Pelargonium appendiculatum

Benutzeravatar
michael
Moderator
Beiträge: 1370
Registriert: 1. September 2008, 13:58
Wohnort: Niedersteinbach
Kontaktdaten:

Re: Pelargonium appendiculatum

Beitragvon michael » 11. April 2011, 10:51

.. und hier mal ein Blütenbild aus europäischer Kultur ;)
die zweite Pflanze hat auch Knospen, vielleicht klappts ja mit der Bestäubung.
Dateianhänge
IMG_0808.JPG
viele Grüsse
michael
---
meine Kakteen und Sukkulenten

Benutzeravatar
Thomas Brand
Beiträge: 583
Registriert: 23. November 2008, 16:24
Wohnort: Rastede

Re: Pelargonium appendiculatum

Beitragvon Thomas Brand » 11. April 2011, 17:38

Moin,

eine meiner P. appendiculatum blüht ebenfalls:
P. appendiculatum 11.04.2011.jpg

Eine weitere mit weniger ausgeprägtem roten Fleck und mehr gelber Blüte ist schon verblüht.

Gruß
Thomas

Jordi
Beiträge: 881
Registriert: 27. Januar 2009, 04:14

Re: Pelargonium appendiculatum

Beitragvon Jordi » 11. April 2011, 19:12

Erstaunlich wie zeitgleich die Art dies und jenseits des Atlantiks oder Pazifiks blüht.
Bei mir ist diese Art ebenso wie Pelargonium carnosum und 2 Othonna Arten allerdings eine Pest im Garten. Geht überall auf!
IMG_6971.jpeg

Jordi

Benutzeravatar
michael
Moderator
Beiträge: 1370
Registriert: 1. September 2008, 13:58
Wohnort: Niedersteinbach
Kontaktdaten:

Re: Pelargonium appendiculatum

Beitragvon michael » 10. Mai 2011, 11:10

Die Bestäubung hat funktioniert und ich "ernte" jetzt jeden Tag.
Dateianhänge
IMG_1331.JPG
viele Grüsse
michael
---
meine Kakteen und Sukkulenten

Jordi
Beiträge: 881
Registriert: 27. Januar 2009, 04:14

Re: Pelargonium appendiculatum

Beitragvon Jordi » 13. Mai 2011, 19:20

Kein Wunder, daß die Bestäubung geklappt hat. Diese Art ist nämlich eindeutig selbstfertil!

Jordi

Benutzeravatar
michael
Moderator
Beiträge: 1370
Registriert: 1. September 2008, 13:58
Wohnort: Niedersteinbach
Kontaktdaten:

Re: Pelargonium appendiculatum

Beitragvon michael » 29. April 2016, 14:22

... und sie blühen zuverlässig jedes Jahr:
DSC_4365.JPG
viele Grüsse
michael
---
meine Kakteen und Sukkulenten

Benutzeravatar
CABAC
Moderator
Beiträge: 3879
Registriert: 1. September 2008, 07:56

Re: Pelargonium appendiculatum

Beitragvon CABAC » 30. April 2016, 06:15

...meine tun es wohl in diesem Jahr wohl nicht mehr!

Mach(t)es gut

CABAC
Es gibt nur einen Grund, warum es sich lohnt alt zu werden: Die Verwirklichung der Kindheitsträume!

Jordi
Beiträge: 881
Registriert: 27. Januar 2009, 04:14

Re: Pelargonium appendiculatum

Beitragvon Jordi » 30. April 2016, 20:12

Nach meinen Erfahrungen ist Pelargonium appendiculatum nicht sehr langlebig. Ich kümmere mich ja gar nicht um diese Pflanzen im Garten, außer daß ich die Samen absammle, habe aber den Eindruck, daß sie selten ein drittes Jahr überleben. Warum sollten sie auch, wo sie doch Dank der Selbstfertilität so viel Nachkommen in spe, sprich Samen, machen.

Jordi

Benutzeravatar
michael
Moderator
Beiträge: 1370
Registriert: 1. September 2008, 13:58
Wohnort: Niedersteinbach
Kontaktdaten:

Re: Pelargonium appendiculatum

Beitragvon michael » 1. Mai 2016, 07:39

Hallo Jordi,

Jordi hat geschrieben:Nach meinen Erfahrungen ist Pelargonium appendiculatum nicht sehr langlebig. Ich kümmere mich ja gar nicht um diese Pflanzen im Garten, außer daß ich die Samen absammle, habe aber den Eindruck, daß sie selten ein drittes Jahr überleben. Warum sollten sie auch, wo sie doch Dank der Selbstfertilität so viel Nachkommen in spe, sprich Samen, machen.
Jordi


ich denke der Eindruck täuscht. Meine Pflanzen habe ich 2008 ausgesät. Im Botan. Garten in Dresden steht auch eine sehr alte, und sehr große Pflanze.
viele Grüsse
michael
---
meine Kakteen und Sukkulenten

Jordi
Beiträge: 881
Registriert: 27. Januar 2009, 04:14

Re: Pelargonium appendiculatum

Beitragvon Jordi » 1. Mai 2016, 17:56

Dann ist ihr Leben in Südkalifornischer Freiheit offenbar härter als in Eurer Kultur. Entweder sind die Sommer hier zu heiß oder die Winter nicht kalt oder naß genug.

Jordi


Zurück zu „Pelargonium“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast