Gymnocalycium'16

Tobias Wallek
Beiträge: 445
Registriert: 10. Februar 2009, 19:47

Re: Gymnocalycium'16

Beitragvon Tobias Wallek » 16. August 2016, 11:03

Besten Dank an K.W. für die Hilfe.
Zur Zeit geistern zuviele Pflanzennamen in meinem Kopf rum. Aber dadurch, das du besagtes Argyroderma erwähnt hast, wusste ich auch wieder, warum mir der Name irgendwie bekannt vor kam.
Zeitlich würde es sogar knapp hinkommen, das unser ältestes Mitglied (93 Jahre) diesen Herrn de Laet noch getroffen hat.
Ich habe aber nochmal nachgefragt und es handelte sich um einen gewissen de Herdt.

Das soll als kleine Unterbrechung dann aber auch reichen.
Zurück zu den schönen Gymnos :)

Ciao Tobias

Benutzeravatar
CABAC
Moderator
Beiträge: 3899
Registriert: 1. September 2008, 07:56

Re: Gymnocalycium'16

Beitragvon CABAC » 16. August 2016, 16:00

Kein Problem Tobias!
Fast jede Form der Auflockerung wird von mir willkommen geheißen . Und wie Du an den Antworten erleben kannst, sind unsere Nutzer gerne bereit, ihr Wissen kundzutun.

Ja und wenn du ein paar Seiten zurück klickst, dann findest Du sogar ein paar Fotos von diesem geheimnisvollen Gymnocalycium schickendantzii v. delaetii am Fundort.

Wobei ich mich allerdings immer wieder frage, ob der, der dieses Gymnocalycium beschrieben hat, wirklich so viele arteigene oder abweichende Merkmale erkannt hatte. Ich habe im Laufe meiner Reisen die Feststellung gemacht, dass Gymnocalycium schickendantzii ein vergleichsweise riesiges, ja wenn nicht sogar das größte Verbreitungsgebiet hat. Viel mehr erhärtet sich für mich der Verdacht, dass er nur verwundert war, als er Gymnocalycium schickendantzii in den Gestaden am Rio de las Conchas neben dem auch der verbreiteten G. saglionis und dem dort ebenfalls nicht seltenen G. spegazzinii zusammen auf engsten Raum antraf.

Mach(t) es gut

CABAC
Es gibt nur einen Grund, warum es sich lohnt alt zu werden: Die Verwirklichung der Kindheitsträume!

Benutzeravatar
michael
Moderator
Beiträge: 1391
Registriert: 1. September 2008, 13:58
Wohnort: Niedersteinbach
Kontaktdaten:

Re: Gymnocalycium'16

Beitragvon michael » 16. August 2016, 17:18

Hallo,

gymnofan hat geschrieben:also nun mal ehrlich, was ist das für ein G. bruchii und woher soll es stammen ?


ich hoffe Herbert hat nichts dagegen das ich das auflöse. Vielleicht nochmal zum Thema Photoshop, das Foto ist am 21.04.2015 aufgenommen mit einem Sony Z3 Compact und via GIMP nur zugeschnitten worden. Ansonsten ist es die gleiche Pflanze. ;)
DSC_0621.JPG


Ich habe 2008 zusammen mit zwei anderen Mitgliedern der OG Burgstädt die Gymnosammlung Becker in Windischleuba besucht. Dabei hat uns Hr. Becker Kindel von einem "sehr schön rot blühendem" bruchii geschenkt. Daraus sind bei mir dann zwei Pflanzen entstanden die seit einigen Jahren auch blühen.
viele Grüsse
michael
---
meine Kakteen und Sukkulenten

Benutzeravatar
CABAC
Moderator
Beiträge: 3899
Registriert: 1. September 2008, 07:56

Re: Gymnocalycium'16

Beitragvon CABAC » 17. August 2016, 18:24

Hallo Michael,
danke und kein Problem.

Hoffe, dass sich der Ansturm in Grenzen hält. Und zur Ablenkung zeige ich mal eine weitere extreme Pflanze:
IMG_1811.JPG
Gymnocalycium spegazzinii

Nach dem dieses G. spegazzinii jahrelang normal gefärbte Dornen, ließ sie in diesem tiefschwarz gefärbte Dornen wachsen. Stammt einer Aussaat von Piltzsamen.

Mach(t) es gut

CABAC
Es gibt nur einen Grund, warum es sich lohnt alt zu werden: Die Verwirklichung der Kindheitsträume!

Benutzeravatar
K.W.
Beiträge: 1388
Registriert: 16. September 2011, 23:29

Re: Gymnocalycium'16

Beitragvon K.W. » 18. August 2016, 09:06

Die Anormalität scheint sich auszubreiten. . .
147215kBild


Beste Grüße

K.W. ;)


PS diese Pflanze ist unverändert
147213Bild
We are all in the gutter, but some of us are looking at the stars.

gymnofan
Beiträge: 259
Registriert: 12. Dezember 2015, 17:32

Re: Gymnocalycium'16

Beitragvon gymnofan » 21. August 2016, 09:48

CABAC hat geschrieben:Hallo zusammen und hallo gymnofan


Bernhard wie war es in Carmagnola? Berichte mal.

Mach(t) es gut

CABAC


Hallo
da ja gestern die neue Ausgabe der Schuetziana erschienen ist (hier als pdf:http://www.schuetziana.org/downloads/Schuetziana_7_2016_2_de.pdf), kann man den Bericht über Carmagnola dort bereits ausführlich nachlesen;
es war eine wirklich interessante-aufschlußreiche-ergebnisorienterte Tagung zum Thema G.parvulum, wobei alle Teilnehmer einhellig der Ansicht waren, daß das G. parvulum Spegazzinii nicht aus der Gegend von Provinz San Luis stammen konnte, ebenfalls die Zuordnung zu einem 3 Häuserdorf San Luis beim deutlich größeren Panaholma ( sensu Till) ebenfalls nicht stimmen könne, da in Spegazziniis Reiseberichten von 1898/99 er diese Gegend laut seinen und Stuckerts Herbarbelegen nicht besucht hatte; es können dann eigentlich nur die"trockenen Hügel der Sierra San Luis um die Pampa de San Luis sein, die als Fundort in Frage kommen;
VG
Gymnofan

Benutzeravatar
CABAC
Moderator
Beiträge: 3899
Registriert: 1. September 2008, 07:56

Re: Gymnocalycium'16

Beitragvon CABAC » 22. August 2016, 07:07

Danke Bernhard,

den Massimos Beitrag habe ich gelesen. Ich denke mal, dass ich im nächsten Jahr auch dabei sein kann.

Mach(t) es gut

CABAC
Es gibt nur einen Grund, warum es sich lohnt alt zu werden: Die Verwirklichung der Kindheitsträume!


Zurück zu „Gymnocalycium“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast