Pelargonium laxum

Benutzeravatar
Alex H.
Beiträge: 109
Registriert: 8. Januar 2010, 15:14
Wohnort: am Bodensee, Österreich
Kontaktdaten:

Pelargonium laxum

Beitragvon Alex H. » 12. Mai 2012, 13:45

Bild
Pelargonium laxum

Grüße
Alex

Benutzeravatar
kahey
Beiträge: 1237
Registriert: 22. November 2008, 17:32
Wohnort: bei Aachen
Kontaktdaten:

Re: Pelargonium laxum

Beitragvon kahey » 26. Mai 2012, 06:32

Hallo Alex,
eine sehr schöne Blüte die du uns zeigst
Danke
LG
Dieter
Viele Grüße
Dieter

Benutzeravatar
Alex H.
Beiträge: 109
Registriert: 8. Januar 2010, 15:14
Wohnort: am Bodensee, Österreich
Kontaktdaten:

Re: Pelargonium laxum

Beitragvon Alex H. » 12. August 2012, 16:34

Hallo,

mein P. laxum hat den Sommer über üppige Blütenstände ausgebildet. Die ersten Samen konnte ich heute auch schon ernten:

Bild

Grüße
Alex

Benutzeravatar
sabel
Beiträge: 217
Registriert: 25. November 2009, 21:54
Wohnort: Wien

Re: Pelargonium laxum

Beitragvon sabel » 15. August 2012, 10:12

Toll, Alex!
Ich hab laxum im März frisch ausgesät, die Pflanzen haben zwar schon eine dicke "Karotte", aber zum Blüten sind sie offenbar noch zu jung..
Alles Liebe
sabel

Benutzeravatar
Thomas Brand
Beiträge: 588
Registriert: 23. November 2008, 16:24
Wohnort: Rastede

Re: Pelargonium laxum

Beitragvon Thomas Brand » 14. April 2013, 20:21

Moin,

zur Ergänzung eine Detailaufnahme des Blütenstands von P. laxum. Ein Dauerblüher - seit Oktober bei mir, blüht ununterbrochen ...
Pelargonium laxum 03.JPG

Wie sind Eure Erfahrungen, wann macht die Art ihre Ruhephase durch?

beste Grüße
Thomas

Benutzeravatar
Alex H.
Beiträge: 109
Registriert: 8. Januar 2010, 15:14
Wohnort: am Bodensee, Österreich
Kontaktdaten:

Re: Pelargonium laxum

Beitragvon Alex H. » 14. April 2013, 20:51

Hallo Thomas,

ich hab' mein P. laxum im November 2011 erworben, und es bildet seit dem mehr oder weniger ständig neues Laub. Eine wirkliche Ruhephase konnte ich bisher nicht feststellen.
Wenn man das Verbreitungsgebiet der Art und Klimadiagramme der Region vergleicht ist P. laxum in Gebieten verbreitet, in denen es keinen ausgeprägten Sommer- oder Winterregen zu geben scheint. Vielleicht hat die Art ja aufgrund des praktisch ganzjährig zumindest ausreichend zur Verfügung stehenden Wassers keine wirkliche Ruhephase.

Interessant finde ich, daß Deine Pflanze seit Oktober blüht, und meine von Mai bis in den Herbst geblüht hat...

Grüße
Alex

Benutzeravatar
CABAC
Moderator
Beiträge: 3908
Registriert: 1. September 2008, 07:56

Re: Pelargonium laxum

Beitragvon CABAC » 15. April 2013, 06:02

Hallo zusammen,

sehr schön und sehr interessant der Beitrag.

P.laxum habe ich noch nicht. Aber diese Gattung mit allen vielen und sehr unterschiedlichen Sektionen ist insgesamt sehr interessant und stark im kommen.

LG

CABAC
Es gibt nur einen Grund, warum es sich lohnt alt zu werden: Die Verwirklichung der Kindheitsträume!

perez-suares
Beiträge: 223
Registriert: 22. November 2008, 14:42

Re: Pelargonium laxum

Beitragvon perez-suares » 15. März 2014, 01:26

Vor Jahren erhielt ich ein Pelargonium das dem Pelargonium laxum sehr ähnlich sieht,durch Stecklingbewurzeln kann man die Pflanze
gut vermehren, Winterwachser mit vielen Blüten, meine Bezeichnung P. laxum var..
Im Eastern Cape (SA) fand ich nun Pflanzen die der Spezies laxum sehr ähnlich sieht, aber die Fiederung der Blätter ist etwas
anders und die Blüten sind etwas größer.Nach Mitteilung aus Südafrika soll das Perlargonium laxum sein.
Auch diese Pflanze wächst nur im Winter.
Hierzu einige Bilder zum Vergleich
Dateianhänge
Pelargonium laxum var. (2) (640x543).jpg
unbekannte Herkunft
Pelargonium laxum (640x553).jpg
bei Sheldon im Estern Cape gefunden
Pelargonium laxum (2) (640x479).jpg
bei Sheldon gefunden
Pelargonium laxum, stamm (640x480).jpg
bei Sheldon gefunden
Pelargonium laxum var. (3).jpg
unbestimmte Herkunft


Zurück zu „Pelargonium“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast