Puna

Jiri Kolarik
Beiträge: 340
Registriert: 17. März 2012, 00:08
Wohnort: CZ - Brünn

Re: Puna

Beitragvon Jiri Kolarik » 10. Juni 2015, 18:55

Tja...heute konnte ich diese Blüten beobachten...

Puna bonnieae

DSC_0233a.jpg


DSC_0240a.jpg


wurzelecht...vor einem Jahr gab es nur eine Blüte...

Benutzeravatar
michael
Moderator
Beiträge: 1314
Registriert: 1. September 2008, 13:58
Wohnort: Niedersteinbach
Kontaktdaten:

Re: Puna

Beitragvon michael » 10. Juni 2015, 19:08

Hallo Herbert,

CABAC hat geschrieben:Mach es gut ;bis Freitag ?


Na klar doch. ;)

Meine Incahuasi ist heute in voller Blüte gewesen. Man sieht kaum noch etwas vom (wurzelechten) Körper:
DSC_1137.JPG


Das mit dem Verhältnis von Pflanzenkörper zu Blüten ist mir auch schon aufgefallen, meine wurzelechten bonnieae blühen sparsamer als die gepfropften Pflanzen.
viele Grüsse
michael
---
meine Kakteen und Sukkulenten

Jordi
Beiträge: 881
Registriert: 27. Januar 2009, 04:14

Re: Puna

Beitragvon Jordi » 10. Juni 2015, 19:51

An der Biomassen-Theorie mag ja was dran sein, aber anderes muß wohl auch noch 'ne Rolle spielen!
Meine Pflanzen können über fehlende Biomasse sicher nicht klagen und dennoch blühen sie seit mindestens 2 Jahren nicht mehr:
IMG_2013.jpeg
Puna bonnieae

Jordi

Benutzeravatar
CABAC
Moderator
Beiträge: 3794
Registriert: 1. September 2008, 07:56

Re: Puna

Beitragvon CABAC » 11. Juni 2015, 06:32

Hallo Jordi,

Du hast recht, die Bildung von Biomasse ist nur ein Faktor, warum es zu Blüten kommt. Aber warum Deine großen Polster von Puna bonniae nicht blühen, weiß ich nicht. Boden (Substrat) ? Düngung ? Kulturbedingungen in der Ruhezeit zu warm ?

Denn wie an Deinen Bildern sehe, tut es Tephrocactus geometricus offensichtlich. Beide Arten stehen im Habitat neben einander, übrigens zusammen mit Reichocactus reichianus (besser bekannt als Lobivia famatimensis var. bonniae), Echinopsis leucantha und Pterocactus spec.

Finde es heraus und bis dahin musst Du leider mit unseren Bildern vorlieb nehmen.
Puna_bonniea_HPT084_2.jpg
Puna_bonniea_HPT084.jpg

Puna_bonniae_HPT13.jpg
Puna_bonniae_TB_m8.JPG


Mach(t) es gut

CABAC
Dateianhänge
Puna_bonniae_TB_m8.JPG

Jiri Kolarik
Beiträge: 340
Registriert: 17. März 2012, 00:08
Wohnort: CZ - Brünn

Re: Puna

Beitragvon Jiri Kolarik » 7. Juli 2015, 21:14

Hallo ...

Meine Cumulopuntia subterranea subsp. pulcherrima AW 122, Culpina Becken, so ist der Zeit gültiger Name...

DSC_0362a.jpg


DSC_0364a.jpg


...die wachsen Herbert!!! Meine Bedenken sind nur, dass es keine "subterranea" im Sinne El Moreno ist...

Benutzeravatar
CABAC
Moderator
Beiträge: 3794
Registriert: 1. September 2008, 07:56

Re: Puna

Beitragvon CABAC » 8. Juli 2015, 05:20

Hallo Jiri,

als Deine Bedenken, dass diese sehr schön gewachsenen Pfropfungen (mit dem Ursprung Culpinabecken in Bolivien) nicht viel mit den Puna subterranea von El Moreno in der argentinischen Provinz Salta (Typusort der Erstbeschreibung) teile ich.

Wer sich intensiv mit diesen Pflanzen beschäftigt und versucht sich etwas Klarheit zu verschaffen, befindet sich schnell in der Situation in der sich einst auch Sisyphos (https://de.wikipedia.org/wiki/Sisyphos) befand.

Ich weiß nicht, wie es bei El Moreno aussieht, welche Kakteen dort außer der einzig richtigen Puna subterranea weiter vorkommen. Aber ich weiß, wie es an drei markanten Stellen im Culpinabecken und in Nordargentinien aussieht. Und alleine die Tatsache, dass sich an den Fundstellen an denen AW122 (ASJ 2152 oder spec. Heger) vorkommt auch immer Cumulopuntia boliviana (rossii oder auch pentlandii) gefunden wird, lässt mich ziemlich nachdenklich werden. Tja und Austrocylindropuntia shaferii gibt es dort auch noch. Zwei Cumulopuntia auf engsten Raum, geht das überhaupt ? Na da kommt man doch schnell auf den Gedanken, dass man über die Samenmorphologie Unterschiede feststellen wird. Doch beide Samen sind sich so ähnlich, dass man sie ganz schnell verwechseln kann. Beide Arten sind nahe verwandt, denn sie lassen erfolgreich mit einander bestäuben und machen Samen die keimen. Vielleicht ist ja eine von Beiden eine alte Art und die andere eben die Art die die ersten Anzeichen einer Weiterentwicklung zeigt.

Etwas Ähnliches könnte ja auch mit den Formen von den Puna subterraneas passiert sein, die in Argentinien ca. 180 km nördlich an vielen Stellen gefunden werden. Die werden auch als Puna subterranea bezeichnet, haben aber so viele Unterschiede, dass mir je länger ich diese Pflanzen (im Habitat und in der Kultur) beobachte, erhebliche Zweifel kommen.

Vielleicht gibt es ja jemand der sehr viel Geld hat und eine DNA-Untersuchung machen lässt, bei der nicht nur 5 Merkmale verglichen werden. Würde ich sie in Auftrag geben, müssten es m.M. nach wenigsten 15 Merkmale sein, besser wären jedoch 25 oder 30 ...

Mach(t) es gut

CABAC

Jiri Kolarik
Beiträge: 340
Registriert: 17. März 2012, 00:08
Wohnort: CZ - Brünn

Re: Puna

Beitragvon Jiri Kolarik » 8. Juli 2015, 13:06

Hallo Herbert,
auch bei Iturbe sind mehrere Opuntioideen zu finden: M.glomerata (incl. molfinoi, hypogaea), T/M/A.nigrispinus/nigrispina, C.boliviana (auch dornenlose Pflanzen), C.rossiana (die G.Charles wohl als C.iturbicola beschrieben hat) - mit Blüten von gelb bis rot... unweit wächts auch A.shaferi...dazu noch L.ferox...+ Lobivia sp. + ...

eine andere Blütenfarbe...

C.subterranea subsp. pulcherrima HJ 184, Culpina Becken (auch von Dir)

DSC_0357a.jpg


...ich meine, dass sie ähnliche Blütenfarbenpalette aufweisst, wie die C.rossiana

Benutzeravatar
CABAC
Moderator
Beiträge: 3794
Registriert: 1. September 2008, 07:56

Re: Puna

Beitragvon CABAC » 8. Juli 2015, 13:32

...
6260.jpg


Jiri und in welche Gattung / Art könnte die gezeigte Pflanze gehören?
Es gibt nur einen Grund, warum es sich lohnt alt zu werden: Die Verwirklichung der Kindheitsträume!

Jiri Kolarik
Beiträge: 340
Registriert: 17. März 2012, 00:08
Wohnort: CZ - Brünn

Re: Puna

Beitragvon Jiri Kolarik » 8. Juli 2015, 14:48

Jaaa, Herbert....ich finde, es geht um die gleiche Art...

C.subterranea subsp. pulcherrima AJS 2152

DSC_0371a.jpg


...wurzelechte Pflanze mit grosser Rübe...ein Teil der Pflanze wollte nicht mehr (vor 2 Jahren), aber es geht wieder...

Benutzeravatar
CABAC
Moderator
Beiträge: 3794
Registriert: 1. September 2008, 07:56

Re: Puna

Beitragvon CABAC » 22. November 2015, 07:08

Hallo zusammen,

also meinen Punas hat der warme Sommer des Jahres 2015 nicht geschadet.

Ganz im Gegenteil, ich konnte jeden Steckling bewurzeln
stecklinge.jpg
bewurzelt.jpg


Und die Ausbeute an Blütenfotos war auch besser als in den letzten Jahren:

Puna_subterranea_El_Moreno_2.jpg
Puna_sub_AW122.jpg
Puna_sub_Casira.jpg
Puna_sub_HJ184.jpg
Puna_sub_HJ907.jpg
Puna_sub_RH906.jpg



Mach(t) es gut

CABAC
Es gibt nur einen Grund, warum es sich lohnt alt zu werden: Die Verwirklichung der Kindheitsträume!

Benutzeravatar
CABAC
Moderator
Beiträge: 3794
Registriert: 1. September 2008, 07:56

Re: Puna

Beitragvon CABAC » 23. Mai 2016, 06:04

Hallo zusammen

die Punasaison 2016 hat angefangen:
IMG_9915.JPG
Puna subterranea f. Berque / Bolivien

IMG_9914.JPG
Puna subterranea f. Berque / Bolivien

IMG_9913.JPG
Puna subterranea f. Pumahuasi Jujuy Argentinien

IMG_9909.JPG
Puna subterranea f. Pumahuasi Jujuy Argentinien

Mach(t) es gut

CABAC
Es gibt nur einen Grund, warum es sich lohnt alt zu werden: Die Verwirklichung der Kindheitsträume!

Jordi
Beiträge: 881
Registriert: 27. Januar 2009, 04:14

Re: Puna

Beitragvon Jordi » 23. Mai 2016, 07:10

So blühte gerade heute eine Puna subterranea bei mir. Woher die stammt, weiß sicherlich unser Großmeister CABAC.
IMG_2963.jpeg

Jordi


Zurück zu „Opuntioideen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste