen

Beitragvon Gallifrey » 30. April 2016, 14:04

Hallo CABAC,

meine Sarcocaulons sind auch von Specks.
Ich habe 5 verschiedene einzelne Sorten. Trotzdem habe ich nun an drei von ihnen Fruchtstände, obwohl Herr Specks nicht sicher war, ob das funktioniert, da die Planzen diesen Inzuchtschutz haben. Ich habe einfach mal wild durcheinander bestäubt...
Dann scheint das ja bei herrei und multifidum schwieriger zu sein, schade die gefallen mir durch die Blattform am besten.


Wie machst du das mit dem Gießen? Stellst du das jetzt bis September komplett ein? Ich hatte letzte Woche nochmal gegossen und meine multifidum treibt nochmal Blätter aus. Die anderen haben eh noch Blätter. Lt. Herr Specks soll nicht mehr gegossen werden.
Benutzt du einen speziellen Dünger? Da weiß ich so garnicht was man da nehmen sollte.

Danke und Gruß
Hella


Zurück zu „Sarcocaulon“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast