Gymnocalycium riojense

detmet
Beiträge: 53
Registriert: 5. Dezember 2008, 16:46

Re: Gymnocalycium riojense

Beitragvon detmet » 16. Dezember 2015, 15:32

gymnofan hat geschrieben:hallo
wo stellen wir den dann den hin ??

http://www.ptmk.warszawa.pl/kolekcje/si ... 001r_m.jpg


Den lassen wir da, wo er hingehört: zu G. quehlianum.

Benutzeravatar
CABAC
Moderator
Beiträge: 3909
Registriert: 1. September 2008, 07:56

Re: Gymnocalycium riojense, bodenbenderianum @ basiatrum

Beitragvon CABAC » 18. Dezember 2015, 06:55

Na Gymnofan, hast Du keine Meinung zu detmet's Beitrag?

Ich halte mich lieber zurück, denn damit würde ich eine sehr tief verbuddelte Leiche(nicht meine) ausgraben.

Was mich an der Basiatrum-Geschichte wieder mal etwas verwundert ist, dass darüber wieder heftig diskutiert wurde und jede Menge Kritiker in Erscheinung treten ließ, von denen man sonst nicht viel sieht. Haben aber ganz schnell die Steckschilder umgeschrieben. Also ich werde meine Steckschilder erst umschreiben, wenn ich mir Pflanzen an den betreffenden FO angesehen habe und davon überzeugt bin, ob die Autoren Sachverstand bewiesen haben

Diese Bilder kamen an der R 74 ca. 80 km südöstlich Nonogasta zustande. Wir wollten eigentlich von Chilecito durch die Sierra de Sanogasta nach Villa Union. Wegen der Bauarbeiten wurde uns der Weg durch die Cuesta de Miranda verwehrt und mussten einen riesen Umweg machen. Auf der Fahrt habe ich dann mal erleben können, wie es ist wenn es in Argentinien richtig regnet.

WPT141_14.0.jpg
WPT141_14.1.jpg
WPT141_14.2.jpg
WPT141_14.3.jpg
WPT141_14.4.jpg
WPT141_14.5.jpg


Damit dann keine Missverständnisse entstehen, die Pflanzenaufnahmen entstanden in einem Areal von ca. 2 m²

Mach(t) es gut

CABAC
Es gibt nur einen Grund, warum es sich lohnt alt zu werden: Die Verwirklichung der Kindheitsträume!

gymnofan
Beiträge: 259
Registriert: 12. Dezember 2015, 17:32

Re: Gymnocalycium riojense

Beitragvon gymnofan » 18. Dezember 2015, 08:49

Hallo

in die Diskussion um G.stellatum und G.quehlianum mische ich mich nicht mehr mit ein, denn wenn man mit konkaven oder konvexen Oberkörpern der Pflanze argumentieren muß, ist bei mir das Ende der Fahnenstange errreicht
Deine schönen Pflanzen sind ha ziemlich nahe an Paganzo und haben ja einfarbige "Füßchen" also kein "G.basiatrum"
Du brauchst keine Angst haben, ich habe meine nicht umgeschrieben, die stehen unter Standortnummer und sonst nichts

VG
Gymnofan

Benutzeravatar
CABAC
Moderator
Beiträge: 3909
Registriert: 1. September 2008, 07:56

Re: Gymnocalycium riojense

Beitragvon CABAC » 18. Dezember 2015, 09:07

Paganzo?

Nein, Gymnofan, die stehen an der Routa 74 in Sichtweite der Sa de los Colorados. Ca. zwei Stunden später bei Paganzo an der Routa 50 hat es so geschüttet, dass noch nicht einmal mein ziemlich wetterfester Reisebegleiter aussteigen wollte.


Mach(t) es gut

CABAC
Es gibt nur einen Grund, warum es sich lohnt alt zu werden: Die Verwirklichung der Kindheitsträume!

gymnofan
Beiträge: 259
Registriert: 12. Dezember 2015, 17:32

Re: Gymnocalycium riojense

Beitragvon gymnofan » 18. Dezember 2015, 09:11

Hallo

ich hatte sie schon richtig lokalisiert auf der Karte, so weit ist es ja nicht nach Patquia und von dort nach Paganzo;
die G.coloradense dort hast Du nicht gesehen oder nur nicht gepostet, da sie nicht zum Thema paßten?

VG
Gymnofan

Benutzeravatar
CABAC
Moderator
Beiträge: 3909
Registriert: 1. September 2008, 07:56

Re: Gymnocalycium riojense, bodenbenderrianum @ basiatrum

Beitragvon CABAC » 19. Dezember 2015, 06:41

Hallo zusammen,

und ja gymnofan Gymnocalycium coloradense habe ich an diesem Tag auch gesehen. Du hast es richtig erkannt, Gymnocalycium coloradense (G.rhodantherum) gehört nicht in dieses Thema. Weil dieses Taxon zu einer anderen Samengruppe gehört.
Wir sind dann nach einer Fahrt, bei der wir die Wattiefe
dusterinaktion.jpg

unseres Dusters mehrfach bis zur Maximalhöhe austesten mussten, in Villa Union gelandet und haben uns von dort aus die Vorkommen der Gymnocalycium angesehen:
WPT_143_14_1.jpg

WPT_143_14_2.jpg
WPT_143_14_3.jpg
WPT_143_14_4.jpg
WPT_143_14_5.jpg
WPT_143_14_6.jpg

Der Fundort zwischen Villa Union und Puerto Alegra war ziemlich feucht. Alles grün und ich habe selten so prall gefüllte Tephros gesehen. Als ich 2003 schon hier war, hatte es monatelang nicht geregnet und beim Durchsuchen des Geländes fanden wir kaum Gymnocalycium und wenn wir welche sahen, waren es tief in den Boden eingezogene Scheiben.


Mach(t) es gut

CABAC
Es gibt nur einen Grund, warum es sich lohnt alt zu werden: Die Verwirklichung der Kindheitsträume!

gymnofan
Beiträge: 259
Registriert: 12. Dezember 2015, 17:32

Re: Gymnocalycium riojense

Beitragvon gymnofan » 19. Dezember 2015, 08:55

Hallo

an diese Gegen kann ich mich auch noch gut erinnern, da fand ich junge Denmoza, die man kaum von G. saglionis unterscheiden konnte und die gleichen schönen flachen Gymnos im feinkiesigen leicht sandigen Gelände; Damals hießen die noch G.rioense v. kozelskianum

VG
Gymnofan

Benutzeravatar
CABAC
Moderator
Beiträge: 3909
Registriert: 1. September 2008, 07:56

Re: Gymnocalycium riojense, bodenbenderianum und basiatrum

Beitragvon CABAC » 22. Dezember 2015, 07:12

Hallo zusammen,

nach der privat zur Verfügung gestellten Ausarbeitung des Schweizers Thomas Strub, war mir bekannt, dass die gefundenen Gymnos von Porto Alegre unter der Nomenklatur kursieren. Bei mir gibt es für diese Funde nur eine WPT-Nr., mein Akronym und einen ausführlichen Eintrag in mein Logbuch.

Wir sind dann von Villa Union weiter die Routa 40 in Richtung San Jose`de Jachal gefahren und fanden zahlreiche weitere FO von G. riojense.

Hier mal der kurz vor Guandacol:
WPT_14_144_1.jpg
WPT_14_144_2.jpg
WPT_14_144_3.jpg
WPT_14_144_4.jpg
WPT_14_144_5.jpg


villa_union_guandacol.jpg

„Diese Karte ist ein Ausschnitt aus der Karte ‚world mapping project Argentinien’. © REISE KNOW-HOW Verlag Peter Rump GmbH.“


Mach(t) es gut

CABAC


[b]Der frühe Vogel kann mich mal [color=#40BFFF]
Es gibt nur einen Grund, warum es sich lohnt alt zu werden: Die Verwirklichung der Kindheitsträume!

gymnofan
Beiträge: 259
Registriert: 12. Dezember 2015, 17:32

Re: Gymnocalycium riojense

Beitragvon gymnofan » 22. Dezember 2015, 13:08

HAllo

da lege ich auch mal einige aus der Samengruppe Trichomosemineum dazu:
Dateianhänge
BKS-172-G.vatteri-v.-altaut.gif
BKS-172-G.vatteri-var.-klei.gif
BKS-172-G.vatteri-var.-klei.gif (114.45 KiB) 3284 mal betrachtet

Benutzeravatar
CABAC
Moderator
Beiträge: 3909
Registriert: 1. September 2008, 07:56

Re: Gymnocalycium riojense,bodenbenderianum und basiatrum

Beitragvon CABAC » 23. Dezember 2015, 08:45

Danke für Deinen Beitrag, Gymnofan!

Es ist richtig, das die von Dir gezeigten Gymno vatteri auch zu der Samengruppe Trichomosemineum gehören, aber nicht zu dem Thema Gymnocalycium riojense, bodenbenderianum und basiatrum.

Nach meiner gefestigten Auffassung gehört G. vatteri zu der Sippe Gymnocalycium ochtoterenae. Ich bitte das zukünftig zu beachten. Und damit Dir das nicht so schwer fällt, werde ich für Gymnocalycium ochtoterenae und alle Unterarten eine eigene Rubrik einrichten.

Mach(t) es gut

CABAC
Es gibt nur einen Grund, warum es sich lohnt alt zu werden: Die Verwirklichung der Kindheitsträume!

gymnofan
Beiträge: 259
Registriert: 12. Dezember 2015, 17:32

Re: Gymnocalycium riojense

Beitragvon gymnofan » 23. Dezember 2015, 08:56

Hi

da bin ich ja wohl ins Fettnäpfen( sprich Dornen) getreten;
aber Du hast natürlich recht, hatte die Einschränkung vergessen;
Ich bin sogar der Ansicht, daß es da eine Entwicklungslinie vom Norden her von G.intertextum-intermedium nach Süden zu G.vatteri gibt, die man eigentlich dann in der Sierra Pocho finden müßte; doch dieser gemeine Gebirgszug ist von Westen her so immens zugewachsen, daß wir damals kaum 15 m ins Gelände reinkamen abgehalten durch extremstes Dornengestrüpp;
es gibt da eine Sandpiste die an Chancani vorbeiführt nach Süden, aber wir haben es mehrfach versucht an die Kakteenstandorte zu kommen, doch bis auf 2-3 Bilder haben wir nichts geschafft;
Von der Ostseite (Pocho) her ist alles Landwirtschaftsgebiet und dadurch kaum was zu finden gewesen;

schöne Weihnachtsszeit
Gymnofan

post evtl. dann in das neue Unterthema umsetzen (Danke)


Zurück zu „Gymnocalycium“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast