Maihueniopsis

Benutzeravatar
kahey
Beiträge: 1237
Registriert: 22. November 2008, 17:32
Wohnort: bei Aachen
Kontaktdaten:

Re: Maihueniopsis

Beitragvon kahey » 17. Juni 2012, 17:15

Hallo hardy,
eine sehr schöne Blütenfarbe, und sehr schöne Pflanze.
Viele Grüße
Dieter
Viele Grüße
Dieter

Benutzeravatar
Lisi
Beiträge: 312
Registriert: 29. Dezember 2009, 22:42

Re: Maihueniopsis

Beitragvon Lisi » 17. Juni 2012, 21:59

Hallo zusammen,

nachdem Ihr hier schon so schöne Bilder eingestellt habt, kann ich heute auch mal jemanden in Blüte vorstellen.
Voilà, eine schöne Chilenin:

Maihueniopsis_conoidea_SA_1181_Puritama (2).JPG


Maihueniopsis conoidea wächst bei dem Termalbad Banos de Puritama nördlich von San Pedro de Atacama. Sie blüht dieses Jahr bei uns zum ersten Mal.

Ein paar Knospen von anderen Maihueniopsen stehen noch aus - ich bin gespannt auf die Blüten...

Liebe Grüße
Lisi

Jiri Kolarik
Beiträge: 363
Registriert: 17. März 2012, 00:08
Wohnort: CZ - Brünn

Re: Maihueniopsis

Beitragvon Jiri Kolarik » 27. Mai 2014, 18:31

Hallo Maihueniopsen-Freunde...
bei mir blueht, wie jedes Jahr, diese M."minuta" HPT 193...

Bild

Bild

Bild

Diese Pflanze hat sicher 25 Knospen, die zu Blueten werden...noch mehr als 10 Knospen sind eingetrocknet, was aber normal ist...

Benutzeravatar
CABAC
Moderator
Beiträge: 3903
Registriert: 1. September 2008, 07:56

Re: Maihueniopsis

Beitragvon CABAC » 5. Oktober 2015, 06:10

Hallo zusammen,

Opuntioiden, zumal wenn sie so schön stark bedornt sind wie diese Maihueniopsis

maih_glomerata_10km_w_o_uspalata_01.jpg
maih_glomerata_10km_w_o_uspalata_02.jpg

passen total in das neu geweckte Interesse von vielen Kakteenfreunden.

Kenner behaupten, dass es auf der Strecke zwischen Puente del Inca und Uspallata die schönsten Maihueniopsen gibt. Als ich 2003 bei einer PP zwei reife Früchte dieser Art aufsammelte, hielten mich meine damaligen Reisebegleiter für schwachsinnig. Heute sehe ich das Aufsammeln von diesen Samen als schicksalhafte glückliche Fügung an.

Die Aussaat und Aufzucht war problemlos. 30 Korn kamen zur Aussaat , 17 Sämlinge konnte ich später pikieren, viele davon fanden reißenden Absatz, die letzten Drei werden es hoffentlich lange bei mir aushalten und hoffentlich auch mal blühen.

Meine drei Sämlinge von damals haben übrigens noch nie mein beheiztes Gewächshaus von innen gesehen. Die Ruhezeit verbringen diese Pflanzen in dem ungeheizten Kalthaus. So wie die Temperaturen wieder moderat werden, stelle ich diese Pflanzen auf die Ostseite unseres Gerätehauses. Es bekommt ihnen offensichtlich gut.

Macht es gut

[b]CABAC
Es gibt nur einen Grund, warum es sich lohnt alt zu werden: Die Verwirklichung der Kindheitsträume!

Benutzeravatar
Lisi
Beiträge: 312
Registriert: 29. Dezember 2009, 22:42

Re: Maihueniopsis

Beitragvon Lisi » 5. Oktober 2015, 11:23

Hallo CABAC,
Danke für Deine Bilder der M. glomerata - meine persönlichen Favoriten bei den glomeratas sind die von Tocota mit den schwarz gespitzten Dornen. Ansonsten mag ich besonders die M. platyacantha:
Maih_SAR_302.jpg

Das ist ein Sämling, der inzwischen auch regelmäßig bei uns zur Blüte kommt.
Wir haben übrigens festgestellt, dass diese Polster am schönsten in runden Töpfen zur Geltung kommen...

Einen schönen Tag wünscht
Lisi

Benutzeravatar
CABAC
Moderator
Beiträge: 3903
Registriert: 1. September 2008, 07:56

Re: Maihueniopsis

Beitragvon CABAC » 7. Oktober 2015, 08:27

Hallo Lisi,

dass wir beide in etwa die gleichen Interessen verfolgen, ist wohl nicht zu wieder legen.

Das Frauen aber hinsichtlich der Pflanzgefäße anders ticken wie Männer, auch nicht.

Bei mir steht die Zweckmäßigkeit im Vordergrund und bei diesem Bild

Mai_18_57.jpg


könnte ich mir vorstellen, dass Du dafür wohl eine Schale anfertigen lassen und in Amerika damit Preise ohne Ende einheimsen würdest.

Mach(t) es gut
CABAC
Es gibt nur einen Grund, warum es sich lohnt alt zu werden: Die Verwirklichung der Kindheitsträume!

Benutzeravatar
Lisi
Beiträge: 312
Registriert: 29. Dezember 2009, 22:42

Re: Maihueniopsis

Beitragvon Lisi » 7. Oktober 2015, 11:20

Hallo CABAC,

also das mit dem Gefäß ist wohl nicht eine rein weibliche Auffassung, denn da habe ich die volle Zustimmung meines Gatten ;)
Die Pflanze auf Deinem Foto ist natürlich ein ganz spezieller Fall. Die würde ich einfach so an Ort und Stelle belassen - so schön wie dort könnte sie in keinem Gefäß aussehen. Ich bezweifle auch, dass sie bei uns in der Sammlung derartig reich geblüht und gefruchtet hätte!

Beste Grüße in die alte Heimat

Lisi

Benutzeravatar
CABAC
Moderator
Beiträge: 3903
Registriert: 1. September 2008, 07:56

Re: Maihueniopsis

Beitragvon CABAC » 8. Oktober 2015, 06:16

Hallo Lisi,

Deine Grüße sind in der alten Heimat angekommen.

Stimmt, diese Pflanze ist ein ganz spezieller Fall. Und so schön fruchtend habe ich auf der gesamten Reise auch keine weitere gesehen.

Man begegnet Maihueniopsis und Co. auf Reisen durch die Ostandenvorgebirge in Argentinien auf Schritt nun Tritt. Nun könnte man ja annehmen, dass sie, je länger eine Reise dauert, langweilig oder uninteressant werden. Nein, das Gegenteil ist bei mir der Fall ;bei jedem Stopp erwarte ich sie und freue mich wenn ich sie wieder in einer neuen Gestalt

ARG_14_1978.jpg

oder gar blühend

ARG_14_1980.jpg

entdecke.

Die Bilder zeigen Maihueniopsis minuta (mandragora) in der Quebrada del Toro

Mach(t) es gut

CABAC

So lange wie Kakaobohnen auf Bäumen wachsen, ist Schokolade für mich Obst!
Es gibt nur einen Grund, warum es sich lohnt alt zu werden: Die Verwirklichung der Kindheitsträume!


Zurück zu „Opuntioideen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast