Puna subterranea

Benutzeravatar
Thomas Brand
Beiträge: 582
Registriert: 23. November 2008, 16:24
Wohnort: Rastede

Puna subterranea

Beitragvon Thomas Brand » 2. Juli 2010, 14:29

Moin,

heute blüht erstmals die gezeigte Pflanze bei mir. Die Bezeichnung ist "P. subterranea CZ" (Danke Konrad!) die Blütenfarbe ist sehr intensiv, wie ich finde, der Pflanzenkörper dagegen ragt kaum über den gebrochenen Blähton heraus. Trotz des etwas gedrückten Aussehens wächst sie mittlerweile gut in die Breite (hat etwas gedauert, bis sie in die Gänge kam) - und die erste Blüte ist Beweis, dass es ihr gut geht.

beste Grüße
Thomas
Dateianhänge
Puna bonniae CZ b.jpg

Benutzeravatar
CABAC
Moderator
Beiträge: 3794
Registriert: 1. September 2008, 07:56

Re: Puna subterranea

Beitragvon CABAC » 3. Juli 2010, 08:08

Hallo zusammen, hallo Thomas,

die gezeigte Pflanze ist für mich die schönste Neuentdeckung der letzten Jahre. Nicht nur weil die meisten Funde davon im Bereich des Culpina-Becken (einem meiner Lieblingsplätze in Bolivien) gemacht wurden.

Für mich ist diese sehr schöne Kaktee eine Pflanze die mit sehr vielen Fragezeichen verbunden ist. Denn zu der Gattung Puna möchte ich sie nicht zählen. Möchte sogar behaupten, dass sie innerhalb der Opuntienfamilie eine eigene Unterart ist, die auch nur wenig mit der im gleichen Lebensraum vorkommenden Cumulopuntia boliviana gemeinsam hat.

Wenn man diese Pflanze wirklich zu den Punas zählen will, warum sind zwischen dem letzten Puna subterranea Standort an der argentinisch/bolivianischen Grenze keine weiteren Vertreter der Gattung beobachtet worden?

berque-culpina_A.jpg


Die Luftlinie zwischen beiden Vorkommen (sind mir beide bekannt) beträgt ca. 160 km; dazwischen liegen aber ein paar Gebirgszüge, die sich über 4000 Meter erheben. Hinzukommt noch, dass das Culpina-Becken arealgeografisch ein Kessel ist in dem sich ein paar Kakteengattungen und Arten fast ohne Möglichkeiten für Genaustausch von außen entwickeln konnten. Am Standort muss sich Feldforscher auf diese Bilder einstellen:
Puna-sub_trockenzeit_m6_.jpg
(Foto Andre Mucha)
Puna_sub_A_m8_1.jpg
(Foto Volker Schädlich)

Vor einem Jahr schockte mich die Nachricht, dass alle Punas (wieder) zu Maihueniopsis gestellt worden sind. Betrachte ich aber das Samenkorn
punasubterranea_m6.jpg
von der Puna subterranea forma Inca Huasii so sehe ich mittlererweile doch mehrere gute Gründe, dass diese Kaktee bei den Maihueniopsen gut aufgehoben ist...

...in diesem Sinne wünsche ich allen einen schönen Tag

Euer

CABAC
Es gibt nur einen Grund, warum es sich lohnt alt zu werden: Die Verwirklichung der Kindheitsträume!

Benutzeravatar
Konrad
Beiträge: 136
Registriert: 23. November 2008, 09:42
Wohnort: Dresden

Re: Puna subterranea

Beitragvon Konrad » 4. Juli 2010, 15:25

Hallo Thomas,
freue mich das die Pflanze so gut schon gesprosst hat u. nun wenigstens sich mit einer Blüte bedankt. Der Klon blüht eigentlich sehr reichlich, bei mir war dieses Jahr bisher auch nur eine Blüte vorhanden. Aber das kann noch werden, sie blühen in mehreren schüben. So langsam fangen meine Opuntioideen an zu blühen, wie auf dem Bild zu sehen ein Pterocactus kuntzei aus Samen gezogen.

Beste Grüße
Konrad
Dateianhänge
IMG_6910.jpg

Benutzeravatar
CABAC
Moderator
Beiträge: 3794
Registriert: 1. September 2008, 07:56

Re: Puna subterranea

Beitragvon CABAC » 25. August 2016, 06:16

Hallo zusammen,

eigentlich ist die Hauptblüte von Puna subterranea längst vorbei. Aber bei diesem komische Verlauf des Sommerwetters in diesem Jahr kommt es auch bei den Punas zu zahlreichen außerplanmäßigen Spätblüten.

Puna subterranea Ursprung nördlich Pumahuasi, Jujuy,
302.jpg
Puna subterranea

303.jpg
Puna subterranea

309.jpg
Puna subterranea


Mach(t) es gut

CABAC
Es gibt nur einen Grund, warum es sich lohnt alt zu werden: Die Verwirklichung der Kindheitsträume!

Benutzeravatar
CABAC
Moderator
Beiträge: 3794
Registriert: 1. September 2008, 07:56

Re: Puna subterranea

Beitragvon CABAC » 25. August 2016, 16:29

Hallo zusammen,

am zweiten Tag ist die Blüte schon ziemlich verblasst:

312.jpg
Puna subterranes Pumahuasi Jujuy




Mach(t) es gut

CABAC
Es gibt nur einen Grund, warum es sich lohnt alt zu werden: Die Verwirklichung der Kindheitsträume!

Benutzeravatar
CABAC
Moderator
Beiträge: 3794
Registriert: 1. September 2008, 07:56

Re: Puna subterranea

Beitragvon CABAC » 2. Juni 2017, 05:43

Hallo zusammen,

zwei Jahre nach dem ich von den "El Morenopflanzen" Stecklinge zum Bewurzeln geschnitten hatte,
stecklinge.jpg
Punastecklinge

wollte ich doch mal schauen wie sich das Wurzelwerk entwickelt hat.

Das Ergebnis hat mich dann doch ziemlich überrascht.
Puna_subterranea_f_ElMoreno.jpg
Puna subterranea f. El Moreno



Mach(t) es gut

CABAC
Es gibt nur einen Grund, warum es sich lohnt alt zu werden: Die Verwirklichung der Kindheitsträume!

Jiri Kolarik
Beiträge: 340
Registriert: 17. März 2012, 00:08
Wohnort: CZ - Brünn

Re: Puna subterranea

Beitragvon Jiri Kolarik » 29. Juni 2017, 14:18

Hallo....

eigentlich ist der volle Name:

Cumulopuntia subterranea subsp. pulcherrima...HPT 574...

DSC_0649a.jpg


DSC_0650a.jpg


..die linke Blüte hat zwei Griffel...

Jiri Kolarik
Beiträge: 340
Registriert: 17. März 2012, 00:08
Wohnort: CZ - Brünn

Re: Puna subterranea

Beitragvon Jiri Kolarik » 16. Juli 2017, 10:26

Hallo...

1. zuerst eine Korrektur: "Cumulopuntia subterranea subsp. pulcherrima...HPT 574..." - soll HPT 874 sein!!!

2. eine echte C.(P.) subterranea HUN 747 #1 von El Moreno...(entw. von Herbert, oder von Cyrill)

DSC_0675a.jpg


3. jetzt blüht bei mir auch:

C. subterranea HPT 7 (danke Konrad!!!)

DSC_0674a.jpg


...wer weiss bitte, woher die HPT 7 ist?

Benutzeravatar
Robby
Beiträge: 222
Registriert: 23. November 2008, 11:32
Wohnort: bei Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Puna subterranea

Beitragvon Robby » 16. Juli 2017, 10:40

Hallo Jiri,

der Standort HPT 7 wird mit "etwas südlich von La Quiaca" angegeben (www.opuntiadelsur.de).

Grüße Robert

Jiri Kolarik
Beiträge: 340
Registriert: 17. März 2012, 00:08
Wohnort: CZ - Brünn

Re: Puna subterranea

Beitragvon Jiri Kolarik » 16. Juli 2017, 11:34

Hallo Robert,

danke für die Angabe...dann könnte es sich um den Standort Pumahuasi handeln...obwohl...

Das Foto zeigt ein Foto von Marjan Donko (Slowenien) mit Standortangabe "Pumahuasi"...aber schon auf den ersten Blick sind es andere Pflanzen...wie die meine...

subMarjanA.jpg


...die Pflanze von El Moreno soll merkwürdig blühen (Herbert hat es irgendwo schon gezeigt, wobei ist nicht gesagt worden, dass alle Pflanzen von El Moreno so blühen sollten)...aber die HPT 7 könnte u.U. so eine von El Moreno sein...

Benutzeravatar
CABAC
Moderator
Beiträge: 3794
Registriert: 1. September 2008, 07:56

Re: Puna subterranea

Beitragvon CABAC » 16. Juli 2017, 15:37

Hallo Jiri und hallo zusammen,

"HPT 7" ist ja keine Feldnummer in eigentlichen Sinne, sondern wohl nur eine Sammlungsnummer

Nach meinen Kenntnissen gibt es eine Feldnummer von Chyrill = HUN 847 Puna subterranea, südlich Yavi in der Nähe der seismologischen Station. Bin dort 2014 gewesen, habe aber nichts gefunden. Die Ökologie stimmt aber mit den Fundorten östlich Yavi (Deine Fundorte) überein.


Mach(t) es gut

CABAC
Es gibt nur einen Grund, warum es sich lohnt alt zu werden: Die Verwirklichung der Kindheitsträume!


Zurück zu „Opuntioideen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste