Gymnocalycium catamarcense ssp schmidianum

Benutzeravatar
Robby
Beiträge: 233
Registriert: 23. November 2008, 11:32
Wohnort: bei Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Gymnocalycium catamarcense ssp schmidianum

Beitragvon Robby » 14. Juli 2017, 10:07

Hallo zusammen,

also falls ihr mit der Bude den "Campingplatz Gruta Virgen" von Palo Blanco meint (ja, das liegt westlich vom Ort), dann sind es noch 2 km nach Westen und man findet die ersten Pflanzen. Herbert, an Begleitpflanzen hast Du bestimmt neben den Tephros auch die herrlichen Exemplare von Echinopsis leucantha gesehen - nicht selten aber dennoch schön.

Tja, und wenn ich mir die Gymnos hier so anschaue und mit schmidianum vom Typstandort vergleiche, dann sehe ich da schon einige Unterschiede...

DSC04175.JPG
Echinopsis leucantha RB3257 - westl. Palo Blanco, Catamarca 2151m

DSC04177.JPG
Gymnocalycium schmidianum asperum RB3258 - westl. Palo Blanco, Catamarca 2151m

DSC04366.JPG
Gymnocalycium schmidianum RB3291 - RP11 Costa de Reyes, Catamarca 1440m


Grüßle Robby

gymnofan
Beiträge: 263
Registriert: 12. Dezember 2015, 17:32

Re: Gymnocalycium catamarcense ssp schmidianum

Beitragvon gymnofan » 14. Juli 2017, 16:01

Hallo Robby
Costa de Reyes liegt aber nochmal gut 50 km südlich von STO 60 von wo G.schmidianum zuerst mal berichtet und ich glaube auch beschrieben wurde, damals noch als G.catamarcense v. schmidianum

Benutzeravatar
Robby
Beiträge: 233
Registriert: 23. November 2008, 11:32
Wohnort: bei Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Gymnocalycium catamarcense ssp schmidianum

Beitragvon Robby » 15. Juli 2017, 07:02

Hallo gymnofan,

wir hatten an der Abzweigung nach Costa de Reyes geparkt, was exakt 20 km südlich vom Ortsrand Tinogasta entfernt liegt. Der Ort selbst, falls er den überhaupt noch bewohnt ist, liegt 5km weiter in südwestlicher Richtung. Von der Straße aus geht es ca. 400m in östlicher Richtung durch ein (damals ausgetrocknetes) Flussbett zu den nördlichen Ausläufern der Sierra de Copacabana. Wenn man den Ausführungen in der Schütziana (Vol.6) glauben kann, ist das genau der Typstandort (STO60). Alle dortigen Gymnos sind extrem bedornt.

DSCN2426.JPG

Grüßle Robby

gymnofan
Beiträge: 263
Registriert: 12. Dezember 2015, 17:32

Re: Gymnocalycium catamarcense ssp schmidianum

Beitragvon gymnofan » 15. Juli 2017, 07:22

HAllo Robby
da hättest Du eigentlich dann noch unsere Fußstapfen von 1993 sehen müssen, denn genau dort haben wir auch nach Pflanzen gesucht; alles wild bedornte stücke, die Till damals ja zuerst als G. hossei v. ferox bezeichnet hatte
ich hatte die Ortsangabe von Dir weiter südlich eingeschätzt, aber Du hast recht, genau das ist der Typstandort von STO 60; bei uns war das Flußbett ebenfalls trocken und so konnte man gut in die Ausläufer der Sierra de Copacabana rein
VG
Gymnofan

Benutzeravatar
CABAC
Moderator
Beiträge: 3921
Registriert: 1. September 2008, 07:56

Re: Gymnocalycium catamarcense ssp schmidianum

Beitragvon CABAC » 17. Juli 2017, 20:25

Hallo zusammen,
der Kartenausschnitt zeigt schematisch die Fundorte die wir nördlich von Fiambala aufgesucht hatten.
Map_Fiambala_m8.jpg
Map Fiambala
Map_Fiambala_m8.jpg (118.93 KiB) 1502 mal betrachtet


„Diese Karte ist ein Ausschnitt aus der Karte ‚world mapping project Argentinien’. © REISE KNOW-HOW Verlag Peter Rump GmbH.“

Die Fotos dieses Beitrages zeigen die Pflanzen beim Fundort La Cienaga:
G_catam_schmid_16_042_11.jpg
Hügel am Fundort 016-042 La Cienaga

G_catam_schmid_16_042_2.jpg
G.schmidianum
G_catam_schmid_16_042_3.jpg
G.schmidianum

G_schm_16_42_5.jpg
Echinopsis leucantha
G_schm_16_42_6.jpg
Tephrocactus weberi


Der Zustand der Wege dort waren mehr als grenzwertig. Der nur frontangetriebene Duster war für diese Strecke absolut nicht geeignet. Haben mehrfach aufgesetzt. Nochmal würde ich mich dort nur mit einem richtigen Geländewagen hinwagen.
Es gibt nur einen Grund, warum es sich lohnt alt zu werden: Die Verwirklichung der Kindheitsträume!

Jiri Kolarik
Beiträge: 364
Registriert: 17. März 2012, 00:08
Wohnort: CZ - Brünn

Re: Gymnocalycium catamarcense ssp schmidianum

Beitragvon Jiri Kolarik » 17. Juli 2017, 21:44

Hallo...

ja, die Karte stimmt...und noch - die Pflanzen wachsen auch dazwischen...die Punkte dürfen die Randpopulationen ( = Areal) zeigen...und noch - unsere Strecke in der Richtung Las Papas könnte man nur mit Allrad versuchen...wir hatten Nissan Patrol, und in ca. 4050m sind wir im Bimsfeld stehen geblieben (ja, die Richtung - Antofagasta de la Sierra)...

DSC_4689a.jpg

DSC_4694a.jpg

DSC_4706a.jpg

DSC_4734a.jpg


...das Ende in ca. 4050m...
DSC_4798a.jpg

Benutzeravatar
CABAC
Moderator
Beiträge: 3921
Registriert: 1. September 2008, 07:56

Re: Gymnocalycium catamarcense ssp schmidianum

Beitragvon CABAC » 18. Juli 2017, 05:34

Hallo zusammen und danke an Jiri für seinen Beitrag.

Der Straßenzustand und damit die Befahrbarkeit in dieser Region mit leichten und nur Vorderrad angetriebenen SUV's ist für die Ökologie bei der Verbreitung von den Kakteen im Allgemeinen und bei Gymnocalycium catamarcense ssp schmidianum im Speziellen eher Nebensache.

Stimmt Jiri, Kakteen (Gymnocalycium, Echinopsis, Lobivia, Tephrocactus usw.) findet man nicht nur an den von mir markierten Stellen,sondern überall dort wo die Ökologie passt. Also damit, dass man alle in dieser Region vorkommenden Gymnocalycium catamarcense zu Gymnocalycium schmidianum gemacht hat, kann ich leben. Halte aber Gymnocalycium schmidianum var. asperum für überflüssig.

Mach(t) es gut

CABAC
Es gibt nur einen Grund, warum es sich lohnt alt zu werden: Die Verwirklichung der Kindheitsträume!

gymnofan
Beiträge: 263
Registriert: 12. Dezember 2015, 17:32

Re: Gymnocalycium catamarcense ssp schmidianum

Beitragvon gymnofan » 18. Juli 2017, 07:04

Hallo Jiri .Robby und CABAC
auf diese Art und Weise haben wir hier erstmals Originalfundortbilder dieser Art bekommen, ein dickes Dankeschön für diese tollen Bilder, sind ja schon irr bedornte Exemplare
VG
GYmnofan

Jiri Kolarik
Beiträge: 364
Registriert: 17. März 2012, 00:08
Wohnort: CZ - Brünn

Re: Gymnocalycium catamarcense ssp schmidianum

Beitragvon Jiri Kolarik » 18. Juli 2017, 19:36

Hallo Herbert und andere.....

ich muss die Gattungsliste noch ergänzen - oben wächst noch Opuntia sulphurea, Denmoza rhodacantha und Tunilla soehrensii...

DSC_4695a.jpg

DSC_4701a.jpg

DSC_4731a.jpg

Benutzeravatar
CABAC
Moderator
Beiträge: 3921
Registriert: 1. September 2008, 07:56

Re: Gymnocalycium catamarcense ssp schmidianum

Beitragvon CABAC » 23. Juli 2017, 08:22

Hallo zusammen,

mache dann heute mit den Bildern vom Fundort Taton weiter.

In meinem Reisebericht ARG'16 habe ich über die örtlichen Verhältnisse des wie ich es empfinde isolierten Fundortes berichtet:
viewtopic.php?f=48&t=3630&start=60

Meine Bilder zeigen deshalb nur die Pflanzen von diesem Fundort:
G_schm_16_045.jpg
Gymnocalycium catamarcense ssp schmidianum
G_schm_16_045_2.jpg
Gymnocalycium catamarcense ssp schmidianum

G_schm_16_045_5.jpg
Gymnocalycium catamarcense ssp schmidianum
G_schm_16_045_6.jpg
Gymnocalycium catamarcense ssp schmidianum
G_schm_16_045_8.jpg
Gymnocalycium catamarcense ssp schmidianum
FO_16_045_234.jpg
Gymnocalycium catamarcense ssp schmidianum

FO_16_045_70.jpg
Tephrocactus weberi
FO_16_045_90.jpg
Tephrocactus weberi
FO_16_045_801.jpg
Tephrocactus alexanderi

FO_16_045_802.jpg
Tephrocactus alexanderi


Mach(t) es gut

CABAC
Es gibt nur einen Grund, warum es sich lohnt alt zu werden: Die Verwirklichung der Kindheitsträume!

gymnofan
Beiträge: 263
Registriert: 12. Dezember 2015, 17:32

Re: Gymnocalycium catamarcense ssp schmidianum

Beitragvon gymnofan » 23. Juli 2017, 11:08

ein tolles Habitat
danke für´s Zeigen
Gymnofan

Benutzeravatar
CABAC
Moderator
Beiträge: 3921
Registriert: 1. September 2008, 07:56

Re: Gymnocalycium catamarcense ssp schmidianum

Beitragvon CABAC » 25. Juli 2017, 13:58

Hallo zusammen

und weiter geht es mit einem Fundort der 18 Kilometer östlich von Tinogasta liegt. Entdeckt oder wiederentdeckt von Tomas Kulhanek.

16-044_2.jpg
ein Weg...
16-044_1.jpg
Blick in Richtung Tinogasta
16-044_3.jpg
Kulhanekfundort
16-044_4.jpg
Gymnocalycium catamarcense ssp schmidianum
16-044_5.jpg
Gymnocalycium catamarcense ssp schmidianum
16-044_6.jpg
Gymnocalycium catamarcense ssp schmidianum
16-044_7.jpg
Gymnocalycium catamarcense ssp schmidianum


Von dieser Lokalität aus wollten wir dann durch die Sierra de Zapata nach Belem fahren. Leider war das nur Wunschdenken, denn der Weg war nicht passierbar.


Mach(t) es gut

CABAC
Es gibt nur einen Grund, warum es sich lohnt alt zu werden: Die Verwirklichung der Kindheitsträume!


Zurück zu „Gymnocalycium“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast