Austrocylindropuntia pachypus blüht gerade!

Benutzeravatar
tephrofan
Beiträge: 82
Registriert: 23. November 2008, 11:40
Wohnort: Schnaitsee
Kontaktdaten:

Austrocylindropuntia pachypus blüht gerade!

Beitragvon tephrofan » 29. November 2008, 14:47

in der Regel ist die Blüte bei den Kakteen abgeschlossen. Nicht so bei
vielen peruanischen/chilenischen Vertretern der sog. Cumulopuntien und
eben auch diese außergewöhnliche und seltene Pflanze, die ich 92´von
Edmund Kirschneck als wurzelechte Cristate bekam mit dem Hinweis "des
Luder mag überhaupt nicht".....und gesellte sich zu meinen übrigen Feigenkakteen
hinzu. Zu bemerken sei, dass Herr Kirschneck sie in einem Frühbeetkasten
kultivierte, was für diese Pflanzen, die eher zu warm stehen sollten, nicht
wirklich optimal gewählt war. Sie bekam erst einmal ein vernünftiges Substrat
und einen großen Topf, sowie den richtigen Stand. Bald begann das Wachstum,
und ich stellte bald fest, dass sie erst im Herbst so richtig loslegt. Neben der
Cristate bildete sich bald ein gewöhnlicher Trieb,den ich beließ, weil ich von
Haus aus kein Freund solcher Wucherungen bin. Das Resultat ließ nicht lange auf
sich warten, die Cristate stellte zumeiner Freude das Wachstum ganz ein,und
der Haupttrieb wuchs zügig voran. Seit einigen Jahren bringt sie immer reichlicher
ihre leuchtend orangen Blüten. Leider konnte ich sie mit einem 2.Klon, der ebenfalls
blühfähig (wurzelecht!) ist,nicht bestäuben,weil die Blütezeit versetzt ist-ärgerlich.
Dateianhänge
Austrocyl.pachypus2.jpg

Benutzeravatar
tephrofan
Beiträge: 82
Registriert: 23. November 2008, 11:40
Wohnort: Schnaitsee
Kontaktdaten:

Re: Austrocylindropuntia pachypus blüht gerade!

Beitragvon tephrofan » 29. November 2008, 14:48

so sieht sie gerade aus (Stand 28.Nov.2008), deutlich die enorme
Proliferation zu sehen. Am Scheitel ein neuer Kranz Knospen...
Dateianhänge
A.pachypus.jpg

Benutzeravatar
Konrad
Beiträge: 136
Registriert: 23. November 2008, 09:42
Wohnort: Dresden

Re: Austrocylindropuntia pachypus blüht gerade!

Beitragvon Konrad » 29. Dezember 2008, 17:35

Hallo, man sieht das es der Pflanze sehr gut geht. Leider kam es bei mir noch zu keiner Blüte, es wurden neue Triebe. Das Bild zeigt einen A. pachypus am Standort im Tal des Rio Chillon nördlich von Lima mit sehr starker Bedornung.
Beste Grüße
Konrad
Dateianhänge
A.pachypus.jpg

Jordi
Beiträge: 881
Registriert: 27. Januar 2009, 04:14

Re: Austrocylindropuntia pachypus blüht gerade!

Beitragvon Jordi » 20. Februar 2011, 07:20

Hallo TF,
meine Austrocylindropuntia pachypus blüht deutlich roter als Deine! Ist das erlaubt? :-) Sie steht bei mir sommers wie winters im Topf im Freien. In dieser Saison überschlägt sie sich förmlich. Sie blüht schon seit November und noch immer gehen diese roten Blüten auf und an weiteren Knospen mangelt es auch noch nicht. Das Photo ist von '08.
Bild
Die Pflanze ist kürzlich auch zum Beschützer einer sich gerade gehäuteten Spinne geworden.
Bild
Frier doch Pollen vom Erstblüher ein, wenn Deine Pflanzen nicht freiwillig kooperieren.
Ich habe allerdings gerade den Eindruck gewonnen, daß zumindest meine Pflanze selbst-fertil ist. Wo kommen sonst die Samen her, die ich kürzlich geerntet habe? Keine andere Opuntioide blüht bei mir im Winter. Ich bestäube jetzt jede Blüte per Hand mit sich selbst. Mal sehen, ob die nun alle dicke Fruchtknoten kriegen.
Bild
Jordi

Jordi
Beiträge: 881
Registriert: 27. Januar 2009, 04:14

Re: Austrocylindropuntia pachypus blüht gerade!

Beitragvon Jordi » 23. Mai 2016, 05:56

OpunPachypus6.JPG

Die Früchte proliferieren (an der Pflanze oder auch bewurzelt):
IMG_4558.jpg
IMG_1264.JPG

Und zu cristatem Wuchs ist die art auch fähig:
IMG_4811.jpeg

Jordi


Zurück zu „Opuntioideen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste