Buch zum Thema epiphytischer Kakteen

Medusenhaupt
Beiträge: 13
Registriert: 15. April 2012, 20:26
Wohnort: Münchner Umland

Buch zum Thema epiphytischer Kakteen

Beitragvon Medusenhaupt » 23. Juni 2013, 00:45

Hey ihr Lieben,

wie schon im Titel beschrieben suche ich ein werk zum Thema epiphytischer Kakteen in deutsch (notfalls auch englisch), welches Ihr mir empfehlen könnt. Falls so etwas existiert....

Danke schon mal.

LG Wolf

Ramarro
Beiträge: 98
Registriert: 23. Juli 2011, 09:09

Re: Buch zum Thema epiphytischer Kakteen

Beitragvon Ramarro » 23. Juni 2013, 10:41

Hallo,
ein Buch speziell über epiphytische Kakteen kenne ich nicht, aber ich hatte mir zu dem Thema mal ein paar interessante Links gebookmarked, vielleicht helfen die Dir ja auch schon weiter.

http://rhipsalis.com/index.html
http://utopia.ision.nl/users/aat/epifyten/index.htm
http://www.epiuniverse.com/
http://www.ecology.org/ecophoto/articles/Epiphyllum.htm
http://www.epig.org/

Viel Spaß damit und Grüße,
Rolf

Medusenhaupt
Beiträge: 13
Registriert: 15. April 2012, 20:26
Wohnort: Münchner Umland

Re: Buch zum Thema epiphytischer Kakteen

Beitragvon Medusenhaupt » 8. Juli 2013, 15:54

Danke Dir Ralf.

Leider bin ich aber ein verrückter Büchernarr und suche deshalb immer noch nach Literaturtipps. Dürfen auch gerne nur einzelne Gattungen enthalten und auch in Englisch sein....

Irgend jemand noch nen Tipp? Es gehen auch "normale" Kakteenbücher oder auch Epiphytenbücher, sollten allerdings Schwerpunkt mäßig oder zumindest einen befriedigenden, großen Teil über Kakteen berichten.

Vielleicht weiß ja noch jemand was.... würde mich freuen.

LG Wolf

Benutzeravatar
Hatiorus
Beiträge: 31
Registriert: 23. November 2010, 13:16

Re: Buch zum Thema epiphytischer Kakteen

Beitragvon Hatiorus » 9. Juli 2013, 09:08

Hallöchen,

ein spezielles Buch, das die gesamte Breite epiphytischer Kakteen abdeckt, ist mir auch nicht bekannt. Aber es gibt welche, die gezielt einzelne Schwerpunkte abdecken.
Hier der Neutralität halber in alphabetischer Reihenfolge der Autoren genannt:

Amrey Haage: "Epicactus Hybriden"
Nach einer kurzen Einführung folgt ein ausführlicher Teil mit Vorstellung vieler Sorten, jeweils mit Bild und kurzer Beschreibung. Dieses Buch ist ganz neu, erst 2013 erschienen, zu beziehen über die Gärtnerei Haage, nach meinem Eindruck ein gelungenes Werk und eigentlich unverzichtbar für jeden Epicactus-Liebhaber.

A.J.S. Mc Millan & J.F. Horobin: "Christmas Cacti"
Nicht mehr wirklich neu, schon aus dem Jahr 1995, aber nach dem damaligen Stand das Werk über Schlumbergeras, sowohl für die botanischen Arten (bei denen sich ja bis heute nichts geändert hat) als auch für viele bedeutende Züchtungen, soweit sie damals bereits existierten. Leider in englischer Sprache und heute nur noch gelegentlich zu erhalten, aber für den Liebhaber speziell der Schlumbergeras sehr zu empfehlen.

Frank Süpplie: hat bereits mehrere Bücher herausgebracht mit den Titeln "Epiphyllum" Band 1 bis 3, "Schlumbergera" und "Rhipsalis & Lepismium". Die Namensgebung der Gattungen entspricht leider nicht mehr überall dem heute als richtig anerkannten Schema, doch bringen diese Bücher einen guten Überblick mit vielen (eigenen und fremden) Fotos über die behandelten Bereiche. Der Vertrieb erfolgt durch die holländische EPRIC-Stiftung, die auch immer wieder auf div. Pflanzenbörsen europaweit mit einem Stand vertreten ist. Dort gibt es dann auch die Gelegenheit, sich diese Bücher vor dem Erwerb kurz anzuschauen.

Nur der Vollständigkeit halber erwähnt gibt es dann noch einen gelungenen Bildband von Marga Leue von 1987 über Epiphyllum-Hybriden (heute als Epicactus bezeichnet). Dieser ist leider nur noch antiquarisch und dann wahrscheinlich zu einem ziemlich hohen Preis zu haben. Das Gleiche gilt für einen Bildband von 1982 (oder sind es zwei?) aus Japan. Mit dem japanischen Text wird man hierzulande wohl nichts anfangen können, aber die vielen Bilder sind ja international und die Namen in den Bildunterschriften sind in unserer Schrift und damit lesbar.

Für einen Gesamtüberblick der botanischen Arten sind natürlich auch die entsprechenden Abschnitte der beiden großen allgemeinen Kakteenlexika von Anderson "Das Kakteenlexikon" und David Hunt "The New Cactus Lexikon" gut geeignet. Das zuletzt genannte Werk besteht aus zwei Bänden, einen mit ausschließlich (englischem) Text und einen mit Bildern, wobei in dem Bildband zu jeder anerkannten Art mindestens ein Foto abgebildet ist. Diese Werke sind allerdings nicht ganz billig und auch nicht (mehr) überall zu haben, ließen sich aber notfalls auch über die Bibliothek der DKG gegen eine geringe Gebühr ausleihen.

Was allerdings definitiv noch fehlt, ist eine bebilderte Gesamtdarstellung der Osterkakteen mit ihren vielen farbigen Hybriden, Diese werden heute wieder wie bereits früher als Rhipsalidopsis bezeichnet und waren eine Zeitlang in die Gatting Hatiora mit einbezogen.

Viel Spaß beim stöbern
LG Horst

Medusenhaupt
Beiträge: 13
Registriert: 15. April 2012, 20:26
Wohnort: Münchner Umland

Re: Buch zum Thema epiphytischer Kakteen

Beitragvon Medusenhaupt » 10. Juli 2013, 17:38

Horst,

Du bist mein neuer Epiphytische-Kakteen-Literatur-Gott!

Bin schon am stöbern und schauen ob ich irgendwo eins gebraucht/oder eben einfach antiquarisch bekommen kann bzw. vorher zur Ansicht bestellen kann oder überhaupt irgendwo Probelesen kann.

Vielen lieben Dank Dir für Deine Mühen und dieser wunderbaren, mit Informationen vollgestopften, langen Antwort.

Es grüßt der

Froh-um-so-eine-ausführliche-Antwort Wolf


Zurück zu „Allgemeines“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste