Selenicereus nelsonii

Benutzeravatar
Kurt
Beiträge: 1030
Registriert: 24. November 2008, 17:42
Wohnort: bei Köln

Selenicereus nelsonii

Beitragvon Kurt » 4. Juni 2009, 19:10

Hallo Freunde der epiphytischen Kakteen,
eigentlich befasse ich mich mit "richtigen" Kakteen aus dem mexikanischen Bereich, siehe persönlicher Bereich. Aber keine Regel ohne Ausnahme. Im Jahr 1997 bekam ich ein winziges Grüppchen eines Selenicereus, offensichtlich eine Sämlingspflanze. Der längste Trieb war etwa 4 cm lang und drei oder vier weitere Triebe viel kürzer. Im Lauf der Jahre wuchs die Pflanze sehr langsam weiter, auch auf Grund meiner sehr ungenügenden Pflege ( meistens trocken wegen vergessen zu gießen ). Aber trotzdem blieb die Pflanze am Leben und zeigte dann vor ca. vier Jahren erstmals eine Blüte. Jetzt wurde ich natürlich aufmerksam. Der Cereus wurde erstmal in frische Erde gesetzt mit Dünger und kam in einen größeren Hängetopf und sommersüber an die frische Luft nach draußen. Hier ging das Wachstum dann richtig los. Es bildeten sich viele neue Triebe und das ist das Schöne an der Pflanze, diese sind nur bleistiftstark und einen knappen Meter lang. Bis heute rankt er nicht so lang wie z. B. Sel.cer. grandiflorus. Und noch etwas Schönes : die Blüten sind nur 6 cm groß und stark duftend. Eine gute Pflanze für einen Liebhaber mit wenig Platz.
Grüsse Kurt

Zurück zu „Selenicereus“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast